Koch Media
El Perdido

El Perdido

Originaltitel
The Last Sunset
Alternativ
Sundown at Crazy Horse; The Day of the Gun; The Hot Eye of Heaven
Regie
Robert Aldrich
Darsteller
Rock Hudson, Manuel Vergara 'Manver', Jorge Treviño, José Torvay, Margarito Luna, José Frowe
Kinostart:
Deutschland, am 19.10.1961 bei
Genre
Western
Land
USA
Jahr
1961
Länge
112 min.
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
5,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Mäßiger Western mit humorvollen Dialogen
O'Malley (Kirk Douglas) ist ein Revolverheld der übelsten Sorte. Einsam zieht er von Stadt zu Stadt, stets auf der Suche nach Beute, die ihm ein angenehmes Leben ermöglicht. Wenn sich ihm jemand in den Weg stellt, schreckt der Bandit nicht davor zurück seinem Gegner ohne lange Diskussion eine tödliche Kugel zu verpassen.

Zu O'Malleys Opfern gehört auch der Schwager von Sheriff Stribling (Rock Hudson). Von Rache getrieben, verfolgt der Gesetzeshüter den Mörder bis nach Mexiko. Dort findet er ihn als Cowboy mit einem Viehtreck Richtung Texas ziehen. Um O'Malley nicht aus den Augen zu verlieren und bei geeigneter Gelegenheit festnehmen zu können, schließt sich auch der Sheriff dem Treck an und lernt auf der Reise mit dem Mörder die attraktive Belle (Dorothy Malone) kennen.
"El Perdido" ist ein traditioneller, etwas vorhersehbarer Western. Epische Musik, beeindruckende Aufnahmen der weiten Wüstenlandschaft und die Handlung fügen sich zu einer perfekten Einheit und vermitteln eine positive Outlaw-Atmosphäre. Unlogisch ist der Konflikt zwischen den beiden Protagonisten aufgebaut: Es wird zu keiner Minute erläutert, weshalb sich die Kontrahenten offenbar ganz gut verstehen, zusammen gemütlich durch die Gegend reiten und es erst am Ende zum von Anfang an absehbaren Duell kommt. Die beiden müssten sich doch eigentlich hassen und hätten sich nach fünf Minuten duellieren können. Durch diese Vorgehensweise wirkt "El Perdido" wie ein Abenteuerurlaub zweier Cowboys, inklusive kitschigem Ende und nicht als spannender Western, in dem es um Leben und Tod geht.

Lobenswert sind hingegen die schlagfertigen Dialoge zwischen den von Kirk Douglas und Rock Hudson gespielten Hauptdarstellern. Das ist kurzweilig und unterhaltsam geschrieben und sorgt für zahlreiche Lacher. Ebenso positiv anzumerken ist, dass in "El Perdido" das Verhältnis zwischen einer Minderjährigen und einem älteren Cowboy durchaus kritisch betrachtet. Dies war in den Western der 1960er Jahre noch nicht selbstverständlich. "El Perdido" ist ein leichter Western, der mit Humor und schönen Landschaftsaufnahmen punkten kann.
Heiko Thiele, Filmreporter.de
Galerie: El Perdido
"El Perdido" ist ein vorhersehbarer Western, der seine Stärken in den humorvollen Dialogen und der atmosphärischen Leichtigkeit hat. Problematisch...
Koch Media
El Perdido
2022