Kurz gemeldet: Baby für Elizabeth Banks? | FILMREPORTER.de

Kurz gemeldet

Elizabeth Banks rührt in Cannes für

© Walt Disney Studios Motion Pictures

Baby für Elizabeth Banks?

12. Jul 2011: Elizabeth Banks ("Spider-Man 3") wird in Kirk Jones' Komödie "What to Expect When You're Expecting" zu sehen sein. Dies berichtet die Entertainmentzeitung Variety am gestrigen Montag, den 11. Juli 2011. Die Schauspielerin spielt die Autorin eines Buches zum Thema Stillen, die ihre Meinung über das Muttersein ändert, als sie zum ersten Mal schwanger wird. An Banks' Seite agieren Jennifer Lopez ("Plan B für die Liebe"), Chris Rock ("Kindsköpfe") und Cameron Diaz ("Bad Teacher") (wir berichteten: Nachwuchs für Chris Rock?).

Newsübersicht: KinoFestivalDVDStarsKurznewsRetroNews

Nachrichten kurz gefasst


Bryan Singer
*** 17. Apr 2014 Bryan Singer wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter am gestrigen 16. April 2014 berichtet, ist gegen Bryan Singer ("Operation Walküre - Das Stauffenberg Attentat") eine Anzeige wegen sexuellen Missbrauchs eines Minderjährigen erstattet worden. Der Regisseur, Produzent und Drehbuchautor soll im Jahr 1999 einen 17-Jährigen Jungen körperlich missbraucht und vergewaltigt haben, heißt es seitens der Anklage. Dabei sollen Drogen, Alkohol und Waffen im Spiel gewesen sein. Singers Anwalt Marty Singer wies alle Anschuldigungen als 'unbegründet' zurück.


Sharon Stone
*** 16. Apr 2014 Sharon Stone in "American Ultra" dabei Sharon Stone ("Basic Instinct") hat auf den letzten Drücker eine Rolle in Nima Nourizadehs "American Ultra" übernommen. Die Action-Komödie nach einem Drehbuch von Max Landis ("Chronicle - Wozu bist du fähig?") handelt von einem Jugendlichen, der mit seiner Freundin in einer US-Kleinstadt lebt. Der junge Mann erweist sich als Geheimagent, der von der Regierung einen Auftrag bekommt. Die Hauptrollen spielen Jesse Eisenberg ("The Social Network") und Kristen Stewart ("Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen"). Welchen Charakter Stone verkörpert, steht nicht fest. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter am gestrigen 15. April 2014 berichtet, handelt es sich um eine Rolle, die ursprünglich für Uma Thurman vorgesehen war. Die Dreharbeiten haben gestern New Orleans begonnen.


Will Ferrell
*** 16. Apr 2014 Will Ferrell bewacht Grenze Wie das Entertainment-Magazin Entertainment Weekly am gestrigen 15. April 2014 berichtet, werden Will Ferrell ("Anchorman - Die Legende kehrt zurück") und John C. Reilly ("Der Gott des Gemetzels") für die Hauptrollen in "Border Guards" gehandelt. Sie würden in der Komödie zwei Freunde verkörpern, die Grenzwächter werden wollen. Am Ende landen die beiden in Mexiko, ohne zu wissen, wie sie wieder in ihre Heimat zurückkehren sollen. Als Regisseur ist Adam McKay im Gespräch, der mit Ferrell bereits mehrmals zusammengearbeitet hat, zuletzt bei der Komödie "Anchorman - Die Legende kehrt zurück". "Border Guards" wäre die dritte Zusammenarbeit von Ferell und Reilly nach den Komödien "Stiefbrüder" und "Ricky Bobby - König der Rennfahrer".


