Neue Visionen, Zentropa Entertainments3 ApS, Zentropa Sweden AB
Helden der Wahrscheinlichkeit - Riders of Justice ("Retfærdighedens ryttere", 2020)

Helden der Wahrscheinlichkeit - Riders of Justice

Originaltitel
Retfærdighedens ryttere
Regie
Anders Thomas Jensen
Darsteller
Mads Mikkelsen, Nikolaj Lie Kaas, Andrea Heick Gadeberg, Lars Brygmann, Nicolas Bro, Gustav Lindh
Kinostart:
Deutschland, am 23.09.2021 bei Neue Visionen
Kinostart:
Österreich, am 04.11.2021 bei Filmladen
Kinostart:
Schweiz, am 16.09.2021 bei Ascot Elite Entertainment Group
Genre
Komödie
Land
Dänemark
Jahr
2020
FSK
ab 16 Jahren
Länge
116 min.
IMDB
IMDB
Homepage
https://helden-der-wahrscheinlichkeit.de
|0  katastrophal
brilliant  10|
8,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Aberwitzige Rachegeschichte mit drolligem Humor
In Tallinn wünscht sich ein Mädchen von seinem Großvater zu Weihnachten ein Fahrrad in einer bestimmten Farbe. Das Rad wird wenig später in Kopenhagen geklaut, was eine Kettenreaktion von Katastrophen auslöst. Die jugendliche Mathilde (Andrea Heick Gadeberg) kommt ohne Rad nicht zur Schule. Da auch das Auto nicht anspringt, will ihre Mutter (Anne Birgitte Lind) mit ihr einen Tag im Zentrum der Hauptstadt verbringen. In der U-Bahn bietet ihr der gerade gefeuerte Mathematiker Otto (Nikolaj Lie Kaas) höflich seinen Platz an. Wenig später erschüttert eine Explosion den Zug. Otto und Mathilde überleben, für ihre Mutter wird der Platztausch zum Verhängnis. Für sie kommt jede Hilfe zu spät.

Mathildes vom Einsatz in Afghanistan seelisch gezeichnete Vater Markus (Mads Mikkelsen) kehrt nach Hause zurück und muss sich plötzlich um das pubertierende und nach dem Verlust tieftraurige Mädchen kümmern. Während er damit sichtbar überfordert ist, steht eines Tages Otto vor seiner Tür. Er ist auf Grund seiner Wahrscheinlichkeitsstatistiken überzeugt, dass ein Anschlag auf den Zug verübt wurde, um ein Mitglied der "Riders of Justice" zu töten. Der Gedanke an Rache gewinnt bei Markus die Überhand. Gemeinsam mit Ottos Freunden, dem autistisch veranlagten Computerspezialist Emmenthaler (Nicolas Bro) und dem übervorsichtigen Kurt (Lars Brygmann), nimmt er Recht und Gerechtigkeit in die eigenen Hände. Das Quartett der selbsternannten Rächer schlittert dabei von einem unglaublich scheinenden Schlamassel in den nächsten.
Mit seinem aus "Adams Äpfel" und "Men & Chicken" beliebten drolligen Humor würzt Anders Thomas Jensen die Dialoge in seiner aberwitzige Rachegeschichte, die genüsslich alle Genregrenzen überschreitet. Erneut lässt er seine Antihelden in urkomische Situationen schlittern, bei denen dem Betrachter erst im zweiten Nachdenken der Ernst der Lage bewusst wird.

Wie in einer gut geölten Maschine greifen die Handlungsstränge stringent ineinander, die Katastrophe entwickelt sich folgerichtig aus dem Handeln sowie dem Charakter und den Beziehungen der Figuren. Jedem gibt der Filmemacher eine plausible und emotional stimmige Hintergrundgeschichte, die Sympathien für die Außenseiter und Nerds weckt. Wie in dem Oscar-prämierten Drama "In einer besseren Welt", für das er das Drehbuch schrieb, widmet er sich den Folgen des Einsatzes in Kriegsgebieten auf die Psyche. Und jeder von ihnen wächst am Ende doch über sich hinaus, um als Gemeinschaft zu bestehen.
Katharina Dockhorn/Filmreporter.de
Neue Visionen, Zentropa Entertainments3 ApS, Zentropa Sweden AB
Helden der Wahrscheinlichkeit - Riders of Justice ("Retfærdighedens ryttere", 2020)
2022