Red Riding Hood - 2011 - FILMREPORTER.de
Red Riding HoodInhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© Warner Bros. Pictures

Film: Red Riding Hood

OriginaltitelRed Riding Hood
AlternativThe Girl with the Red Riding Hood, Red Riding Hood - Unter dem Vollmond
GenreThriller
Land & Jahr USA 2011
Kinostart    21.04.2011 (Warner Bros. Pictures)
FSK & Länge ab 18 Jahren • 90 min.
RegieCatherine Hardwicke
DarstellerAmanda Seyfried, Gary Oldman, Billy Burke, Shiloh Fernandez, Max Irons, Virginia Madsen
Homepage http://redridinghood.warnerbros.com
http://www.RedRidingHood.de
Links IMDB

Inhalt

Die Bewohner der kleinen Ansiedlung Daggerhorn haben sich jahrelang mit einem Werwolf arrangiert, indem sie ihm jeden Monat ein Tier opferten. Als das Untier jedoch ein Menschenopfer fordert, gerät das Dorf in Aufruhr. Die Wahl fällt auf die ältere Schwester von Valerie (Amanda Seyfried). Diese wird überdies noch von einer anderen Sorge geplagt. Sie soll an Henry (Max Irons), den Sohn der wohlhabendsten Familie des Dorfes, verheiratet werden.

Valerie ist aber in den Holzfäller Peter (Shiloh Fernandez) verliebt. Um der Vorsehung zu entkommen und ihre Liebe zu retten, planen beide ihre Flucht. Unterdessen haben die Dorfbewohner Werwolf-Jäger Pater Solomon (Gary Oldman) beauftragt, das Biest zu töten. Als dieser den Bewohnern die beunruhigende Nachricht mitteilt, dass der Werwolf tagsüber die Gestalt eines Menschen annimmt und womöglich unter den Bewohnern des Dorfes lebt, gerät jeder in Verdacht.

Kritik

"Red Riding Hood" erinnert an das Märchen "Rotkäppchen und der böse Wolf" der Gebrüder Grimm. Drehbuchautor David Johnson und Regisseurin Catherine Hardwicke behielten die bekanntesten Motive der Vorlage bei - das junge Mädchen in rotem Umhang, ihre innige Beziehung zur Großmutter, die Konstellation Mädchen und böser Wolf -, reicherten diese jedoch mit Fantasy-Elementen an.

Der Wolf ist hier ein Werwolf, der wiederum eine Variation des Figurentyps einschlägiger Horrorfilme ist. Hier verwandelt sich nicht ein Mensch in ein blutrünstiges Untier, das von der Gesellschaft ausgegrenzt wird, sondern das Untier nimmt die Gestalt eines Menschen an, um sich in der Gemeinschaft einzugliedern. Anleihen haben die Macher auch vom Genre des Vampirfilms gemacht. Das Motiv der Anziehungskraft zwischen dem Werwolf und dem Mädchen erinnert stark an den erotischen Subtext in der Beziehung zwischen Frauen und dem Blutsauger.

Red Riding HoodInhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
Red Riding Hood

Bewertung abgeben

Bewertung
(2 User)

Meinungen

Red Riding Hood
Ich habe den Film vor ein paar Tagen und fand ihn eigentlich gelungen. Den kann man sich durchaus angucken, und zwar nicht nur ein Mal und dann nie wieder. Die Handlung ist... mehr
06.07.2011 17:15 Uhr - juno

Amazon

Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie

"Red Riding Hood" reichert das bekannte Märchen "Rotkäppchen und der böse Wolf" mit neuen Elementen an. Das Motiv des Werwolfs ist eine Referenz auf das Genre des... mehr
Red Riding HoodInhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2014 Filmreporter.de