Bill Pullman in "Independence Day"
*** 15. Apr 2014 Bill Pullman ein "American Ultra"! Bill Pullman ("Lost Highway") und Tony Hale ("Taffe Mädels") stoßen zur Besetzung von "American Ultra", die von Jesse Eisenberg ("The Social Network") und Kristen Stewart ("Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen") angeführt wird. Die Actionkomödie handelt von einem jungen Mann (Eisenberg), der mit seiner Freundin (Stewart) ein ruhiges Leben in einer beschaulichen US-Kleinstadt lebt. Der Mann stellt sich als Agent heraus, der von der Regierung einen neuen Auftrag bekommt. Regie führt Nima Nourizadeh ("Project X") nach einem Drehbuch von Max Landis ("Chronicle - Wozu bist du fähig?"). In welche Rollen Pullman und Hale geschlüpft sind, steht noch nicht fest. Wie das Filmmagazin Deadline am gestrigen 14. April 2014 berichtet, haben die Dreharbeiten gestern in New Orleans begonnen.


David Fincher am Set zu "Verblendung"
*** 15. Apr 2014 Steve-Jobs-Projekt ohne David Fincher? Das geplante Filmprojekt über Steve Jobs sollte das nächste ambitionierte Biopic werden, das von David Fincher nach einem Drehbuch von Aaron Sorkin ("Die Kunst zu gewinnen - Moneyball") inszeniert und von Scott Rudin ("Grand Budapest Hotel") produziert wird. Die drei hatten zuvor das preisgekrönte Biopic "The Social Network" über Facebook-Erfinder Mark Zuckerberg verantwortet. Nun scheint es, dass es doch nicht zu einer erneuten Zusammenarbeit zwischen den dreien kommen wird. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter am gestrigen 14. April 2014 berichtet, erwägt das Filmstudio Sony Pictures Fincher durch einen anderen Regisseur zu ersetzen. Der Grund: Angeblich verlange Fincher ein Gehalt von zehn Millionen US-Dollar im Voraus und fordere zudem Kontrolle über die Vermarktung des Films ein. Laut einer nicht näher bekannten Quelle aus dem Umfeld des Filmstudios sei die Zusammenarbeit mit Fincher noch nicht gescheitert. Eine Hürde seien jedoch die 'lächerlichen' Gehaltsvorstellungen des Regisseurs.


Alejandro González Iñárritu
*** 14. Apr 2014 "Birdman" startet nicht in Cannes Nachdem es Spekulationen gegeben hatte, dass Alejandro González Inárritus "Birdman" bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes Weltpremiere feiern könnte, steht nun fest, dass die Komödie nicht bis zum Festival-Termin fertig wird. Wie das Filmmagazin Deadline unter Berufung auf den Kopräsidenten des US-Filmverleihers Fox Searchlight Pictures am 11. April 2014 berichtet, wird die Postproduktion von "Birdman" nicht vor Ende Mai 2014 abgeschlossen sein. US-Kinostart-Termin des mit Michael Keaton, Zach Galifianakis, Edward Norton, Emma Stone und Naomi Watts besetzten Films ist der 17. Oktober dieses Jahres.


Gerad Butler in "Olympus Has Fallen"
*** 14. Apr 2014 Gerard Butler rettet die Welt Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter am 11. April 2014 berichtet, hat sich Gerard Butler die Hauptrolle in "Geostorm" gesichert. Der "300"-Darsteller schlüpft im Science-Fiction-Abenteuer in die Rolle eines Satelliten-Designers, der die Welt vor einem gewaltigen Sturm retten soll. Die Rettungsaktion führt den Experten bis zum Mond. Das Drehbuch stammt von Dean Devlin, der auch die Vorlagen zu Blockbustern wie "Independence Day" und "Stargate" verfasste. Devlin nimmt zum ersten Mal bei einem Kinofilm auch auf dem Regiestuhl Platz. Die Dreharbeiten sollen im Herbst dieses Jahres beginnen.


