Kurz gemeldet: "Toy Story 3" auf Rekordjagd | FILMREPORTER.de

Kurz gemeldet

Toy Story 3 in Disney Digital 3D

© Walt Disney Studios

"Toy Story 3" auf Rekordjagd

30. Aug 2010: "Toy Story 3" hat weltweit über eine Milliarde Dollar eingespielt und gehört somit zu den sieben erfolgreichsten Filmen aller Zeiten. Als erstes animiertes Werk überschritt das dritte Leinwandabenteuer von Cowboy Woody und Astronaut Buzz Lightyear am Freitag, den 27. August 2010 die Milliarden-Grenze. Bald darauf toppte es das Einspielergebnis von "Dark Knight". In den nächsten Wochen könnte die Geschichte der Spielzeugfiguren "Alice im Wunderland" und "Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2" überholen. An der Spitze steht "Avatar - Aufbruch nach Pandora" mit über 2,7 Milliarden Dollar.

Nachrichten kurz gefasst


Verführerische Olivia Wilde
*** 31. Jul 2014 Olivia Wilde in einer Existenzkrise Olivia Wilde ("Dr. House") und Luke Wilson ("Sterben für Anfänger") spielen in "Meadowland" mit. Bei dem Drama handelt es sich um das Regiedebüt des Kameramannes Reed Morano ("Kill Your Darlings - Junge Wilde"). Im Zentrum der Handlung steht ein Paar (Wilde und Wilson), das durch den Tod ihres Sohnes in eine existenzielle Krise gerät. Das Drehbuch stammt von dem Debütanten Chris Rossi. Die Dreharbeiten beginnen Mitte August dieses Jahres in New York.


Drew Barrymore
*** 31. Jul 2014 Drew Barrymores Halbschwester tot Drew Barrymores Halbschwester Jessica Barrymore ist tot. Die 47-Jährigen wurde am Dienstag um 6 Uhr früh Ortszeit im kalifornischen National City tot in ihrem Wagen gefunden. Dies berichtet das Filmmagazin Hollywood Reporter am 30. Juli 2014 unter Berufung auf die Gerichtsmediziner in San Diego County. Über die Todesursache gibt es noch keine Informationen. Die im Auto gefundenen Pillen deuten darauf hin, dass sie an einer Überdosis Medikamente starb. Jessica Berrymore, die heute 48 Jahre alt geworden wäre, ist die Tochter des 2004 verstorbenen Schauspielers John Drew Barrymore. Dieser war insgesamt vier Mal verheiratet. Jessica stammt aus seiner Ehe mit der Schauspielerin Nina Wayne. Drew Barrymore hat er mit seiner dritten Ehefrau, der ungarisch-stämmigen Schauspielerin Jaid Barrymore, gezeugt.


Orlando Bloom
*** 30. Jul 2014 Rangelei zwischen Orlando Bloom und Justin Bieber Orlando Bloom und Justin Bieber hatten in einen Nobelrestaurant auf Ibiza eine kleine Rangelei. Wie das Boulevardblatt Bild am heutigen 30. Juli 2014 unter Berufung auf Augenzeugen berichtet, soll Bloom 'seine Faust gereckt' und Bieber 'sich geduckt haben'. Daraufhin hätte der Sänger dem Schauspieler ein Schimpfwort hinterher gebrüllt. Ein im Internet aufgetauchtes Video zeigt das Gerangel unmittelbar nach der Auseinandersetzung. Vor zwei Jahren wurde Bieber eine Affäre mit Blooms Noch-Ehefrau Miranda Kerr nachgesagt. Umgekehrt war Bloom dieses Jahr mit Biebers Ex-Freundin Selena Gomez zusammen gesehen worden. Vielleicht war das der Grund für den Streit.


*** 30. Jul 2014 Schauspieler Philipp Brammer wird vermisst Sorge um Schauspieler Philipp Brammer. Der "Lindenstraße"-Darsteller wird seit Montag vermisst. Wie das Boulevardblatt Bild am gestrigen 29. Juli 2014 berichtet, sei Brammer an dem Tag allein zu einer Bergtour nahe Berchtesgaden aufgebrochen. Seit dem fehle von dem 44-jährigen jede Spur. Nachdem er nicht wie verabredet zu Hause angekommen war, gab seine Frau eine Vermisstenanzeige auf. Mittlerweile wurde auf einem Wanderparkplatz bei Antenbichl, nahe des Hintersees, der Pkw des Vermissten gefunden. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins Focus habe die Polizei von Berchtesgaden die Suche nach Brammer am gestrigen Dienstagabend wegen anbrechender Dunkelheit abgebrochen. Momentan suche die Bergwacht in kleinerem Rahmen nach ihm. Eine großflächige Suche sei derzeit aufgrund der Wetterbedingungen nicht möglich.

