Retronews: Marx-Brothers auf Deutschlandtour | FILMREPORTER.de

RETRO News

Zeppo und Groucho Marx
Später Sieg über Hitler

Marx-Brothers auf Deutschlandtour

In den USA feierten die Marx-Brothers schon Ende der 1920er Jahre große Erfolge. In Nazi-Deutschland waren die marxistischen Brüder unerwünscht. Eine schlechte Synchronisation ruinierte den einzigen Film, der in den 1940er Jahren hierzulande zu sehen war. Jetzt erscheint das lustige Quartett im deutschen Fernsehen.

Die Brüder Chipo und Harpo Marx in "The Cocoanuts"

Die Brüder Chipo und Harpo Marx in "The Cocoanuts"

Endlich auf der Mattscheibe
Wie das Magazin Der Spiegel am 16. Januar 1967 meldet, beginnt die Sendereihe mit "The Cocoanuts", dem Erstlingswerk der Marx-Brothers aus dem Jahre 1929. Die Musical-Komödie wird in der ARD mit deutschen Zwischentiteln ausgestrahlt. Vier weitere Grotesken folgen in deutscher Sprache. Das ZDF will ebenfalls ein Stück vom Kuchen abhaben und zeigt "Die Marx Brothers im wilden Westen" von 1941. In den Kinostücken befindet sich die Komikertruppe auf See, im Krieg, in der Oper und im Kaufhaus.

Der irische Schriftsteller Samuel Beckett und der französische Dramatiker Eugène Ionesco verehren den anachronistischen, manchmal infantilen und schwarzen Humor, der die Realität der gewohnten Welt aus den Angeln hebt. Harpo Marx zieht zum Beispiel eine brennende Lötlampe aus seinem Mantel hervor und isst Untertassen. In einer anderen Szene durchqueren Züge eine Wohnung, während die Waggons zerhackt und verfeuert werden. Davon wollen und können wir hoffentlich mehr sehen: insgesamt haben die Marx-Brothers 13 Filme produziert.

Die Marx Brothers - Zimmerdienst

Die Marx Brothers - Zimmerdienst

Groucho als Showmaster
Der letzte Film der Marx-Brothers entstand 1949 unter dem Namen "Die Marx Brothers im Theater". Mit von der Partie war die junge Marilyn Monroe. Nach dem Zweiten Weltkrieg war Groucho der Einzige, der der Öffentlichkeit erhalten blieb. Mit der TV-und Radioshow "You Bet Your Life" avancierte er in den 1950er Jahren zum bekanntesten Showmaster der USA.

1960 hätte Regisseur Billy Wilder die Brüder fast noch einmal gemeinsam vor die Kamera bekommen. Die Produktion der geplanten Anti-Kriegs-Satire scheiterte aber am schlechten Gesundheitszustand von Chico, der ein Jahr später verstarb. Der letzte der Marx-Brothers, Zeppo, starb 1979.
Ann-Catherin Karg/Filmreporter.de - 7. Mai 2012
Newsübersicht: KinoFestivalDVDStarsKurznewsRetroNews

Zum Thema

Porträt zu Groucho Marx

Groucho Marx

Darsteller
weiter

Porträt zu Chico Marx

Chico Marx

Darsteller
weiter

Porträt zu Harpo Marx

Harpo Marx

Darsteller, Drehbuch
weiter

Porträt zu Zeppo Marx

Zeppo Marx

Darsteller
weiter
Eifersucht in "Wege im Zwielicht" (Sonja Ziemann)

Weitere Retronews: Kann "Wege im Zwielicht" helfen?

Wenn der deutsche Nachkriegsfilm eine Verpflichtung zu erfüllen hat, dann ist es vor... weiter
Wirtschaftsboss

Ein Bergarbeiterfilm zum Aufrütteln

Was ist interessant an einem Bergarbeiterfilm? Als die Deutsche Film AG (DEFA) mit... weiter
Joachim Fuchsberger

Joachim Fuchsberger jagt Mädchenhändler

Zur Zeit wird in deutschen Filmtiteln gerne gespuckt. Nach "Dem Satan ins Gesicht... weiter

Warning: Smarty error: unable to read resource: "parts/google_300x250.tpl" in /usr/www/users/ricore12/Smarty/Smarty.class.php on line 1095
© 2014 Filmreporter.de