Paramount Pictures
Tom Cruise bei der Presskonference zu "Mission: Impossible - Phantom Protokoll" in Dubai

Tom Cruise

Geboren
03. Juli 1962
Bürg. Name
Thomas Cruise Mapother IV
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent
Links
IMDB
Kontakt / Agentur
c/o Creative Artists Agency,
9830 Wilshire Blvd., Beverly Hills,
CA 90212, USA
Tom Cruise
c/o Rogers & Cowan
Pacific Design Center
8687 Melrose Avenue, 7th Floor
Los Angeles, CA 90069
USA
www.tomcruisefan.com
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!

News

Hochzeit mit Langzeitfreundin Keleigh Sperry
Miles Teller heiratet auf Hawaii
Miles Teller ist in den Hafen der Ehe eingefahren. Der Schauspieler hat am vergangenen Wochenende seine Verlobte, das Model Keleigh Sperry, geheiratet.
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ...
Methusalem-Projekt von Warner Bros.
Michael B. Jordan erreicht biblisches Alter
Seit Jahren schon arbeitet Warner Bros. an der Umsetzung eines Films über Methusalem, jenen alltestamentarischen Mann, der das biblische Alter von fast 1000 Jahre erreichte. Für die Hauptrolle hat das Filmstudio nun Michael B. Jordan auserkoren.
The Invisible Man ohne Depp
Johnny Depp ist nicht mehr unsichtbar
Es will nicht mehr so richtig klappen mit der Schauspielkarriere von Johnny Depp. Erst schafft es sein im Vorfeld mit Spannung erwartetes Biopic "City of Lies" gar nicht erst ins Kino. Und nun verliert der einstige Superstar Hollywoods auch noch die Hauptrolle im derzeit entstehenden Fantasy-Spektakel "The Invisible Man". Vom Tisch ist das Projekt damit jedoch nicht, die Produzenten haben just einen neuen Regisseur engagiert.
"The Equalizer 2" vs. "Mission: Impossible 6"
Deutsche Kinocharts: Kampf der Action-Titanen
Die deutschen Kinos standen am vergangenen Wochenende im Zeichen des Actionfilms. Zwei Action-Kracher führen die Kinocharts an. Bei beiden handelt es sich um Fortsetzungen, beide kreisen um omnipotente Charaktere, die jeden Superhelden als Waisenknaben ausweisen. Des Rätsels Antwort: "The Equalizer 2" und "Mission: Impossible - Fallout".
Fortsetzung des Welthits mit Tom Cruise
Jon Hamm in "Top Gun: Maverick" dabei
Tom Cruise und Val Kilmer, die Darsteller zweier rivalisierender Piloten im 1980er-Welthit "Top Gun - Sie fürchten weder Tod noch Teufel", sind für die Fortsetzung des Actionfilms bekanntlich schon besetzt worden. Nun bekommen die beiden mit Jon Hamm und Ed Harris prominente Unterstützung.
"Crazy Rich" verdrängt "Meg" auf Platz zwei
US-Kinocharts: Reiche Asiaten besiegen Urzeithai
Es tat sich was in den US-Kinocharts. Ganze drei Neueinsteiger stürmten die Top fünf. Der erfolgreichste von ihnen: die romantische Komödie "Crazy Rich". Gegen die reichen Asiaten hatte der Urzeithai in "Meg" keine Chance. Der Horror-Schocker verliert am zweiten Wochenende seine Spitzenposition.
Jason Stathams erfolgreiche Jagd auf Urzeithai
US-Kinocharts: Horror-Schocker "The Meg" an der Spitze
Führungswechsel in den US-Kinocharts. Der Hai-Schocker "The Meg" löst das Actionspektakel "Mission: Impossible - Fallout" von Platz eins der umsatzstärksten Filme des vergangenen Wochenendes in Nordamerika ab.
"Mission: Impossible - Fallout" verteidigt Spitzenplatz
US-Kinocharts: Ethan Hunt schlägt Christopher Robin
Es wurde als Kopf-an-Kopfrennen um den Spitzenplatz in den US-Kinocharts erwartet. Wer würde die Krone erringen, "Mission: Impossible - Fallout", der das zweite Wochenende am Start ist, oder der Disney-Film "Christopher Robin"? Das Ergebnis fällt dann doch eindeutiger aus, als erwartet. Das Action-Spektakel hat die Nase deutlich vorn.
"Mission: Impossible: Fallout" mit erfolgreichstem Start der Reihe
US-Kinocharts: Tom Cruise' erfolgreichste Mission
"Mission: Impossible - Fallout" ist die neue Nummer eins in den US-Kinocharts. Damit nicht genug: Der sechste Teil hat den Startrekord der populären Action-Reihe gebrochen.
Neunter Spielfilm des Kultregisseurs
1969er-Projekt: Quentin Tarantino will Al Pacino haben
In Gefolge der zuletzt gemeldeten Nachricht, dass Leonardo DiCaprio sich eine Rolle in Quentin Tarantinos neuem Film gesichert hat, gibt es eine Nachzügler-Meldung. Angeblich ist der Filmemacher an einer bedeutenden, Oscar-gekrönten Schauspiel-Ikone für eine Rolle in dem Ensemble-Drama interessiert.
Oscar-Preisträger in Manson-Film dabei
Leonardo DiCaprio spielt in neuem Tarantino-Film mit
Nach dem Erhalt des Schauspieler-Oscars für "The Revenant - Der Rückkehrer" vor zwei Jahren hat es Leonardo DiCaprio ruhiger angehen lassen. Nun startet er wieder durch. Neben Auftritten in einigen anderen Projekten, darunter Martin Scorseses Drama "Killers of the Flower Moon", hat sich der Schauspieler auch eine tragende Rolle in Quentin Tarantinos neuem Film gesichert.
Drehbuch stammt von "Stranger Things"-Macher
Matthew Vaughn soll Sci-Fi-Drama "Courage" drehen
"Kingsman"-Regisseur Matthew Vaughn wird für die Regie von "Courage" gehandelt. Der britische Filmemacher soll bei dem Science-Fiction-Spektakel auch als Produzent fungieren.
Stuntunfall bei "Mission: Impossible 6": Tom Cruise brach sich Knöchel
Tom Cruise' Unfall während der Dreharbeiten zu "Mission: Impossible 6" bleibt nicht ohne Konsequenzen. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter unter Berufung auf das Filmstudio Paramount Pictures berichtet, hat sich der Schauspieler bei einem schief gegangenen Stunt den Knöchel gebrochen. Aus diesem Grund werde die Produktion des Action-Spektakels acht Wochen pausieren müssen. Der geplante Kinostart bleibt davon unberührt, "Mission: Impossible 6" soll nach wie vor am 27. Juli 2018 in den US-Kinos anlaufen. Cruise hatte sich am vergangenen Wochenende bei den Dreharbeiten zu "Mission: Impossile 6" verletzt. Der Schauspieler sollte bei einem Stunt vom Dach eines Gebäudes auf das Nachbarhaus springen. Dabei verfehlte er das Ziel und prallte gegen die Wand.
Unfall auf dem Set von "Mission: Impossible 6"
Tom Cruise verletzt sich bei einem Stunt
Tom Cruise ist bekannt dafür, seine Stunts selbst auszuführen. Doch bei den Dreharbeiten zu "Mission: Impossible 6" ist etwas schief gegangen und der Schauspieler verletzte sich.
"Wonder Woman" top, "Die Mumie" Flop
"Cars 3" rast an die Spitze der US-Kinocharts
Es hat sich einiges getan in den US-Kinocharts. Die neue Nummer eins ist Disneys und Pixars Animationsfilm "Cars 3 - Evolution". Die Comicverfilmung "Wonder Woman" hat am dritten Wochenende noch einiges an Zugkraft. Aber auch das Biopic "All Eyez on Me" übertrifft alle Erwartungen.
Ethan Hunts große Liebe taucht wieder auf
Michelle Monaghan in "Mission: Impossible 6" dabei
Michelle Monaghan kehrt zum "Mission: Impossible"-Franchise zurück. In Teil sechs der Action-Reihe wird sie wieder als die große Liebe des omnipotenten Superagenten Ethan Hunt zu sehen sein.
US-Kinocharts: Die Mumie bleibt im Sarg
Tom Cruise' "Die Mumie" ist Flop und Erfolg zugleich
Enttäuschung für Universal Pictures und sein Zugpferd Tom Cruise. "Die Mumie" legt in den nordamerikanischen Kinos eine Bruchlandung hin und schafft es nicht einmal an die Spitze der Charts. Mit einem Startumsatz von geschätzten 32,2 Millionen US-Dollar verfehlt das Horror-Action-Spektakel die eprognostizierten 40 Millionen Dollar deutlich.
Bei 451 Fahrenheit fangen Bücher an zu brennen
"Die Mumie"-Darstellerin Sofia Boutella in "Fahrenheit 451"-Adaption dabei
Mit "Die Mumie" steht sie kurz davor, mit Tom Cruise und Russell Crowe die Leinwände zu erobern. Nun hat sich Sofia Boutella die weibliche Hauptrolle in HBOs Verfilmung des Science-Fiction-Romans "Fahrenheit 451" gesichert.
Universal Picture baut Dark Universe aus
Spielt Angelina Jolie die Braut des Frankenstein-Monsters?
Universal Pictures baut sein mit "Die Mumie" begonnenes Dark Universe-Franchise um die Verfilmung alter Horror-Klassiker aus und setzt dabei weiter auf zugkräftige Stars. Hochkaräter wie Tom Cruise und Johnny Depp hat das Studio bereits an Bord. Nun sind Angelina Jolie und Dwayne Johnson für weitere Projekte im Gespräch.
An der Seite von Tom Cruise in "Mission: Impossible 6"
Angela Bassett auf unmöglicher Mission
Angela Bassett begibt sich an der Seite von Tom Cruise auf eine unmögliche Mission. Die Schauspielerin hat sich im sechsten Teil der "Mission: Impossible"-Reihe eine Rolle gesichert.
Tom Cruise bekommt Verstärkung
Henry Cavill in "Mission: Impossible 6" dabei
Das dürfte der Besetzungscoup der Woche sein. "Superman: Man of Steel "-Darsteller Henry Cavill hat sich eine tragende Rolle an der Seite von Tom Cruise im sechsten Teil der "Mission: Impossible"-Reihe gesichert. Auch die Art, wie es zum Engagement kam, wird wohl für Aufmerksamkeit sorgen.
"Mission: Impossible 6" soll in Paris gedreht werden
Neben den Actionszenen gehören die Städte und Drehorte, in denen die "Mission: Impossible"-Filme angesiedelt sind, zu den Attraktions-Momenten der Actionreihe. Nach Metropolen wie Moskau, London und Wien haben es die Filmemacher nun offenbar auf Paris abgesehen. Wie das Branchenblatt Hollywood Reporter unter Berufung auf nicht genannte Quellen gestern berichtet, erwägen die Produzenten, einige Szenen des sechsten Teils in der französischen Hauptstadt zu drehen. Über die Handlung liegen noch keine Informationen vor. Regie führt Christopher McQuarrie nach seinem eigenen Drehbuch. In der Hauptrolle wird erneut Tom Cruise zu sehen sein. Geplanter US-Kinostart ist der 27. Juli 2018.
Dritte Dan-Brown-Verfilmung ist ein Flop
"Inferno" enttäuscht an den US-Kinokassen
"Inferno" legt einen enttäuschenden Start in den nordamerikanischen Kinos hin. Ron Howards dritte Verfilmung eines Romans von Dan Brown bringt es dort am vergangenen Wochenende lediglich auf einen Umsatz von geschätzten 15 Millionen US-Dollar. Platz eines sichert sich einmal mehr die Komödie "Boo! A Madea Halloween".
Tom Cruise' "Mena" hat neuen Starttermin und neuen Titel
"Mena", der neue Film mit Tom Cruise in der Hauptrolle, hat nicht nur einen neuen Titel, auch der Kinostart des Gangsterthrillers hat sich verschoben. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter am gestrigen 8. August 2016 berichtet, startet der Film am 29. September 2017 unter dem Titel "American Made" in den US-Kinos. Der ursprüngliche Start war auf den 6. Januar 2017 angesetzt. "American Made" markiert die nächste Zusammenarbeit zwischen Cruise und Regisseur Doug Liman nach dem Science-Fiction-Spektakel "Edge of Tomorrow". Erzählt wird die wahre Geschichte des US-Piloten Barry Seal (Cruise), der in den 1980er Jahre für das lateinamerikanische Medellín-Kartell im großen Stil Drogen in die USA schmuggelt. Von den Sicherheitsbehörden überführt, lässt er sich von der CIA anwerben. In der Folge arbeitet er mit dem Nachrichtendienst an einer der größten verdeckten Operationen in der Geschichte der USA zusammen.
Universal Pictures greift weiter nach den Sternen
Javier Bardem für "Frankenstein"-Reihe gehandelt
Javier Bardem ist im Gespräch, in der Neuauflage von Universal Pictures' "Frankenstein"-Reihe mitzuspielen. Damit wäre der Spanier der nächste namhafte Schauspieler, den das Filmstudio für sein groß angelegtes Projekt ins Visier genommen hat, nämlich die Horror-Klassiker aus dem eigenen Archiv neu zu verfilmen.
Die Gerüchte sind wahr
Freundin bestätigt: Jamie Foxx und Katie Holmes sind ein Paar
Jahrelang kursierten Gerüchte um die beiden, nun scheinen sich diese zu bestätigen: Katie Holmess und Jamie Foxx sind ein Paar. Das bestätigte eine Bekannte des Oscar-Preisträgers, die US-Schauspielerin Claudia Jordan.
"No Exit" - Verfilmung des verheerenden Brandes in Arizona
Josh Brolin und Miles Teller sehen keinen Ausweg
Josh Brolin ist derzeit in der Hollywood-Satire "Hail, Caesar!" in den Kinos zu sehen, Miles Teller wirkte zuletzt in der Comicverfilmung "Fantastic Four" mit. Demnächst teilen sich die beiden das Set des Katastrophen-Thrillers "No Exit".
Neuauflage eines Fantasy-Klassikers
Universal engagiert Johnny Depp für "The Invisible Man"
Es sind große Pläne, die Universal Pictures hat. Dabei hantiert das Filmstudio mit großen Namen. Nachdem vor wenigen Wochen bekannt worden war, dass sie Tom Cruise für ein Reboot von "Die Mumie" im Visier haben, planen die Verantwortlichen nun eine Neuauflage von "Der Unsichtbare" mit Johnny Depp in der Hauptrolle.
Deutsches Heimkino: Bergsteigerdrama an der Spitze
"Everest" erklimmt DVD-Charts
Die Abenteurer in "Everest" erklimmen nicht nur den höchsten Berg der Welt, sie erobern auch die deutschen DVD-Charts im Sturm. Im Kaufsektor steigt das spannende Bergsteiger-Drama auf Platz eins ein und ist damit der höchste Neueinsteiger der Woche. In den Leihcharts schafft es der Film in der vierten Kalenderwoche auf Rang vier.
Heimkinocharts: "Mission: Impossible - Rogue Nation" wackelt
Tom Cruise ist nicht mehr Nummer eins
Das neue Jahr geht nicht besonders gut los für Tom Cruise und seinen Blockbuster "Mission: Impossible - Rogue Nation". In der zweiten Kalenderwoche verliert der Action-Thriller die Spitzenposition in den deutschen DVD-Leihcharts an "The Transporter Refueled".
Süße deutsche Heimkino-Charts
Til Schweigers "Honig im Kopf" nach wie vor Kaufhit
Til Schweigers "Honig im Kopf" ist aus den deutschen DVD-Charts nicht mehr wegzudenken. Mehr als vier Monate nach dem Heimkino-Start belegt die Tragikomödie noch immer den Spitzenplatz in den DVD-Kaufcharts.
Rückblick auf das Jahr 2015
Das sind die 20 erfolgreichsten Filme des Jahres
Nun, da die Katze aus dem Sack ist und der am meisten erwartete Film des Jahres, "Star Wars: Das Erwachen der Macht", in den meisten Kinos der Welt gestartet ist. wird es Zeit für einen kleinen Jahresrückblick auf die 20 weltweit erfolgreichsten Film des Jahres.
Rebecca Ferguson auch in "Mission: Impossible 6" dabei
Nach ihrem Aufsehen erregenden Durchbruch an der Seite von Tom Cruise in "Mission: Impossible - Rogue Nation" wird Rebecca Ferguson auch im sechsten Teil des Action-Franchise zu sehen sein. Dies berichtet das Entertainment-Magazin Showbiz411 am 8. Dezember 2015. Damit hat die schwedische Schauspielerin schon jetzt Filmgeschichte geschrieben. Sie ist die einzige weibliche Darstellerin, die an Bord der Reihe zurückkehrt. Auch mit Regisseur Christopher McQuarrie wagen es die Produzenten ein zweites Mal - auch das ist Premiere. Kein Wunder, McQuarrie hat mit "Rogue Nation" den zweiterfolgreichsten Teil der Serie inszeniert. Ferguson ist derzeit eine heiße Nummer in Hollywood. Nach "Rogue Nation" hat sie sich Rollen in Filmen wie "Girl on the Train" und "Der Schneemann" mit Michael Fassbender gesichert. Deren Kinostarts stehen noch aus.
Nächster unmöglicher Einsatz
Christopher McQuarrie inszeniert "Mission: Impossible 6"
Nachdem er mit "Mission: Impossible - Rogue Nation" den zweiterfolgreichsten Film aus der "Mission: Impossible"-Reihe inszenierte, wird Christopher McQuarrie auch beim sechsten Teil Regie führen. Das hat der Regisseur und Drehbuchautor auf der Internet-Plattform Twitter bekanntgegeben.
Neues Cinematic Universe von Universal Pictures
Tom Cruise für Reboot von "Die Mumie" gehandelt
Das Filmstudio Universal Pictures plant eine Neuauflage der Horror-Fantasy-Reihe "Die Mumie" und will dafür einen Top-Schauspieler besetzen. Dabei haben die Produzenten keinen geringeren als Tom Cruise ("Mission: Impossible - Rogue Nation") für die Hauptrolle im Visier.
Oscar-Preisträgerin soll Brad Pitt ersetzen
Charlize Theron für "The Gray Man" gehandelt
Charlize Theron ("Mad Max: Fury Road") ist im Gespräch, in dem Thriller "The Gray Man" mitzuspielen. Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Mark Greaney entsteht unter dem Dach von Sony Pictures.
