Der Pate 2 - 1974 - FILMREPORTER.de
Der Pate 2Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsGalerieDVDsbewerten
© Paramount Pictures
(United International Pictures (UIP))

Film: Der Pate 2

OriginaltitelThe Godfather: Part II
AlternativDer Pate II (Schreibweise)
GenreKrimi, Drama
Land & Jahr USA 1974
FSK & Länge ab 16 Jahren • 200 min.
RegieFrancis Ford Coppola
DarstellerAl Pacino, Robert Duvall, Diane Keaton, Robert De Niro, John Cazale, Talia Shire
Links IMDB

Inhalt

Um die Jahrhundertwende emigriert der junge Vito Andolini (Oreste Baldini) in die USA. Der schmächtige Italiener wächst zu einem gestandenen Mann heran, der bald als Vito Corleone (Robert De Niro) in New York eine erfolgreiche kriminelle Laufbahn bestreitet. Mitte des Jahrhunderts hat sein Sohn Michael Corleone (Al Pacino) das Familienimperium übernommen. Er versucht die Macht seiner Familie auf Las Vegas, Hollywood und die Ferieninsel Kuba auszubreiten und zu festigen. Doch sein expansionistisches Vorhaben stößt auf starken Widerstand. Nach einem missglückten Mordanschlag rechnet er mit seinem Geschäftspartner Hyman Roth (Lee Strasberg) und seinem Verwandten Frankie Pentangeli (Michael V. Gazzo) ab. Corleones wachsende Macht als Mafiaboss zerstört seine Ehe. Kay (Diane Keaton) kann sich auch nach sieben Jahren nicht mit dem Leben in der Illegalität anfreunden. In der parallel erzählten Geschichte freut sich der junge Vito Corleone über seinen neugeborenen Sohn Santino. Der Sizilianer macht die Bekanntschaft von Don Fanucci (Gastone Moschin) und beginnt auf dessen Lohnliste seinen kometenhaften Aufstieg von gewöhnlichen Arbeiter zum Mafia-Paten.

Kritik

Kritiker und Publikum sind sich einig: der zweite Teil der Mafia-Saga ist die vielleicht beste Fortsetzung aller Zeiten. Die Handlung setzt da an, wo "Der Pate" geendet hat. Doch Francis Ford Coppola entscheidet sich eine unvollkommene Chronologie, die Parallelerzählung schildert den Werdegang des jungen Sizilianers Vito Corleone. Gewalt wird hier als Resultat kalter Berechnung, fataler Abhängigkeit, Korruption und Verrat neu definiert. So spielt auch Al Pacino seine Rolle: zurückhaltend, beherrscht, selten verliert er die Kontrolle über sich. Er ist als tragische und zugleich äußerst brutale Figur gezeichnet. Diese Ambivalent zieht sich durch den ganzen Film. Romanautor Mario Puzo, der seinen eigenen Roman für den Film bearbeitet hat und Regisseur Coppola erzählen nicht nur die Geschichte der amerikanischen Mafia, sie zeichnen vielmehr das Sittenbild einer Familie. Das Darstellerteam lässt nichts zu wünschen übrig. Al Pacino, Robert De Niro, Diane Keaton und Robert Duvall tragen enorm zur Glaubwürdigkeit der Mafia-Saga bei. In einer Nebenrolle ist der Lehrmeister des Method-Actings, Lee Strasberg zu sehen, dessen Schule eine Institution ist. "Der Pate 2" gehört zu den Klassikern der 1970er Jahren. Die Überlänge von fast dreieinhalb Stunden ist in diesem Sinne kein Manko, sondern eine Voraussetzung für die volle Entfaltung des Meisterwerkes.

Der Pate 2

Bewertung abgeben

Bewertung
8,0  (3 User) 9,0 (Filmreporter)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Amazon

Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie

In der Fortsetzung seiner mehrfach prämierten "Pate"-Trilogie führt Francis Ford Coppola die Geschichte des neuen Familienoberhauptes Michael (Al Pacino) fort. In Rückblenden... mehr
Der Pate 2Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsGalerieDVDsbewerten
© 2014 Filmreporter.de