Brutal Incasso

Brutal Incasso

Originaltitel
Brutal Incasso
Alternativ
Brutal Inca$$o (alt. Schreibweise)
Genre
Action, Komödie
Land /Jahr
Dänemark 2005
 
90 min
Medium
Kinofilm
Kinostart
- ( Kino Deutschland )
Regie
Jonas Kvist Jensen
Darsteller
Yakov Munkebo, Brian Siig, Flemming Pedersen, Eddie Thomas Petersen, Michael René Jensen, Anders Bilde
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
5,0 (Filmreporter)
1,0 (1 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
Michael (Kim Sønderholm) und Jim (Claus Lund) haben genug von ihrem Gangsterdasein. Sie möchten endlich ihr Brot mit einem ehrlicheren Job verdienen. Doch bei ihrem aktuellen Auftrag für den Furchteinflößenden Kriminellen LC (Allan Hotchkiss) unterläuft ihnen ein kleiner Fehler, bei dem einer der Klienten in seiner Badewanne dummerweise tödlich verunglückt. Da sie von ihm eigentlich Geld eintreiben sollten, muss das Kriminellenpärchen nun selbst für den finanziellen Verlust aufkommen. Damit das auch funktioniert, nimmt ihr Boss kurzerhand ihre Freundinnen als Geiseln. Für eine aufregende Rettungsaktion bitten die zwei linkischen und gutmütigen Gangster Michaels etwas verrückten Bruder um Hilfe.
Die beiden Hauptdarsteller sind recht sympathisch, wenn man ihnen auch die Brutalität ihrer Jobs nicht so recht abnimmt. Überhaupt scheinen sie vielmehr mit ihrem Beziehungsleben als mit irgendetwas anderem beschäftigt zu sein. Ihre Geschichte ist nicht besonders innovativ - unfähige Gangster, die ihre Profession ablegen wollen - gibt es bereits zuhauf in der Filmlandschaft. Dennoch ist "Brutal Incasso" des dänischen Regisseurs Jonas Kvist Jensen durchaus unterhaltsam und für die geringen Produktionsmittel überraschend gut und unterhaltsam gemacht.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
2021