Kandidat für Schurkenrolle in "Jack Reacher 2"
Findet Tom Cruise in Patrick Heusinger einen Gegner?
Mit Jai Courtney hatte Tom Cruise in "Jack Reacher" einen ebenbürtigen Gegner gefunden. Die Rolle des Schergen bedeutet für den australischen Schauspieler vor drei Jahren der großen Durchbruch. Das gleiche Schicksal könnte nun auch Patrick Heusinger ereilen. Der "Girlfriends' Guide to Divorce"-Darsteller wird für eine Rolle im zweiten Teil des Kriminal-Thrillers gehandelt.
Deutsche Kinocharts: Denkwürdiges Wochenende
"Fack ju Göhte 2" schreibt Geschichte
Wenn das kein Auftakt für die Geschichtsbücher ist. Am vergangenen Donnerstag in 850 Kinos gestartet, hat die Komödie "Fack ju Göhte 2" sensationelle 2,1 Millionen Zuschauer in die Kinos gelockt. Das Ergebnis ist in mehrfacher Hinsicht bemerkenswert.
Reist Tom Cruise auf Doug Limans "Luna Park"?
Nach "Edge of Tomorrow" und "Mena" stehen Hauptdarsteller Tom Cruise und Regisseur Doug Liman vor ihrem nächsten gemeinsamen Projekt. Wie das Filmblatt Variety am 9. September 2015 berichtet, könnte der "Mission: Impossible"-Darsteller die Hauptrolle in Limans Science-Fiction-Thriller "Luna Park" übernehmen. Laut Quellenberichten ist der Schauspieler bei der Entwicklung des Films bereits involviert. "Luna Park" ist eine Herzensangelegenheit Limans, der an dem Film seit Jahren arbeitet. Ob Cruise darin auch die Hauptrolle übernimmt, soll nur noch von der Qualität des Drehbuchs abhängen. Die Anzeichen deuten auf eine Zusage Cruise'. Der ist bekannt dafür, bei der Wahl seiner Regisseure besonders wählerisch zu sein. Nach dem künstlerischen und finanziellen Erfolg von "Edge of Tomorrow" spräche nichts gegen Liman als Kooperationspartner. "Luna Park" handelt von einer Gruppe von Weltraum-Reisender, die auf dem Mond eine Energiequelle anzapfen wollen.
US-Kinocharts: Glauben in Krisenzeiten
"War Room" legt in zweiter Woche zu
Glaubensfilme haben in den USA derzeit Hochkonjunktur. Auch "War Room" profitiert von dem nachhaltigen Boom christlicher Themen. Dem Drama ist das seltene Kunststück gelungen, in der zweiten Woche in den Platzierungen einen Rang gutzumachen. Mit einem Verlust von gerade mal 18 Prozent gegenüber der Vorwoche ist der Film über eine krisengebeutelte Familie, die im Glauben Halt findet, von der Position zwei auf eins gestiegen.
US-Starttermin für Tom Cruise' "Jack Reacher 2" steht fest
Tom Cruise' "Jack Racher: Never Go Back" hat einen US-Starttermin. Wie das Branchenportal Deadline gestern unter Berufung auf das Filmstudio Paramount Pictures berichtet, wird der Actionthriller ab dem 21. Oktober 2016 in den Kinos zu sehen sein. Wie bereits der Vorgänger "Jack Reacher" basiert auch "Never Go Back" auf Lee Childs Romanserie um den Ermittler und Ex-Militär Jack Reacher. In der Fortsetzung wird Reacher mit der Verhaftung seines neuen Vorgesetzten konfrontiert. Regie führt Edward Zwick, der mit Hauptdarsteller Cruise bereits bei "Last Samurai" zusammengearbeitet hat. Die Drehbuchadaption stammt von Zwick und Marshall Herskovitz ("Im Herzen der See") nach einer früheren Fassung von Richard Wenk ("Southpaw").
US-Kinocharts: Musik-Drama Platz eins bei schwächelnder Konkurrenz
"Straight Outta Compton" noch immer Spitzenreiter in den USA
An einem vergleichsweise umsatzschwachen Wochenende in den nordamerikanischen Kinos setzte sich die Musikbiographie "Straight Outta Compton" einmal mehr gegenüber der Konkurrenz durch. Der laut Luc Besson 'beste Film des Jahres' spielte 13,2 Millionen US-Dollar ein und belegt damit das dritte Wochenende in Folge Rang eins der US-Kinocharts.
Schweden-Export mit nächster Hollywood-Rolle im Visier
"Mission: Impossible"-Darstellerin Rebecca Ferguson und das Mädchen im Zug
Mit dem Actionspektakel "Mission: Impossible - Rogue Nation" ist Rebecca Ferguson derzeit an der Seite Tom Cruise' weltweit in den Kinos zu sehen. Nun steht die schwedische Schauspielerin vor einer weiteren tragenden Rolle in einer Hollywood-Produktion. Die 31-Jährige ist im Gespräch für DreamWorks' Thriller "Girl on the Train".
Verfilmung des Sachbuchs "Devil in the White City"
Leonardo DiCaprio lockt Martin Scorsese in ein Mordhaus
Leonardo DiCaprio und Martin Scorsese stehen vor ihrer nächsten Zusammenarbeit. Der Oscar-gekrönte Filmemacher wird für das Filmstudio Paramount das Herzensprojekt des Schauspielers inszenieren, die Verfilmung des gleichnamigen Sachbuchs "Devil in the White City" (deutscher Titel: "Der Teufel von Chicago: ein Architekt, ein Mörder und die Weltausstellung, die Amerika veränderten") von Erik Larson.
Tom Cruise' "Mission: Impossible" auch in Deutschland Spitzenreiter
Nach fünf Wochen an der Spitze muss sich die Animationskomödie "Minions 3D" nunmehr mit dem zweiten Platz der deutschen Kinocharts begnügen. Der Grund ist das sehr gute Abschneiden von "Mission: Impossible - Rogue Nation". Der Action-Thriller mit Tom Cruise in seiner fünften 'unmöglichen Mission' kommt auch bei den deutschen Zuschauern gut an. 290.000 Besucher ließen sich nicht von dem heißen Wetter abhalten und suchten lieber in den Kinosälen als in den Schwimmbädern Abkühlung. Auf Platz drei landet die Actionkomödie "Pixels 3D", die am zweiten Wochenende 120.000 Tickets verkauft. Den vierten Platz sichert sich der Stripperfilm "Magic Mike XXL" mit 80.000 Zuschauern, gefolgt von der Comicverfilmung "Ant-Man 3D", die laut Branchenblatt Blickpunkt: Film 55.000 Zuschauer in die Kinos lockte.
US-Kinocharts: Die enttäuschten Superhelden
"Fantastic Four" floppt in den USA
"Fantastic Four 3D" ist es nicht gelungen, die Vorherrschaft von Tom Cruise' "Mission: Impossible - Rogue Nation" in den nordamerikanischen Kinos zu brechen. Die Comicverfilmung von "Chronicle - Wozu bist du fähig?"-Regisseur Josh Trank kommt am Auftaktwochenende auf ein geschätztes Einspiel von lediglich 26,2 Millionen US-Dollar.
80 Millionen US-Dollar: Robert Downey Jr. bestbezahlter Schauspieler der Welt
"Iron Man"-Darsteller Robert Downey Jr. ist das dritte Jahr nacheinander der bestbezahlte Schauspieler der Welt. Wie das Wirtschaftsmagazin Forbes am 4. Juli 2015 berichtet, hat der US-Schauspieler zwischen Juni 2014 und Juni 2015 rund 80 Millionen US-Dollar verdient. Das ist Weltrekord. Allein für seinen Auftritt in der Comicverfilmung "Captain America: Civil War 3D" hat Downey Jr. geschätzte 40 Millionen US-Dollar kassiert. Auf Platz zwei befindet sich Jackie Chan, der im gleichen Zeitraum ca. 50 Millionen US-Dollar eingenommen hat. Vin Diesel landet dank des Blockbusters "Fast & Furious 7" mit 47 Millionen US-Dollar auf Rang drei. "American Sniper"-Darsteller Bradley Cooper (41,5 Millionen US-Dollar) und Adam Sandler (41 Millionen US-Dollar) beschließen die Top fünf. Unter den ersten zehn befinden sich ferner Tom Cruise (Platz sechs mit 40 Millionen US-Dollar) und Mark Wahlberg, der mit einem Jahresverdienst von 32 Millionen US-Dollar auf Rang zehn landet.
"Fantastic Four" visiert Kassenerfolg an
Beobachter sagen einen erfolgreichen Start für "Fantastic Four 3D" in den nordamerikanischen Kinos voraus. Wie das Filmmagazin Variety gestern unter Berufung auf Insider berichtet, wird der Comicverfilmung zum Wochenendauftakt ein Umsatz von ca. 45 Million prophezeit. Damit läge das Reboot zwar hinter den Startergebnissen von "Fantastic Four" (56 Millionen US-Dollar) und "Fantastic Four - Rise of the Silver Surfer" (58 Millionen US-Dollar), würde die Verantwortlichen von 20th Century Fox laut Variety dennoch zufriedenstellen. Schließlich wird die 120 Millionen teure Comicverfilmung mit Tom Cruise' "Mission: Impossible - Rogue Nation" einen veritablen Konkurrenten um die Gunst des Publikums neben sich haben.
US-Kinocharts: Alles ist möglich
Tom Cruise bewältigt "Mission: Impossible"
"Mission: Impossible - Rogue Nation", der mittlerweile fünfte Teil der populären Actionreihe von und mit Tom Cruise als Agent in 'unmöglicher Mission', straft alle Prognosen Lügen. Der Actionthriller spielt am Wochenende schätzungsweise 56 Millionen US-Dollar ein - und damit mehr als viele Beobachter erwaret hatten.
Ethan Hunt bereitet sich auf nächsten Einsatz vor
Tom Cruise verrät Pläne über "Mission: Impossible 6"
Die unmögliche Aufgabe ist noch nicht erfüllt. Der Action-Thriller "Mission: Impossible - Rogue Nation" ist noch nicht in den Kinos gestartet, da verkündet Hauptdarsteller und Produzent Tom Cruise, dass Paramount Pictures bereits am sechsten Teil des Action-Franchise arbeitet.
Tom Cruise frisch verliebt
Tom Cruise hat angeblich eine Neue. Wie das Boulevardblatt Bunte am heutigen 24. Juli 2015 unter Berufung auf US-Medien berichtet, ist der "Mission: Impossible - Rogue Nation"-Darsteler mit seiner 22 Jahre alten Assistentin Emily Thomas liiert. Insider reden bereits von der vierten Hochzeit des 53-Jährigen, der zuvor mit den Schauspielerinnen Katie Holmes, Nicole Kidman und Mimi Rogers verheiratet war.
Weltpremiere von "Mission: Impossible - Rogue Nation" in Wien
Am morgigen Donnerstag findet in Wien die Weltpremiere von "Mission: Impossible - Rogue Nation" statt. Als Stargäste werden im Ersten Haus am Ring, das zu einem Kinosaal umfunktioniert wurde, die Hauptdarsteller Tom Cruise, Simon Pegg und Rebecca Ferguson sowie Regisseur und Drehbuchautor Christopher McQuarrie erwartet. Dass der fünfte Teil der erfolgreichen Actionreihe seine Uraufführung in der österreichischen Hauptstadt erlebt, liegt insofern nahe, als hier ein beträchtlicher Teil der Dreharbeiten stattfand (Siehe hierzu unsere News: Tom Cruise hängt an der Wiener Staatsoper). Offiziell startet "Mission: Impossible - Rogue Nation" am 6. August 2015 in den deutschen und Schweizer Kinos. In Österreich läuft das Actionspektakel einen Tag später an.
"Top Gun 2" mit Tom Cruise in der Entwicklung
Gerüchte um die Fortsetzung des Kultfilms "Top Gun - Sie fürchten weder Tod noch Teufel" machen schon seit Jahren die Runde. Nun hat der Vorsitzende des Filmstudios Skydance Productions, David Ellison, verraten, dass sich "Top Gun 2" tatsächlich in der Entwicklung befindet. In einem Interview zu "Terminator: Genisys 3D" in Berlin hat er zudem einige Details zur Handlung des Actionthrillers verraten. Demnach würde sich das Drehbuch von Justin Marks an die Kriegsrealität der Gegenwart anpassen und rund um die Dronen-Technologie kreisen sowie das 'Ende der Ära der Luftkampf-Piloten erforschen', so Ellison in einem Zitat des Branchenblatts Colider. Außerdem bestätigte er, dass Tom Cruise wieder als Darsteller an Bord des Films sei.
Edward Zwick soll "Jack Reacher"-Fortsetzung inszenieren
Edward Zwick ist im Gespräch, "Jack Reacher: Never Go Back" zu inszenieren. Dies berichtet die Filmzeitung Variety am gestrigen 19. Mai 2015. Der "Last Samurai"-Regisseur soll gemeinsam mit Marshall Herskovitz ("Love and other drugs - Nebenwirkungen inklusive") auch das Drehbuch zur Fortsetzung des Kriminalthrillers aus dem Jahr 2012 überarbeiten. Wie schon der Vorgänger basiert auch "Never Go Back" auf einer Romanserie von Lee Child. Darin wird Reacher mit der Verhaftung seines neuen Vorgesetzten konfrontiert. Die Hauptrolle verkörpert erneut Tom Cruise, der mit Zwick zuletzt bei "Last Samurai" erfolgreich zusammengearbeitet hat. "Jack Reacher" hat vor drei Jahren weltweit mehr als 218 Millionen US-Dollar eingespielt. Regie führte Christopher McQuarrie, der bei "Never Go Back" als ausführener Produzent fungiert.
Trailer von "Mission: Impossible - Rogue Nation" online
Paramount Pictures hat am heutigen 23. März 2015 den Trailer und das Teaserposter zum fünften Teil der "Mission: Impossible"-Reihe veröffentlicht. Außerdem hat das Filmstudio den Titel des Actionspektakels verraten. In "Mission: Impossible - Rogue Nation" bekommen es Agent Ethan Hunt (Tom Cruise) und sein Team mit einer international agierenden Untergrund-Organisation zu tun. In den deutschsprachigen Kinos ist der Film mit Jeremy Renner und Simon Pegg in weiteren Rollen ab dem 6. August 2015 zu sehen.
Die Welt muss früher gerettet werden
US-Kinostart von Tom Cruise' "Mission: Impossible 5" vorverlegt
Fans des "Mission: Impossible"-Franchise können sich auf ein früheres Wiedersehen mit dem fünften Teil der Actionreihe freuen, als ursprünglich vorgesehen. Laut Medienberichten hat das Filmstudio Paramount Pictures den US-Start von "Mission: Impossible 5" von Weihnachten dieses Jahres auf den 31. Juli vorverlegt.
Nächte Zusammenarbeit mit Regisseur Doug Liman in Aussicht
Tom Cruise als berüchtigter Drogenschmuggler?
Nach dem weltweiten Erfolg des Science-Fictiuon-Thriller "Edge of Tomorrow" stehen Regisseur Doug Liman und Schauspieler Tom Cruise vor ihrer nächsten Zusammenarbeit. Die beiden sind für den Thriller "Mena" im Gespräch.
Nicole Kidman schwärmt von "Eyes Wide Shut"
Sie gehört zu Nicole Kidmans denkwürdigsten Filmauftritten: die weibliche Hauptrolle an der Seite ihres Ex-Mannes Tom Cruise in Stanley Kubricks "Eyes Wide Shut". Trotz der Strapazen während der zweijährigen Drehzeit denkt Kidman noch immer gerne an die Entstehung des Dramas zurück. In der Januarausgabe des Modemagazins Elle schwärmt die Schauspielerin geradezu von der Zusammenarbeit mit Kubrick und Cruise: 'Wir liebten es. Jeder dachte damals, dass unsere Ehe auf der Kippe stand. Ganz und gar nicht', so Kidman, die mittlerweile mit dem Country-Sänger Keith Urban verheiratet ist. 'Dieser Film war ein großer Teil unseres gemeinsamen Lebens und ich bin glücklich über diese Erfahrung.' An Kubrick schätzte sie auch die Tatsache, dass er sie als Schauspielerin ernst nahm: 'Er sagte immer: 'Du bist eine Charakterdarstellerin, Nicole. Spiel nicht die weibliche Hauptrolle. Finde dir Charakterrollen', so Kidman. Mindestens mit "The Hours" hat die Schauspielerin den Rat des Meisterregisseurs befolgt. Für ihre Darstellung der Schriftstellerin Virginia Woolf wird sie 2003 mit dem Oscar ausgezeichnet.
Nicole Kidmans bemerkenswerter Tick
Dass Nicole Kidman eine gute Schauspielerin ist, hat sie hinlänglich bewiesen. Nun überrascht die Oscar-Preisträgerin mit der Nachricht, dass sie auch als Hausfrau durchaus zupackend sein kann. Zwar sei Bügeln nicht ihre Lieblingsbeschäftigung, verriet sie in der britischen TV-Sendung "Good Morning Britain". Dafür liebe sie es, Kleidung zu waschen. 'Ich liebe es zu beobachten, wie das schmutzige Wasser abfließt. Ich weiß, das hört sich wie eine Zwangsstörung an. Aber ich liebe es einfach zu sehen, wie alles sauber wird', so die 47-Jährige. Und noch ein Geheimnis verriet die Schaspielerin: Sie sei keine Köchin, aber sie liebe es, bekocht zu werden. Das klingt nicht nach einer klassischen Arbeitsaufteilung in ihrem Haushalt. Kidman ist seit 2006 mit Coutry-Sänger Keith Urban verheiratet, mit dem sie eine gemeinsame Tochter hat. Zudem hat die Schauspielerin zwei Adoptivkinder mit Ex-Mann Tom Cruise sowie eine Tochter, die von einer Leihmutter ausgetragen wurde.
Kaum Veränderungen in den deutschen Heimkino-Charts
"Die Eiskönigin - Völlig unverfroren" macht Sprung nach oben
So wenig Bewegung hat es in den deutschen Heimkino-Charts selten gegeben. In den DVD-Leihcharts belegen alle Titel in der 44. Kalenderwoche dieselben Positionen wie in der Vorwoche - mit der Comicverfilmung "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" als Spitzenreiter. Im Verkaufssektor gibt es mit Disneys Animationsfilm "Die Eiskönigin - Völlig unverfroren" auf Rang zwei immerhin einen Neuzugang in den Top fünf.
