Festivalticker: Fett abgesahnt | FILMREPORTER.de

Festivalticker

PreistrÀger des Förderpreis Deutscher Film Marie-Luise Schramm, Regisseur Hans Weingartner
AffĂ€re: Mauscheleien ĂŒberschatteten Förderpreis

Fett abgesahnt

Hans Weingartners "Die fetten Jahre sind vorbei" war der große Gewinner des diesjĂ€hrigen Filmnachwuchs-Förderpreises. Doch niemand ist darĂŒber wirklich glĂŒcklich: Zu zweifelhaft waren die UmstĂ€nde, die zur mehrfachen Auszeichnung des deutschen Cannes-Beitrages fĂŒhrten.

07. Jul 2004: Manchmal ist der Weg zur Hölle mit den besten Absichten gepflastert. Diese hatten zweifellos auch die Sponsoren HypoVereinsbank, Bavaria Film und Bayerischer Rundfunk, die mit dem "Förderpreis Deutscher Film" im Rahmen des MĂŒnchner Filmfests junge Talente in den Kategorien Regie, Drehbuch und Schauspiel mit insgesamt 80.000 Euro honorieren. Doch der Teufel steckt bekanntlich im Detail. RĂŒckblickend war es deshalb unglĂŒcklich, die Zahl der Nominierten pro Kategorie auf zwei oder drei Filme und Personen zu beschrĂ€nken. Es war unklug, dass Regisseur Hans-Christian Schmid ("Crazy") sich in die Jury setzte, obwohl der Streifen "Sommersturm" von Marco Kreuzpaintner von einer Vorjury in drei Kategorien nominiert worden war. "Sommersturm" ist "Crazy" nicht nur Ă€hnlich (und hat mit Robert Stadlober denselben Hauptdarsteller gleich), der Film ist auch eine "Claussen & Wöbke"-Produktion. Hans-Christian Schmid gehört dort quasi zur Familie, musste sich in der Jury also politisch ĂŒberkorrekt verhalten.

MerkwĂŒrdig auch die Nominierung des lĂ€ngst etablierten Cannes-Beitrags "Die fetten Jahre sind vorbei". Echte Nachwuchsförderung sieht anders aus. Schließlich war Regisseur Hans Weingartner bereits mit seinem Film "Das weiße Rauschen" Ă€ußerst erfolgreich (Max-OphĂŒls-Preis, First Steps Award etc.), und "Die fetten Jahre sind vorbei" wurde nach Cannes in Dutzende von LĂ€ndern verkauft. Seltsam auch, dass Weingartners neuer Film zwar offiziell zum MĂŒnchner Festivalprogramm gehörte, dort jedoch nur ein einziges Mal zu sehen war - in einer schnell ausverkauften Abendvorstellung, fĂŒr die sich der deutsche Delphi-Verleih ein großes Kartenkontingent gesichert hatte. Der Film lief also quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit, was die Vermutung nahe legt, dass er pro forma ins Programm genommen wurde, um beim Förderpreis absahnen zu können.

Genau das gelang dem Streifen schließlich auch in einer Art und Weise, die den Preisstiftern nicht recht sein dĂŒrfte: Denn Weingartner gewann nicht nur den mit 40.000 Euro dotierten Förderpreis fĂŒr die beste Regie - sein Film bekam außerdem einen Drehbuchpreis, war in dieser Kategorie allerdings ĂŒberhaupt nicht nominiert! Die Jury, neben Schmid der Filmkritiker Michael Althen (FAZ) und die Schauspielerin Sophie von Kessel, setze sich eiskalt ĂŒber das Regelwerk hinweg und schickte die regulĂ€r nominierten Autoren von "Sommersturm" (Kreuzpaintner) und "Such mich nicht" (Alex Buresch) ins Abseits. Und weil "Die fetten Jahre sind vorbei" laut Reglement nicht gleichzeitig fĂŒr Drehbuch und Regie ausgezeichnet werden durfte, erfand die Jury kurzerhand eine neue (undotierte) Kategorie namens "Szenisches Treatment", wĂ€hrend der ursprĂŒngliche Drehbuchpreis einfach nicht vergeben wurde. 20.000 Euro warten seitdem auf einen Besitzer - noch im Juli wollen die Preisstifter entscheiden, was mit dem Geld passieren soll, das fĂŒr die Autoren vorgesehen war.