Tony Leung in "The Grandmaster"
*** 14. Apr 2014 "The Grandmaster" großer Gewinner Wong Kar-Wais "The Grandmaster" ist mit zwölf Preisen der große Gewinner bei den 33. Hong Kong Film Awards. Das Martial-Arts-Biopic über Kung-Fu-Legende Ip Man wurde am gestrigen Sonntag unter anderem in den Kategorien Bester Film, Beste Regie, Beste Hauptdarstellerin (Ziyi Zhang), Bestes Drehbuch und Beste Kamera ausgezeichnet. Tony Leung ging leer aus. Auf der Leinwand als Kung-Fu-Meister unbezwingbar, musste sich der 51-Jährige im Kampf um den Darstellerpreis seinem Konkurrenten Nick Cheung aus dem Action-Drama "Ji zhan" geschlagen geben. Besonders gefreut hat sich Regisseur Wong, der den Regiepreis zum dritten Mal nach "Days of Being Wild" und "Chungking Express" erhalten hat. 'Ich weiß noch, als ich 1994 zum letzten Mal hier war. Es ist ein kurzer Weg vom Podium bis zur Bühne und doch hat es 20 Jahre gedauert, um wieder an dieser Stelle zu stehen', sagte Wong in seiner Dankesrede.


Javier Bardem
*** 11. Apr 2014 Javier Bardem zwischen Arbeit und Charlize Theron Wie das Filmmagazin Variety am gestrigen 10. April 2014 berichtet, ist Oscar-Preisträger Javier Bardem ("No Country for Old Men") in Sean Penns fünfer Regiearbeit "The Last Face" mit von der Partie. Gestern haben wir berichtet, dass Charlize Theron für die weibliche Rolle bei dem Projekt gehandelt wird, das zuvor den Titel "The Last Space" hatte. Nun steht fest, dass die Oscar-Gewinnerin engagiert wurde. Auch nähere Details zur Handlung sind mittlerweile bekannt. "The Last Face" ist in Afrika angesiedelt und kreist um einen Arzt (Bardem), der sich zwischen einer Frau (Theron) und seiner Arbeit im vom Bürgerkrieg geplagten Kontinent entscheiden muss. In der Rolle einer Journalistin wird "Blau ist eine warme Farbe"-Darstellerin Adèle Exarchopoulos zu sehen sein.


Terrence Howard
*** 10. Apr 2014 Terrence Howard jagt Vince Vaughn "Dead Man Down"-Darsteller Terrence Howard hat eine Rolle in "Term Life" übernommen. Der Thriller handelt von einem Kriminellen, der eine Lebensversicherung abschließt, um seine Tochter finanziell abzusichern. Die Rollen von Vater und Tochter werden von Vince Vaughn ("Der Lieferheld - Unverhofft kommt oft") und Hailee Steinfeld ("True Grit - Vergeltung") gespielt. Laut einem Bericht des Filmmagazins Deadline am gestrigen 9. April 2014 verkörpert Howard einen Kleinstadt-Sheriff, der gegen das Vater-Tochter-Gespann ermittelt. Das Drehbuch hat A.J. Lieberman nach seinem eigenen Comicbuch verfasst. Regie führt Peter Billingsley ("All inclusive").


Salma Hayek (Cannes 2008)
*** 10. Apr 2014 Salma Hayek auf einer "Sausage Party" Wie das Filmmagazin Deadline am gestrigen 9. April 2014 berichtet, übernimmt Salma Hayek ("Kindsköpfe 2") eine Sprechrolle in "Sausage Party". Der Animationsfilm handelt von einer Wurst, die aus einem Einkaufswagen fällt. Gemeinsam mit anderen Lebensmittel-Produkten will sie den Weg zurück ins Regal finden. In weiteren Rollen werden unter anderem Seth Rogen, James Franco, Jonah Hill, Kristen Wiig, Michael Cera und Edward Norton zu hören sein. Rogen hat gemeinsam mit Evan Goldberg, Kyle Hunter und Ariel Shaffir auch das Drehbuch verfasst.


Volker Schlöndorff
*** 09. Apr 2014 Volker Schlöndorff erhält Ehrenpreis Wie das Filmmagazin Blickpunkt: Film am gestrigen 8. April 2014 berichtet, wurde Volker Schlöndorff gestern vom Studio Babelsberg mit dem Ehrenpreis Maria ausgezeichnet. Mit dem Preis werden Filmemacher und Persönlichkeiten prämiert, die sich um den Filmstandort Babelsberg verdient gemacht haben. Zu den bisherige Preisträgern gehören unter anderem Roman Polanski, der in Babelsberg "Der Pianist" und "Der Ghostwriter" drehte, und Berlinale-Chef Dieter Kosslick. Schlöndorff war von 1992 bis 1997 Geschäftsführer von Studio Babelsberg. Auf dem Gelände des Studios drehte er unter anderem das Drama "Die Stille nach dem Schuß".