Action und Kinderunterhaltung in den Heimkino-Charts
"X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" Platz eins
"X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" belegt in der 43 Kalenderwoche Platz eins in den deutschen DVD-Leihcharts. Die Comicverfilmung von Bryan Singer ist zugleich der höchste Neueinsteiger der Woche. In den Verkaufscharts gibt die Literaturverfilmung "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" nach wie vor den Ton an. Das Drama mit Shailene Woodley verteidigt den Spitzenplatz der Vorwoche.
"Live Die Repeat: Edge of Tomorrow" in den Heimkinocharts
Tom Cruise stürmt DVD-Leihsektor
"Live Die Repeat: Edge of Tomorrow" hat in der 42. Kalenderwoche die Führung in den deutschen DVD-Leihcharts übernommen. Der Actioner mit Tom Cruise machte im Vergleich zur Vorwoche ganze vier Plätze gut. In den Verkaufscharts hält sich das Melodram "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" als höchster Neueinsteiger der Woche an der Spitze.
Dunkle Fee dominiert deutsche Heimkinocharts
Angelina Jolie ohne Flügel über den Wolken
"Maleficent - Die dunkle Fee" ist in der 41. Kalenderwoche der unangefochtene Spitzenreiter in den deutschen Heimkinocharts. In den DVD-Leihcharts steigt das Fantasy-Spektakel mit Angelina Jolie auf Platz eins neu ein, im Verkaufssektor verteidigt es den ersten Rang.
Ehefrau ist die Mutter der Tochter
Jeremy Renner heimlich geheiratet
Oscar-Kandidat Jeremy Renner ("Tödliches Kommando") hat heimlich geheiratet. Die Glückliche ist die Mutter seiner 17 Monate alten Tochter, das kanadische Model Sonni Pacheco. Wann die Hochzeit stattfand, steht nicht fest.
Justin Marks soll Skript zu "Top Gun"-Fortsetzung schreiben
Drehbuchautor für "Top Gun 2" im Visier
Die Vorbereitungen für die Fortsetzung des Blockbusters "Top Gun - Sie fürchten weder Tod noch Teufel" laufen auf Hochtouren. Wie US-Medien berichten, gebe es einen Kandidaten für den Posten des Drehbuchautors. Es sollen bereits Verhandlungsgespräche mit Produzent Jerry Bruckheimer laufen.
Tom Cruise hängt an der Wiener Staatsoper
Seit vergangenen Mittwoch finden die Dreharbeiten zu "Mission: Impossible 5" in Wien statt. Wie das Nachrichtenmagazin Krone am gestrigen 22. August 2014 berichtet, ist das Filmteam um Tom Cruise und Simon Pegg seit dem an verschiedenen Orten der Donaumetropole aufgetaucht. Am gestrigen Freitag standen die Stuntproben für eine Actionszene auf dem Plan, die an der Wiener Staatsoper spielt. Dabei zeigte Cruise trotz seiner mittlerweile 52 Jahre wieder vollen Köpereinsatz. In einer Szene muss sich der Schauspieler gemeinsam mit Schauspielkollegin Rebecca Ferguson an den Außenwänden des Operngebäudes heruterseilen. Bei den Proben wurde Ferguson von einer Stuntfrau ersetzt. Wie immer, wenn eine Szene der Filmreihe gedreht wird, gab es auch dieses Mal etliche Schauslustige am Set. Als Cruise den Drehort verließ, wurde er von vielen Fans umkreist. Freundlich stellte er sich der Menge und gab eine spontane Autogrammstunde. Neben der österreichischen Hauptstadt ist "Mission: Impossible 5" zudem in London angesiedelt. US-Kinostart des von Christopher McQuarrie inszenierten Actionspektakels ist der 25. Dezember 2015.
Actionthriller über Entführung eines Mädchens
Ving Rhames in "Operator" dabei
"Mission: Impossible"-Darsteller Ving Rhames stößt zur Besetzung von "Operator". Der Actionthriller handelt von einer Mitarbeiterin der Polizei-Notrufzentrale 911 und einem Polizisten, deren Tochter entführt wird.
Ving Rhames in "Mission: Impossible 5"
Ving Rhames ("Pulp Fiction") kehrt zum "Mission: Impossible"-Franchise zurück. Mit einem kurzen 'Willkommen zurück, Mr. Rhames', bestätigte Regisseur Christopher McQuarrie ("Jack Reacher") am 16. August 2014 auf der Internetplattform Twitter dessen Beteiligung an "Mission: Impossible 5". Wie groß Rhames' Rolle angelegt ist, steht noch nicht fest. Der Golden Globe-Gewinner war bei allen vier vorausgegangenen Teilen der Reihe dabei. In "Mission: Impossible 5" wird er einmal mehr an der Seite von Tom Cruise zu sehen sein. Mit von der Partie sind wieder Simon Pegg und Jeremy Renner, die bereits in "Mission: Impossible - Phantom Protokoll" mitspielten.
Kandidat für Actionthriller "South China Sea"
Tom Cruise macht die Meere unsicher
Tom Cruise ("Edge of Tomorrow 3D") soll die Hauptrolle in "South China Sea" mitspielen, einem Actionthriller, der von US-Medien als '"Fast & Furious" auf dem Wasser' beschrieben wird. Als Regisseure fungieren die schwedischen Filmemacher Måns Mårlind und Björn Stein, die zuletzt "Underworld: Awakening" inszeniert haben.
Alec Baldwin dick im Geschäft
Alec Baldwin wird für zwei interessante Projekte gehandelt. Wie das Filmmagazin Deadline am gestrigen 9. Juli 2014 berichtet, ist der "30 Rock"-Darsteller zum einen im Gespräch, an der Seite von Tom Cruise im fünften Teil der "Mission: Impossible"-Reihe mitzuspielen. Er wird bei dem Action-Spektakel für die Rolle des CIA-Chefs gehandelt. Zum anderen ist Baldwin heißer Kandidat für das noch unbetitelte Filmprojekt über die gesundheitlichen Folgen von American Football. Will Smith ("After Earth") spielt darin die Hauptrolle. Regie führt Peter Landesman ("Parkland").
Chaotencops mischen College auf
"22 Jump Street" Platz eins in US-Kinocharts
"22 Jump Street" ist mit einem Umsatz von 60 Millionen US-Dollar auf Platz eins der US-Charts eingestiegen. Die Fortsetzung mit Channing Tatum und Jonah Hill als verdeckte Ermittler in einem US-College hat damit am Startwochenende nicht nur 65 Prozent mehr eingespielt als der Vorgänger "21 Jump Street". Sie schaffte darüber hinaus auch den zweiterfolgreichsten Start für eine nicht-jugendfreie Komödie aller Zeiten. Nur "The Hangover 2" war im Jahr 2011 mit 85,9 Millionen US-Dollar besser angelaufen.
Dämpfer für Tom Cruise
Von Kritikern weitgehend gelobt, ist Tom Cruise' neues Science-Fiction-Spektakel "Edge of Tomorrow 3D" an den Kinokassen allerdings wenig erfolgreich. In 28 Ländern am vergangenen Wochenende gestartet, hat der Film gerade mal 20 Millionen US-Dollar eingespielt. Dies berichtet das Filmmagazin Variety am gestrigen 1. Mai 2014. Damit ist die Strategie von Warner Bros. nicht aufgegangen. Das Filmstudio hat den internationalen Kinostart von "Edge of Tomorrow" eine Woche vor den USA angesetzt, um einem möglichen Zuschauerverlust wegen der am 12. Juni beginnenden Fußball-Weltmeisterschaft vorzubeugen.
Weibliche Hauptrolle in HBOs neuem Serienhit
Jessica Chastain in "True Detectives"?
Ginge es nach den Machern von "True Detectives" soll Jessica Chastain ("Zero Dark Thirty") die weibliche Hauptrolle in der zweiten Staffel der HBO-Serie spielen. Laut Medienberichten liege der zweifachen Oscar-Kandidatin bereits ein Angebot vor.
Neben Tom Cruise in "Mission: Impossible 5"
Jessica Chastains erstes Franchise
Vor zwei tagen war bekannt geworden, dass Jessica Chastain ("Zero Dark Thirty") im Biopic "Blonde" Hollywood-Ikone Marilyn Monroe spielen soll. Nun wird die zweifache Oscar-Kandidatin für ein weiteres großes Projekt gehandelt. Laut Medienberichten ist Chastain im Gespräch, an der Seite von Tom Cruise im fünften Teil der "Mission: Impossible"-Reihe mitzuwirken.
Doug Liman im Auftrag der NSA
Wie das Filmmagazin Deadline am gestrigen 19. März 2014 berichtet, wird "Das Bourne Ultimatum"-Regisseur Doug Liman "Splinter Cell" inszenieren. Das Projekt basiert auf der gleichnamigen Videospiel-Reihe über einen Agenten, der für den Auslandsgeheimdienstes NSA operiert. Die Hauptrolle spielt Tom Hardy ("The Dark Knight Rises"), das Drehbuch stammt von Eric Warren Singer ("The International"). Liman drehte zuletzt den Science-Fiction-Thriller "Edge of Tomorrow 3D" mit Tom Cruise in der Hauptrolle.
Erster gemeinsamer Auftritt seit "Interview mit einem Vampir"
Brad Pitt und Tom Cruise vor der Kamera?
Brad Pitt ("World War Z 3D") und Tom Cruise ("Oblivion") könnten nach dem Horror-Thriller "Interview mit einem Vampir" demnächst wieder gemeinsam vor der Kamera stehen. Laut Medienberichten wird Pitt an der Seite des bereits engagierten Cruise für eine Rolle in einem Autorenn-Drama gehandelt.
Fortsetzung von "Jack Reacher" steht fest
Tom Cruise geht in Serie
Der Kriminal-Thriller "Jack Reacher" bekommt eine Fortsetzung. Hauptdarsteller des ersten Teils, Tom Cruise, ist erneut mit von der Partie. Die Produktionsunternehmen Paramount Pictures und Skydance Productions hoffen, Christopher McQuarrie wieder als Regisseur an Bord zu kriegen, der ist derzeit aber mit der Arbeit an "Mission: Impossible 5" beschäftigt.
Auszeichnung auf dem Hollywood Boulevard
Ben Stiller in Gips verewigt
Ben Stiller wurde am vergangenen Dienstag am berühmten Hollywood Boulevard verewigt. Die Einweihungszeremonie fand traditionsgemäß vor dem Chinese Theatre in Los Angeles statt, wo der Schauspieler seine Hand- und Fußabdrücke auf einer Gipsplatte hinterließ.
Produzenten der Comic-Adaption "Sleeper"
Erfolgsteam Ben Affleck und Matt Damon
Ben Affleck ("Argo") und Matt Damon ("Liberace - Zuviel des Guten ist wundervoll") tun sich für ein weiteres Projekt zusammen. Die Oscar-Preisträger produzieren für Warner Bros. die Comic-Adaption "Sleeper". Die gleichnamige Vorlage des Autors Ed Brubaker und Illustrators Sean Phillips erschien im Comic-Verlag Vertigo, einem Imprint-Unternehmen von DC Entertainment.
Rohe Weihnachten: Actionkino am 25. Dezember 2015
US-Kinostart von "Mission: Impossible 5" steht fest
Der Kinostart von "Mission: Impossible 5" ist auf Weihnachten 2015 terminiert worden. Der Action-Triller mit Tom Cruise ("Oblivion") als Geheimagent Ethan Hunt startet am 25. Dezember in den Kinos und muss sich damit einer starken Konkurrenz stellen.
Mark Wahlberg gegen Tom Cruise
Im Rahmen des AFI Festivals in Los Angeles, wo sein Militär-Drama "Lone Survivor" aufgeführt wurde, wetterte Hauptdarsteller Mark Wahlberg gegen Kollege Tom Cruise. Als es um die körperlichen Vorbereitung auf den Film ging, sagte er: 'Wenn ein Schauspieler sagt, dass sein Job genauso hart ist wie beim Militär, dann antworte ich: 'Wie kannst du es wagen, wo du doch zwei Stunden auf einem Makeup-Stuhl sitzt!'. Ohne sich direkt auf Cruise zu beziehen, müsste sich der mit diesem Kommentar angesprochen fühlen. Derr "Mission: Impossible"-Darsteller verglich kürzlich Dreharbeiten zu einem Actionfilm mit dem Einsatz in Afghanistan. Später bemühte sich Wahlberg um Schadenbegrenzung. In einem Interview mit dem Boulevardblatt TMZ sagte er am heutigen Donnerstag, den 14. November 2013, er hätte nicht gewusst, dass die Äußerungen von Cruise wären. Er liebe Tom Cruise und hätte großen Respekt vor ihm.
Sportdrama "Go Like Hell" unter Joseph Kosinski
Tom Cruise fährt wie der Teufel
Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit beim Science-Fiction-Spektakel "Oblivion" tut sich Tom Cruise für ein weiteres Projekt mit Regisseur Joseph Kosinski zusammen. Die beiden drehen das auf wahren Begebenheiten beruhende Sportdrama "Go Like Hell", das vom Konflikt zwischen Ford Motor Company und dem Sportwagenhersteller Enzo Ferrari handelt. Die Rivalität kulminierte 1966 beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans.
Die Hexenjagd geht weiter
Hänsel & Gretel verteidigt Platz 1
An der Spitze der deutschen DVD- und Bluray-Verleihcharts hat sich nicht viel bewegt: auf beiden Formaten dominiert das Actionmärchen "Hänsel & Gretel: Hexenjäger". Damit beweisen die Filmemacher, dass Märchen immer noch ein großes Publikum anziehen können, wenn man sie denn richtig verpackt. Auch auf den weiteren Rängen gab es in der letzten Woche kaum Änderungen.
Mit Colin Firth in "The Secret Service"
Samuel L. Jackson wieder böse
Samuel L. Jackson ("Django Unchained") wird in Matthew Vaughns ("X-Men: Erste Entscheidung") "The Secret Service" einen Bösewicht verkörpern."The King's Speech"-Darsteller Colin Firth ist ebenfalls in der Adaption von Mark Millars und David Gibbons' Comic-Serie dabei.
Johnny Depp gratuliert Jerry Bruckheimer
Erfolgsproduzent Jerry Bruckheimer wurde am gestrigen Montag, den 24. Juli 2013 auf dem Hollywood Walk Fame mit einem eigenen Stern verewigt. Zu den anwesenden Gratulanten gehörten auch Tom Cruise und Johnny Depp, die mit Bruckheimer bei ihren jeweils erfolgreichsten Filmen zusammengearbeitet haben. Depp hielt sogar eine Rede auf den Produzenten von "Top Gun - Sie fürchten weder Tod noch Teufel" und des "Fluch der Karibik"-Franchises. 'Der Mann ist für mich eine Legende, eine Legende für uns alle", wird der Schauspieler vom Filmmagazin Hollywood Reporter zieitert. Die vorerst letzte Zusammenarbeit zwischen Depp und Bruckheimer ist der Neo-Western "Lone Ranger", eine Adaption einer zwischen 1933 und 1954 ausgestrahlten Radioserie.
Der Traum vom Fliegen geht weiter…
"Top Gun"-Fortsetzung noch in Sicht
Die Arbeit am Megaprojekt "Top Gun 2" mag nach dem Tod von Tony Scott, dem Regisseur des ersten Teils, kurzzeitig ins Stocken geraten. Aufgegeben hat Jerry Bruckheimer ("Fluch der Karibik") den Film aber noch lange nicht. Außerdem verriet der Produzent auf der Produced By Conference, dass Tom Cruise ("Oblivion") nach wie vor großes Interesse hat, wieder mitzumachen.
Im Kampf gegen das Verbrechen
Ist Henry Cavill neuer "Man From U.N.C.L.E."?
Henry Cavill ("The Cold Light of Day") wird für "The Man from U.N.C.L.E." gehandelt. Das Produktionsstudio Warner Bros. hat den 30-Jährigen als neuen Hauptdarsteller ins Auge gefasst, nachdem Tom Cruise ("Oblivion") das Projekt verlassen hat. Cavill würde an der Seite von Armie Hammer ("Lone Ranger") und Alicia Vikander ("Anna Karenina") zu sehen sein. Guy Ritchie ("Sherlock Holmes") führt Regie.
Sehr guter US-Kinostart für "The Great Gatsby 3D"
Leonardo DiCaprio stürmt US-Kinos
"Der große Gatsby 3D" legt einen sehr guten Start in den US-Kinocharts hin. Die Literaturadaption mit Leonardo DiCaprio und Carey Mulligan in den Hauptrollen spielte am vergangenen Wochenende 51,1 Millionen US-Dollar ein. Dennoch landete Baz Luhrmanns Drama auf Platz zwei der Charts. Den ersten Rang belegt nach wie vor die Comicverfilmung "Iron Man 3 (3D)", die am zweiten Wochenende nochmal 72 Millionen US-Dollar umsetzte und damit bereits nach zwei Wochen allein in den USA weit über 280 Millionen US-Dollar einspielte.
Tom Cruise zurück in unmöglicher Mission
Tom Cruise ("Oblivion") wird auch im fünften Teil der "Mission: Impossible"-Reihe in seine gewohnte Rolle als Ethan Hunt schlüpfen. Noch ist unbekannt, wer in der Fortsetzung Regie führen und das Drehbuch verfassen wird. Wie das Filmmagazin Deadline am gestrigen Montag, den 06. Mai 2013 berichtet, wird Christopher McQuarrie als Regisseur gehandelt. Der arbeitete bereits bei "Jack Reacher" mit Cruise zusammen. Details zur Handlung des Filmes gibt es keine und auch ein Erscheinungsdatum steht noch nicht fest.
Erfolgreiche Marketing-Strategie?
Tom Cruise wegen "Oblivion"-Premiere in China
Tom Cruise ("Jack Reacher") fliegt diese Woche nach Peking. Dort findet die Premiere zu "Oblivion" statt, in dem der 50-Jährige die Hauptrolle spielt. Auch Regisseur Joseph Kosinski ("Tron - Legacy 3D") wird bei der Veranstaltung in der chinesischen Hauptstadt vor Ort sein.
Erfolgreiches Wochenende für Tom Cruise
"Oblivion" erobert US-Kinocharts
Ein besseres Kino-Startwochenende hätte sich Tom Cruise nicht wünschen können. Sein neuer Science-Fictioner "Oblivion" eroberte in den USA die Spitzen-Position der Kino-Charts. Die auf einem Comic-Buch basierende Produktion spielte am Wochenende geschätzte 38,2 Millionen US-Dollar ein. Damit ist "Oblivion" der fünftbeste Start für Hauptdarsteller Cruise nach der "Mission: Impossible"-Reihe und Steven Spielbergs "Krieg der Welten".
