© Alive

Die Stadtklinik

Originaltitel
Die Stadtklinik
Genre
TV-Serie
Land /Jahr
Deutschland 1992
 
45 min
Medium
Kinofilm
Kinostart
- ( D )
Regie
Rainer Klingenfuss, Martin Nowak, Peter Ristau
Darsteller
Jean-Paul Raths, Manuela Joest, Volker Risch, Claus Janzen, Jana Hora, Claudia Matschulla
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
5,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
Übertrieben emotionale deutsche Krankenhausserie
Professor Dr. Wilhelm Himmel (Johannes Grossmann) ist Leiter des Kölner Großstadtkrankenhauses, der Stadtklinik. Neben den medizinischen Fragen sieht sich der Arzt in seinem Alltag vor allem mit Problemen innerhalb der Krankenhausbelegschaft konfrontiert. So liefern sich der gut aussehende Dr. Daniel Groddeck (André Dietrich) und der selbstsüchtige Dr. Günther Bach (Jean-Paul Raths) einen erbitterten Kampf um die frei gewordene Stelle des stellvertretenden Chefarztes.

Für weiteres Kopfzerbrechen sorgt der tablettensüchtige Chirurg Dr. Gerhard Attenhofer (Volker Risch) und die türkische Ärztin Nesrin Ergün (Siir Eloglu), die damit zu kämpfen hat, dass sich einige Patienten aus Rassismus und Vorurteilen nicht von ihr behandeln lassen wollen.
"Die Stadtklinik" ist eine 159 Episoden umfassende deutsche Krankenhausserie, die von 1993 bis 2000 produziert wurde. Sie basiert auf dem niederländischen Format "Medisch Centrum West", dessen Drehbüchern den ersten 13 Folgen der deutschen Adaption zugrunde liegen.

Während die niederländische Produktion Wert auf Realismus und das Schaffen eines tieferen Verständnisses medizinischer Fragen legt, geht es in "Die Stadtklinik" vor allem um das Wecken von Emotionen. Dies soll einerseits durch herzzerreißende Liebeleien, Intrigen und Schicksalsschläge erreicht werden. Andererseits durch die Musik, welche die Handlung allzu aufdringlich untermalt.

Das Resultat ist leider ziemlich einfallslos und klischeehaft geraten. Die Zuschauer haben in den 1990er Jahren zahllosen ähnlichen Serien wie "Dr. Stefan Frank - Der Arzt, dem die Frauen vertrauen" und "Für alle Fälle Stefanie" zu Quotenerfolgen gemacht. Während die beiden genannten Serien aufgrund ihrer Konzentration auf eine Hauptfigur eine inhaltliche Linie haben und eine klare Identifikationsfigur bieten, fehlt den Geschichten der "Stadtklinik" ein Roter Faden.

Ursächlich für die mittelmäßige Qualität der Krankenhausserie sind auch die Schauspielleistungen von Johannes Grossmann, Theo Maalek und Jane Hempel. Diese wirken in manchen Folgen eher wie Laien, denn als medizinische Profis. So bedient "Die Stadtklinik" zwar grundsätzlich die Erwartungshaltung des Zuschauers. Aufgrund der schlechten handwerklichen Umsetzung und den fehlenden Identifikationsfiguren hat die Serie wenig Eindruck hinterlassen.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
2021