Immerhin: Der Amoklauf der Förderpreisjury wurde vom Filmfestpublikum souverÀn korrigiert. Gegen starke internationale Konkurrenz wie "The Motorcycle Diaries" von Walter Salles und "Coffee and Cigarettes" von Altmeister Jim Jarmusch gewann Kreuzpainters "Sommersturm" den von Radio Bayern 3 ausgeschriebenen Publikumspreis des Festivals. Damit war zwar kein Geld verbunden - aber eine fette Portion Genugtuung.

Rico Pfirstinger/Filmreporter.de

Newsübersicht: KinoFestivalDVDStarsKurznewsRetroNews
Jaden Smith versucht in "After Earth" das Leben von sich und seinem Vater zu retten

Filmnews

Jaden Smith gegen Sklaverei

Jaden Smith verkörpert in Literatur-Verfilmung "The Good Lord Bird" einen Sklavenjungen, der sich einem Abolitionisten anschließt. Letzterer wird von Liev Schreiber verkörpert. weiter


Ian McKellen in "Der Hobbit: Smaugs Einöde (3D)"

Abenteuer in den Charts

"Die Tribute von Panem - Catching Fire" fĂŒhrt in der 15. Kalenderwoche die DVD-Leihcharts an. Im Kaufsektor erobert "Der Hobbit: Smaugs Einöde" auf Anhieb die Spitzenplatzierung. weiter


Leonardo DiCaprio in "Django Unchained"

RĂ€cher Leonardo DiCaprio

Leonardo DiCaprio spielt in Alejandro GonzĂĄlez InĂĄrritus "The Revenant" mit. Der Thriller handelt von einem Mann, der von seinen Begleitern verletzt zurĂŒckgelassen wird und nach weiter


Brad Pitt

US-General Brad Pitt

Brad Pitt spielt in David Michods "The Operators" mit. Das Biopic handelt vom US-General Stanley McChrystal, der nach einem Zeitungsartikel in Ungnade fiel und entlassen wurde. weiter


Jennifer Lawrence in "Die Tribute von Panem - Catching Fire"

Gewinner "Catching Fire"

"Die Tribute von Panem - Catching Fire" ist mit drei Preisen der große Gewinner bei den MTV Movie Awards. Das Fantasy-Spektakel wurde unter anderem als bester Film ausgezeichnet. weiter


The Return of the First Avenger

"Captain America 2" siegt

"Captain America 2 - The Return of the First Avenger 3D setzt sich auch in der zweiten Woche gegenĂŒber "Rio 2 - Dschungelfieber" in den US-Kinocharts durch. weiter


Chloe Moretz: Ist sie der neue Superstar in Hollywood?

Chloe Moretz entkommt Welle

Chloe Moretz soll Hauptdarstellerin in neuem Franchise von Sony Pictures werden. "The 5th Wave" basiert auf einer Romantrilogie von Rick Yancey. weiter

Miley Cyrus

Starnews

Allergikerin Miley Cyrus

Miley Cyrus muss das Bett hĂŒten. Die SĂ€ngerin wird seit dem 15. MĂ€rz 2014 wegen einer allergischen Reaktion auf ein Medikament im Krankenhaus behandelt. Konzerte wurden abgesagt. weiter


Paul Walker in "Vehicle 19"

BrĂŒder ersetzen Paul Walker

Zwei von Paul Walkers jĂŒngeren BrĂŒdern springen fĂŒr ihn in "Fast & furious 7" ein. Sie sollen den verstorbenen Schauspieler in den wenigen verbliebenen Szenen ersetzen. weiter