Tom Cruise auch in deutschen Kinocharts top
"Oblivion" behauptet Platz eins
"Oblivion" kann sich mühelos an der Spitze der deutschen Kinocharts halten. Das Science-Fiction-Spektakel mit Tom Cruise ("Jack Reacher") in der Hauptrolle verzeichnet am zweiten Wochenende 170.000 Besucher und hat damit insgesamt mehr als 500.000 Besucher in die Kinos gelockt.
Noch nicht genug von Science-Fiction
Tom Cruise rettet in "Yukikaze" die Welt
Nach "Oblivion" hat Tom Cruise ein weiteres Science-Fiction-Projekt anvisiert. Der 50-Jährige wird in "Yukikaze" zu sehen sein, einer Adaption der gleichnamigen japanischen Roman-Reihe von Chohel Kamayashi. Erwin Stoff ("I Am Legend") und Tom Lassally ("All You Need Is Kill") sind die Produzenten.
Tom Cruise spricht über Scheidung
Tom Cruise hat sein Schweigen bezüglich seiner Trennung von Katie Holmes gebrochen. In einem Interview mit der Pro-7-Sendung Taff sagte der Schauspieler, dass er von Holmes Entscheidung, sich von ihm scheiden zu lassen, überrascht war. 'Ich hatte das nicht erwartet', sagte Cruise im Rahmen der Vermarktungstour von "Oblivion" in Deutschland. 'Das Leben ist eine Herausforderung. Fünfzig zu sein [...] und zu glauben, alles im Griff zu haben - und dann trifft es einen. [...] Das Leben ist tragikomisch. Man braucht dafür einen Sinn für Humor'. Cruise und Holmes werden im April 2005 ein Paar. Im Juni 2012 reicht Holmes die Scheidung ein und beantragt das Sorgerecht für ihre gemeinsame Tochter.
Kultserie "The Man From U.N.C.L.E." auf der Leinwand
Tom Cruise als Kandidat gehandelt
Tom Cruise ("Jack Reacher") wird für eine Rolle in "The Man from U.N.C.L.E." gehandelt. Das Produktionsstudio Warner Bros. hat mit dem Schauspieler die Gespräche aufgenommen, kurz nachdem er die Dreharbeiten zu "All You Need Is Kill" beendet hatte. Als Regisseur steht bereits Guy Ritchie ("Sherlock Holmes" fest.
Veronica Roth-Verfilmung
Jai Courtney in "Divergent" an Bord
"Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben"-Darsteller Jai Courtney wird in "Divergent" mitspielen. Das auf dem gleichnamigen Roman von Veronica Roth basierende Science-Fiction-Projekt wurde von Evan Daugherty ("Snow White & the Huntsman") adaptiert und wird von Neil Burger ("Ohne Limit") inszeniert.
Abschalten in englischer Grafschaft
Tom Cruise verbringt Zeit mit Tochter Suri
Tom Cruise findet trotz seiner Beschäftigung als Schauspieler und Produzent Zeit für seine Tochter Suri. Laut Medienberichten sollen die beiden letzte Woche mehrere Tage gemeinsam verbracht haben.
Opfer eines Streiches
Polizei-Einsatz bei Clint Eastwood
Clint Eastwood wurde Opfer eines Streiches. Ein anonymer Anrufer hatte der Polizei von Los Angeles diese Woche gemeldet, dass im Haus des Schauspielers eine tödliche Schießerei vorgefallen sei. Als die Beamten den vermeintlichen Tatort erreichten, fanden sie nichts Ungewöhnliches vor.
Der Hobbit weiter auf Platz eins
Peter Jackson herrscht über US-Charts
Peter Jacksons "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise 3D" kann auch Silvester seine Spitzenposition in den US-Kino-Charts behaupten. Das Fantasy-Abenteuer spielt am vergangenen Montag weitere sieben Millionen US-Dollar ein und erreicht in den USA damit ein Gesamteinspielergebnis von 228,6 Millionen US-Dollar.
Weltpremiere in München
Moviecom518 mit Ludwig II.
Am 13. Dezember 2012 feiert das Historiendrama "Ludwig II." von Peter Sehr und Marie Noëlle seine Weltpremiere auf dem Moviecom518 in München. Der Filmgipfel wird vom Bundesverband der Film- und Fernsehregisseure in Deutschland e.V. (BVR) präsentiert und findet vom 13. bis 16. Dezember 2012 statt.
Platz eins für "Twilight"
Robert Pattinson und Kristen Stewart hoch im Kurs
Robert Pattinson und Kristen Stewart befinden sich mit "Twilight Saga: Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 1)" weiterhin auf Erfolgskurs. Die Fantasy-Romanze steigt von Platz vier an die Spitze der DVD-Verkaufscharts. Bei den Blu-rays reicht es allerdings nur für den vierten Platz.
Der neue Tom Cruise?
Taylor Lautner will hoch hinaus
Bisher erhielten seine "Twilight"-Kollegen Robert Pattinson und Kristen Stewart die größere Medienaufmerksamkeit. Dennoch ist die Popularität Taylor Lautners nicht zu unterschätzen. Laut Produzent Joseph Drake ("Possession - Das Dunkle in dir") ist der 20-Jährige der neue 'große Star' in Hollywood. Er vergleicht ihn sogar mit Tom Cruise.
Zombies und Superhelden gefragt!
The Walking Dead und Spider-Man unschlagbar
Die Zombies kommen! Die zweite Staffel der apokalyptischen Horror-Serie "The Walking Dead" landet in Kalenderwoche 45 neu auf Platz eins der DVD-Verkaufscharts. Die Home-Entertainment-Auswertung profitiert von der kürzlich erfolgten, überaus erfolgreichen Free-TV-Ausstrahlung auf RTL II.
"Act of Valor" und "Men in Black 3" oben
Kristen Stewarts Snow White fällt
Als Schneewittchen-Darstellerin muss Kristen Stewart ("Die Twilight Saga: Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 2)") ihre Spitzenposition räumen. Ihr Fantasy-Abenteuer "Snow White & the Huntsman" rutscht in Kalenderwoche 44 auf Platz zwei der Verleihcharts. Bei den DVDs ist nun die Science Fiction-Komödie "Men in Black 3" mit Will Smith und Tommy Lee Jones an der Spitze. Bei den Blu-rays macht der Actionfilm "Act of Valor" acht Plätze gut und erobert Platz eins.
Keine Anklage gegen Einbrecher
Tom Cruise gnädig
Tom Cruise ("Mission: Impossible - Phantom Protokoll") wird wohl keine Anklage gegen den vermeintlichen Einbrecher erheben. Am vergangenen Sonntagabend, den 28. Oktober 2012 wurde die Polizei wegen eines möglichen Einbruchs zu Cruise' Haus in Beverly Hills gerufen (wir berichteten: Tom Cruise bestohlen?). Nun wurde bekannt: Es handelt sich bei dem Einbrecher um das australische Model Jason Sullivan.
Polizei vor Ort
Tom Cruise bestohlen?
Am gestrigen Sonntagabend, den 28. Oktober 2012 war die Polizei bei Tom Cruise ("Mission: Impossible - Phantom Protokoll") zu Hause. Zuvor war bei den Beamten die Meldung eines möglichen Einbruchs in sein Haus in Beverly Hills eingegangen.
Liebesdramen in Hollywood
Robert Pattinson und Kristen Stewart begehrt
Robert Pattinson und Kristen Stewart sind wieder mal in aller Munde. Grund ist deren angebliche Versöhnung nach Stewarts Seitensprung mit Regisseur Rupert Sanders (wir berichteten: Robert Pattinson und Kristen Stewart zusammen). Gleichzeitig kursieren Gerüchte, dass alles nur eine PR-Aktion sein könnte, um den letzten Teil der "Twilight"-Reihe "Breaking Dawn - Biss zum Ende der Nacht (Teil 2)" effektiver zu bewerben. Anscheinend dürstet das Publikum nach Liebesdramen prominenter Hollywoodpärchen ebenso sehr, wie Pattinsons Vampir-Alter Ego Edward nach Blut.
Doch kein geborener Star
Beyoncé Knowles zieht sich zurück
Aus terminlichen Gründen ist Beyoncé Knowles ("Obsessed") nicht mehr beim "A Star Is Born"-Remake an Bord. Regisseur Clint Eastwood muss jetzt Ersatz für die Hauptrolle finden. Studioinsidern zufolge soll er an Jazzmusikerin Esperanza Spalding interessiert sein.
Ehe mit Tom Cruise hinterlässt Spuren
Nicole Kidman depressiv!
Nicole Kidman ("Australia") sprach mit dem australischen Entertainmentmagazin Who über ihre Depressionen nach der Trennung von Tom Cruise ("Mission: Impossible - Phantom Protokoll"). In dem Interview nannte die Schauspielerin als Ursachen ihrer Erkrankung das Scheitern der Ehe, mehrere Fehlgeburten und die vergeblichen Versuche, schwanger zu werden.
Cameron Diaz nicht verliebt
Tom Cruise weiter Single
Katie Holmess Ex Tom Cruise ("Last Samurai") und Schauspielerkollegin Cameron Diaz ("Gangs Of New York") sind entgegen kursierender Gerüchte definitiv kein Paar. Dies bestätigt Cruises Sprecher gegenüber der Boulevardseite E-Online am gestrigen Donnerstag, den 27. September 2012.
Britischer Schauspieler des Jahres
Daniel Craig ausgezeichnet
Daniel Craig ("James Bond 007: Skyfall") wird mit dem Britannia Award ausgezeichnet. BAFTA Los Angeles ehrt ihn damit als Britischen Schauspieler des Jahres 2012. Quentin Tarantino ("Inglourious Basterds") erhält die Auszeichnung für seine Leitungen als Regisseur. Die "South Park"-Schöpfer Trey Parker und Matt Stone werden für ihre Arbeiten im Comedy-Bereich geehrt.
Schlacht gegen Aliens
Kämpft Bill Paxton mit Tom Cruise?
Tom Cruise ("Collateral") bekommt in "All You Need Is Kill" Gesellschaft. Nach Emily Blunt ("Looper") wird voraussichtlich auch Bill Paxton ("Big Love") an Bord des Science-Fiction-Abenteuers sein. Der Schauspieler befindet sich derzeit in Verhandlungen.
Schnellzeremonie in Las Vegas
Cher bald eine Biker-Braut?
Heiratet Cher ("Burlesque") einen ehemaligen Hells Angel? Der Motoradfan heißt Tim Medvetz und ist 24 Jahre jünger als die Sängerin. Im Herbst wollen die beiden eine Motoradtour durch Amerika unternehmen. Als krönender Abschluss wird in Las Vegas geheiratet - in einer Schnellzeremonie! Das klingt nicht sehr romantisch...
Tom Cruise und Katie Holmes geschieden
Keine zwei Monate, nachdem Katie Holmes die Scheidungspapiere eingereicht hat, ist es offiziell: Die Schauspielerin und Tom Cruise sind geschieden. Dies berichtet die Entertainmentseite E! Online am gestrigen Dienstag, den 21. August 2012. Cruise und Holmes waren über fünf Jahre verheiratet und haben eine gemeinsame Tochter.
Neuauflage von "Die glorreichen Sieben"
Tom Cruise bekommt Drehbuchautor
Nic Pizzolatto schreibt das Drehbuch zur Neuauflage von "Die glorreichen Sieben, bei der Tom Cruise ("Mission: Impossible - Phantom Protokoll") die Hauptrolle übernehmen soll (wir berichteten: Tom Cruise als Westernheld). Das Original stammt von 1960. Die Nachfolger "Die Rückkehr der glorreichen Sieben" (1966), "Die Rache der glorreichen Sieben" (1969), "Der Todesritt der glorreichen Sieben" (1972) sowie die TV-Serie "Die glorreichen Sieben" (1998-2000) konnten nicht an den Erfolg des ersten Films anknüpfen.
Alien-Gegner Tom Cruise
"All You Need Is Kill" hat grünes Licht vom Produktionsstudio erhalten. Hauptdarsteller Tom Cruise ("Mission: Impossible - Phantom Protokoll") ist bereits in London, um sich für den Dreh vorzubereiten. Das berichtet die Entertainmentseite Deadline New York am 23. Juli 2012. Im Doug Limans Science-Fiction spielt Cruise einen Soldaten, der im Kampf gegen Außerirdische sein Leben verliert und den Tag seines Todes immer wieder durchleben muss (wir berichteten: Tom Cruise gegen Außerirdische?).
Tochter Suri kommt zur Mutter
Katie Holmes und Tom Cruise einigen sich
Überraschend schnell einigten sich Katie Holmes und Tom Cruise außergerichtlich über ihre Scheidungsbedingungen. Erst vor eineinhalb Wochen hatte Holmes die Scheidungspapiere eingereicht. Tochter Suri soll in Zukunft bei ihrer Mutter bleiben.
Scheidung von Tom Cruise?
Katie Holmes packt die Koffer
Katie Holmes lässt nach der letzte Woche angekündigten Scheidung von Tom Cruise Taten folgen. Die Schauspielerin wurde am gestrigen Sonntag, den 1. Juli 2012 gesichtet, wie sie gemeinsam mit ihrer sechsjährigen Tochter Suri aus der Wohnung ausgezogen ist, die sie mit Cruise in New York bezogen hatte.
Am Broadway entführt
Alec Baldwin wird Gangster
Alec Baldwin zieht es auf die Bühne. Nach dem Ende der kommenden letzten Staffel der Comedy-Serie "30 Rock" wird der Schauspieler in Lyle Kesslers 1983 erschienenem Drama "Orphans" am Broadway zu sehen sein.
Sänger Tom Cruise floppt
Enttäuschender Auftakt für "Rock of Ages"
"Rock of Ages" hatte am vergangenen Wochenende in den USA einen enttäuschenden Auftakt . Die Musikkomödie mit Tom Cruise spielte nur magere 15,1 Millionen US-Dollar ein und landete auf Platz drei der Kinocharts. Platz eins belegt nach wie vor "Madagascar 3 - Flucht durch Europa (3D)" mit einem Einspielergebnis von 35, 5 Millionen US-Dollar. Platz zwei geht wie in der Vorwoche an Ridley Scotts Science-Fiction-Prequel "Prometheus - Dunkle Zeichen (3D)", das 20,2 Millionen US-Dollar umsetzte.
Jerry Lewis verlässt Krankenhaus
Jerry Lewis geht es gesundheitlich wieder besser. Der Schauspieler ist am gestrigen Donnerstag, den 14. Juni 2012 aus dem New Yorker Krankenhaus entlassen worden. Der 86-Jährige erlitt zwei Tage zuvor in einem New Yorker Hotel einen Schwächeanfall. Er wollte eigentlich an einem Gala-Abend für Tom Cruise teilnehmen. Seiner Sprecherin zufolge war die Ursache des Schwächeanfalls eine Unterzuckerung, wie die Nachrichtenseite newsobserver.com am gestrigen Donnerstag berichtet.
Eyeliner sorgt für Erstaunen
Tom Cruise als Rockstar
Tom Cruise mit bemalten Fingernägeln und Eyeliner zu sehen, kann ganz schön befremdlich wirken. Das dachte sich wohl auch Tochter Suri, die angesichts des neuen Looks ihres Vaters etwas stutzig wurde.
Tom Cruise bleibt oben
Mission: Impossible für Rubbeldiekatz
In den Leihcharts kommt Matthias Schweighöfer nicht an die US-Kollegen an der Spitze heran. In Kalenderwoche 21 muss sich seine Komödie "Rubbeldiekatz" mit dem Neueinstieg auf Platz vier der DVD- und Rang fünf der Blu-ray-Charts zufrieden geben. Auf Position eins bleibt wie in der Vorwoche Tom Cruise mit "Mission: Impossible - Phantom Protokoll".
Tom Cruise stürmt Charts
Mission: Impossible auf eins
Mit dem Actionthriller "Mission: Impossible - Phantom Protokoll" erklimmt Tom Cruise die Spitze der DVD-Verkaufs-Charts. Detlev Bucks Komödie "Rubbeldiekatz" steigt in Kalenderwoche 20 ebenfalls neu ein und erreicht Platz drei. Vorwochen-Spitzenreiter "Sherlock Holmes: Spiel im Schatten" positioniert sich zwischen den beiden Neueinsteigern auf Rang zwei.
Remake von "Die glorreichen Sieben"
Tom Cruise als Westernheld
Tom Cruise ("Mission: Impossible - Phantom Protokoll") wird im Remake von "Die glorreichen Sieben" spielen. Laut einer unbekannten Quelle habe sich der Schauspieler schon lange für die Neuauflage des Westernklassikers interessiert.
Tom Cruise bekommt Unterstützung
Mission: Impossible-Jagd beginnt
Zur DVD und Blu-ray-Veröffentlichung von "Mission: Impossible - Phantom Protokoll" am 14. Mai 2012 findet in Berlin, Köln, Hannover, München und Hamburg eine Agentenjagd statt. Wer die Zielperson findet, kann an einem Gewinnspiel teilnehmen.
Ersatz für Hugh Jackman
Tom Cruise als Van Helsing?
Tom Cruise ("Mission: Impossible - Phantom Protokoll") soll sich als Monsterjäger versuchen. In der Neuauflage des Action-Horror-Films "Van Helsing" soll er die Titelrolle übernehmen. Cruise würde Hugh Jackman ablösen, der die Rolle 2004 gespielt hatte. Das Drehbuch stammt von Alex Kurtzman und Roberto Orci, den Autoren von "Watchmen - Die Wächter" und "Star Trek".
An der Seite von Tom Cruise
Stoppt Emily Blunt Invasion?
Emily Blunt ("Lachsfischen im Jemen") soll in "All You Need Is Kill" helfen, eine Alien-Invasion abzuwehren. Die Schauspielerin ist für die Hauptrolle neben Tom Cruise ("Mission: Impossible - Phantom Protokoll") im Gespräch. Ein Starttermin für Doug Limans Comicverfilmung steht noch nicht fest.
Morgan Freeman in apokalyptischer Stimmung
Morgan Freeman ("Wanted") wird in dem Science Fiction "Oblivion" (Arbeitstitel) mitspielen. Damit steht der nächste hochkarätige Schauspieler für das Projekt fest. Bereits an Bord sind auch Tom Cruise, Andrea Riseborough und Olga Kurylenko (Wir berichteten: Olga Kurylenko im Weltraum). In dem postapokalyptischen Thriller von Regisseur Joseph Kosinski spielt Cruise den letzten Menschen, der von Aliens abgeschossene Weltraumschiffe repariert. Auch Freeman wird voraussichtlich eine Hauptrolle übernehmen. Das berichtet die Entertainmentseite Deadline am gestrigen Donnerstag, den 9. Februar 2012.