Noomi Rapace in "Babycall"
*** 08. Apr 2014 CIA-Agentin Noomi Rapace Wie das Filmmagazin Deadline am gestrigen 7. April 2014 berichtet, wird Noomi Rapace für die Hauptrolle in Mikael Håfströms "Unlocked" gehandelt. Die "Verblendung"-Darstellerin würde in dem Thriller eine CIA-Agentin verkörpern, die einen Terroristen dazu bringen soll, der falschen Seite Informationen zukommen zu lassen. Das Drehbuch von Peter O'Brien befand sich auf der Schwarzen Liste der besten noch nicht verfilmten Drehbücher. Warner Bros. hatte sich die Verfilmungsrechte gesichert, distanzierte sich dann aber von dem Projekt. Die Produzenten Lorenzo DiBonaventura, Georgina Townsley und Erik Howsam wollen es nun unabhängig produzieren.


*** 08. Apr 2014 Woran starb Peaches Geldof? Nach dem plötzlichen Tod des Models Peaches Geldof spekuliert die Presse über die mögliche Todesursache. Die Tochter von Musiker Bob Geldof war am gestrigen Montag, den 7. April 2014 tot in ihrer Wohnung in der Grafschaft Kent bei London gefunden worden. Die Polizei sprach von einem 'ungeklärten und plötzlichen Tod'. Laut Medienberichten hätten die Beamten am Fundort weder Drogen gefunden, noch hätte die Leiche sichtbare Verletzungen aufgewiesen. Das hält Promi-Portale nicht davon ab, Vermutungen über die Todesursache anzustellen. Hollywood Life zum Beispiel hält Drogenmissbrauch für möglich und beruft sich dabei auf Geldofs Erfahrung mit Rauschgift in der Vergangenheit. Das Boulevard-Magazin Promiflash spekuliert, ob Geldofs Mitgliedschaft bei Scientology etwas mit ihrem Tod zu tun haben könnte. Die Organisation sei bekannt dafür, 'starken Anteil an dem Leben ihrer Mitglieder' zu nehmen und sie 'wenn nötig auch unter Druck' zu setzen, so das Blatt.

Chiwetel Ejiofor in "12 Years a Slave"
*** 07. Apr 2014 Chiwetel Ejiofor neuer James-Bond-Schurke? "12 Years a Slave"-Darsteller Chiwetel Ejiofor wird für die Rolle des Bösewichts im nächsten James-Bond-Film gehandelt. Wie das Filmmagazin Variety am 4. April 2014 berichtet, liege dem Schauspieler zwar noch kein Angebot vor, laut Quellenberichten gehöre er aber zu den Top-Kandidaten für die Rolle. Das noch unbetitelte 24. James-Bond-Projekt entsteht erneut unter der Regie von Sam Mendes ("American Beauty"), die Hauptrolle übernimmt zum vierten Mal Daniel Craig ("James Bond 007: Casino Royale"). Die Dreharbeiten sollen im Sommer dieses Jahres beginnen.


J.J. Abrams
*** 07. Apr 2014 Dreharbeiten zu "Star Wars: Episode VII" begonnen Wie das Entertainment-Magazin Entertainment Weekley am gestrigen 6. April 2014 berichtet, haben die Dreharbeiten zu "Star Wars: Episode 7 3D" bereits begonnen. Diese waren ursprünglich für den Mai dieses Jahres angesetzt worden. Das Blatt beruft sich auf eine Aussage des Vorsitzenden von Disney Studios, Alan Horn, bei einer Veranstaltung an der Loyola Marymount University School of Film and Television in Los Angeles. Horn sagte zudem, dass es Probleme mit einer früheren, von Michael Arndt ("Toy Story 3") ausgearbeiteten Version des Drehbuchs gab. Angesichts der überarbeiteten Fassung von J.J. Abrams und Lawrence Kasdan zeigte er sich zuversichtlich. Was die Darsteller des Science-Fiction-Spektakels angeht, so gab Horn keine Einzelheiten preis, nur das der Casting-Prozess noch nicht abgeschlossen sei. US-Kinostart von "Star Wars: Spisode VII" ist Dezember 2015.


