©
Premonition

Premonition

Albträume werden war!
Originaltitel
Premonition
Genre
Action
Land /Jahr
Kanada 2004
Medium
Kinofilm
Kinostart
- ( D )
Regie
Jonas Quastel
Darsteller
Edmond Wong, Dave 'Squatch' Ward, John Tench, Chris Tarling, Michael David Simms, Teri Lee Sampson
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten
Als Tierschutzaktivisten getarnte Terroristen erbeuten aus einer Forschungseinrichtung radioaktives Kobalt, mit dem sie eine schmutzige Bombe zu bauen gedenken. Deren Detonation soll aus der Millionenstadt ein verstrahltes Massengrab machen. Doch dabei kommt ihnen Cop Jack Barnes (Casper van Dien) in die Quere. Bei der anschließenden Verfolgungsjagd stirbt Barnas Kollege bei einem Autounfall, er selbst überlebt nur knapp. Die Nahtoderfahrung verschafft ihm das zweite Gesicht. Fortan hat er spontane Visionen von nahenden Katastrophen. Weder Kollegin Gloria (Lorena Gale) noch das FBI schenken seinen wirren Vorahnungen jedoch Glauben - bis die prophezeiten Erbeben und Zugunglücke tatsächlich eintreffen. Dennoch hört niemand auf Jacks Warnungen vor einem großen Attentat. Sein Arzt hält ihn für postraumatisch geschädigt und somit dienstunfähig. Jack recherchiert auf eigene Faust weiter. Damit verprellt er auch noch Gattin Cate (Catherine Oxenberg) und zieht zudem einen amateurhaften Killer an, der ihn im Auftrag des schurkischen Chefterroristen beseitigen soll. Als Jack den Verbrechern auf die Spur kommt, entführt ihr Anführer seinen kleinen Sohn.
"Starship Troopers" Casper van Dien backt weiterhin kleine Brötchen in dem "Dead Zone"-Thriller der B-Liga. Vorzugsweise Action bestimmt das Geschehen des Post-9/11-Films, bei dem Terroristen einen gigantischen Anschlag aushecken, aber nicht mit van Diens übersinnlichen Fähigkeiten gerechnet haben, der ihnen das Handwerk zu legen trachtet. Das Paranormale indes bleibt lediglich Beiwerk und Mittel zum Actionzweck. Für den avisierten Katastrophenthriller hat das enge Budget sichtlich nicht gereicht und bietet Tricks aus dem Computer, die am besten auf dem kleinstmöglichen Fernseher aussehen. So gibt ein übersichtlich strukturierter Krimi die Anlässe für die eine oder andere Verfolgungsjagd und im Heizungskeller finster über ihren Plänen brütende Massenmörder mit starkem osteuropäischem Akzent. Ein nach den Formeln des Billigfilms schematisch gewirktes, spärliches Vergnügen für Vielseher.
©
Premonition
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten
2021