Olga Kurylenko im Weltraum
Olga Kurylenko ("James Bond 007: Ein Quantum Trost") und Andrea Riseborough ("Brighton Rock") spielen in Joseph Kosinskis ("Tron - Legacy 3D") Science-Fiction "Horizons" mit. Tom Cruise übernimmt die Hauptrolle (Wir berichteten Kann Jessica Chastain helfen?). Über den Plot ist wenig bekannt. Cruise soll einen Techniker spielen, der Drohnen für den Kampf gegen Außerirdische wartet. Kurylenko und Riseborough sollen Frauen spielen, für die der Protagonist Gefühle entwickelt. Dies berichtet die Entertainmentseite Hollywood Reporter am Donnerstag, den 19. Januar 2012.
Ausgezeichnetes Modepüppchen
Tochter von Tom Cruise erfolgreich
Das am besten gekleidete Kind Prominentenkind ist Suri Cruise. Das Mädchen ist die Tochter von Tom Cruise ("Mission: Impossible - Phantom Protokoll") und Katie Holmes. Das befand der Online-Händler für Baby-Kleidung my1styears.com am gestrigen Donnerstag, den 20. Januar 2012 und verlieh dem Kind den Best Dressed Celebrity Child Award.
Heutige Popkultur kindisch?
Simon Peggs Urteil
Simon Pegg zufolge ist ein Großteil unserer populären Kultur kindisch. Hollywood-Filme wie "Der Pate", "Bonnie und Clyde" und "Taxi Driver" gäbe es heutzutage nicht mehr.
Keine Furcht vor Haien?
Jeremy Renner sieht Angst ins Auge
Jeremy Renner macht seinem Namen alle Ehre. Der Schauspieler würde eher rennen, als zu kämpfen. Das erzählte er im Interview mit Filmreporter.de, als er anlässlich seines aktuellen Films "Mission: Impossible - Phantom Protokoll" nach Berlin kam.
Europapremiere von "Mission: Impossible"
Tom Cruise geduldig
"Mission: Impossible - Phantom Protokoll" feierte am heutigen Freitag, den 9. Dezember 2011 in München Europapremiere. Neben Hauptdarsteller Tom Cruise ("Knight and Day"), machten Regisseur Brad Bird ("Ratatouille") und Produzent Bryan Burk auf dem Roten Teppich Werbung für die Action-Fortsetzung von "Mission: Impossible". Auch Simon Pegg ("Star Trek") und Paula Patton ("Precious - Das Leben ist kostbar") kamen in die BMW Welt, um sich zwei Stunden den Wünschen der Fans sowie den Fragen von Filmreporter.de zu stellen.
Premiere von "Mission: Impossible - Phantom Protokoll"
Tom Cruise in München!
"Mission: Impossible - Phantom Protokoll" feiert am morgigen Freitag, den 9. Dezember 2011 Europapremiere in München. Hauptdarsteller Tom Cruise ("Knight and Day") wird in der BMW Welt zu Gast sein, um das Action-Abenteuer gemeinsam mit Regisseur Brad Bird ("Ratatouille") vorzustellen.
Jubeln gegen Bezahlung
Braucht Tom Cruise gekaufte Fans?
Tom Cruise soll auf dem Flughafen von Mumbai am vergangenen Samstag, den 3. Dezember 2011 von gekauften Fans begrüßt worden sein. Der 49-Jährige war in Indien anlässlich einer Sondervorführung von "Mission: Impossible - Phantom Protokoll".
Und täglich grüßt das Alien
Tom Cruise gegen Außerirdische?
Tom Cruise ("Mission: Impossible - Phantom Protokoll") ist kurz davor, für die Hauptrolle in "All You Need Is Kill" zu unterschreiben. Der Science-Fiction basiert auf dem Comic von Hiroshi Sakurazaka, an den das Produktionsstudio Anfang 2010 eine hohe Summe für die Adaptionsrechte gezahlt hat.
Szenen in Berlin gezeigt
"Mission: Impossible" schwindelerregend
Am gestrigen Donnerstag, den 24. November 2011 wurden der Presse in Berlin einige Szenen aus "Mission: Impossible - Phantom Protokoll" vorgeführt. Unter anderem wurde die aus dem Trailer bekannte Szene am Wolkenkratzer Burj Khalifa in Dubai komplett gezeigt.
"Mission: Impossible" in Dubai
Am 7. Dezember 2011 feiert "Mission: Impossible - Phantom Protokoll" Weltpremiere als Eröffnungsfilm des 8. Internationalen Film Festivals von Dubai. Als Gäste werden unter anderem Tom Cruise, Paula Patton, Simon Pegg und Regisseur Brad Bird erwartet. Teile des Action-Films wurden in Dubai gedreht. So auch die Szene, in der Cruise als Agent Ethan Hunt das höchste Gebäude der Welt, den Wolkenkratzer Burj Khalifa ersteigt. Das Festival findet vom 7. bis 14. Dezember 2011 statt.
Überbezahlteste Schauspieler Hollywoods
Drew Barrymore auf Platz 1!
Drew Barrymore ("Verrückt nach dir") und Eddie Murphy ("Zuhause ist der Zauber los") sind die überbezahltesten Schauspieler Hollywoods. Das ergab die jährliche Auswertung des Wirtschaftsmagazins Forbes, die am gestrigen Donnerstag, den 3. November 2011 veröffentlicht wurde.
Tom Cruise wird verbannt
Kann Jessica Chastain helfen?
Jessica Chastain ("Eine offene Rechnung") steht in Verhandlungen für eine Hauptrolle in "Horizons" (ehemals "Oblivion"). Unklar ist, ob sie die Ehefrau des von Tom Cruise ("Knight and Day") verkörperten Protagonisten spielen soll oder eine Zeitreisende, mit der dieser es zu tun bekommt.
David Oyelowo pensioniert?
David Oyelowo ("The Help") befindet sich im Gespräch für eine Rolle in "One Shot". Darin soll er den pensionierten Ermittler eines Morddezernates spielen. Das berichtet das Entertainmentmagazin Hollywood Reporter am gestrigen Mittwoch, den 14. September 2011. Für den Krimi von Christopher McQuarrie ("The Wolverine") wurden bereits Tom Cruise ("Knight and Day") und Rosamund Pike ("Johnny English - Jetzt erst recht!") engagiert (wir berichteten: Rosamund Pike ermittelt). Ersterer spielt den Protagonisten Jack Reacher, der in einen seltsamen Mordfall verwickelt wird.
Brian Kirk für "Paper Wings"?
Wunschkandidat von Tom Cruise
Brian Kirk ("Game of Thrones") soll "Paper Wings" inszenieren. Hauptdarsteller Tom Cruise ("Rock of Ages") hat den Filmemacher für den Posten vorgeschlagen. Derzeit ist Kirk auch als Regisseur von "Thor 2" im Gespräch.
Lady für Tom Cruise
Rosamund Pike ermittelt
Rosamund Pike ("Das perfekte Verbrechen") wird die weibliche Hauptrolle im Thriller "One Shot" verkörpern. Sie spielt Anwältin Helen Rodin, die zusammen mit Jack Reacher alias Tom Cruise ("Knight and Day") die Ermittlungen in einem komplizierten Mordfall aufnimmt.
Auf Mörderjagd
Löst Tom Cruise den Fall?
Tom Cruise ("Knight and Day") ist im Gespräch für die Hauptrolle in "One Shot". Zudem soll der Darsteller den Thriller produzieren. Cruise würde als Ermittler Jack Reacher einen Mordfall untersuchen, der zunehmend komplizierter wird.
Malin Akerman von Tom Cruise bezirzt
Malin Akerman ("Watchmen - Die Wächter") wird in "Rock of Ages" als Journalistin Constance von Tom Cruise' ("Knight and Day") Charakter Stacee Jaxx verführt. Dies berichtet das Entertainmentmagazin Deadline New York am gestrigen 4. Mai 2011. Adam Shankmans ("Hairspray") Adaption des gleichnamigen Broadway-Musicals ist mit zahlreichen namhaften Schauspielern gespickt. Unter anderem sind Catherine Zeta-Jones (wir berichteten: Catherine Zeta-Jones konservativ) und Alec Baldwin (wie berichteten: Alec Baldwin rockt!) dabei.
Bryan Cranston gegen Rock
Bryan Cranston ("Breaking Bad") wird in "Rock of Ages" einen Anwalt spielen, der Rock 'n' Roll verbieten will. Dies berichtet die Entertainmentseite Deadline New York am gestrigen 1. Mai 2011. In Adam Shankmans ("Hairspray") Adaption des gleichnamigen Broadway-Musicals sind unter anderem auch Tom Cruise ("Knight and Day") und Catherine Zeta-Jones ("Chicago") dabei. Letztere verkörpert Anita Bryant, die Ehefrau von Cranstons Charakter (wir berichteten: Catherine Zeta-Jones konservativ).
Paul Giamatti als Musikproduzent?
Paul Giamatti ("Sideways") verhandelt um eine Rolle in "Rock of Ages". In Adam Shankmans Musicaladaption soll der Darsteller den Musikproduzenten Paul Gill spielen. Außerdem ist Amy Adams ("The Fighter") im Gespräch für die Rolle der Reporterin Constance Sack. Das berichtet das Entertainmentmagazin Hollywood Reporter am gestrigen 24. März 2011. Die Besetzung von Alec Baldwin, Tom Cruise, Julianne Hough und Mary J. Blige steht bereits fest (wir berichteten: Alec Baldwin rockt!).
Alec Baldwin rockt!
Alec Baldwins ("30 Rock") Teilnahme an der Leinwandadaption des Musicals "Rock of Ages" ist nun gesichert (wir berichteten: Rockt Alec Baldwin mit Tom Cruise?). Das gab Regisseur Adam Shankman am 5. März 2011 durch die Kommunikationsplattform Twitter bekannt. Auch die Besetzung von Tom Cruise ("Knight and Day"), Julianne Hough ("Burlesque") und Mary J. Blige ("I Can Do Bad All by Myself") stehe fest, wie er verriet.
Verdreht sie Tom Cruise den Kopf?
Julianne Hough unter Rockern
Julianne Hough ("Burlesque") soll eine Rolle in "Rock of Ages" übernehmen. In der Musicaladaption des Broadway-Stückes wird sie Tom Cruise ("Operation Walküre - Das Stauffenberg Attentat") als Rockstar Stacee Jaxx den Kopf verdrehen.
Öffentlicher dank an Leihmutter
Offene Nicole Kidman
Nicole Kidman hat im australischen Fernsehen der Leihmutter gedankt, die ihr inzwischen zweimonatiges Baby ausgetragen hat. Sie sei glücklich darüber, weil sie selbst Schwierigkeiten habe, ein Kind zu bekommen.
Tom Cruise wird Rockstar
Tom Cruise spielt aller Voraussicht nach in der Kinoadaption des Musicals "Rock of Ages". Wie das Entertainmentmagazin Hollywood Reporter am 10. Februar 2011 meldet, stehen die Verhandlungen mit dem "Mission: Impossible"-Darsteller kurz vor dem Abschluss. Cruise soll den arroganten Rockstar Stacee Jaxx spielen, der unter anderem Bon Jovis Lied "Wanted Dead or Alive" singt. Mit Alec Baldwin and Russell Brand werde weiterhin verhandelt (wir berichteten: Russell Brand im Rock-Duett?). Dreharbeiten sollen im Mai 2011 beginnen.
Alec Baldwin musikalisch
Russell Brand im Rock-Duett?
Russell Brand ("Nie wieder Sex mit der Ex") ist im Gespräch für die Kinoadaption des Musicals "Rock of Ages". Der 35-Jährige interessiert sich für die Rolle des Lonnie, der einen 80-Jahre Rockdisko für seinen Chef leitet. Adam Shankman ("Bedtime Stories") wird als Regisseur fungieren.
Monster von Florenz
George Clooney jagt Mörder
George Clooney ("The American") spielt die Hauptrolle in der Sachbuchadaption "The Monster of Florence". Zudem wird er das Drama produzieren. Die gleichnamige Vorlage von 2008 stammt von Douglas Preston und Mario Spezi.
Rockt Alec Baldwin mit Tom Cruise?
Alec Baldwin liegt ein Angebot für "Rock of Ages" vor. Der "30 Rock"-Darsteller soll in der Filmadaption des Broadway-Musicals den Inhaber des titelgebenden Rock-Clubs spielen, der kurz vor dem Untergang steht. Außerdem schreiten die Verhandlungen mit Tom Cruise als arroganter Rockstar Stacee Jaxxweiter voran. Gwyneth Paltrow soll ihn in einer Nebenrolle als Reporterin interviewen (wir berichteten). Wie das Entertainmentmagazin Hollywood Reporter am 18. Dezember 2010 berichtet, steht die Beteiligung von Sängerin Mary J. Blige bereits fest.
Gwyneth Paltrow in Musical?
Gwyneth Paltrow wurde eine Rolle in "Rock of Ages" angeboten. Außerdem bestätige Produzent Jenno Topping gegenüber dem Entertainmentmagazin Entertainment Weekly am 15. Dezember 2010, dass Tom Cruise ebenfalls im Gespräch für das Musical sei (wir berichteten). Die Filmadaption des gleichnamigen Broadway-Stücks soll eine Liebesgeschichte mit Rockmusik der 1980er Jahre werden.
Jeremy Renner statt Tom Cruise?
Jeremy Renner ("Tödliches Kommando") wird als Nachfolger von Tom Cruise für die "Mission: Impossible"-Reihe gehandelt. Im vierten Teil "Mission: Impossible - Ghost Protocol" spielt Renner an der Seite von Cruise. Es könnte aber dessen letzter Auftrag als Agent Ethan Hunt gewesen sein, wie das Entertainmentmagazin Hollywood Reporter am 24. November 2010 berichtet.
Risikofreudiger Hollywoodstar
Tom Cruise macht Stunts selbst
Tom Cruise ("Knight and Day") dreht derzeit in den Vereinigten Arabischen Emiraten den vierten Teil seines erfolgreichen Franchises "Mission: Impossible". Dort bewies der 48-Jährige, dass er selbst vor den gefährlichsten Stunts nicht zurückschrecke und diese am liebsten alleine macht. Einen davon vollführte er kürzlich in Dubai auf dem höchsten Gebäude der Welt.
Mission: Impossible 4 nicht mehr namenlos
Der vierte Teil der "Mission: Impossible"-Reihe wird unter dem Originaltitel "Mission: Impossible - Ghost Protocol" in die Kinos kommen. Das verrieten die Verantwortlichen auf einer Pressekonferenz in Dubai, wo einige Szenen des Actionthrillers gedreht werden. Neben den Darstellern Tom Cruise, Jeremy Renner und Paula Patton präsentierten sich auch Produzent Bryan Burk und Regisseur Brad Bird ("Die Unglaublichen - The Incredibles") den Journalisten. Wie das Entertainment-Magazin Collider am 28. Oktober 2010 berichtet, ist der offizielle Kinostart für den 16. Dezember 2011 anvisiert.
"Cocktail" goes Musical
Tom Cruise als singender Barkeeper
Tom Cruise ("Knight and Day") soll in "Rock of Ages" mitspielen. Dem Schauspieler wurde laut Deadline.com-Redakteur Mike Fleming eine Nebenrolle in dem Musical angeboten. Als Barkeepers würde er die Gelegenheit bekommen, seine Gesangskünste unter Beweis zu stellen. Die Filmadaption des gleichnamigen Broadway-Musicals ist untermalt mit Rockmusik aus den 1980er Jahren.
Tony Scott dreht "Top Gun 2"
Tony Scott inszeniert die Fortsetzung seines Actionstreifens "Top Gun - Sie fürchten weder Tod noch Teufel" von 1985. Das hat der Regisseur während der Promotion-Tour zu "Unstoppable - Außer Kontrolle" offiziell bestätigt. Jerry Bruckheimer ist wieder als Produzent an Bord. Ob Tom Cruise erneut als Pete 'Maverick' Mitchell zu sehen sein wird, steht noch nicht fest (wir berichteten). Wie das Entertainmentmagazin Hit Fix Scott am 24. Oktober 2010 zitiert, soll "Top Gun 2" das Ende der Kampfpiloten-Ära thematisieren. Zuvor möchte der Regisseur allerdings einen anderen Film drehen.
"Top Gun 2" mit Tom Cruise?
"Top Gun 2" wird verfilmt. Für die Fortsetzung des Actionstreifens von 1985 sollen Tony Scott als Regisseur und Jerry Bruckheimer als Produzent erneut dabei sein. Tom Cruise ist wieder für die Rolle des Pete 'Maverick' Mitchell vorgesehen. Allerdings soll er nur einen Nebenpart spielen, wie das Entertainmentmagazin Vulture am 13. Oktober 2010 berichtet.
Weiblicher "MI: 4"-Bösewicht
Tom Cruises neuer Feind
Léa Seydoux ("Robin Hood") wird in "MI: 4 - Mission: Impossible 4" die Antagonistin von Tom Cruise ("Knight and Day") spielen. "Slumdog Millionär"-Darsteller Anil Kapoor steht in Verhandlungen für eine Nebenrolle im Actionthriller von Brad Bird ("Die Unglaublichen - The Incredibles").
Josh Holloways Mission
Mit Josh Holloway ("Lost") bekommt Tom Cruise in "Mission: Impossible 4" weitere Gesellschaft (wir berichteten). Schon an Bord sind Jeremy Renner ("Tödliches Kommando") und Paula Patton ("Precious - Das Leben ist kostbar"). Die Handlung wird weiterhin unter Verschluss gehalten. Als Drehorte stehen Vancouver, Prag und Dubai fest. Im Dezember 2011 soll der Action-Film in den Kinos anlaufen, wie die Entertainmentzeitung Hollywoodreporter am 28. September 2010 berichtet.
Konkurrenz für James McAvoy
Tom Cruise im Wahn?
Tom Cruise ("Knight and Day") und James McAvoy ("Abbitte") sind im Gespräch für den 3D-Horrorfilm "At the Mountains of Madness". Guillermo del Toro ("Pans Labyrinth") wird Regie führen, James Cameron ("Avatar - Aufbruch nach Pandora") produziert.