Daniel Brühl auf der Premiere von "Inside Wikileaks - Die fünfte Gewalt"
*** 04. Apr 2014 Daniel Brühl für "Woman in Gold" gehandelt Wie das Filmmagazin Deadline am gestrigen 3. April 2014 berichtet, ist Daniel Brühl ("Rush - Alles für den Sieg") im Gespräch, an der Seite von Oscar-Preisträgerin Helen Mirren ("Die Queen") und Ryan Reynolds in "Woman in Gold" mitzuspielen. Mirren verkörpert in dem auf wahren Begebenheiten beruhenden Drama die in Österreich geborene jüdische Kunstsammlerin Maria Altmann, die nach dem Zweiten Weltkrieges einen Prozess gegen die österreichische Regierung um die Rückgabe mehrerer Gemälde von Gustav Klimt führt. Reynolds spielt den Anwalt der Frau, Brühl wird für die Rolle des Prozessgegners gehandelt. Simon Curtis ("My Week with Marilyn") führt Regie, ausführende Produzenten sind Harvey and Bob Weinstein.


Tom Hardy
*** 04. Apr 2014 Abenteurer und Rächer Tom Hardy Tom Hardy ("The Dark Knight Rises") hat die Hauptrolle in "Taboo" übernommen, dem neuen Fernseh-Mehrteiler des britischen Fernsehsenders BBC. Darüber hinaus fungiert der Schauspieler an der Seite von Ridley Scott ("Prometheus - Dunkle Zeichen (3D)") bei dem aus acht Episoden bestehenden Drama auch als ausführender Produzent. "Taboo" ist zu Beginn des 19. Jahrhunderts angesiedelt und handelt von einem Abenteurer, der den Tod seines Vaters rächen will. Er übernimmt das Familiengeschäft und gerät bald in den Konflikt zwischen Amerika und England. Serien-Schöpfer ist der Drehbuchautor Steven Knight, der auch die BBC2-Gangster-Serie "Peaky Blinders" verantwortet hat. Wie das Filmmagazin Screen Daily am heutigen 4. April 2014 berichtet, beginnen die Dreharbeiten im Januar 2015 in Großbritannien.


*** 01. Apr 2014 Roger Corman erhält Legend Award Roger Corman wird im Rahmen des New Media Film Festivals mit dem Legend Award für seine filmischen Verdienste ausgezeichnet. Wie das Entertainment-Magazin Entertainment Weekly am gestrigen 31. März 2014 berichtet, erhält der Filmemacher den Preis am 11. Juni dieses Jahres im Landmark Theatre in Los Angeles. Regisseur John Carpenter ("Halloween - Die Nacht des Grauens") wird ihm die Auszeichnung übergeben. Corman machte sich als Regisseur und Produzent von zahlreichen B-Movies einen Namen. Seine billig produzierten Horror- und Exploitationsfilme zeichnen sich durch formale und inhaltliche Innovation aus. Mit Filmen wie "Kleiner Laden voller Schrecken", "Bloody Mama" sowie seinen Edgar-Allan-Poe-Verfilmungen "Das Pendel des Todes" und "Der Untergang des Hauses Usher" beinflusste er Regisseure wie Martin Scorsese, Francis Ford Coppola, Jonathan Demme und Joe Dante nachhaltig. Sein Exploitationfilm "The Trip" gilt als einer der Vorläufer der New-Hollywood-Bewegung.

