Daniel Brühl auf der Premiere von "Inside Wikileaks - Die fünfte Gewalt"
Constantin Film
Daniel Brühl auf der Premiere von "Inside Wikileaks - Die fünfte Gewalt"

Daniel Brühl

Geboren
16. Juni 1978
Bürg. Name
Daniel César Martín Brühl González Domingo
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent
Links
IMDB
Kontakt / Agentur
Daniel Brühl
c/o Players
Sophienstr. 21
10178 Berlin
http://www.players.de
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,4 (16 User)
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesMeinungenbewerten
Daniel Brühl auf der Deutschlandpremiere von "My Zoe" (2018)
Horrorgedanken und christliche Werte
Daniel Brühl zu "My Zoe"
Mit "Das weiße Rauschen" und "Good Bye, Lenin!" spielt sich Daniel Brühl Anfang des 2. Jahrtausends über Nacht in die Herzen des Publikums und der Kritiker. Seitdem ist der 1978 in Barcelona geborene Sohn einer Spanierin und eines Deutschen auch international gefragt. Er spielt in Filmen mit Geraldine Chaplin, Dame Judi Dench, Dame Maggie Smith, Emma Watson und Emma Thompson. Er beeindruckt als Niki Lauda in "Rush - Alles für den Sieg" und als Zemo in "The First Avenger: Civil War". Jetzt ist er in Julie Delpys "My Zoe" als Reproduktionsmediziner zu sehen, der älteren Moskauerinnen zur Schwangerschaft verhilft. Eines Tages steht eine verzweifelte Mutter mit einer DNA-Probe ihrer verstorbenen Tochter vor seiner Tür. Sie bittet ihn, daraus ein Kind zu klonen. Brühl ist Mitproduzent des Films. Er steigt in das Projekt ein, als die Finanzierung im Dezember 2017 zu scheitern droht.
Daniel Brühl in "Die Augen des Engels"
"Das Opfer wurde komplett vergessen"
Daniel Brühl wollte andere Rollen
Daniel Brühl freut sich, dass Regisseure aus dem Ausland einen unvoreingenommenen Blick auf ihn haben und ihm spannende Rollen anbieten. In Michael Winterbottoms "Die Augen des Engels" begibt er sich auf eine dunkle Reise in ein düsteres Siena. Im Interview mit Cara Delevingne hinreißen, die er mit einem kleinen Vulkan vergleicht.
Daniel Brühl auf der Premiere von "Inside Wikileaks - Die fünfte Gewalt"
'Am Rechner komme ich mir dämlich vor'
Daniel Brühl altmodisch?
Nachdem er in "Rush - Alles für den Sieg" eindrucksvoll Formel-1-Legende Niki Lauda zum Leben erweckt hat, verkörpert Daniel Brühl in seinem aktuellen Projekt wieder eine historische Persönlichkeit. "Inside Wikileaks - Die fünfte Gewalt" handelt von der Beziehung zwischen Julian Assange und seinem Partner Daniel Domscheit-Berg. Beide eint eine tiefe Freundschaft, die über die programmatische Auslegung der Aufsehen erregenden Enthüllungsplattform zerbricht. Benedict Cumberbatch spielt den charismatischen Weltverbesserer Assange, Brühl dessen idealistischen Partner Domscheit-Berg. Im Interview mit Filmreporter.de spricht Brühl über seine Begegnung mit seinem Rollen-Vorbild und verrät, wie er sich darauf vorbereitet hat.
Daniel Brühl
"Man muss sich dem Grusel aussetzen"
Daniel Brühls Ängste
Daniel Brühl wird als Melancholiker des deutschen Kinos wahrgenommen. Diesen Ruf hat er ausgezeichneten Dramen wie "Das weiße Rauschen" und "Good Bye, Lenin!" zu verdanken. Im wahren Leben ist er alles andere als traurig gestimmt. Als Frohnatur zeigte sich der 33-Jährige auch beim Interview, das Intruders" führte. Im Gespräch offenbart Brühl die Ängste, denen er sich seit seiner Kindheit stellen muss sowie die Selbstzweifel, die der Schauspielberuf mit sich bringt. Gute Nachrichten ereilten ihn während des Interviews aus Spanien. Brühl erfuhr, dass er für den spanischen Filmpreis Goya nominiert ist.
Daniel Brühl
Daniel Brühl möchte nicht tauschen
Was im Leben wirklich zählt
Im wahren Leben ist er kein Typ der Sorte Lightning McQueen. Daniel Brühl fährt lieber mit seinen Oldtimern gemütlich auf der Landstraße. Das, was der heißblütige Rennwagen erst lernen muss, hat der 28jährige Schauspieler schon längst herausgefunden. Freundschaft, Familie und Beziehung sind wichtiger als Ruhm und das schnelle Geld. Im Interview zeigte er sich zurückhaltend. Auch im Showgeschäft ist er noch nicht ganz abgebrüht, wie er bei den Filmfestspielen in Cannes 2006 merken musste.
Daniel Brühl in: Salvador
Ich mag das Glamouröse
Daniel Brühl in Cannes
Die Meldung verbreitete sich wie ein Lauffeuer: Deutschlands Vorzeigepärchen Daniel Brühl und Jessica Schwarz haben sich nach einer fünfjährigen Beziehung getrennt. Wir stöberten den 27-Jährigen bei den Filmfestspielen in Cannes auf und zogen mit ihm Bestandsaufnahme und sprachen über Salvador - seinen ersten spanisch gesprochenen Film.
Daniel Brühl in: Merry Christmas
Daniel Brühl über devote Schleimerei
Die Narrenfreiheit ist vorbei
Besser hätte es für Daniel Brühl nicht laufen können: anspruchsvolle Filmrollen, jede Menge Preise, eine Traumfrau als Verlobte, und von Skandalen keine Spur. Auch in seinem neuesten Film "Merry Christmas" läuft der 26-jährige Schauspieler als deutscher Leutnant Horstmayer zur Höchstform auf. Die Story der französisch-deutsch-englisch-belgisch-rumänischen Co-Produktion mag unglaubwürdig klingen - ist aber wahr.
Daniel Brühl
Ich bin kein Rebell
Daniel Brühl über die Lethargie
Besser hätte es für Daniel Brühl nicht laufen können: anspruchsvolle Filmrollen, jede Menge Preise, eine Traumfrau als Verlobte - von Skandalen keine Spur. Auch in seinem neuesten Film läuft der 26-jährige Schauspieler wieder zur Höchstform auf: Hans Weingartners "Die fetten Jahre sind vorbei" war nach elf Jahren Abstinenz der erste deutschsprachige Film im Wettbewerb von Cannes - und wurde von der internationalen Kritik hoch gelobt. Brühl spielt darin einen jungen Globalisierungsgegner, der quasi aus Versehen einen reichen Geschäftsmann entführt.
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesMeinungenbewerten
2021