Regisseur Hans-Christian Schmid ("Was bleibt")
*** 30. Jul 2014 Hans-Christian Schmid plant Fernsehmehrteiler Hans-Christian Schmid ("Was bleibt") arbeitet an einem Fernsehmehrteiler. Für die Konzeptentwicklung wurde dem Filmemacher vom Medienboard Berlin Brandenburg im Rahmen des 2013 gestarteten Förderprogramms "TV-Pilot-Förderung für serielle Fernsehstoffe" 35.000 Euro zugesagt. Das von wahren Begebenheiten inspirierte Drama mit dem Titel "Das Verschwinden" handelt von einer 20-jährigen Frau, die eines nachts spurlos verschwindet.


El Mariachi Trilogy
*** 28. Jul 2014 "El Mariachi"-Darsteller Peter Marquardt tot Der Schauspieler Peter Marquardt ist tot. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter am gestrigen 27. Juli 2014 berichtet, starb er bereits am 19. Juli unter noch ungeklärten Umständen. Er wurde 50 Jahre alt. Zu Marquardts bekanntesten Rollen gehört die eines Drogenhändlers in Robert Rodriguez' Kultfilm "El Mariachi" mit. Unter Rodriguez' Regie steht er auch in "Desperado" und "Mission 3D - Game over!" vor der Kamera.


Charlize Theron in Berlin
*** 25. Jul 2014 Charlize Theron und Sean Penn verlobt? Haben sich Charlize Theron und Sean Penn verlobt? Diese Frage stellte am gestrigen 24. Juli 2014 das Boulevardblatt E-Online, nachdem die 38-Jährige am selben Tag am Flughafen von Los Angeles mit einem Diamantring fotografiert wurde. Eine Stellungnahme zu dem Thema gibt es von dem Paar noch nicht. Theron und Penn haben Anfang dieses Jahres ihre Beziehung bekanntgegeben. Die Oscar-Preisträgerin stand noch nie vor dem Traualtar, der zweifache Oscar-Gewinner Penn war bereits zweimal verheiratet, mit Madonna (1985-1989) und Robin Wright (1996 - 2010).


Zauberhafte Uma Thurman
*** 25. Jul 2014 Uma Thurman in "Adam Jones" dabei Uma Thurman ("Kill Bill") wird an der Seite von Bradley Cooper und Sienna Miller in "Adam Jones" mitspielen. Die Komödie handelt von einem anstrebenden Koch (Cooper), der ein Restaurant eröffnen und dafür nur die besten Mitarbeiter engagieren will. Sein Ziel ist es, den dritten Michelin-Stern zu bekommen. Für welche Rolle Thurman engagiert wurde, steht noch nicht fest. Auf der Besetzungsliste des Films, der ursprünglich den Titel "Chef" hatte, befinden sich außerdem Daniel Brühl, Emma Thompson und Omar Sy. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter am gestrigen 24. Juli 2014 berichtet, haben die Dreharbeiten unter der Regie von John Wells ("Im August in Osage County") bereits begonnen. Sie finden unter anderem in New Orleans und London statt.


*** 24. Jul 2014 Dora Bryan mit 91 Jahren gestorben Dora Bryan ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Wie das britische Nachrichtenmagazin The Argus am heutigen 24. Juli 2014 unter Berufung auf ihre Familie berichtet, starb die britische Schauspielerin am gestrigen Mittwoch in einem Krankenhaus im englischen Hove. Bryan beginnt ihre Schauspielkarriere in den 1940er Jahren. Zu ihren bekanntesten Kinofilmen gehören unter anderem "Kleines Herz in Not" von Carol Reed, "Die blaue Lampe" und Tony Richardsons Drama "Bitterer Honig", in dem sie die mit dem BAFTA-Award ausgezeichnete Rolle einer alkoholkranken Mutter verkörpert. Auf der Bühne spielt Bryan unter anderem in den Inszenierungen von William Shakespeare ("Die lustigen Weiber von Windsor") und Harold Pinter ("Die Geburtstagsfeier") mit. In der letzten Phase ihrer Karriere ist Bryan überwiegend im Fernsehen zu sehen, unter anderem spielt sie in der Serie "Last of the Summer Wine" mit.

