Capelight Pictures
Charles Bronson in "Chatos Land" (Chato's Land, 1972)

Charles Bronson

Geboren
03. November 1921
Gestorben
30. August 2003
Bürg. Name
Charles Dennis Buchinsky
Alias
Charles Buchinski, Charles Buchinsky
Tätig als
Darsteller
Links
IMDB
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
8,7 (3 User)
Charles Bronson: Filmografie
Darsteller:
1993
Der Seewolf (Abenteuer • USA)
1991
Indian Runner (Drama • USA, Japan)
1981
Ein Mann wird zur Bestie (Abenteuer • USA)
1980
Cabo Blanco (Abenteuer • Mexiko, USA)
Charles Bronson: Vita
Charles Bronson heißt eigentlich Charles Dennis Buchinsky und ist litauischer Abstammung. Er gehört zu den weltweit erfolgreichsten Western- und Actionstars. Seiner wortkargen aber entschlossenen Darstellung machten ihn unvergesslich. Besondere Berühmtheit erlangte Bronson 1968 in dem Westernepos "Spiel mir das Lied vom Tod" von Sergio Leone, in der Rolle eines mysteriösen Revolvermannes. Regisseur Quentin Tarantino widmete dem Machoheld posthum seine Filme Kill Bill: Vol 1 + Vol 2. Anspruchsvolle Rolle waren die Ausnahme, meist gab sich Bronson für billig produzierte Racheactioner mit fragwürdigem ideologischen Hintergrund her. Gestorben ist der Schauspieler an den Folgen der Alzheimer Krankheit (Lungenentzündung) im Cedars-Sinai Medical Center, Los Angeles.
Charles Bronson: News
"Cornerman": Bruce Willis spielt Boxtrainer Cus D'Amato Bruce Willis spielt in Filmbiographie "Cornerman" Trainer von Mike Tyson, Cus D'Amato.
Eli Roth dreht Remake von "Ein Mann sieht rot" Eli Roth ist für die Regie des Remakes von "Ein Mann sieht rot" verpflichtet worden.
Hollywoodlegende Menahem Golan Hollywoodproduzent Menahem Golan ist am Freitag, dem 8. August 2014 in Tel Aviv gestorben.
Trailer zu Filmen mit Charles Bronson
2022