Warner Bros
Der kleine Cäsar

Der kleine Caesar

Originaltitel
Little Caesar
Alternativ
Der kleine Cäsar
Regie
Mervyn LeRoy
Darsteller
Adolph Faylauer, Ben Hendricks Jr., Al Hill, Lucille La Verne, Gladys Lloyd, Noel Madison
Kinostart:
Deutschland, bei
Genre
Drama
Land
USA
Jahr
1931
Länge
79 min.
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Aufstieg und Fall von Caesar Enrico Bandello
Regisseur Mervyn LeRoy erzählt vom Aufstieg und Fall von Gangster Caesar Enrico Bandello. Der von Edward G. Robinson gespielte Protagonist verkörpert die Kehrseite des amerikanischen Traums: Als Sohn einer italienischen Einwandererfamilie fristet er ein tristes Dasein in der sozialen Unterschicht, der er nur durch den Sprung in die Kriminalität zu entkommen glaubt. Sein unerschütterliches Machtstreben trennt ihn von seinem Jugendfreund Joe, der als Tänzer sein Glück versucht, und führt ihn letztendlich in seinen Untergang.
Viele Filme, die sich mit der Mafia auseinandersetzen, basieren auf einer literarischen Vorlage. So auch "Der kleine Cäsar" von 1931, der auf dem gleichnamigen Roman von William Riley Burnett beruht. Der Kriminalfilm markiert nicht nur Edward G. Robinsons Durchbruch als Schauspieler, der daraufhin auf die Rolle des Verbrechers festgelegt ist, sondern gleichzeitig den Anfang einer Reihe von Gangsterfilmen, die in den 1930er-Jahren in Hollywood entstehen, so etwa "Der öffentliche Feind" (1931), "Chicago - Engel mit schmutzigen Gesichtern" (1938) oder "Die wilden Zwanziger" (1939).
Tobias Röhring/Filmreporter.de
Mafia, Camorra und Cosa Nostra grüßen
Unter dem Begriff Mafia fast man sprachlich die unterschiedlichsten...
Warner Bros
Der kleine Cäsar
2022