Warner Bros.
Departed ? Unter Feinden

Departed - Unter Feinden

Originaltitel
The Departed
Alternativ
Infernal Affairs (Arbeitstitel)
Regie
Martin Scorsese
Darsteller
Leonardo DiCaprio, Matt Damon, Jack Nicholson, Mark Wahlberg, Martin Sheen, Ray Winstone
Kinostart:
Deutschland, am 07.12.2006 bei Warner Bros. Pictures
Kinostart:
Österreich, am 07.12.2006 bei Warner Bros
Kinostart:
Schweiz, am 07.12.2006 bei Fox-Warner
Genre
Thriller, Action
Land
USA
Jahr
2006
FSK
ab 16 Jahren
Länge
155 min.
IMDB
IMDB
Homepage
http://wwws.warnerbros.de/thedeparted/
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,0 (Filmreporter)
6,6 (17 User)
Meinungen
isabel25 
Einfach genial!
Mit Departed hat Martin Scorsese ein Meisterwerk geschaffen. Ich bin auch kein Matt Damon - Fan, aber mit Leonardo DiCaprio, Jack Nicholson und Mark Wahlberg an der Seite/ als Gegenspieler hat das schon was. Die Geschichte ist sehr gut ausgedacht und ausgereift. Ausserdem muss man Nicholson in der Rolle als Obermafiosi einfach gesehen haben. Alles Andere als 0815-Kino mit Happy End.
geschrieben am 11.10.2010 um 10:31 Uhr
klopsl 
ich war auch ganz begeister von departed. obwohl ich echt kein matt damon fan bin. aber nicholson hats gerettet. und erstaunlicherweise fand ich auch leonardo ganz gut - ist sonst auch nicht so mein fall.
geschrieben am 07.06.2010 um 17:01 Uhr
schnappschuss 
ein starker film, aber dass scorsese ausgerechnet dafür den ersenten, längst verdienten oscar gewinnt, spricht doch für die fragwrdigkeit der akademie. großartig wie immer: jack nicholson als teuflischer mafioso
geschrieben am 04.06.2010 um 18:10 Uhr
8martin 
Mafia contra CIA
Mögen sie in Frieden ruhen: the Departed – die Verschiedenen, die Verstorbenen, die die abgereist sind ins Jenseits. Es ist wohl einer der spannendsten Thriller in Bestbesetzung (Leo, Matt und Jack) überhaupt. Schon die Ausgangssituation ist so angelegt, dass es nach der Einleitung zu knistern beginnt. Und dies wird aufrechterhalten, weil die Handlung jede Minute entweder in brutale Gewalt umschlagen kann oder die Tarnung auffliegt mit tödlichen Folgen. Und dann kommt das Unglaubliche: ein furioses Finale, in das man von einem Schocker in die nächste Überraschung stolpert, nur um dann wieder geschockt zu werden, weil man glaubt alles sei schon gelaufen. Eine atemberaubende Gewaltspirale in der wirklich viele ins Jenseits abreisen. Nichts für schwache Nerven.
geschrieben am 31.03.2009 um 10:08 Uhr
konsti 
Avatar von konsti
most overrated movie of the year
Achtung Spoiler! Das Ende hinterlässt den Eindruck, Scorses wusste nicht so recht wie er die komplexen Handlungsfäden sonst auflösen kann. Ich bin ja nicht unbedingt jemand der auf Happy Ends steht, aber bei dem Ende bekam ich einen Lachkrampf (obwohl es garnicht lustig ist). Schade eigentlich, der Film war sonst nämlich sehr gelungen.
geschrieben am 14.02.2008 um 17:47 Uhr
Seite: [1]
2022