Jeremy Renner gegen Tom Cruise
Jeremy Renner macht das Rennen. Der "Tödliches Kommando"-Darsteller übernimmt den Gegenpart zu Tom Cruise im neuen "Mission: Impossible"-Teil (wir berichteten). Wie das Filmmagazin Deadline New York am 26. August 2010 berichtet, starten die Dreharbeiten im Herbst dieses Jahres.
Adam Sandler statt Tom Cruise
Katie Holmes' neuer Ehemann
"Dawsons Creek"-Darstellerin Katie Holmes soll eine Hauptrolle in der Komödie "Jack and Jill" übernehmen. Für die erneute Koproduktion von "Klick"-Darsteller Adam Sandler und Regisseur Dennis Dugan ("Big Daddy") wurde auch Al Pacino verpflichten. Dieser wird sich selbst spielen.
Tom Cruise braucht Gesellschaft
Brad Bird testet ab dieser Woche Darsteller für "Mission: Impossible 4", die an der Seite von Tom Cruise spielen sollen, wie das Entertainmentmagazin Deadline New York am 24. August 2010 berichtet. Mit dabei sind Kevin Zegers ("Der Jane Austen Club"), Christopher Egan ("Briefe an Julia") und Anthony Mackie, der im Oscar-prämierten "Tödliches Kommando" mitwirkte. Produziert wird das dritte Sequel von J.J. Abrams ("Star Trek"), der beim Vorgänger Regie geführt hatte.
Mit Cameron Diaz am Roten Teppich
Tom Cruise in München
Am gestrigen Mittwoch, den 21. Juli 2010 fand am Münchner Karlsplatz die Deutschland-Premiere von "Knight and Day" statt. Unter tausenden jubelnden Fans glänzten neben zahlreichen prominenten Gästen auch die Hauptdarsteller der Action-Komödie, Tom Cruise und Cameron Diaz, auf dem roten Teppich.
Hilft "Hot Fuzz"-Darsteller Tom Cruise?
Simon Peggs unmögliche Mission
Simon Pegg ("Hot Fuzz - Zwei abgewichste Profis") ist im Gespräch für "Mission: Impossible 4". Der Darsteller soll erneut in die Rolle des Computerfreaks Benji Dunn schlüpfen. Diesen spielte er bereits in "Mission: Impossible III". Über die Handlung des vierten Teils ist noch nichts bekannt.
Kevin Spacey Horror-Chef?
Kevin Spacey ("Männer die auf Ziegen starren") ist Teil des Ensembles für die Komödie "Horrible Bosses". Zuvor waren bereits Tom Cruise ("Operation Walküre - Das Stauffenberg Attentat"), Philip Seymour Hoffman ("Capote") und Jeff Bridges ("Crazy Heart") im Gespräch. Spacey spielt einen Chef, der von seinen Angestellten getötet werden soll. Mit dabei sind auch Jennifer Aniston und Colin Farrell. Die Dreharbeiten beginnen am 6. Juli 2010 in Los Angeles.
"Tropic Thunder"-Spin Off mit Cruise
Tom Cruise plant Film über Les Grossman
Vor zwei Jahren spielte Tom Cruise an der Seite von Ben Stiller und Robert Downey Jr. in der Komödie "Tropic Thunder" mit. Seine Figur Les Grossman kam bei den Zuschauern offenbar so gut an, dass der Schauspieler nun ein Spin-Off ins Kino bringen will.
Hollywood in Englands Hauptstadt
Preisregen für "Twilight - New Moon"
Am Mittwoch, den 26. Mai 2010, wurden in London die National Movie Awards verliehen. Sieger des Abends waren "New Moon - Biss zur Mittagsstunde" mit zwei Auszeichnungen und "Harry Potter und der Halbblutprinz", der als bester Familienfilm ausgezeichnet wurde.
Tom Cruise spioniert
Brad Bird dreht "Mission: Impossible 4"
Brad Bird ("Ratatouille") wird "Mission: Impossible 4" inszenieren. Langte Zeit konnten sich die Produzenten, darunter Tom Cruise, nicht zwischen Bird und Ruben Fleischer entscheiden (wir berichteten). Zwischenzeitlich war auch Regisseur und Drehbuchautor Edgar Wright ("Shaun of the Dead") im Gespräch.
Wer inszeniert "Mission: Impossible 4"?
Brad Bird oder Ruben Fleischer
Tom Cruise hat für den vierten Teil seines Agenten-Thrillers "Mission: Impossible" einige heiße Eisen im Feuer. Wurde letzte Woche noch über ein mögliches Engagement von "Zombieland"-Regisseur Ruben Fleischer gesprochen, ist nun "Ratatouille"-Macher Brad Bird im Gespräch.
"Mission: Impossible 4" nimmt Gestalt an
Tom Cruise wieder an Bord
Nun ist es offiziell: Wie das Produktionsstudio Paramount am Dienstag, den 9. Februar 2010 verkündete, wird Tom Cruise auch beim vierten Teil der "Mission: Impossible"-Reihe die Hauptrolle übernehmen. Wie in den vorhergehenden Filmen wird er sich als Geheimagent Ethan Hunt auf eine unmögliche Mission begeben.
Kein Wort über Scientology
Nicole Kidman kalt erwischt
Nicole Kidman will sich nicht zu Scientology äußern. Beim Pressegespräch zum Film "Nine" wird sie vom Journalisten Andrew Marr darauf angesprochen, noch nie über das Thema geredet zu haben. Zudem bezeichnet der Reporter des britischen Senders BBC Scientology als einen Kult, der nach Meinung vieler einschüchternd sei.
Nachwuchs für Tom Cruise und Katie Holmes
TomKat will zweites Kind
Tom Cruise und Katie Holmes wollen ein weiteres Kind. 2010 soll ihre drei Jahre alte Tochter Suri ein Geschwisterchen bekommen. Gerüchten zufolge möchte Holmes zuvor in einem Kassenerfolg mitspielen, bevor sie wieder schwanger wird.
Überbezahltester Schauspieler
Will Ferrell kriegt zu viel Geld
Will Ferrell ist der überbezahlteste Schauspielstar in Hollywood. Dem Finanzmagazin Forbes zufolge, spielen seine Filme im Verhältnis zu seinem Gehalt am wenigsten ein. Für jeden Dollar, den Ferrell bekam, erwirtschafteten seine Filme durchschnittlich nur 3,29 Dollar.
Florian Henckel von Donnersmarcks US-Debüt
Angelina Jolie benutzt Touristen
Florian Henckel von Donnersmarck könnte schon bald sein Hollywood-Debüt geben. Der deutsche Filmemacher ist im Gespräch für den US-Thriller "The Tourist". Die Hauptrolle übernimmt Angelina Jolie. Es wäre der erste Film des Regisseurs seit seinem Oscar-prämierten "Das Leben der Anderen".
"24"-Macher Jon Cassar dreht Kinofilm
Entführter US-Präsident
Jon Cassar dürfte den meisten Fans von "24" ein Begriff sein. Sieben Staffeln lang hat er bei der beliebten Echtzeitserie die Geschicke von Jack Bauer (Kiefer Sutherland) vom Regiestuhl aus gelenkt. Nun inszeniert der Regisseur den Kinofilm "Motorcade".
Marc Blucas an Seite von Cameron Diaz
Namenloses Kind
Marc Blucas bekommt eine Rolle in James Mangolds namenlosen Projekt. Damit gesellt er sich zu Tom Cruise, Cameron Diaz und Maggie Grace. Der Spionagethriller sollte ursprünglich "Wichita" heißen, doch Mangold entschied sich, den Titel zu streichen. Noch hat das Kind keinen neuen Namen. Blucas soll darin den Ex-Freund von Cameron Diaz spielen.
Falschmeldung über Adoptivkinder
Nicole Kidman ist sauer!
Nicole Kidman widerspricht eine Meldung der InTouch. In einem Artikel des amerikanischen Starmagazins wurde behauptet, dass ihre Adoptivkinder sie nicht mehr 'Mum' nennen würden, sondern Nicole.
Connor Cruise steigt ein
Der 14-jährige Adoptivsohn von Nicole Kidman und Tom Cruise, Connor Cruise, wird eine Hauptrolle im Remake des Kriegsfilms "Die rote Flut" aus dem Jahr 1984 übernehmen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters am 10. August 2009 berichtet, sind Josh Hutcherson, Isabel Lucas, Edwin Hodge sowie Chris Hemsworth bereits mit von der Partie. Sein Filmdebüt gab der prominente Sprössling bereits 2008 in "Sieben Leben", an der Seite von Will Smith.
Drehbuch von Mission Impossible 4 in Arbeit
Junge Ideen für Tom Cruise
Die Vorbereitungen zum vierten Teil von Mission: Impossible laufen auf Hochtouren. Jetzt steht fest, wer das Drehbuch zu "Mission: Impossible 4" schreiben wird. Tom Cruise und J.J. Abrams - die den Film gemeinsam produzieren - haben die Josh Appelbaum und André Nemec engagiert.
Sam Worthington anstelle von Tom Cruise?
Nach Tom Cruises Absage an Bharat Nalluris "The Tourist", gilt Sam Worthington als heißester Kandidat für die Rolle des unbedarften amerikanischen Touristen, der für die Zwecke einer skrupellosen Agentin (Charlize Theron) missbraucht wird. "The Tourist" ist ein Remake des französisches Thrillers "Anthony Zimmer" aus dem Jahr 2005.
"Mission Impossible 4" mit Tom Cruise und J. J. Abrams
Unmögliches wird möglich
Lange Zeit schien es unmöglich, dass "Mission: Impossible III" eine Fortsetzung findet. Immerhin gab es zwischen Tom Cruise und der Produktionsfirma Paramount Pictures Streit. Der Schauspieler und J.J. Abrams planen nun dennoch "Mission Impossible 4".
15 Millionen gegen Krise
Tom Cruise und seine Ehefrau Katie Holmes sollen sich im New Yorker Greenwich Village ein Stadthäuschen für schlappe 15 Millionen Dollar gekauft haben. Damit gehen sie demonstrativ gegen die anhaltenden Gerüchte über ihre Ehekrise vor. Bei 750 Quadratmeter Wohnfläche muss man sich aber selbst in Krisenzeiten nicht ständig über den Weg laufen.
Folgt "Mission: Impossible 4" Arthur Miller?
Cruise liebäugelt mit dem Theater
Theatergänger in New York werden vielleicht bald Tom Cruise auf der Bühne sehen. Nachdem er Ehefrau Katie Holmes regelmäßig bei deren Broadway Auftritten besucht, hat er nun offenbar Gefallen an den Brettern gefunden, die angeblich die Welt bedeuten.
Top Guns neue Projekte
Tom Cruise beim Arzt
Die Aussichten, dass schon bald ein neuer Tom-Cruise-Film in die Kinos kommt, sind rar. Zwar plant der Hollywoodstar einige Projekte, doch die Studios lassen die Drehbücher nicht durch. Mehrere Bücher wurden zu sogenannten Skript-Doktoren geschickt, die sie innerhalb kürzester Zeit umschreiben und Cruise auf den Leib schneidern sollen.
Neuverfilmung von "Zwei Banditen"
Cruise reitet mit Travolta
Mit der Neuverfilmung von "Zwei Banditen" hofft Tom Cruise seinen Sinkflug in Hollywood zu stoppen. Mit an Bord ist sein enger Freund John Travolta. Der Western ist auch unter dem Namen "Butch Cassidy und Sundance Kid" bekannt.
15-jährige an der Seite von Pattinson
Dakota Fanning saugt Blut
Dakota Fanning wird in der Fortsetzung von "Twilight 2: New Moon - Biss zur Mittagsstunde" mitspielen. Die 15-jährige Schauspielerin soll im Sequel der Blutsauger-Romanze eine Vampirin mit engelhaftem Aussehen darstellen.
Deutscher Regisseur verhandelt mit Warner
Von Donnersmarck will Tom Cruise
Florian Henckel von Donnersmarck will Tom Cruise. Der deutsche Regisseur soll in einer Hollywood-Produktion Regie führen, als Hauptdarsteller ist der "Walküren"-Hauptdarsteller im Gespräch.
Tom Cruise in "The Matarese Circle"
Cruise wird Spion
Arbeitstier Tom Cruise hat schon wieder ein neues Projekt auf Lager. Nachdem schon länger bekannt ist, dass er demnächst an der Seite von Charlize Theron in "The Tourist" vor der Kamera steht, befindet er sich nun in Gesprächen für einen Spionage-Thriller mit Denzel Washington.
Cruise verfilmt "Held vom Hudson"
Tom Cruise denkt über eine Verfilmung des Flugzeugsunglücks nach, das am 15. Januar 2009 nicht nur New York in Schock versetzte. Der Hobbypilot ist beeindruckt von den Künsten des Kapitäns Chesley B. Sullenberger. Dieser schaffte es, das Flugzeug sicher im Hudson River not zu landen, nachdem es mit Gänsen kollidiert war. Das Online-Magazin contactmusic berichtete am 20. Januar 2009, dass Cruise darüber nachdenkt, den heldenhaften Kapitän persönlich anzurufen.
Ben Affleck schläft im Zelt
Obamas Vereidigung zieht Stars an
Die Amtseinführung von Barack Obama am heutigen Dienstag, dem 20. Januar 2009 versetzt auch Hollywoodstars in Aufregung. Ben Affleck und Tom Cruise haben ihre ganz eigene Art, den neuen US-Präsidenten bei der Vereidigung zuzusehen.
Tom Cruise zum Tod von Jeff Travolta
Private Trauerfeier in Florida
In einem Interview, das auf dem US-Sender ABC am morgigen Samstag, dem 10. Januar 2009 ausgestrahlt wird, äußert sich John Travoltas enger Freund Tom Cruise erstmals zum tragischen Tod des 16-jährigen Jeff Travolta. Dieser starb an den Folgen einen Krampfanfalls, den er am 2. Januar dieses Jahres im Weihnachtsurlaub mit seinen Eltern auf den Bahamas erlitt.
"Operation Walküre"-Star räumt Fehler ein
Tom Cruise entschuldigt sich
Tom Cruise findet, dass sein öffentliches Verhalten in letzter Zeit verbesserungswürdig ist. Der "Mission: Impossible"-Star ist in den letzten Monaten nicht nur wegen seiner Scientology-Mitgliedschaft oft negativ aufgefallen.
Oscar-Gewinnerin denkt ans Aufhören
Nicole Kidman will mehr Kinder
"Australia"-Star Nicole Kidman überlegt, das Filmgeschäft an den Nagel zu hängen und sich mehr ihrer Familie zu widmen. Die 41-Jährige möchte noch einmal Mutter werden.
Vom französischen Thriller zum US-Drama
Charlize Theron als Interpol-Agentin
Charlize Theron und Tom Cruise stehen im Thriller "The Tourist" gemeinsam vor der Kamera. Der Film basiert auf dem französischen Drama "Anthony Zimmer", das Jérôme Salle 2005 auf die Leinwand brachte.
Kirsten Dunst mit neuem Mut
Klinik-Aufenthalt erfolgreich
Im Februar 2008 begab sich Kirsten Dunst aufgrund von Depressionen in eine Reha-Klinik. Jetzt fühle sich die 26-Jährige wie neu geboren. Angeblich können sie nun viel besser mit ihren Emotionen umgehen und würde nicht mehr alles schön reden.
Filmkomparsen drohen Hollywood-Star
Tom Cruise unter Druck
Neuer Ärger für Tom Cruise: Sein Film "Operation Walküre - das Stauffenberg Attentat" ist noch nicht fertiggestellt, da steht ihm bereits eine saftige Geldforderung elf deutscher Komparsen ins Haus. Die Summe soll sich auf elf Millionen Dollar zuzüglich Strafzahlungen belaufen.
"Top Gun"-Star plant Comicverfilmung
Tom Cruise unter Außerirdischen
Thematisch wandelt Hollywood-Star Tom Cruise zwischen den Extremen. Noch ist sein Stauffenberg-Film "Operation Walküre - das Stauffenberg Attentat" in Arbeit, da plant der Schauspieler bereits das nächste spektakuläre Projekt. Ins Auge gefasst hat er den Science-Fiction-Stoff "Sleeper", der auf einer erfolgreichen Comicreihe basiert.
CIA-Agent wechselt Geschlecht
Angelina Jolie kickt Tom Cruise!
Die Vorliebe Angelina Jolies für Action ist bekannt, jetzt übernimmt die sechsfache Mutter die Hauptrolle eines Spionage-Thrillers. "Edwin A. Salt" war ursprünglich für einen Mann konzipiert, wird jetzt aber für die Schauspielerin umgeschrieben.
Nicole Kidman und Keith Urban überglücklich
Töchterchen für Schauspielerin
Nicole Kidman brachte am Montagmorgen, dem 7. Juli 2008 ihre Tochter Sunday Rose in Nashville zur Welt. Mutter Janelle und Schwester Antonia reisten dafür extra aus Sydney an, um bei der Geburt dabei zu sein.
Will Smith kein Scientologe
Schule ist säkulär
Die von Will Smith und Jada Pinkett Smith gegründete Privatschule "New Village Academy" ist keine Einrichtung von Scientology. Das stellte nun die Direktorin Jacqueline Olivier in Los Angeles klar.
Nicole Kidman genießt Schwangerschaft
Farmleben statt Hollywood-Trubel
Im Sommer 2008 ist es so weit: Nicole Kidman und Ehemann Keith Urban bekommen ihr erstes Kind. Jetzt sprach die Hollywood-Diva über ihre Schwangerschaft und das ruhige Leben auf dem Land.
United Artists plant Spionage-Thriller
James Bond meets Jack Bauer
Martin Campbell ("James Bond 007: Casino Royale") ist von United Artists mit der Regie eines Spionage-Thrillers betraut worden. Die Geschichte wird sich Joel Surnow ausdenken. Er ist einer der Schöpfer der erfolgreichen US-Action-Serie "24".
Oprah Winfrey gewährt zweite Chance
Tom Cruise ein Wiederholungstäter?
Mut hat er ja, dieser Tom Cruise. Nachdem er mit seiner Sofa-Spring-Aktion und seinen Liebesbekundungen zu Katie Holmes in der Oprah Winfrey Show im Mai 2005 für weltweites Aufsehen und Entsetzen sorgte, kehrt er nun an den Ort des Verbrechens zurück.
Schauspiel-Debüt für Promi-Kind
Connor Cruise in Smith-Drama
Tom Cruises Sohn Connor tritt in die Fußstapfen seines Vaters. Seine Schauspielerkarriere startet er im Drama "Seven Pounds". Der 13-Jährige wird Hauptdarsteller Will Smith als jungen Mann verkörpern.
