Der Spiegel
Curd Jürgens
Film-Großkotz Curd Jürgens speist königlich
Retro News: Goldenes Besteck für seine Majestät
Der 44-jährige Bühnen- und Filmschauspieler Curd Jürgens bestellte kürzlich bei einer Solinger Besteckfabrik ein Besteck aus massivem Gold für zwölf Personen. Natürlich war es eine Sonderanfertigung, weshalb die Übergabe höchst feierlich vonstatten ging.
erschienen am 22. Juni 2021
Film und Frau
Curd Jürgens am Dreh von "Rummelplatz der Liebe"
Gold für den Star des Nachkriegsfilms
Wie das Magazin Der Spiegel am 26. Oktober 1960 berichtet, waren nebst Curd Jürgens auch seine vierte Gattin Simone Bicheron und Firmeninhaber Willi Drache anwesend. Drache und Jürgens kennen sich, da der Solinger Besteckfabrikant der ehemalige Verlobte der Schauspielerin Elma Karlowa war.

Außerdem ist er als Bruder des Bühnen-, Film- und Fernsehschauspielers Heinz Drache bestens mit der Filmwelt vertraut. Neben der werbewirksamen Auslieferung der Sonderanfertigung ließ die Besteckfirma verlautbaren, dass mit Jürgens' neuem Tafelstil "ein uraltes Privileg von Fürsten und Königshäusers wohl erstmalig durchbrochen worden sei, nämlich jenes mit Bestecken aus Gold zu speisen."
Film Revue
Curd Jürgens als Dr. von Basil
Frauenliebling Curd Jürgens
Wie es Curd Jürgens geschmeckt hat, mit goldenem Besteck zu speisen, ist heute nicht mehr bekannt. Allerdings ist Gold wohl nicht alles, wird sich auch seine Gattin Simone Bicheron gedacht haben und ließ sich 1977 wieder von dem Schauspieler scheiden. Jürgens ging mit Margie Schmitz eine fünfte Ehe ein. Diese endete nach vier gemeinsamen Jahren mit dem Tod von Curd Jürgens.
erschienen am 22. Juni 2021
Zum Thema
Curd Jürgens' Schauspielkarriere war beachtlich. Er war bei zahlreichen Theatern in ganz Europa Intendant und war selbst aktiver Theater- und Filmschauspieler. 1945 nahm er die österreichische Staatsbürgerschaft an und besaß fortan mehrere Grundstücke in Österreich. Genauso aufregend wie seine beruflichen Tätigkeiten waren seine fünf Ehen und sein ausschweifendes Privatleben. Beides erregte seit jeher das Interesse von Medien und Öffentlichkeit. So war er dem Alkohol, den Zigaretten und dem..
Weitere Retronews
Joseph Schmidt avancierte trotz seiner 1,58 Meter zu einem der berühmtesten und größten Tenöre der 1920er Jahre. Géza von Bolváry macht sich nun daran, dem Sänger mit "Ein Lied geht um die Welt" ein filmisches Denkmal zu setzen, wie die Film Revue am 14. Oktober 1958 berichtet.
Im Herbst 1957 veröffentlicht die Zeitschrift Hildegard Knef den Vortritt. Ihr Alraune-Lied "Vom einsamen Mädchen" gehöre zu seinen schönsten Schallplatten. Singen könne sie nicht, aber sie habe das gewisse Etwas. Der Bericht wird abgerundet mit einem Zitat von Erich Kästner: "Sie singt, was sie weiß. Und sie weiß, was sie singt."
In Hollywood haben die Dreharbeiten zu einem interessanten Film begonnen. "Warlock" wird mit Stars wie Henry Fonda und Anthony Quinn als große Produktion angekündigt. Es wird erwartet, dass der Abenteuerfilm sich unter der Regie von Edward Dmytryk zu einem Kassenschlager entwickelt.
2022