Filmreporter-RSS

The Day After Tomorrow

Originaltitel
The Day After Tomorrow
Genre
Katastrophenfilm
 
USA 2004
 
123 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
27.05.2004 ( D | CH ) bei 20th Century
 
 
Regie
Roland Emmerich
Darsteller
Jake Gyllenhaal, Jay O. Sanders, Ian Holm, Thomas Delauney, Austin Nichols, Tamlyn Tomita
Homepage
http://www.thedayaftertomorrow.com
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,6 (16 User)
6,0 (Filmreporter)
The Day After Tomorrow20th Century Fox

Katastrophenklassiker von Roland Emmerich

Klimaforscher Jack Hall (Dennis Quaid) beschäftigt sich beruflich mit der nächsten Eiszeit. Im Gegensatz zu den meisten Kollegen denkt er aber nicht in Kategorien von 1.000 Jahren, Jack befürchtet vielmehr einen abrupten Klimawechsel in der nahen Zukunft. Bohrungen in der Antarktis belegen, dass solch radikale Klimaveränderungen bereits vor 10.000 Flora und Fauna des blauen Planeten schockgefrostet haben müssen. Doch seine Warnungen verhallen zunächst nicht nur ungehört - sie kommen auch zu spät. Ein Eisbrocken in der Größenordnung von Rhode Island bricht von der Antarktischen Eisplatte ab.

Fortan überschlagen sich die schlechten Nachrichten: Hagelkörner in Pampelmusegröße attackieren Tokio, Rekordverdächtige tropische Stürme fegen über Hawai, Schneestürme kühlen das indischen Neudelhi. Ein Anruf aus Schottland bestätigen die Hypothese des Forschers: Professor Rapson (Ian Holm) berichtet Jack, dass die Wetterkapriolen symptomatisch für einen globalen Wetterumschwung sind. Die nächste Eiszeit ist nur wenige Wochen entfernt, ein einziges globaler Supersturm wird die Erde verwüsten. Während Jack die amerikanische Regierung von seinen Forschungsergebnissen informiert ist Sohn Sam (Jake Gyllenhaal) in New York auf einem Highschool-Sportfest. Er hat sich vor den Flutwellen und dem Chaos auf der Straße in die Stadtbibliothek von Manhattan geflüchtet.


Der schwäbische Filmbäuerle Roland Emmerich ("Universal Soldier") war schon immer von Katastrophen fasziniert. Der Erfolgsregisseur hat mit "Independence Day" und "Godzilla" bereits zwei ebenso gigantomanische wie erfolgreiche Katastrophenfilme abgeliefert. Dieses Mal sieht er die Erde nicht von Aliens oder Monstern aus der Frühzeit der Erdgeschichte bedroht, es ist die Erde selbst, die sich mit einem Megasturm der menschlichen Zivilisation und ihrer Exzesse zu entledigen sucht. Klar dass die Spezial-Effekte im Vordergrund seiner inszenatorischen Bemühungen stehen.

Damit die Tränendrüse nicht austrocknet, hat der Big-Budget-Inszenator eine rührende Vater-Sohn-Geschichte eingebaut. Dennis Quaid als arbeitsbesessener Klimaforscher sowie Jake Gyllenhaal als Problembehafteter Filius sorgen für die menschliche Alibistory. Psychologische Feinheiten und sorgfältige Charakterstudien sind nicht zu erwarten aber den Fans kann's egal sein, sie dürstet nach der Megadestructionshow Emmerischer Prägung. Der Meister wird seine Anhängerschaft ganz sicher nicht enttäuschen!
The Day After Tomorrow20th Century Fox
The Day After Tomorrow
Klimaforscher Jack Hall (Dennis Quaid) mit der Eiszeit. Im Gegensatz zu den meisten Kollegen denkt er aber nicht in Kategorien von 1.000 Jahren, Jack befürchtet vielmehr einen...  Clip starten
Der schwäbische Filmbäuerle Roland Emmerich ("Universal Soldier") war schon immer von Katastrophen fasziniert. Dieses Mal sieht er die Erde nicht von Aliens oder Monstern aus...
Dennis
Kritik mit Jake Gyllenhaal: Kalt erwischt in New York
Nach "Independence Day" und "Godzilla" demoliert Roland Emmerich (48) in seinem endzeitlichen Klimathriller "The Day After Tomorrow" nun...
Dennis
Interview mit Dennis Quaid: Es gibt mich immer noch!
Seine Karriere ähnelt einer Achterbahnfahrt, aber auch in seinem Privatleben ging es zuletzt drunter und drüber: Nun spielt der...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerieKritikInterviewDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de