Paramount Pictures
Rango

Rango

Originaltitel
Rango
Alternativ
Untitled Gore Verbinski Animated Project
Regie
Gore Verbinski
Darsteller
Johnny Depp, Isla Fisher, Michael Kessler, The BossHoss, Martin Semmelrogge, Abigail Breslin
Kinostart:
Deutschland, am 03.03.2011 bei Paramount Pictures
Kinostart:
Österreich, am 04.03.2011 bei Paramount Pictures
Kinostart:
Schweiz, am 03.03.2011 bei Universal Pictures
Genre
Animation/Trickfilm
Land
USA
Jahr
2011
FSK
ab 6 Jahren
Länge
107 min.
IMDB
IMDB
Homepage
http://www.rango-film.de
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,7 (3 User)
Chamäleon Johnny Depp kämpft gegen böse Banditen
Rango (Johnny Depp) befindet sich in einer Identitätskrise. Bisher hat das Chamäleon in einem Terrarium gelebt und sich zu Tode gelangweilt. Nun wandelt er durch die Wüste und versucht herauszufinden, wer er eigentlich ist. Sein Irrweg führt ihn in die kleine Westernstadt Dirt. Die kleinen Bewohner haben sich an die raue und triste Umgebung angepasst. Dass Neuling Rango hier lange überlebt, traut ihm keiner zu. Als er mit etwas Glück aber einen riesigen Vogel besiegt, wird er kurzerhand zum Held ernannt.

Leider ist Rango alles andere, als ein Heldentyp. Zwar kann er mit seinen Chamäleonaugen in zwei verschiedene Richtungen blicken, ist aber weder bei weiblichen Tieren seiner Gattung beliebt, noch sonderlich cool. Mit dem neuen Sheriffs-Stern auf der Brust sieht das Ganze allerdings schon etwas anders aus. Rango sieht seine Chance gekommen. Er will endlich der Held werden, von dem er bisher immer geträumt hat. Im Wilden Westen geht es jedoch sehr viel ruppiger zu, als in seinem sicheren Terrarium. Böse Banditen herrschen über das Westernstädtchen und jagen ihren tierischen Bewohnern Angst und Schrecken ein. Kann der kleine Rango hier wirklich bestehen?
Johnny Depp spricht im englischen Original die Rolle von Chamäleon Rango. Der "Fluch der Karibik"-Star lieh dem tierischen Helden nicht nur seine Stimme, sondern diente auch als Vorlage für dessen Mimik und Gestik. Depp und seine Kollegen, darunter Isla Fisher ("Shopaholic - Die Schnäppchenjägerin"), Abigail Breslin ("Rape: A Love Story") und Timothy Olyphant ("A Perfect Getaway"), spielten die Szenen im Studio nach. Ihre Bewegungen wurden dann am Computer auf die CGI-animierten Figuren übertragen. Für das Drehbuch waren Regisseur Gore Verbinski, James Ward Byrkit und John Logan zuständig.

Verbinski wagt sich mit "Rango" erstmals an einen vollanimierten Trickfilm. Depp hat bereits Erfahrung im Synchronisieren von Animationsfilmen, etwa bei "Tim Burton's Corpse Bride - Hochzeit mit einer Leiche". Auch die Zusammenarbeit mit dem Regisseur ist für Hollywoods Routinier nichts Neues. Verbinski führte bei den ersten drei "Fluch der Karibik"-Abenteuern Regie, in denen Depp mit seiner Darstellung des unverkennbaren und schrägen Kapitäns Jack Sparrow zum Liebling der Zuschauer wurde.
Isabel Pluta/Filmreporter.de
Videoclip: Rango
Chamäleon Rango tauscht seine gewohnte Umgebung gegen eine Kleinstadt im Wilden Westen ein. Die tierischen Bewohner glauben jedoch nicht, dass der...
 
Galerie: Rango
Am 20. Februar 2011 fand in Berlin die Deutschland-Premiere von "Rango" statt. Neben Regisseur Gore Verbinski wollten sich auch zahlreiche deutsche...
Mit Johnny Depp im Wilden Westen
Obwohl gerade mal 14 Jahre alt, ist Abigail Breslin bereits ein...
"Nicht schön, aber witzig"
Humor spielt eine zentrale Rolle in Isla Fishers Leben. Im Kino...
"Qualitatives hält länger"
Michael Kessler hat viele Gesichter. Das ist zumindest in "Switch...
"Niedlich ist langweilig"
Mit "Fluch der Karibik" hat Gore Verbinski dem totgesagten Genre...
Paramount Pictures
Rango
2022