Charlize Theron bei Premiere von "Young Adult" in Los Angeles

Charlize Theron glĂŒcklich

Charlize Theron und Sean Penn haben im Januar ihre Beziehung öffentlich gemacht. Die beiden seien unzertrennlich, aber verlobt seien sei laut Quellenberichten 'noch' nicht. weiter


Johnny Depp auf der "Lone Ranger"-Pressekonferenz in Berlin

Strahlemann Johnny Depp

Johnny Depp war gestern auf der Los-Angeles-Premiere von "Transcendence". Dabei hatten alle nur Augen fĂŒr seinen Verlobungsring. Depp ist mit Amber Heard verlobt. weiter


Miley Cyrus

Miley Cyrus' Konzert-Absage

Miley Cyrus musste ein geplantes Konzert in North Carolina wegen Krankheit absagen. Viele Fans waren sauer, weil die Absage erst 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn erfolgte. weiter


Mickey Rooney als Teufel

Mickey Rooney ist tot

Mickey Rooney ist tot. Er starb am Sonntag in Los Angeles offenbar eines natĂŒrlichen Todes. Er wurde 93 Jahre alt. Rooney gehörte zu den dienstĂ€ltesten Schauspielern der Welt. weiter


Orlando Bloom

Ein Stern fĂŒr Orlando Bloom

Ehre fĂŒr Orlando Bloom. Der 37-JĂ€hrige erhielt 2. April 2014 einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame. Er ist der 2521., dem diese Auszeichnung verliehen wurde. weiter

Zum Thema

Crazy

Komödie Deutschland 2000
Das Drama erzĂ€hlt die Geschichte des halbseitig gelĂ€hmten Benjamin (Robert Stadlober). Erist ist ein fauler SchĂŒler und... weiter

Sommersturm

Drama Deutschland 2004
Deutsches Drama ĂŒber einen SchĂŒler, der sich beim Training zu einem Ruderwettkampf seiner homosexuellen GefĂŒhle bewusst wird - bei der... weiter

Coffee and Cigarettes

Drama USA 2003
In elf Episoden thematisiert Jim Jarmusch Kaffee und andere Suchtmitteln. Er inszeniert Film und Musikstars wie... weiter

Die fetten Jahre sind vorbei

Deutschland 2004
Die Freunde Jan (Daniel BrĂŒhl), Peter (Stipe Erceg) und Jule (Julia Jentsch) haben ihren... weiter

Die Reise des jungen Che

Biographie USA 2003
Sein Konterfei prangt auf T-Shirts, Postern, BettwĂ€sche und vielen anderen Dingen des tĂ€glichen Lebens: Ernesto "Che" Guevara... weiter

Das weiße Rauschen

Drama Deutschland 2001
Schizophrenie ist kein Thema, das in der Öffentlichkeit viel diskutiert wird. Dabei tritt die psychische Störung hĂ€ufiger auf, als das... weiter

Hans-Christian Schmid

Regisseur, Drehbuch, Produzent
Im bayerischen Wallfahrtsort Altötting geboren, wird dem deutschen Regisseur Hans-Christian Schmid manchmal... weiter

Walter Salles

Regisseur, Drehbuch, Produzent

Sophie von Kessel

Darstellerin
Sophie von Kessel wird 1968 als Diplomatentochter in Mexiko-City geboren. Sie verbringt ihre Kindheit in SĂŒdamerika,... weiter

Hans Weingartner

Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent

Robert Stadlober

Darsteller, Produzent
Robert Stadlober, 1982 im österreichischen Frisach geboren, ist ein geschĂ€tzter Schauspieler, MitbegrĂŒnder des... weiter

Marco Kreuzpaintner

Regisseur, Drehbuch
Marco Kreuzpaintner studiert Kunstgeschichte in Salzburg und rutscht durch verschiedene Nebenjobs in die Filmbranche.... weiter

Jim Jarmusch

Schnitt, Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Kamera, Produzent, Musik
Jim Jarmusch ist einer der großen amerikanischen Independent-Filmemacher. Als Kind schaut er dank seiner Mutter nur... weiter

Amazon

Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss
© 2014 Filmreporter.de