Erneuter Aufschub für Tom-Cruise-Film
"Walküre"-Premiere erst 2009
Der Filmstart des deutsch-amerikanischen Kriegsdramas "Walküre" mit Tom Cruise wird zum zweiten Mal verschoben. Die US-Premiere soll nun statt am 3. Oktober 2008 erst am 13. Februar 2009 stattfinden. Das ist jenes Wochenende, an dem der neue US-Präsident in sein Amt eingeführt werden soll.
John Cusack wieder sicher
Stalkerin festgenommen
In Malibu ist eine Stalkerin von Schauspieler John Cusack verhaftet worden. Die 33-jährige Emily Leatherman verstieß erneut gegen ein Annäherungsverbot aus dem Jahr 2006. Ein Taxifahrer rief die Polizei, nachdem die Frau ihre Fahrt zum Anwesen des Hollywood-Stars nicht bezahlt hatte.
Nancy Cartwrights zweifelhafte Großzügigkeit
Scientologen sind erfreut
Schauspielerin Nancy Cartwright, besser bekannt als die amerikanische Stimme von Bart Simpson, zeigte sich wohltätig. 2007 spendete sie zehn Millionen Dollar an die umstrittene Religionsgemeinschaft Scientology.
Streit um Tom-Cruise-Äußerungen
Travolta verteidigt Cruise
Tom Cruise sorgt wieder einmal für Diskussionsstoff. Ein Video im Internet kursierendes Video zeigt den Superstar bei einer Ansprache auf einer Scientology-Veranstaltung. Deutsche Historiker verglichen den Hollywood-Star daraufhin mit Hitlers Propaganda-Minister Joseph Goebbels. Jetzt äußerte sich John Travolta zu dem Vergleich.
Verschwörungstheorien um Tochter Suri
Tom Cruise im Kreuzfeuer
Auf eine gute Nachricht folgt eine Hiobsbotschaft. Nachdem sich Tom Cruises Filmstudio United Artist mit dem US-Autorenverband Writers Guild vorläufig geeinigt hat, kommt Mitte Januar 2008 eine umstrittene Biographie über den Schauspieler auf den Markt. Darin wird er als Nummer Zwei in der Rangfolge von Scientology bezeichnet.
Katie Holmes sucht Arzt auf
Sie will zweites Kind
Wie viele Ehepaare will auch Hollywoods Traumpaar Nummer Eins nach der Geburt ihres ersten Kindes ein zweites bekommen. Tom Cruise und Katie Holmes versuchen seit dem Sommer 2007, einen Sohn zu zeugen. Bisher leider vergeblich.
Tom Cruise hat endlich ein Regisseur
Peter Berg führt Regie
Terry George und Michael Mann standen schon in Verhandlungen - entschieden sich aber gegen das Projekt. Nun scheint mit Peter Berg ("Very Bad Things") endlich ein Regisseur für "Edwin A. Salt" gefunden.
Roter Teppich für goldenes Reh
Gelungene Bambi-Verleihung
Am gestrigen Donnerstag, dem 29. November 2007, fand die alljährliche Bambiverleihung statt. Die Galaveranstaltung in Düsseldorf wurde von Harald Schmidt moderiert. Ausgezeichnet wurden Menschen, die das deutsche Publikum mit ihrem Engagement, ihrem Mut und ihrer Kreativität überzeugt haben.
Nicole Kidman verrät Geheimnis
Erfolgloser Kinderwunsch
Nicole Kidman gab in einem Interview mit dem amerikanischen Magazin Marie Claire zu, dass sie während ihrer Ehe mit Schauspieler Tom Cruise zwei Fehlgeburten erlitt. Trotzdem gebe sie nicht auf, mit ihrem Ehemann Keith Urban Kinder zu bekommen.
Ehemann wartet an Ziellinie
Katie Holmes läuft New York Marathon
Schauspielerin Katie Holmes überraschte ihre Fans mit einer unangekündigten Teilnahme am New York Marathon letzten Sonntag, dem 4. November 2007. Sie hatte sich unter falschem Namen angemeldet, ihr Laufergebnis wurde jedoch unter ihrem richtigen Namen veröffentlicht.
"Valkyrie"-Statisten schuldig gesprochen
Produktionsfirma entlastet
Wie die Untersuchungen von Sicherheitsbehörden nun ergaben, seien die "Valkyrie"-Statisten selbst für den Setunfall im August 2007 verantwortlich. Die Produktionsfirma treffe dabei keine Schuld.
Uraufführung in England
Redford auf Londons Filmfestival
Regisseur Robert Redford hat London für die Welturaufführung seines Films über den Irak-Krieg ausgewählt. Redford spielt zusammen mit Meryl Streep und Tom Cruise die Hauptrolle in diesem politischen Drama.
Mysteriöser Ex-Verlobter
Nicole Kidmans kleines Geheimnis
In einem Interview mit dem Magazin Vanity Fair verriet Nicole Kidman, dass sie vor ihrer Eheschließung mit Keith Urban heimlich verlobt war. Allerdings wollte sie den Namen des geheimnisvollen Mannes nicht preis geben. Sie gab jedoch zu, dass sie für die Ehe bereit gewesen wäre und sie auch gewollt hätte.
Cruise trauert um deutschen Schauspieler
Gedenkfeier für Ulrich Mühe
Tom Cruise besuchte am Sonntag, dem 2. September 2007, die Gedenkfeier für Ulrich Mühe an der Berliner Schaubühne. Cruise erschien in Begleitung des Regisseurs Florian Henckel-Donnersmarck.
Modische Wangenknochen
Katie hat schickste Frisur
Katie Holmes hat die schickste Frisur in ganz Hollywood. Dies wurde von einem US-Magazin ermittelt. Somit verwies die Tom-Cruise-Gattin ihre Freundin Victoria Beckham auf den zweiten Platz. Gwyneth Paltrow darf sich immerhin noch über Rang drei freuen.
Setunfall in Berlin
Elf Verletzte bei "Valkyrie"-Dreh
Die Negativ-Schlagzeilen um Tom Cruises neuestes Projekt "Valkyrie" nehmen kein Ende. Bei den derzeitigen Dreharbeiten in Berlin wurden elf Personen verletzt. Sie fielen während der Fahrt von der Ladefläche eines Lastwagens.
Nachwuchs für "Desperate Housewives"?
Beckham und Williams ein Paar
David Beckham und Robbie Williams sollen in der erfolgreichen US-Serie "Desperate Housewives" ein schwules Pärchen spielen. Für die besonderen Gastrollen sind sie die erste Wahl von Produzent Marc Cherry.
Fotograf vom FBI verhaftet
Tom Cruise nicht erpressbar
Tom Cruise und Ehefrau Katie Holmes sind einer Erpressung knapp entgangen. Ein amerikanischer Fotograf wollte gestohlene Hochzeitsfotos verkaufen. Er verlangte dafür mehr als eine Million Dollar.
Ehre für Amerikas "Pretty Woman"
Julia Roberts erhält Auszeichnung
Julia Roberts erhält den American Cinematheque Award. Das Komitee des gemeinnützigen Vereins traf einstimmig die Entscheidung, der Schauspielerin 2007 diese Ehre zuteil werden zu lassen.
Skandalnudel im Spionsgewand?
Jeder will Tom Cruise
Tom Cruise soll als Hauptdarsteller in dem Drama "Edwin A. Salt" fungieren. Die amerikanische Produktionsfirma "Columbia" hofft, dass Cruise die Rolle übernehmen werde. Angeblich sei sie extra für ihn entwickelt worden. Regie führt voraussichtlich Terry George ("Hotel Ruanda").
Gute Freunde muss man haben...
Smith und Cruise schmeißen Party
Als Hollywood-Willkommensgeschenk schmeißen Will Smith und Tom Cruise eine exklusive Privatparty für die Beckham-Familie. Stattfinden wird das Fest am Sonntag, den 22. Juli 2007 im Museum of Contemporary Arts in Los Angeles.
Rangältester seiner Generation
Museum ehrt Tom Cruise
In Deutschland sorgt Tom Cruise derzeit aufgrund seiner Dreharbeiten zu "Valkyrie" für Aufregung. Doch in seinem Heimatland Amerika wird er nach wie vor frenetisch gefeiert. So erhält er vom New Yorker "Museum of the Moving Image" im November 2007 eine Auszeichnung für seinen herausragenden beruflichen Werdegang.
Tom Cruise in Deutschland willkommen
Scientology-Streit beigelegt
Schauspieler Tom Cruise darf jetzt doch Szenen seines nächsten Projekts "Valkyrie" in deutschen Kasernen drehen. Das Verteidigungsministerium hatte Befürchtungen, in dem Film würde die Ideologie von Scientology vermittelt.
Scientology-Streit um "Valkyrie"
Tom Cruise bangt um Dreharbeiten
Die Dreharbeiten zu "Valkyrie" halten Tom Cruise und die deutsche Bundeswehr in Schach. Diese verweigerte vergangene Woche dem Scientologen, auf Originalschauplätzen wie dem Bendlerblock zu drehen. Grund dafür ist Cruise' Mitgliedschaft in "Scientology", die in Deutschland nicht als Religionsgemeinschaft, sondern als Sekte gilt.
Liebe in Zeiten des Krieges
Carice Van Houten in "Valkyrie"
Nachdem die Holländerin Carice van Houten in Paul Verhoevens "Black Book" als charmante Jüdin auf der Flucht und später als Widerstandskämpferin glänzte, steht sie nun erneut für ein Kriegsdrama vor der Kamera.
Hoher Besuch für Knut
Katie und Suri im Berliner Zoo
Katie Holmes und Töchterchen Suri besuchten vergangenes Wochenende den Berliner Zoo. Ganz oben auf der Besucherliste stand Deutschlands berühmtester Eisbär Knut. Allerdings begeisterte sich Suri mehr für die Enten und Hühner.
Jennifer Hudson hat Grund zum Singen
Traumstart für "Dreamgirls"
Gleich in der ersten Verkaufswoche landete "Dreamgirls" auf Platz 1 der US-DVD-Charts. Der erfolgreiche Start verspricht weitere Rekorde zu brechen. Bisher spielte das Musical rund 32 Millionen Dollar ein. Noch im Mai könnte es die 100-Millionen-Grenze erreichen.
Cruise verleiht Coppola
Gemeinsame Sache
Francis Ford Coppolas neuestes Werk hat aller Wahrscheinlichkeit nach in Tom Cruise und United-Artists-Partnerin Paula Wagner eine Verleihfirma gefunden. Der Science-Fiction-Streifen "Youth Without Youth" ist sein erster Film als Regisseur seit "Der Regenmacher" aus dem Jahr 1997.
Kidman schockt Partygäste
Angeregter Small-Talk
Nicole Kidman und Ex-Gatte Tom Cruise schockten die Gäste auf der Vanity Fair Oscarparty. Rund eine halbe Stunde führten sie angeregten Small Talk und schienen sich dabei prächtig zu amüsieren. Später gesellten sich die neuen Ehepartner beider Seiten zum Gespräch.
Fannings umstrittenes Geburtstagsgeschenk
Tom Cruise setzt sich durch
Jung-Schauspielerin Dakota Fanning hat es nicht leicht. Von ihrem Co-Star Tom Cruise aus "Krieg der Welten" erhielt sie ein äußerst umstrittenes Geburtstagsgeschenk. Sie benötigte viel Überzeugungskraft, damit sie es behalten durfte.
Liebe auf den ersten Blick
Toms Anziehungskraft
Es war Liebe auf den ersten Blick. Als sich Katie Holmes und ihr Jetzt-Ehemann Tom Cruise zum ersten Mal die Hände schüttelten, war es um den "Dawson's Creek"-Star geschehen. Das Paar ist seit November 2006 verheiratet und hat eine gemeinsame Tochter namens Suri.
Golden Globes Aftershow
Ein Prinz lädt ein
Rockstar Prince lud nach der Golden Globe-Verleihung 2007 zur Aftershow-Party ins Beverly Wilshire Four Seasons Hotel ein. Im Forbes Penthouse gaben sich daraufhin die Hollywoodstars bis in die Morgenstunden die Klinke in die Hand.
Beckham holte sich Rat
Cruise ist Schuld
Tom Cruise hat maßgeblichen Anteil am Engagement des englischen Starkickers David Beckham bei der Los Angeles Galaxy. Der Hollywoodstar schwärmte von seiner kalifornischen Heimat, woraufhin sich sein Freund für einen Wechsel von Real Madrid in Richtung USA entschied.
Vic Beckham ein Hollywoodstar?
Katie hilft Busenfreundin
Die Ehefrau von Tom Cruise, Katie Holmes, nützt ihren Bekanntheitsgrad, um aus ihrer neuen besten Freundin Victoria Beckham einen Hollywoodstar zu machen. Dafür organisierte sie ein Treffen zwischen Steven Spielberg und der Fußballer-Gattin.
Lopez und Carrey dementieren Konvertierung
Scientology-Nachwuchs?
Jennifer Lopez und Jim Carrey haben dementiert, dass sie der Religionsgemeinschaft der Scientologen beigetreten sind. Diesbezügliche Gerüchte machten aufgrund ihrer neuen Freundschaft zu Schauspielkollege Tom Cruise die Runde.
Tomkat lädt zur Hochzeitsparty
Zweiter Treueschwur
Die frischvermählten Tom Cruise und Katie Holmes leisten ein weiteres Mal ihren Treueschwur. Für den 9. Dezember 2006 ist eine Hochzeitsparty auf dem Anwesen von Cruise Produktionspartnerin Paula Wagner in Beverly Hills geplant. Eingeladen sind Freunde, Bekannte und Verwandte, welche die Reise nach Bracciano am 18. November nicht antreten konnten.
Eine unmärchenhafte Traumhochzeit
Tomkat nun ein Ehepaar
Die lang angekündigte und mit Spannung erwartete Traumhochzeit von Tom Cruise und Katie Holmes ist am Samstag im italienischen Bracciano über die Bühne gegangen. Für viele Fans des Paares war die Hochzeit jedoch alles andere als märchenhaft. Stundenlang harrten sie im strömenden Regen aus, ohne auch nur für einen Moment ihre Stars zu erblicken.
Geheimnisvolles Hochzeitsmenü
Cruise setzt auf Schweige-Vertrag
Allem Anschein nach lieben Tom Cruise und Bald-Ehefrau Katie Holmes Geheimnistuereien. Dieses Mal geht es jedoch nicht um das Töchterchen, sondern um das Hochzeitsmenü des am Samstag heiratenden Paares.
Redford erneut auf Regiestuhl
Politisches Drama in Afghanistan
Mit dem politischen Drama "Lions For Lambs" nimmt Robert Redford erstmals seit 2000 wieder auf dem Regiestuhl platz. Neben Tom Cruise und Meryl Streep wird Redford selbst eine der Hauptrollen übernehmen.
Tim Robbins hilft Tom Cruise
Vereint gegen böse Nachrede
Für Schauspieler Tim Robbins ist sein Kollege Tom Cruise einer der professionellsten und positivsten Menschen in der Filmbranche. Robbins ist überzeugt, das Cruise gemeinsam mit seiner neuen Produktionspartnerin Paula Wagner und dem neu belebten "Charlie Chaplins United Artists Studio" einen Blockbuster nach dem anderen produzieren wird.
Penélope Cruz sucht Versöhnung
Ex-Frauen gemeinsam vor Kamera?
Die spanische Filmschönheit Penélope Cruz möchte gemeinsam mit Nicole Kidman vor der Kamera stehen. Sie hofft, die Australierin für das nächste, bisher noch unbetitelte Filmprojekt des Ausnahme-Regisseurs Pedro Almodóvars begeistern zu können.
Hochzeit im November
Una notte italiana
Tom Cruise und Katie Holmes heiraten am 18. November 2006 in Italien. Die Zeremonie wird in einer noch geheimgehaltenen Region des Stiefels stattfinden.
Besondere Auszeichnung
Cruise bekommt Ehrentag
Tom Cruise wird eine ganz besondere Ehre zu Teil. In Japan wird er als erster amerikanischer Schauspieler mit einem nach ihm benannten Tag geehrt. Laut der "Japan Memorial Day Association" erhält er diese Auszeichnung wegen seiner engen Verbindung und seiner Liebe zu diesem Land.
Cruise plant Projekt mit Katie
TomKat wird Kinofilm
Schauspieler Tom Cruise ist auf der Suche nach einem gemeinsamen Filmprojekt für sich und seine Verlobte Katie Holmes. Gerüchten zufolge wollen beide ihre große Liebe dem Kinobesucher auf der Leinwand präsentieren.
Tom und Katie trauen sich
Hochzeit in Scientology-Zentrale
Tom Cruise und Katie Holmes wollen endlich heiraten. Laut amerikanischen Medienberichten findet die Zeremonie in den nächsten drei bis sechs Wochen statt. Die Trauung wird in der Scientology-Zentrale in Los Angeles vollzogen.
Erste Fotos von Suri Cruise
Endlich ein Bild!
Das Rätsel um den Sprössling von Tom Cruise (44) und Katie Holmes (27) ist gelöst. Erste Fotos des knapp fünf Monate alten Töchterchens wurden am gestrigen Dienstag, dem 5. Deptember 2006 in den Abendnachrichten des Senders CBS gezeigt. Die stolzen Eltern präsentierten ihren Familiennachwuchs der Öffentlichkeit - bzw. stellvertretend Starfotografin Annie Leibovitz.
Ende einer Ehe
Ist Kubrick schuldig?
Filmhistoriker David Thomson gibt indirekt Stanley Kubrick die Schuld am Ende der Ehe von Tom Cruise und Nicole Kidman. Die Dreharbeiten zum letzen Film des Regiealtmeisters haben seiner Ansicht nach die Beziehung des Schauspielerpaares stark belastet. Diese These erläutert der Autor in seiner Biografie über die Australierin.
Tom Cruise will kein Sexist sein
Respekt vor Frauen
"Mission: Impossible"-Star Tom Cruise wehrt sich gegen den Vorwurf, er sei ein Sexist. Er erhielt letzte Woche den australischen "Celebrity Ernie Award" für den sexistischsten Kommentar des Jahres. Der Schauspieler beteuerte, den ausgezeichneten Spruch über seine damals schwangere Frau Katie Holmes niemals getätigt zu haben.
Drei auf einen Streich
Geglückte Mission
Der Actionblockbuster "Mission: Impossible III" ist der erste Film, der in den USA zusätzlich zu dem üblichen DVD-Format (für 25 Dollar) auf HD-DVD (30 Dollar) und Blu-ray (30 Dollar) erscheinen wird. Vorerst können sich darüber ab dem 30. Oktober 2006 nur amerikanische Fans freuen.
