Koch Media
Die Zeitreisenden

Die Zeitreisenden

Originaltitel
Voyagers!
Regie
Ron Satlof, Alan J. Levi, Virgil W. Vogel
Darsteller
Bill McLaughlin, David Cadiente, Don Maxwell, Stephen Liska, Meeno Peluce, Jon-Erik Hexum
Kinostart:
Deutschland, bei
Genre
TV-Serie, Science Fiction
Land
USA
Jahr
1982
FSK
ab 6 Jahren
Länge
60 min.
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Abenteuer durch viele Epochen der Weltgeschichte
Der 11-jährige Jeffrey Jones (Meeno Peluce) lebt nach dem Tod seiner Eltern bei seiner Tante und seinem Onkel. Doch die Ersatzfamilie ist nicht bereit für ein Kind und lässt ihn dies auch immer wieder spüren. Als eines Abends der seltsame Phineas Bogg (Jon-Erik Hexum) durchs Fenster in Jeffreys Zimmer landet, beginnt ein buntes Abenteuer für den bislang so unglücklichen Jungen. Denn Phineas ist Zeitreisender von Beruf. Dank der Zeitmaschine Omni kann er von einer Epoche in die andere reisen. Seine Aufgabe ist, bei wichtigen historischen Ereignissen einzugreifen, damit die Geschichte den uns bekannten Lauf nimmt. Da Jeffreys Hund sein "Handbuch der Geschichte" gefressen hat, ist Phineas auf den cleveren Jungen angewiesen, denn der ist ganz schön gewitzt. Die Not schweißt sie zusammen und bald sind sie ein unschlagbares Team. Mal müssen sie Theodore Roosevelt vor der Revolverheldlegende Billy The Kid retten, mal greifen sie den Brüdern Wright bei ihren Erfindungen unter die Arme. Aber auch andere wichtige Personen der Weltgeschichte brauchen die Hilfe der Zeitreisenden.
Die amerikanische TV-Serie lief leider nur ein Jahr im Fernsehen. 1983 wurde die Produktion schon wieder eingestellt. Zu Unrecht, denn "Voyagers!" ist witzig, informatorisch und selbst 25 Jahre nach ihrer Entstehung noch sehr charmant. Auch wenn die Darstellung der wichtigen historischen Geschehnisse oberflächlich bleibt, verschafft die Serie einen Überblick über zentrale geschichtliche Ereignisse. Sehr erfrischend ist der neutrale Umgang mit den präsentierten Epochen: die Geschehnisse werden in keiner Episode wertend kommentiert. Phineas und Jeffrey bemühen sich, den historischen Verlauf genauso beizubehalten, wie wir ihn kennen. Dabei vergessen die Filmemacher die Unterhaltung nicht. Der Spaß und Charme der Serie geht auf das Konto des Hauptdarsteller-Duos Meeno Peluce und Jon-Erik Hexum. Der freche und gebildete Junge harmoniert perfekt mit dem gutherzigen Frauenheld. Für humorvolle Momente sorgen Phineas' notorisches Nicht-Kennen der Geschichte, wie seine Neigung, in jeder Episode sein Herz an schöne Frauen ihrer Zeit zu verschenken. Die Optik und die technischen Spielereien der Serie sind sichtlich aus den 1980er Jahren und wecken nostalgische Gefühle. "Die Zeitreisenden" bleibt eines der letzten Projekte von Jon-Erik Hexum. Im Jahr 1984 hält er sich in einer längeren Drehpause am Set zu der TV-Serie "Cover Up" eine Pistole mit Platzpatronen an der Schläfe und drückt ab. Die schweren Verletzungen führen nach fünf Tagen zu seinem Tod. Es war ihm nicht bewusst, dass selbst Platzpatronen aus dieser geringen Entfernung gefährliche Verletzungen nach sich ziehen. "Die Zeitreisenden" ist eine gute Möglichkeit, Jon-Erik Nexums Charme und Talent nochmals zu genießen.
Tzveta Bozadjieva, Filmreporter.de
Koch Media
Die Zeitreisenden
2022