Filmreporter-RSS

Fulltime Killer

Originaltitel
Chuen jik sat sau
Genre
Thriller
 
Hongkong 2001
 
102 min
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
30.01.2003 ( D ) bei United Dragons International
 
 
Regie
Wai Ka-Fai, Johnnie To
Darsteller
Rocky Lai, Chi Wai Wong, Pui Chung Tong, Ernst Mausser, Roderick Lam, Chung-Tai Chan
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,0 (1 User)
6,0 (Filmreporter)
Fulltime KillerSunfilm

Gutes Rezept: Originelle Story und Starregisseure

Seit dem Tod der angebeteten Nancy lebt O (Takashi Sorimachi) lebt abgekapselt in seiner skurrilen Welt. Sein einziger Kontakt zur Außenwelt ist seine Putzfrau Chin (Kelly Lin) sowie sein Auftraggeber. O Killer, genau wir Tok, der Unterschied zwischen den Profis ist nur, dass Tok es geradezu geniest, andere umzubringen. Er inszeniert die Morde in aller Öffentlichkeit wie ein Regisseur seinen Helden, lässt sich bei seinem blutigen Tun sogar bereitwillig filmen.

Toks ganzer Lebensinhalt ist es, O als die Nr. 1 im Business abzulösen. Er provoziert ihn wo immer möglich und deckt Chi O's Identität auf. Doch die verliebt sich mit Haut und Haaren in den charmanten Mörder. Auch Interpol Detektiv Lee ist auf der Spur der Auftragskiller. Beim Showdown mit einer ganzen Armada gut bewaffneter Spezialeinheiten erhält O unverhofft Rückendeckung von Tok. Dieser will sein ganz privates 'Shooting out' mit dem verhassten Konkurrenten.


Schon Edmond Pangs 1998 publizierte Erzählung "Fulltime Killer" ist ein Bestseller. Mit Johnny To und Wai Ka-Fai sowie Megastar Andy Lau war der Erfolg der Verfilmung in Asien praktisch garantiert. Die originelle Story überzeugt auch deutsche Eastern-Fans.

Schräge Locations gepaart mit der lakonischen Filmsprache bezeugen erneut die immer stärkere internationale Ausrichtung von Hongkons Topp-Produktionen. Statt auf aneinandergereihter Action-Szenen setzen die Starregisseure Johnny To und Wai Ka-Fai vielmehr auf eine genaue Charakterisierung der beiden Killer - auch wenn sie dabei wenig psychologische Tiefe zulassen. Unzählige Filmzitate, überzeugende Actionszenen und der frische Score machen Schwächen bei der psychologischen Untermauerung der Charaktere weitgehend wett.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de