Taschendiebin ist süß
Cruz hat Toms Nachwuchs gesehen
Mit Penélope Cruz beteuert nun der nächste Star, dass es sich bei Tom Cruises und Katie Holmes Nachwuchs um ein wirklich süßes Baby handelt. Seit ihrer Geburt am 28. April 2006 gibt es noch kein offizielles Foto von Suri. Wegen Spekulationen um die Existenz der Kleinen sahen sich Tom und Katie sogar genötigt, die Geburtsurkunde zu veröffentlichen.
CineMerit Award
Levinson für Lebenswerk ausgezeichnet
Barry Levinson ist einer der kreativsten und vielseitigsten Regisseure Hollywoods. Der Regisseur ist bekannt für seine eigenwilligen Filme, in denen er auf intelligente Dialoge Wert legt. Für sein Lebenswerk wurde der US-amerikanische Regisseur am gestrigen Montag, dem 17. Juli 2006 mit dem CineMerit Award ausgezeichnet.
Thriller-Remake
Alba verliert Augenlicht
Jessica Alba steht derzeit in Verhandlungen für die Hauptrolle in "The Eye". Der von Tom Cruise und Paula Wagner produzierte Thriller sollte eigentlich unter dem Dach von Paramount gedreht werden. Die hatten das Projekt jedoch auf Eis gelegt, nachdem Renée Zellweger, die ursprünglich die Hauptrolle spielen sollte, 2002 ausgestiegen war. Jetzt hat sich Lionsgate die Rechte an dem Thriller gesichert.
Stanley Kubrick Britannia Award
Ehrung für Clint Eastwood
Clint Eastwood wird mit dem Stanley Kubrick Britannia Award der British Academy of Film & Television Arts (BAFTA) ausgezeichnet. Der Preis wird dem Schauspieler und Regisseur am 2. September im Rahmen der 15. Britannia Preisverleihung in Los Angeles überreicht.
Ärger um Babyfotos
Shiloh gegen Suri
So viel hat die Reise nach Namibia doch nicht gebracht. Brad Pitt und Angelina Jolie waren auch deshlab nach Afrika gereist, um von Paparazzi ungestört ihre Tochter zur Welt zu bringen. Wie sich jetzt aber herausstellt, war der Schutz doch nicht hundertprozentig. Persönliche Fotos des Glamourpaares auf denen die kleine Shiloh Nouvel gebadet wird, wurden gestohlen. Brad und Angelina drohen damit, jeden zu verklagen, der die Fotos veröffentlicht.
Verbannt China Ethan Hunt?
Unmögliche Mission für Tom Cruise
Ethan Hunt (Tom Cruise) darf in China keine Terrorristen und Psychopathen jagen. Die staatliche Behörde für Radio, Film und Fernsehen will "Mission: Impossible III" wegen "unangebrachter" Szenen auf dem chinesischen Festland verbieten. Den kommunistischen Hütern der Moral ist zum trocknen aufgehängte Unterwäsche ein Dorn im Auge.
Sonne schadet Kino
Gutes Wetter hält Zuschauer fern
Tom Cruise hat es mit seiner "Mission: Impossible III" am Startwochenende (4. bis 7. Mai 2006) wie erwartet auf Platz eins der deutschen Kinocharts geschafft. Die Besucherandrang ist jedoch bescheiden. Nur geschätzte 310.000 Fans wollten das Actionspektakel sehen. "Mission: Impossible 2" hatte mit 1.2 Millionen Besuchern einen ungleich rasanteren Start. Schuld hat auch das gute Wetter, insgesamt wurden an dem sonnigen Maiwochenende nur ca. 900.000 Kinotickets verkauft.
Tom Cruise terrorisiert Los Angeles
M:I III löst Panik aus
Eine PR-Aktion zum Start von "Mission: Impossible 3" ist in Los Angeles kräftig in die Hose gegangen. Tom Cruise hatte Zeitungsständer der Los Angeles Times mit Lautsprechern ausrüsten lassen, die den Soundtrack zum Thriller spielen sollten. Dummerweise wurden fehlerhafte Boxen für Bomben gehalten und haben eine Panik ausgelöst.
Mission Windelnwechseln unterbrochen
Tom Cruise in Rom
Spezialagent Tom Cruise hat seine Mission: Windelnwechseln kurzzeitig unterbrochen. Für die "Mission: Impossible 3" Premiere jettete der frischgebackene Papa für acht Stunden nach Rom. Dort wurde er von einer kleinen, aber begeisterten Menschenmenge empfangen. Während der Pressekonferenz lieferte er einen Vorgeschmack seiner väterlichen Fürsorge. Er hielt die ganze Zeit das Geschenk eines Fans, einen Teddy, im Arm.
Katie und Brooke habens geschafft!
Doppelter Nachwuchs in Hollywood
Katie Holmes hat es endlich geschafft. Am gestrigen Dienstag, dem 18. April 2006 brachte die 27-jährige ihr erstes Baby in Los Angeles auf die Welt. Tom Cruise' erstes leibliches Kind soll auf den Namen Suri (hebräisch für Prinzessin) hören. Einem Sprecher der Stars zufolge sind Mutter und Prinzessin wohlauf.
Double ging in Flammen auf
Tom Cruise vor Richter
Ein Stuntdouble hat die Produktionsfirma von Tom Cruise verklagt. Steven Scott Wheatley fordert Schadensersatz für Fahrlässigkeit von Cruise/Wagner Productions und Paramount Pictures. Der Stuntman hat bei den Dreharbeiten zu "Mission: Impossible 3" erhebliche Verbrennungen erlitten. Zudem fordert seine Frau Mary Schmerzensgeld, weil ihr Mann seinen ehelichen Pflichten nicht mehr nachkommen könne.
Die Knutscherei geht weiter
Cruise: Außer Kontrolle
Tom Cruise hat sich nicht unter Kontrolle. Wieder einmal wird er in der Öffentlichkeit von seinen Gefühlen für Katie Holmes überwältigt. Wenn es um seinen Liebling geht, kann Tom Cruise sich einfach nicht beherrschen. Der Megastar war am Dienstag, den 21. März 2006, Ehrengast bei Yahoos vierteljährlicher Veranstaltung "Influental Speaker". Dort stellte er seine Begeisterung für die schwangere Holmes zur Schau.
Kuss im Baseballstadion
Kuss im Baseballstadion
Tom Cruise und Katie Holmes haben wirklich alle Hände voll zu tun, der Welt zu beweisen, dass sie noch ein Paar sind. In letzter Zeit hatten sich Berichte über eine Trennung der schwangeren Teenyschauspielerin und des bekennenden Scientologen gehäuft. Im Angels-Stadion Anaheim, Kalifornien wurde in der Pause des Baseballspiels ihr Kuss auf die Großleinwand übertragen.
Isaac Hayes ist befremdet
Chefkoch verliert seine Stimme
Isaac Hayes möchte aus seinem Vertrag mit den South Park Machern aussteigen. Der Chefkoch aus der beliebten Comicserie findet es unangebracht, wie religiöse Gemeinschaften in der Serie ins Lächerliche gezogen werden. Das verwundert etwas, schließlich spricht die Soullegende die Rolle seit 1997.
Hat Tom Cruise interveniert?
Katie hält sich bedeckt!
Eine fehlende Sexszene mit Katie Holmes in "Thank You for Smoking" hatte bereits in Sundance für Spekulationen gesorgt. Gerüchten zufolge soll Tom Cruise Druck auf Regisseur Jason Reitman ausgeübt haben, damit dieser eine pikante Szene mit seiner Freundin aus dem fertigen Film schneidet. Gegenüber dem US-Nachrichtensender FOXNews.com bestritt Regisseur Jason Reitman dies.
Tom Cruise setzt sich zur Wehr
Brodelnde Gerüchteküche
Tom Cruise droht Andrew Morton mit einem Gerichtsverfahren. Der Autor unterstellt Hollywoods Herzensbrecher eine homosexuelle Affäre! Diese soll angeblich während den Dreharbeiten zu "Eyes Wide Shut" in Großbritannien stattgefunden haben. Morton möchte die vermeintliche Liebschaft in der Biographie des Superstars aufführen. Cruise ist jetzt offenbar um seinen Ruf als Frauenschwarm retten. Vielleicht hat Nicole Kidman ja was zu dem Thema zu sagen...
Auch Katie ist nominiert...
Goldene Himbeere für Cruise?
Normalerweise freuen sich Hollywood-Stars über jeden Preis, den sie in Händen halten dürfen. Die unrühmliche Ausnahme bildet die verhasste "Goldene Himbeere". Denn dahinter verbirgt sich die Auszeichnung für die miserabelste schauspielerische Leistung des Jahres. Laut einer Meldung des Onlinedienstes ananova.com stehen die Nominierungen der Flops 2005 fest. Kein geringer als "Krieg der Welten"-Held Tom Cruise muss sich vor dem süßen Früchtchen fürchten. Denn seine Vorstellung fanden die Juroren gar fürchterlich!
61. Filmfestival von Venedig
Abgespeckte Version mit großem Staraufgebot
Am gestrigen Mittwochabend, dem 1. September 2004, haben die 61. Internationalen Filmfestspiele von Venedig begonnen. Gestartet wurde das Festival mit der Europapremiere von Steven Spielbergs neuem Werk "Terminal". Wie das Branchenblatt "Variety" berichtet, war der Regisseur selbst anwesend, begleitet von Hauptdarsteller Tom Hanks. Anschließend fand ein Galadinner mit rund 900 Gästen am venezianischen Lido statt. Trotz fulminanter Eröffnung bleibt nicht unbemerkt, dass auch das Filmfestival von Venedig abgespeckt hat. "Nur" gerade mal 71 Filme werden gezeigt (Vorjahr 143). 21 davon laufen im Wettbewerb um den "Goldenen Löwen". Mit der halbdokumentarischen, internationalen Koproduktion "Die Hausschlüssel" von Gianni Amelio und " Land of Plenty " von Wim Wenders ist dieses Jahr auch Deutschland groß im Rennen mit dabei.
Sorgen und Freuden der Superstars
Sommerloch in Hollywood?
Das Sommerloch macht sich auch in Hollywood breit. Keine bahnbrechenden News, keine großen Skandale, dafür kleine Nachrichten über die Sorgen und Freuden der Stars sind zu lesen. So ficht zum Beispiel Catherine Zeta-Jones den Prozess gegen eine Stalkerin in der Presse aus. Quentin Tarantino bangt bereits jetzt öffentlich um seinen Oscar für "Kill Bill - Volume 2". Tom Cruise taucht mit seinem Projekt "Mission: Impossible 3" wohl eher unfreiwillig immer wieder in den Schlagzeilen auf. Sofia Coppola schließlich ist in den Nachrichten obwohl sie gar keine Probleme hat.
Remake geht ohne Spielberg weiter
Walter Mitty lebt noch
"The Secret Life of Walter Mitty" bekommt eine zweite Chance: Nachdem Steven Spielberg und Dreamworks aus dem Filmprojekt ausgestiegen sind, möchte Produzent Samuel Goldwyn Jr. jetzt ohne den prominenten Regisseur weitermachen. Jim Carrey macht seine Mitarbeit an dem Remake eines Films von 1947 von Richard LaGraveneses Drehbuch abhängig.
Spielberg und Cruise ziehen in den Krieg
H. G. Wells-Verfilmung geplant
Steven Spielberg und Tom Cruise wollen H. G. Wells' "War of the Worlds" auf die Leinwand bringen. Die Verfilmung des Science-Fiction-Klassikers wäre nach "Minority Report" die zweite Zusammenarbeit der beiden Superstars. Spielberg wird für das Projekt voraussichtlich den geplanten vierten Teil der Indiana-Jones-Reihe auf Eis legen. David Koepp soll aus dem 1898 erschienenen Roman ein Drehbuch entwickeln, das es sowohl mit dem berühmten Orson-Welles-Hörspiel von 1938 als auch mit der Filmversion von 1953 aufnehmen kann.
Watanabe wirkt in Gotham City
Batman gegen Samurai
Ken Watanabe ("Last Samurai") wird der Bösewicht im nächsten "Batman"-Abenteuer. Sein zweiter Auftritt in einer amerikanischen Produktion wird den 44-jährigen Japaner mit Stars wie Christian Bale, Michael Caine und Liam Neeson zusammenbringen. Regie führt bei der für 2005 in den Kinos erwarteten Comic-Verfilmung Christopher Nolan.
Lenins Abschied für Golden Globe nominiert
Deutsches Kino hat doch noch Weltformat
"Good Bye, Lenin!" präsentiert sich an der Seite von "Unterwegs nach Cold Mountain" und "Mystic River" beim amerikanischen Kritikerpreis in der Kategorie "Bester ausländischer Film". Die Verleihung des Golden Globe findet am 25. Januar 2004 statt. Der größte Favorit für die begehrten Auszeichnungen ist "Cold Mountain", der mit acht Nominierungen an den Start geht.
Tom Cruise - Samurai
Bruce Willis und die Badenixe
Bruce Willis (48) tut es seiner Ex-Frau gleich: Sein neues Glück liegt an der Seite einer 25-Jährigen. Die ehemalige "Baywatch"-Nixe Brooke Burns ist genauso alt ist wie Ashton Kutcher, seines Zeichend Freund von Willis' Ex-Frau Demi Moore (40). Laut "Sun" ist Burns seit einem Monat mit Willis zusammen. "Sie scheinen es recht ernst zu meinen", zitiert das Blatt Freunde des Paares. "Beide glauben, dass es etwas auf Dauer sein könnte. Und sie scheren sich nicht um den Altersunterschied." Burns war zwei Jahre lang mit dem Schauspieler Julian McMahon verheiratet, mit dem sie eine Tochter hat.
Sichtlich bewegt
Ehrung: Ein Löwe für Omar Sharif
Omar Sharif (71) hat bei den Filmfestspielen in Venedig einen "Goldenen Löwen" für sein Lebenswerk erhalten. Der Schauspieler, der mit "Dr. Schiwago" und "Lawrence von Arabien" Weltruhm erlangte, nahm den Preis sichtlich bewegt bei einer Gala am Lido entgegen. Dort wurde auch sein neuer Film "Monsieur Ibrahim et les fleurs du Coran" des französischen Regisseurs Francois Dupeyron gezeigt. Sharif spielt darin einen muslimischen Gemüsehändler in Paris, der sich mit einem jungen Juden anfreundet.
Adam Sandler meint es ernst
Kein Scherz
Tom Cruise wird böse, und Adam Sandler macht auf einmal ernst: Geht es nach Regisseur Michael Mann ("Heat"), verkörpert Saubermann Tom Cruise bald einen Auftragskiller, der einen von Adam Sandler dargestellten Taxifahrer mit vorgehaltener Waffe dazu zwingt, ihn eine Nacht lang durch die Stadt zu fahren.
Tommy Lee mit blauem Auge davongekommen
Gut verklagt ist halb gewonnen
Die Mühlen der Justiz sind in den USA ein lieb gewonnenes Stück Alltagskultur. Das gilt insbesondere für die Traumfabrik, wo Studios, Stars, die Presse und die sogar die Fans einander vor den Kadi zerren.
Retourkutsche:
Die Rache des Stalkers
Auf seine allergrößten Fans würde so mancher Star vermutlich gern verzichten. Gemeint sind so genannte Stalker, die Prominente obsessiv verfolgen und dabei deren Privatsphäre verletzen. Nicht selten landen solche Fälle vor Gericht - mit dem Ergebnis, dass sich der aufdringliche Fan dem Star in Zukunft nicht mehr nähern und ihn nicht mehr kontaktieren darf.
Nicole Kidman & Tom Cuise
Bis ans Ende seiner Tage
Wie rührend: Oscargewinnerin Nicole Kidman (35) will für ihren Ex-Gatten Tom Cruise "bis ans Ende seines Lebens" da sein. Das verriet die Schauspielerin der US-Zeitschrift "People".
Hollywood-Stars gegen den Krieg
Madonna mit Uniform und Handgranate
Madonna ist's auf ihre ganz eigene Art gegen den Krieg aktiv: mit Uniform und Handgranate: In einem Video für ihr neues Album "American Life" geht das "Material Girl" direkt zum Angriff über. Ihr Ziel: Präsident Bush und seine Irak-Politik.
Die Rollen der Mrs. K.
Nicole Kidman auf Oscar-Kurs
Workaholic Nicole Kidman hat nach ihrer Trennung von Tom Cruise nicht nur einen vollen Terminkalender, sondern auch gute Oscar-Chancen.
Schwierige Dreharbeiten
Tom Cruise im Kreuzfeuer
Maori-Indianer sind geschäftstüchtig. Das mussten auch Tom Cruise und seinen Produktionsfirma Cruise/Wagner in Neuseeland lernen, wo die Ureinwohner gern vom Hollywood-Megabudget des Streifens profitieren möchten. Grund: Die Dreharbeiten für das Epos "The Last Samurai" finden teilweise am Mount Taranaki statt, der als Ersatz für Japans Fuji dient.
Imax in der Krise
Das große Jammern
Wenn sich die IMAX-Branche trifft, haben die Teilnehmer nicht viel zu lachen. Doch die Krise der Riesenkinos ist weit gehend hausgemacht. Außerdem: In Hollywood regt sich Widerstand gegen George W. Bush und seine Politik, und wie ein vietnamesischer Schauspieler wegen der Traumfabrik geächtet wurde.
Nr. 38 - Neues aus der Traumfabrik
Stunde der Patrioten
Der Schulterschluss zwischen der Unterhaltungsindustrie und er US-Regierung funktioniert - zum Jahrestag des Terrors droht in US-Kinos und -Fernsehkanälen eine beispiellose Propagandawelle. Außerdem: "Spider-Man" Tobey Maguire wird auf dem Rücken eines Pferdes um 12 Millionen Dollar reicher. Zudem: zahlreiche Superstars umrunden auf Werbetour die Welt und sorgen dabei auch mal für den einen oder anderen Missklang.
Hollywood Insider Nr. 23 - Neues aus der Traumfabrik
Mit Powerplay in die Millionen
Hollywoods Superstars kriegen den Hals nicht voll: Komplizierte Deals bescheren den Topverdienern nicht nur exorbitante Gagen, sondern auch lukrative Umsatz- und Gewinnbeteiligungen. Außerdem: Wrestling-Star Dwayne "The Rock" Johnson soll Arnold Schwarzeneggers Erbe werden, und Kelly Hu kickt sich nach oben.
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ...
2022