Rooney Mara in Berlin ("Side Effects - Tödliche Nebenwirkungen")
*** 24. Jul 2014 Rooney Mara schreibt geheimes Tagebuch Rooney Mara ("Verblendung", "Side Effects - Tödliche Nebenwirkungen") hat für die Hauptrolle in Jim Sheridans "The Secret Scripture" unterzeichnet. Das auf dem gleichnamigen Roman von Sebastian Barry beruhende Drama handelt von einer 100 Jahre alten Frau namens Roseanne, die in einer psychiatrischen Klinik ihr Leben in einem Tagebuch nacherzählt. Wie das Filmmagazin Deadline am gestrigen 23. Juli 2014 berichtet, schlüpft Mara in die Rolle der jungen Roseanne, die ihre traumatischen Kindheitserinnerungen mit Hilfe eines katholischen Priesters übersteht. Für den Part war ursprünglich Jessica Chastain ("Zero Dark Thirty") vorgesehen. Die alte Roseanne verkörpert Vanessa Redgrave ("Briefe an Julia"). Die Dreharbeiten finden ab September dieses Jahres in Irland statt.


Idris Elba in "Luther"
*** 22. Jul 2014 Idris Elba unterrichtet König Artus "Mandela: Der lange Weg zur Freiheit"-Darsteller Idris Elba ist im Gespräch, in "King Arthur" mitzuspielen. Regie bei dem Fantasy-Spektakel, das einen neuen Blick auf die Artussage wirft, führt Guy Ritchie ("Sherlock Holmes"). Das Drehbuch stammt von Joby Harold. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter am gestrigen 21. Juli 2014 berichtet, soll Elba in die Rolle Bediveres schlüpfen. Dabei handelt es sich um die rechte Hand von Artus' Vater, der Artus in die Kunst des Krieges einführt. Die Titelrolle ist noch nicht besetzt worden. Das Projekt würde die nächste Zusammenarbeit zwischen Elba und Ritchie nach "Rock'N'Rollaa" markieren.


Der Patriot
*** 22. Jul 2014 Skye McCole Bartusiak: Todesursache epileptischer Anfall? Die Todesursache der im Schlaf gestorbenen Schauspielerin Skye McCole Bartusiak ist zwar noch nicht offiziell bestätigt, die Mutter der Verstorbenen vermutet jedoch, dass sie infolge eines epileptischen Anfalls gestorben ist. 'Wir glauben, dass sie einen Anfall hatte und erstickt ist und keiner war da', sagte Helen McCole Bartusiak am 20. Juli 2014 im Interview mit dem US-Nachrichtensender CNN. Ihre Tochter hätte schon als Baby unter epileptischen Anfällen gelitten. Diese seien zwar vor einigen Jahren verschwunden, vor etwa einer Woche allerdings zurückgekommen. Die 21-jährige Skye McCole Bartusiak wurde am Wochenende von ihrem Freund leblos im Bett gefunden. Sowohl ihre Mutter, als auch die später eingetroffenen Ärzte versuchten vergeblich, sie wiederzubeleben. Bartusiak wurde durch ihre Rolle im Drama "Der Patriot" bekannt. Darin spielt sie die Tochter von Mel Gibson.


Tombstone
*** 21. Jul 2014 Drehbuchautor und Produzent John Fasano tot Der Drehbuchautor, Regisseur und Produzent John Fasano ist tot. Wie das Filmmagazin Deadline am gestrigen 20. Juli 2014 unter Berufung auf seinen Anwalt berichtet, ist er Samstagnacht im Schlaf gestorben. Als Drehbuchautor hat Fasano unter anderem den mit vier Emmys nominierten Fernsehfilm "Der Glöckner von Notre-Dame" verantwortet. Als Regisseur ist er unter anderem bei der TV-Serie "Kamen Rider: Dragon Knight" beteiligt. Beim Western "Tombstone" Kurt Russell und Val Kilmer fungiert er als ausführender Prouzent.


