© Peripher
Lucie & Maintenant

Lucie et maintenant

Originaltitel
Lucie et maintenant - Journal nomade
Genre
Dokumentarfilm
Land /Jahr
2007
 
88 min, ab 0 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Kinostart
19.06.2008 ( Kino Deutschland ) bei Peripher Filmverleih
Regie
Simone Fürbringer, Nicolas Humbert, Werner Penzel
Darsteller
Jocelyn Bonnerave, Océane Madelaine
Homepage
http://www.peripherfilm.de/lucie/inde...
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
Road-Movie auf den Spuren von Julio Cortàzar
33 Tage dauert die Fahrt von Paris nach Marseille, wenn man sich an die Regeln hält, die der argentinische Schriftsteller Julio Cortázar mit seiner Freundin Julio Cortázar aufgestellt hat. Diese Vorschriften besagen, dass der Reisende auf jedem Rastplatz anhalten muss. Auf jedem zweiten muss er eine Nacht verbringen. Während der Fahrt darf die Autobahn nicht verlassen werden. Cortàzar unternahm diese Tour 1982 mit einem VW-Bus. Seine Erlebnisse hielt er in einem Tagebuch fest, das unter dem Titel "Die Autonauten auf der Kosmobahn" veröffentlicht wurde. 2007 nehmen Jocelyn Bonnerave und Océane Madelaine die Idee auf und fahren die gleiche Strecke ein zweites Mal ab. Ihre Erlebnisse und Erfahrungen teilen sie in "Lucie et maintenant".
Julio Florencio Cortázar gilt neben Jorge Luis Borges als einer der bedeutendsten Vertreter der neofantastischen Literatur. Er engagierte sich für die kubanische Revolution und arbeitete in zahlreichen politischen Gruppen. Michelangelo Antonionis Filmklassiker "Blow-Up" basiert auf einer seiner Kurzgeschichten. Schicksalhaft ist die ungewöhnliche Reise, die der Argentinier mit Carol Dunlop unternimmt insofern, als sie kurz darauf stirbt. Auch er selbst lebt nur noch zwei Jahre. Heute wird vermutet, dass Cortázar zu den frühen Opfern, des HIV-Virus gehörte, das damals aber nicht als solches diagnostiziert wurde. Der Film um das Verweilen, um eine künstlich verzögerte Bewegung, gerät ähnlich wie die schriftstellerische Vorlage zu einer Mischung aus Road-Movie und Liebesgeschichte.
© Peripher Filmverleih
Galerie:
Simone Fürbringer, Nicolas Humbert und Werner Penzel haben sich zu einem außergewöhnlichen Dokumentarfilm-Experiment zusammengetan.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
2021