Nighthawks Pictures
The Poet

The Poet

Originaltitel
The Poet
Regie
Paul Hills
Darsteller
Salvatore Pascale, Ralf Harster, Erhard Brem, David de Keyser, Jürgen Sücker, Kerstin Thielemann
Kinostart:
Deutschland, am 20.11.2003 bei Nighthawks Pictures
Genre
Thriller, Romanze
Land
Deutschland, Österreich, Großbritannien
Jahr
2003
FSK
ab 16 Jahren
Länge
100 min.
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Melodram mit starken Thriller-Elementen
Der ehemalige russische Offizier Andrei Loisin (Dougray Scott) wird wegen seiner ungewöhnlich guten Bildung auch "The Poet" genannt. Als der Killer von dem Fotographen Rick Stern (Andrew Lee Potts) bei einem Job überrascht wird erschießt der Profi diesen kurzerhand kaltblütig. Doch die bei Rick gefundenen Photos beunruhigen den kalten Poeten nachhaltig. Es sind faszinierende, ja sogar erotische Bilder einer jungen Frau, einer toten jungen Frau!

Andrei besucht eine Vernissage mit Ricks Bildern, um mehr über den Künstler zu erfahren. Zu seiner Überraschung ist auch die vermeintliche Tote der Photos auf der Ausstellung - quicklebendig steht sie neben dem Mörder, dem Mörder ihres Bruders. Es handelt sich um die gerade 28-jährige Paula Stern (Laura Elena Harring). Die dunkelhaarige Schönheit ist von ihrem Gegenüber fasziniert, es kommt zu einer leidenschaftlichen Liebesbeziehung zwischen beiden. Paula ahnt nicht, mit wem sie sich eingelassen hat. Andrei hingegen muss indirekt für sein Verbrechen sühnen, indem er sich Paulas Trauer aussetzt. Er glaubt bald ohne seine große Liebe nicht mehr leben zu können und verlässt sein kriminelles Umfeld. Doch aus der russischen Mafia tritt man nicht wie aus dem Golfclub aus, zudem rückt dem Ex-Killer die Staatsgewalt in der Person von Kommissar Vashon (Jürgen Prochnow) immer mehr auf die Pelle.
Der englische Regisseur Paul Hills hat ein Melodram mit starken Thriller-Elementen über einer gefährlichen Liebe abgeliefert. Die dunkle Schönheit aus "Mulholland Drive", Laura Elena Harring bildet die eine Achse dieser unmöglichen Liebe, Dougray Scott ("Enigma - Das Geheimnis") als Killer mit wachsendem Mitgefühl für seine Opfer die andere.

Hills hat für die erotisch knisternde Story Schauplätze in Wien und Paris gewählt, und von Kameramann Roger Bonnici stimmungsvoll in Szene setzen lassen. Die dem Film die entscheidende Wendung gebende erotischen Fotos stammen aus der Linse von Star-Fotograf Werner Pawlok. Hills hat "The Poet" nach eigener Aussage gemacht, weil für ihn die Geschichte des Auftragskillers, der andere für Geld umbringt, die ultimative Metapher für die Moderne ist. Neben Scott und Harring geben Jürgen Prochnow sowie Mavie Hörbiger der tragischen Liebesgeschichte aus britisch-deutsch-österreichischen Produktion etwas Starglanz.
Nicola Turri, Filmreporter.de
2022