Wickie auf großer Fahrt - 2011 - FILMREPORTER.de
Wickie auf großer FahrtInhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailersGalerienInterviewsDVDsbewerten
© Constantin Film

Film: Wickie auf großer Fahrt

Medium: Leih-DVD
OriginaltitelWickie auf großer Fahrt 3D
GenreKinderfilm, Abenteuer
Land & Jahr Deutschland 2011
Verleih ab    01.03.2012 (Constantin Video)
FSK & Länge ab 0 Jahren • 96 min.
RegieChristian Ditter
DarstellerJonas Hämmerle, Waldemar Kobus, Valeria Eisenbart, Nicolas Romm, Christian Koch, Olaf Krätke
Homepage http://www.wickie-film.de
Links IMDB
Amazon-Preis:EUR 7,99  Kaufen »

DVD Extras

Comedy Making of (ca. 23 Min.) • Interviews (ca. 16 Min.) • Musikvideo Nena als Karaoke und Singalong (ca. 2,5 Min.) • Deleted Scenes (ca. 2 Min.) • Outtakes (ca. 2 Min.) • VFX Making of ARRI (ca. 3 Min.) • VFX Making of Scanline (ca. 3 Min.) • Teamfoto • Weitere Produkte (ca. 7 Min.) • Das Moffels-Lied (gesungen von Heike Makatsch ca. 2,5 Min.) • Audiokommentar mit Christian Ditter (Regisseur), Christian Becker (Produzent), Jonas Hämmerle (Wickie) und Valeria Eisenbart (Svenja) in Dolby Digital 2.0

Inhalt

Noch immer macht sich Halva (Waldemar Kobus) Sorgen um seinen Sohn Wicki (Jonas Hämmerle). Wickis misslungener Streifzug gegen ein Ritterlager ist der Anlass für seine Angst, aus seinem Jungen könnte kein echter Wickinger werden. Als Halva vom schrecklichen Sven (Günther Kaufmann) entführt wird, hat Wicki die Gelegenheit, sich erneut zu beweisen. Denn der Junge hat alles, was man als Wickinger braucht. Dazu hat er aber noch ein helles Köpfchen! Da ist es selbstverständlich, dass Wicki das Ruder in die Hand nimmt, um seinen Vater zu befreien.

So einfach ist das aber auch nicht. Vor allem nicht, nachdem die starken Männer Tjure (Nicolas Romm), Snorre (Christian Koch), Urobe (Olaf Krätke), Gorm (Mike Maas), Ulme (Patrick Reichel) und Faxe (Jörg Moukaddam) ebenfalls im Kerker gelandet sind. So steht Wicki alleine vor der Burg des schrecklichen Sven und muss die Männer mit einer List retten. Wie soll er sie befreien, bevor Sven den Schatz der Götter findet? Das muss unbedingt verhindert werden.

Kritik

"Wickie auf großer Fahrt 3D" ist die gelungene Fortsetzung von "Wickie und die starken Männer". Dieser wurde 2009 im deutschsprachigen Raum von über sechs Millionen Kinogängern gesehen. Jonas Hämmerle ("Vater aus Liebe") verkörpert erneut den kleinen, tapferen Wickie. Nicht mehr zu sehen ist Michael Herbig ("Der Schuh des Manitu"), der beim ersten Teil auch die Regie führte. Die Fortsetzung inszenierte Christian Ditter. Er hat mit der "Vorstadtkrokodile"-Reihe sowie "Französisch für Anfänger" bereits erfolgreiche Kinder- und Jugendfilme realisiert. Ditter hat eine spannende und kurzweilige Abenteuer-Geschichte geschaffen, die immer durch humorvolle Momente aufgelockert ist. Ditter setzt sich von Herbig ab, indem er auf dessen Humor verzichtet. Stattdessen setzt er auf Situationskomik.

Günther Kaufmann ("Jerry Cotton") beeindruckt als Bösewicht. Er schafft es, bedrohlich zu wirken, ohne die kleinen Zuschauer zu verschrecken. Waldemar Kobus ("Ein Tick anders") mit Hämmerle als Vater-Sohn-Gespann zuzuschauen macht ebenfalls Spaß. Ihre Konflikte sind kindgerecht aufbereitet und stehen im Zentrum der Geschichte. Misslungen sind die von Eva Padberg ("Rubbeldiekatz") und Ella-Maria Gollmer ("Die Vorstadtkrokodile 2") gespielten Anführerinnen der Walküren. Sie sind für die Geschichte irrelevant und sind ohne jede Tiefe gezeichnet. Sie wurde wohl eingeführt, um männlichen Zuschauer etwas fürs Auge zu bieten. So sind Padberg und Gollmer in ihren Szenen stets spärlich bekleidet.

Die 3D-Technik ist in "Wickie auf großer Fahrt 3D" schlicht großartig. Ist man bezüglich der Umsetzung und der Relevanz des Effekts zunächst skeptisch, wird der Zuschauer schnell von der Kraft der Bilder eingenommen. Ditter verzichtet auf billige dreidimensionale Klischees, wie dem Zuschauer entgegen springende Objekte. Stattdessen dient dem Regisseur der optische Effekt zur Schaffung einer räumlichen Tiefe.

Dies gelingt ihm ähnlich brillant wie in "Avatar - Aufbruch nach Pandora". Im Gegensatz zu Filmen wie "Alice im Wunderland" gehen die Bildebenen der Wikinger-Geschichte fließend ineinander über. "Wickie auf großer Fahrt 3D" ist ein gelungener Abenteuerfilm, der jung und alt unterhält und die 3D-Technik intelligent einsetzt. Kindern und Jugendlichen werden vor allem die Gags und die spannende Geschichte gefallen. Zudem kann "Wickie auf großer Fahrt 3D" wie schon der erste Teil, als Nostalgietrip genossen werden. So wurden einige Motive der Zeichentrick-Serie aus den 1970er Jahren aufgenommen.

Wickie auf großer Fahrt

Bewertung abgeben

Bewertung
5,0  (1 User) 7,0 (Filmreporter)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Im Shop

Wickie auf großer Fahrt

DVD
Preis: EUR 7,99
Details

Galerien

Auf der München-Premiere von "Wickie auf großer Fahrt 3D" am 25. September 2011 präsentierten sich Jonas Hämmerle und Valeria Eisenbart den Fotografen mit einem strahlenden... mehr

Interviews

Christian Ditter

Christian Ditters 3D-Wikinger

Christian Ditter hat mit der "Vorstadtkrokodile"-Reihe sowie "Französisch für Anfänger" erfolgreiche Kinder- und Jugend-Filme gedreht. Auch "Wickie auf... weiter
Wickie auf großer FahrtInhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailersGalerienInterviewsDVDsbewerten
© 2014 Filmreporter.de