Milk - 2008 - FILMREPORTER.de
MilkInhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerienKritikInterviewDVDsForumbewerten
© Constantin Film

Film: Milk

OriginaltitelMilk
AlternativUntitled Harvey Milk Project (Arbeitstitel)
GenreBiographie, Drama
Land & Jahr USA 2008
Kinostart    19.02.2009 (Constantin Film)
FSK & Länge ab 12 Jahren • 128 min.
RegieGus van Sant
DarstellerSean Penn, Emile Hirsch, James Franco, Josh Brolin, Diego Luna, Brandon Boyce
Links IMDB

Inhalt

An seinem vierzigsten Geburtstag erzählt Harvey Milk (Sean Penn) seinem späteren Lebensgefährten Scott Smith (James Franco), dass er nichts getan habe, worauf er stolz sei. Doch in den folgenden acht Jahren sollte er mehr erreichen, als mancher in seinem ganzen Leben. Anfang der siebziger Jahre zieht Harvey und Smith nach San Francisco. Das Paar eröffnet einen Fotoladen im hippen Stadtviertel "The Castro", das schnell zu einem beliebten Treffpunkt vieler Schwulen und Lesben wird. Die örtliche Polizei betreibt jedoch eine regelrechte Hatz auf Schwule. Milk entscheidet sich wegen der fortwährende Gewalt und Diskriminierung dazu, sich politisch zu engagieren. Er strebt eine politische Position an und scheitert dreimal, bevor ihm 1977 der Einzug in den Stadttrat von San Francisco gelingt. Nun ist Milks wichtigstes Ziel, eine politische Initiative namens Proposition 6 zu verhindern. Das Referendum konservativer Politiker und Bürger soll durch Berufsverbote sicherstellen, das schwule und lesbische Lehrer nicht unterrichten. Harvey und seine Mitstreiter lassen sich das nicht bieten, privat muss er jedoch mehrere Rückschläge einstecken. Nachdem seine Beziehung zu Smith an seinem politischen Engagement gescheitert ist, droht auch seine neue Liebe zu scheitern.

Kritik

Zu Beginn des Dramas zeigt Gus van Sant einen Originalnachrichtenbeitrag über die Ermordung des schwulen Politikers Harvey Milk. Van Sant und seinem Kameramann Harris Savides, gelingt es meisterhaft das Archivmaterial mit den Spielszenen zu verknüpfen. Sie nehmen uns auf eine Reise in das San Francisco der 1970er Jahre mit. So fällt es dem Zuschauer nicht schwer, sich der Geschichte hinzugeben. Sean Penn spielt Milk mit so viel Hingabe und Demut, dass man den Schauspieler komplett vergisst. Überhaupt ist die Ensembleleistung hervorzuheben. Die vornehmlich heterosexuellen Darsteller spielen, als wären sie kurz nach ihrem Coming-Out.

MilkInhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerienKritikInterviewDVDsForumbewerten
Milk

Bewertung abgeben

Bewertung
0122334455667788991010
0,0 10 (1 User)
8,0 (Filmreporter)
Anzahl Userkommentare: 0

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Amazon

Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss

Galerie

Zu Beginn des Dramas zeigt Gus van Sant einen Originalnachrichtenbeitrag über die Ermordung des schwulen Politikers Harvey Milk. Van Sant und seinem Kameramann Harris Savides,... mehr
Kritik
Milk

Harvey Milks steiniger Weg

Er war Bürgerrechtler der Schwulen- und Lesbenbewegung und der erste homosexuelle Politiker Amerikas: Harvey Milk. Nach mehreren Dokumentationen wurde ihm... weiter

Interview
Gus van Sant in Cannes 2007

"Harvey war einzigartig"

Harvey Milk war der erste Homosexuelle, der es in den USA in ein gewähltes Amt geschafft hat. Mit großem Enthusiasmus kämpfte er dafür, dass sich in der... weiter

MilkInhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsNewsTrailerGalerienKritikInterviewDVDsForumbewerten
© 2014 Filmreporter.de