Roman Polanski: A Film Memoir - 2011 - FILMREPORTER.de
Roman Polanski: A Film MemoirInhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGaleriebewerten
© Eclipse Film GmbH

Film: Roman Polanski: A Film Memoir

OriginaltitelRoman Polanski: A Film Memoir
GenreDokumentarfilm
Land & Jahr Großbritannien/Italien/Deutschland 2011
Kinostart    23.08.2012 (Eclipse Film)
FSK & Länge ab 12 Jahren • 94 min.
RegieLaurent Bouzereau
DarstellerRoman Polanski, Andrew Braunsberg, Catherine Deneuve, Pawel Edelman, Samantha Geimer, Barbara Lass
Homepage http://www.eclipse-film.de
Links IMDB

Inhalt

Roman Polanski blickt auf ein bewegtes Leben zurück. Mit Werken wie der Horror-Thriller "Rosemaries Baby" und das Drama "Der Pianist" gelangt er zu Weltruhm. Neben seiner erfolgreichen Karriere macht der polnische Filmemacher auch privat immer wieder Schlagzeilen - und nicht immer positive. So wird seine schwangere Ehefrau Sharon Tate im Jahre 1969 von Anhängern des Sektenführers Charles Manson ermordet. 1977 macht Polanski selbst Negativschlagzeilen, als er wegen Vergewaltigung eines 13-jährigen Mädchens angeklagt wird. Die Anklage wird auf nach einer Absprache auf Geschlechtsverkehr mit einer Minderjährigen reduziert. Nachdem Polanski einige Wochen zur psychischen Beurteilung in einem Staatsgefängnis verbringt, kommt er mit Empfehlung für eine Bewährungsstrafe vorzeitig auf freien Fuß. Aus Sorge, doch noch zu einer Haftstrafe verurteilt zu werden, entzieht er sich dem Gerichtsverfahren und lässt sich in London nieder.

Später zieht der Regisseur nach Paris und nimmt die französische Staatsbürgerschaft an. Im September 2009 verhaftet man ihn bei seiner Einreise in die Schweiz, wo er auf dem Zürich Film Festival ausgezeichnet werden soll. Nach zwei Monaten folgt der Auslieferungshaft Hausarrest, der im Juli 2010 aufgehoben wird. Dass seine Reisefreiheit nach wie vor eingeschränkt ist, hindert Polanski nicht daran, weiter erfolgreiche Filme zu drehen. Als Drehbuchautor und Regisseur des Thrillers "Der Ghostwriter" sowie der Komödie "Der Gott des Gemetzels" wird er wie bei früheren Werken von Kritik und Publikum gefeiert.

Kritik

Laurent Bouzereaus Dokumentation "Roman Polanski: A Film Memoir" befasst sich mit dem Leben des polnischen Regisseurs, Drehbuchautor und Produzenten Roman Polanski. Im Zentrum stehen dessen Privatleben und weniger seine Filme. Grundlage der Dokumentation bildet ein Interview von Polanski mit seinem langjährigen Freund Andrew Braunsberg. Dieser war Produzent mehrerer Filme Polanskis, darunter "Macbeth" und "Der Mieter".

In diesem Gespräch berichtet Polanski chronologisch von seinem Leben. Dabei werden sowohl seine Kindheit im Krakauer Ghetto als auch sein weiteres Leben in Europa und Amerika beleuchtet. Unterlegt ist das Gespräch mit Ausschnitten und Making-of aus mehreren Filmen des Regisseurs, Nachrichten- und Presseausschnitten, sowie mit vielfältigem Foto- und Filmmaterial. In diesem sind unter anderem seine verstorbene Frau Sharon Tate sowie Schauspielergrößen wie Catherine Deneuve zu sehen.

Roman Polanski: A Film Memoir

Bewertung abgeben

Bewertung
0122334455667788991010
0,0 (0 User)
Anzahl Userkommentare: 0

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Amazon

Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




Galerie

Laurent Bouzereau dokumentiert das bewegte Leben des Filmemachers Roman Polanski. Neben vielfältigem Archivmaterial kommt in "Roman Polanski: A Film Memoir" vor allem der... mehr
Roman Polanski: A Film MemoirInhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGaleriebewerten
© 2014 Filmreporter.de