Regisseur Detlev Buck am Set von "Bibi & Tina - Der Film"
*** 21. Jul 2014 Detlev Buck dreht "Bibi & Tina"-Fortsetzung in Berlin Am vergangenen Montag, den 14. Juli 2014 haben in Berlin die Dreharbeiten zu "Bibi & Tina: - Voll verhext" begonnen. Regie führt erneut Detlev Buck ("Die Vermessung der Welt 3D"). Die Hauptrollen spielen Lina Larissa Strahl (Bibi) und Lisa-Marie Koroll (Tina). Mit von der Partie sind zudem Winnie Böwe, Michael Maertens und Mavie Hörbiger. Diesmal werden die Titelheldinnen mit einem Einbruch auf Schloss Falkenstein konfrontiert. Außerdem müssen die beiden Freundinnen die Werbetrommel für den Martinshof rühren, der von Touristen immer weniger frequentiert wird. Und: Bibi verliebt sich zum ersten Mal - und zwar in einen Jungen, dessen Vater ein dunkles Geheimnis hütet. Die Komödie, die wieder mit Gesangs- und Tanzeinlagen gespickt sein wird, kommt am 25. Dezember 2014 in die deutschen und Schweizer Kinos.


Dietmar SChönherr in "Raumpatrouille Orion"
*** 18. Jul 2014 Dietmar Schönherr gestorben Dietmar Schönherr ist tot. Der Moderator und Schauspieler ist in der Nacht zum heutigen Freitag im Alter von 88 Jahren auf Ibiza gestorben. Dies berichtet seine Hilfsorganisation Pan y Arte am heutigen 18. Juli 2014 unter Berufung auf den behandelnden Arzt. Am 17. Mai 1926 in Innsbruck geboren, spielt Schönherr in über 150 Film- und Fernsehrollen mit, unter anderem in "Der liebe Augustin", "Schachnovelle", "Bin ich schön?" und der Science-Fiction-Serie "Raumpatrouille - Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion". Als Moderator schreibt er mit der Quiz-Sendung "Wünsch dir was" Fernsehgeschichte. Schönherr ist 46 Jahre mit der dänischen Sängerin, Schauspielerin, Fernsehmoderatorin und Schriftstellerin Vivi Bach verheiratet, die im April 2013 stirbt. Seine letzten Lebensjahre verbringt er auf Ibiza.


Ryan Phillippe in "Der Mandant"
*** 18. Jul 2014 Ryan Phillippes Regiedebüt bald im Kino Entertainment One Films hat sich die Rechte für den Verleih von Ryan Phillippes Regiedebüt "Catch Hell" in den US- und kanadischen Kinos gesichert. Wie das Filmmagazin Deadline am gestrigen 17. Juli 2014 berichtet, erscheint der Psychothriller im Herbst dieses Jahres in den nordamerikanischen Kinos. Phillippe spielt in dem Film auch die Hauptrolle. Er verkörpert einen Hollywood-Schauspieler, der von zwei Männern entführt wird. Gefesselt in einer heruntergekommenen Hütte, findet er bald die wahren Motive seiner Entführer heraus.


Jennifer Aniston hat durch Scheidung "so viel gelernt"
*** 18. Jul 2014 Jennifer Aniston schwärmt von Justin Theroux "Friends"-Darstellerin Jennifer Aniston ist von ihrem Verlobten Justin Theroux regelrecht begeistert. Um den Schauspieler und Regisseur zu beschrieben, hält sich die Schauspielerin mit Lobeshymnen nicht zurück. 'Ich finde ihn so schön', wird die 45-Jährige vom Entertainment-Magazin ET-Online am gestrigen 17. Juli 2014 zitiert. Seine Augen würden sie jeden Tag aufs Neue umhauen und: Theroux sei 'ein verlorener Diamant im Sand, er war immer da und hat gefunkelt und wird jetzt einfach in einem anderen Licht gezeigt.' Wenn das keine Poesie ist.


Bryan Cranston in "Breaking Bad"
*** 17. Jul 2014 US-Präsident Bryan Cranston "Breaking Bad"-Darsteller und mehrfacher Emmy-Gewinner Bryan Cranston soll in einem Fernsehfilm den ehemaligen US-Präsidenten Lyndon B. Johnson verkörpern. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin Spiegel unter Berufung auf US-Medien. Das Biopic basiert auf dem Theaterstück "All the Way", in dem Cranston ebenfalls die Hauptrolle spielt und dafür dieses Jahr mit dem begehrten Tony-Award ausgezeichnet wurde. Das Bühnenstück konzentriert sich auf die frühe Phase der Präsidentschaft, als Johnson das Amt nach der Ermordung John F. Kennedys im Jahr 1963 übernahm. Der Sendetermin beim Kabelsender HBO ist noch nicht bekannt.


