Warner Bros.
Fringe - Die komplette erste Staffel

Fringe

Originaltitel
Fringe
Genre
TV-Serie
Land /Jahr
USA, Kanada 2008
Medium
Kinofilm
Kinostart
- ( Kino Deutschland )
Regie
Fred Toye, Paul A. Edwards, Joe Chappelle
Darsteller
Ash Roeca, Guiesseppe Jones, Matthew Martin, Kenneth Tigar, Trini Alvarado, Chinasa Ogbuagu
Links
IMDB
Homepage
http://www.fox.com/fringe
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungNewsGalerieDVDs
Düstere Serie über mysteriöse Verbrechen
In der Fernsehserie "Fringe" klärt FBI-Agentin Olivia Dunham (Anna Torv) mysteriöse Verbrechen auf. Ihr zur Seite stehen der ebenso geniale wie exzentrische Wissenschaftler Dr. Walter Bishop (John Noble) und dessen Sohn Peter Bishop (Joshua Jackson). Wie sich im Zuge ihrer Ermittlungen immer konkreter herausstellt, stehen die ungewöhnlichen Fälle im Zusammenhang mit geheimen Forschungen, die Walter einst für die Regierung durchgeführt hat. Zudem scheint es zwischen den einzelnen Verbrechen eine Verbindung zu geben, die auf eine groß angelegte Verschwörung hindeutet. Während Olivia hinter die Geheimnisse zu kommen versucht, erkennt die FBI-Agentin, dass sie selbst ein wichtiger Teil des Puzzles ist.
Bereits mit "Alias - Die Agentin" und "Lost" hat J.J. Abrams ein Händchen für groß angelegte, mysteriöse Geschichten unter Beweis gestellt. In der Hinsicht steht "Fringe" den beiden Fernsehserien des Autors und Regisseurs in nichts nach. In erster Linie werden in sich abgeschlossene Geschichten erzählt. Dabei erinnert die düstere Serie immer wieder an "Akte X", in der David Duchovny und Gillian Anderson als FBI-Ermittler Fox Mulder und Dana Scully ebenfalls scheinbar unerklärlichen Phänomenen und Verbrechen auf den Grund gehen.

Neben den Einzelfällen zeichnet sich dort seit der ersten Episode eine staffelübergreifende Verschwörung ab. Ähnliches gilt für "Fringe". Im Verlauf der Folgen nimmt die Serie eine zunehmend epische Dimension an. Es entwickelt sich ein Konflikt, bei dem das Schicksal nicht nur unserer Welt auf dem Spiel steht. Gleichzeitig werden die Protagonisten von Staffel zu Staffel vielschichtiger. Während der Konflikt zwischen Walter und seinem Sohn in der zweiten Staffel eine im wahrsten Sinne des Wortes neue Dimension erreicht, gewinnt auch die zunächst freundschaftliche Beziehung zwischen Peter und Olivia zunehmend an Tiefe. So zeichnet sich J.J. Abrams' Serie wie schon seine vorhergehenden Fernseh-Produktionen nicht nur durch die staffelübergreifende Mythologie, sondern auch durch die facettenreichen Figuren aus.
Carlos Corbelle/Filmreporter.de
Galerie: Fringe
Warner Bros.
Fringe
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungNewsGalerieDVDs
2021