Ricore

Fargo - Blutiger Schnee

Originaltitel
Fargo
Genre
Thriller
Land /Jahr
USA 1996
 
94 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
Film
Filmstart
27.10.1997 ( Kino Deutschland ) bei Concorde Home Entertainment
Regie
Darsteller
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
8,0 (Filmreporter)
8,2 (8 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenMeinungNewsGalerieDVDs
Spannende, skurril inszenierte Geschichte
Jerry Lundegaard (William H. Macy) braucht Geld für ein Geschäft, das er eröffnen möchte. Dazu organisiert er mit den Ganoven Gaear (Peter Stormare) und Carl (Steve Buscemi) die Entführung seiner eigenen Frau (Kristin Rudrüd), um von seinem Schwiegervater (Harvey Presnell) das fehlende Kapital zu erpressen. Als der unerwartet bereit ist, in die Geschäftsidee seines Schwiegersohns zu investieren, ist es bereits zu spät. Die Entführung lässt sich nicht mehr stoppen. Auf dem Weg zu ihrem Versteck erschießt Gaear drei Menschen. Das ruft die hochschwangere Polizistin Marge Gunderson (Frances McDormand) aus dem kleinen Dorf Fargo auf den Plan. Sie wird damit beauftragt, die Morde zu lösen. Während den Ermittlungen läuft vieles völlig aus dem Ruder.
Die Geschichte von "Fargo", so der Vorspann, basiere auf einer wahren Begebenheit. Die Wahrheit ist: sie ist frei erfunden. Ethan und Joel Coen ließen ihrer Fantasie freien Lauf und kreierten ein Drehbuch, das zum Glück mit einem Oscar ausgezeichnet wurde. Aus dem vermeintlich echten Stoff machten die beiden eine groteske Krimikomödie, eine Mischung aus Alptraum und Lustspiel. Ein einfacher Plan wird zu einem Netz aus Verstrickungen, das direkt ins Desaster führt. Nebst der spannenden, skurril inszenierten Geschichte besticht der Film vor allem durch seine Charaktere.

Die geldgierigen, gefühllosen Ganoven, der raffgierige Schwiegervater und der trottelige Jerry kontrastieren schön mit der warmherzigen Marge, die kein größeres Glück als ihren Mann und ihr Zuhause kennt. Dank der Spitzenbesetzung kommt jeder dieser Charaktere genau richtig zum Tragen. Frances McDormand ist als hochschwangere Polizistin so überzeugend, dass sie einen Oscar dafür erhielt. Der breite Dialekt von Minnesota verleiht ihr einen Charme, der sie und den ganzen Film unvergesslich macht.
Daniela Truttmann/Filmreporter.de
Aus einem vermeintlich echten Stoff machten die Regisseure und Brüder Ethan und Joel Coen eine groteske Krimikomödie, eine Mischung aus Alptraum und Lustspiel.
Fargo - Blutiger Schnee
Concorde Film
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenMeinungNewsGalerieDVDs
2021