Die Beatles John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr in "A Hard Day's Night"
*** 17. Jul 2014 Beatles-Doku von Ron Howard "Rush - Alles für den Sieg"-Regisseur Ron Howard dreht eine Dokumentation über die britische Musikband The Beatles. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter am gestrigen 16. Juli 2014 berichtet, wird sich der Film auf die Live-Auftritte der Band konzentrieren - angefangen mit ihren frühen Gigs in Liverpool und Hamburg bis hin zu ihrem Auftritt im Candlestick Park in San Francisco. Den Machern sollen bisher unveröffentlichte Filmaufnahmen zugrunde liegen. Die Produzenten Nigel Sinclair und Brian Grazer produzieren das Projek in Zusammenarbeit mit den ehemaligen Beatles-Mitgliedern Paul McCartney und Ringo Starr sowie mit Yoko Ono und Olivia Harrison, den früheren Lebensgefährtinnen der verstorbenen John Lennon und George Harrison. Die noch unbetielte Dokumentation soll Ende 2015 in die Kinos kommen.


David Fincher am Set zu "Verblendung"
*** 17. Jul 2014 David Fincher eröffnet New York Film Festival David Finchers "Gone Girl - Das perfekte Opfer" wird das diesjährige New York Film Festival eröffnen. Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Gillian Flynn, handelt de Thriller von einem Mann, dessen Frau spurlos verschwindet. Bald gerät er in Verdacht, seine Lebensgefährtin umgebracht zu haben. Die Hauptrollen spielen Ben Affleck und Rosamund Pike. Fincher hatte das Festival bereits 2010 mit dem Biopic "The Social Network" eröffnet. Das 52. New York Film Festival findet vom 26. September bis 12. Oktober 2014 statt. ***

Zum Thema

Avatar - Aufbruch nach Pandora

Science Fiction USA 2009
Bereits in den 1990er Jahren entwickelt James Cameron ("Titanic") die Idee zu einem farbenprächtigen... weiter

Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2

Abenteuer USA 2006
Vom Regen in die Traufe. Gerade ist Kapitän Jack Sparrow im ersten Teil des Piratenabenteuers dem Fluch der Black Pearl... weiter

Alice im Wunderland

Kinderfilm USA 2010
Die Geschichte der kleinen Alice, die durch einen Kaninchenbau in eine andere Welt fällt, kennen viele Kinder. Auch Regisseur... weiter

Dark Knight

Action USA 2008
Batman (Christian Bale) wird nicht müde, gegen das organisierte Verbrechen und die wachsende Kriminalität in Gotham City... weiter

Toy Story 3 in Disney Digital 3D

Animation/Trickfilm USA 2010
Cowboy Woody (dt. Stimme Michael Herbig) und seine Spielzeugkollegen sind verzweifelt. Andy steht kurz davor, aufs College... weiter

Amazon

Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Elle Fanning auf der Weltpremiere von "Wir kaufen einen Zoo" in New York

Filmnews

Elle Fanning verliebt

Elle Fanning wird in "A Storm in the Stars" als Mary Shelley zu sehen sein. Inszeniert wird das Indie-Drama von "Das Mädchen Wadjda"-Regisseurin Haifaa Al-Mansour. weiter


Emile Hirsch in "Darkest Hour"

Emile Hirsch in "Just Jim"

Emile Hirsch übernimmt eine tragende Rolle in "Just Jim", dem Regiedebüt von "Submarine"-Darsteller Craig Roberts. Der 23-Jährige spielt in der Komödie auch die Hauptrolle. weiter


Fatih Akin

Ehrenpreis für Fatih Akin

Fatih Akin wird vom Filmfest Hamburg mit dem Douglas-Sirk-Preis für seine filmische Verdienste ausgezeichnet. Die Verleihung findet am 27. September 2014 statt. weiter

Orlando Bloom

Starnews

Bieber neckt Orlando Bloom

Justin Bieber lässt nicht locker. Nach der Beinahe-Prügelei mit Orlando Bloom veröffentlicht er im Internet ein Foto, das den Schauspieler weinend zeigt. weiter


Javier Bardem in "Biutiful"

Javier Bardem empört

Javier Bardem, Penélope Cruz und zahlreiche weitere spanische Künstler kritisieren in einer Petition die israelische Regierung. Sie werfen ihr im Gaza-Konflikt 'Völkermord' vor. weiter


Peter Jackson

Hofnarr Peter Jackson

Peter Jackson erlaubte sich am Wochenende einen Spaß. Der "Herr der Ringe"-Regisseur erschien auf der Comicmesse Comic-Con als böser Hofnarr und wurde von kaum jemand erkannt. weiter

erweitert
© 2014 Filmreporter.de