News: Starnachrichten
Bernd Eichinger
Constantin Film
Bernd Eichinger
Herzinfarkt mit 61 Jahren
Bernd Eichinger gestorben
Bernd Eichinger ist am Montagabend, den 24. Januar 2011 gestorben. Der Tod des 61-Jährigen kam unerwartet. Bei einem Essen im engsten Kreise in seiner Wahlheimat Los Angeles erlag der deutsche Produzent einem Herzinfarkt, wie die Familie mitteilen ließ.
26. Jan 2011: Eichinger arbeitete seit den 1970er Jahren als Produzent und gehörte in Deutschland zu den Wichtigsten seines Fachs. Auch in Hollywood war er tätig. Unter anderem produzierte er "Der Baader Meinhof Komplex", "Die Päpstin", "Resident Evil: Afterlife 3D" und "Die unendliche Geschichte". Der erfolgreiche Produzent wurde 1949 in Neuburg an der Donau geboren. Er studierte an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Seine Produktion "Der Untergang - Hitler und das Ende des 3. Reichs" wurde 2005 als bester nicht-englischsprachiger Film für den Oscar nominiert.

Über die Jahre wurde Eichinger mehrmals mit dem Bayrischen Filmpreis sowie dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet und war Träger des Bundesverdienstkreuzes. Er konnte internationale Schauspielgrößen wie Meryl Streep ("Das Geisterhaus") und Sean Connery ("Der Name der Rose") für seine Produktionen verpflichten und verhalf deutschen Schauspielern wie Til Schweiger ("Manta, Manta") zu ihren Karrieren. Bis zu seinem plötzlichen Tode war der Produzent mit Katja Eichinger verheiratet. Aus der Ehe ging eine Tochter hervor, Fernseh-Moderatorin Nina Eichinger.
Isabel Pluta/Filmreporter.de
Weiterführende Infos
2021