Tobey Maguire
*** 01. Apr 2014 Tobey Maguire produziert Serie Tobey Maguire ("Spider-Man") geht unter die Serienschöpfer. Wie das Filmmagazin Variety am gestrigen 31. März 2014 berichtet, entwickeln seine Produktionsfirma Material Pictures und Alexandra Milchan (ausführende Produzentin von "The Wolf of Wall Street") die Serie "The Red Mohawk". Diese basiert auf dem Buch eines unbekannten Autors und kreist um einen Serienmörder 'mit einem Totenschädel', so Variety. Maguire gehört an der Seite von Matthew Plouffe und Milchan zum Produzentenstab. ***

Zum Thema

Plan B für die Liebe

Komödie USA 2010
In der romantischen Komödie "Plan B für die Liebe" ist Jennifer Lopez seit der Geburt ihrer Zwillinge im Februar 2008... weiter

Bad Teacher

Komödie USA 2010
An was denken sie, wenn sie an Cameron Diaz denken? Bestimmt nicht an eine verantwortungsvolle Lehrerin, die ihren... weiter

Spider-Man 3

Science Fiction USA 2007
Peter Parker alias Spider-Man ist zurück. Bereits zum dritten Mal schlüpft Tobey Maguire unter der Regie... weiter

Kindsköpfe

Komödie USA 2010
Früher waren sie die besten Freunde, doch mit den Jahren haben sie sich aus den Augen verloren. Nach dem Tod ihres geliebten... weiter

Was passiert, wenn's passiert ist

Komödie USA 2012
In "Was passiert, wenn's passiert ist" porträtiert Regisseur Kirk Jones mehrere Paare, die Nachwuchs erwarten. Der... weiter

Jennifer Lopez

Darstellerin, Produzentin, Musik
Jennifer Lopez fährt schon lange zweigleisig. Sowohl im Musikbusiness als auch im Schauspielfach ist die... weiter

Chris Rock

Schnitt, Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent
Chris Rock wurde in New Yorks Stadtteil Brooklyn als jüngster von sieben Kindern geboren. Vor seinem Spielfilmdebüt... weiter

Kirk Jones

Regisseur

Cameron Diaz

Darstellerin
Cameron Diaz wird als Tochter eines Kubaners und einer anglo-deutschen Mutter in San Diego, Kaliforninen geboren. Sie... weiter

Elizabeth Banks

Darstellerin
Zur Schauspielerei kommt die im ländlichen Pittsfield, Massachusetts geborene Elizabeth Banks durch Zufall. Als sich... weiter

Amazon

Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss
Jaden Smith versucht in "After Earth" das Leben von sich und seinem Vater zu retten

Filmnews

Jaden Smith gegen Sklaverei

Jaden Smith verkörpert in Literatur-Verfilmung "The Good Lord Bird" einen Sklavenjungen, der sich einem Abolitionisten anschließt. Letzterer wird von Liev Schreiber verkörpert. weiter


Ian McKellen in "Der Hobbit: Smaugs Einöde (3D)"

Abenteuer in den Charts

"Die Tribute von Panem - Catching Fire" führt in der 15. Kalenderwoche die DVD-Leihcharts an. Im Kaufsektor erobert "Der Hobbit: Smaugs Einöde" auf Anhieb die Spitzenplatzierung. weiter


Leonardo DiCaprio in "Django Unchained"

Rächer Leonardo DiCaprio

Leonardo DiCaprio spielt in Alejandro González Inárritus "The Revenant" mit. Der Thriller handelt von einem Mann, der von seinen Begleitern verletzt zurückgelassen wird und nach weiter

Miley Cyrus

Starnews

Allergikerin Miley Cyrus

Miley Cyrus muss das Bett hüten. Die Sängerin wird seit dem 15. März 2014 wegen einer allergischen Reaktion auf ein Medikament im Krankenhaus behandelt. Konzerte wurden abgesagt. weiter


Paul Walker in "Vehicle 19"

Brüder ersetzen Paul Walker

Zwei von Paul Walkers jüngeren Brüdern springen für ihn in "Fast & furious 7" ein. Sie sollen den verstorbenen Schauspieler in den wenigen verbliebenen Szenen ersetzen. weiter


Charlize Theron bei Premiere von "Young Adult" in Los Angeles

Charlize Theron glücklich

Charlize Theron und Sean Penn haben im Januar ihre Beziehung öffentlich gemacht. Die beiden seien unzertrennlich, aber verlobt seien sei laut Quellenberichten 'noch' nicht. weiter

© 2014 Filmreporter.de