Im Rennstall ist das Zebra los! - 2005 - FILMREPORTER.de
Im Rennstall ist das Zebra los!Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenGalerieDVDsbewerten

Film: Im Rennstall ist das Zebra los!

OriginaltitelRacing Stripes
AlternativStripes - Ein Zebra im Rennstall (dt. DVD-Titel)
GenreFamilienfilm, Animation/Trickfilm
Land & Jahr Südafrika/USA 2005
Kinostart    10.03.2005 (Constantin Film)
FSK & Länge ab 0 Jahren • 102 min.
RegieFrederik Du Chau
DarstellerBruce Greenwood, Hayden Panettiere, Caspar Poyck, Gary Bullock, Wendie Malick, M. Emmet Walsh
Links IMDB

Inhalt

Er sieht anders als die anderen aus, doch das stört ihn nicht. Als das verwaiste Zebrababy Stripes von einem Wanderzirkus vergessen und vom Farmer Nolan Walsh (Bruce Greenwood) aufgenommen wird, ahnt niemand, dass es eines Tages Großes angehen würde. Sobald das Fohlen einigermaßen erwachsen ist, will es am berühmten "Kentucky Crown"-Rennen teilnehmen. Dass Zebras nicht gerade wie geborene Rennchampions aussehen, sorgt für vergnügtes Stirnrunzeln bei der Vollblüterkonkurrenz. Doch Stripes lässt sich davon jedoch nicht entmutigen. Nolans Tochter Channing (Hayden Panettiere) wird ihn reiten und die tierischen Freunde von der heimischen Farm entwickeln einen verrückten aber maßgeschneiderten Trainingsplan. Die Zeiten mögen hart und die Kommentare der bornierten Vollblüter manchmal schmerzhaft sein, doch Stripes Siegeswille ist nicht ohne!

Kritik

Unkonventionelle Helden werden schnell ins Herz geschlossen. "Im Rennstall ist das Zebra los!" setzt auf diese altbewährte Kinoregel und erhofft sich davon klingende Kassen. Drehbuchautor David Schmidt strickt mehrere Nebenhandlungen zusammen und bereichert sie mit Elementen der Bewährungsprobe und der humoristischen Wirkung von sprechenden Tieren. Die Deutsche Synchronisierung von " Racing Stripes", so der Originaltitel, dürfte deshalb entscheidend für den Erfolg hierzulande sein. Mit Neuling Günther Jauch, der dem ehrgeizigen Zebra-Fohlen seine Stimme leiht, hat Constantin Film einen populären Sympathieträger engagiert. Dass weitere Stars wie Mario Adorf, Iris Berben oder Christian Tramitz als Sprecher tätig waren, beweist, dass der deutsche Verleih auf Nummer sicher gehen will. "Im Rennstall ist das Zebra los!" ist eine unprätentiöse, dabei aber nicht sonderlich originelle Tiercomedy. Weil sie aber auf konventionelle Elemente setzt, ist der Unterhaltungswert für die ganze Familie wohl gegeben.

Bewertung abgeben

Bewertung
(4 User)

Meinungen

der film ist richtig gut und lustig hatte mir den letztens auf DVD angesehen!
30.01.2008 18:05 Uhr - willi (gelöscht)
Renn, Zebra, renn!!
Ich sag nur: Eine echt süsse Geschichte und tolle Synchronstimmen!!
12.10.2006 19:15 Uhr - adrienfan
Gut gemeint, aber...
Eine nicht gerade neue, aber nette Geschichte von einem Außenseiter, der sich gegen eine überhebliche Mehrheit behauptet. Dies ins Tierreich zu verlegen, ist an sich auch ok,... mehr
17.02.2005 18:12 Uhr - yogidas

Amazon

Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie

Unkonventionelle Helden werden schnell ins Herz geschlossen. "Im Rennstall ist das Zebra los!" setzt auf diese altbewährte Kinoregel und erhofft sich davon klingende Kassen.... mehr

Im Rennstall ist das Zebra los!Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenGalerieDVDsbewerten
© 2014 Filmreporter.de