Gerhard Kassner / Berlinale
Christian Friedel ("Elser - Er hätte die Welt verändert")

Christian Friedel

Geboren
09. März 1979
Tätig als
Darsteller
Links
IMDB
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
ÜbersichtNewsFilmeGalerienbewerten

News

Adidas-Film: Erste Klappe zu "Die Dasslers" gefallen
Mit "Elser - Er hätte die Welt verändert"-Darsteller Christian Friedel, Hanno Koffler, Hannah Herzsprung und Alina Levshin in den Hauptrollen haben gestern in Prag die Dreharbeiten zum TV-Zweiteiler "Die Dasslers" begonnen. Das Familienepos erzählt die Geschichte von Adi und Rudi Dassler (Christian Friedel und Hanno Koffler), die aus dem kleinen bayerischen Herzogenaurach zu den ambitioniertesten Sportschuh-Fabrikanten Deutschlands aufsteigen. Die ungleichen Brüder zerstreiten sich im Verlauf ihrer Erfolgsgeschichte und gehen bald getrennte Wege. Während Rudolf die Firma Puma gründet, ruft Adolf den Schuhkonzern Adidas ins Leben. In weiteren Rollen werden Joachim Król und Christoph Maria Herbst zu sehen sein. Regie führen Cyrill Boss und Philipp Stennert nach einem Drehbuch von Christoph Silber. Die Dreharbeiten finden finden bis Anfang Dezember in Bayern und Tschechien statt
"Victoria" und "Elser" für sieben Lolas nominiert
Die Deutsche Filmakademie hat heute die Nominierungen für den Deutschen Filmpreis bekanntgegeben. In der Kategorie Bester Film gehen unter anderem Sebastian Schippers Gangsterdrama "Victoria" und das Attentatsdrama "Elser - Er hätte die Welt verändert" von Oliver Hirschbiegel ins Rennen um die Lola. Mit jeweils sieben Nominierungen gehören die beiden Berlinale-Filme zu den Favoriten bei der am 19. Juni dieses Jahres in Berlin stattfindenden Preisverleihung. Ihre Regisseure konkurrieren mit Dominik Graf ("Die geliebten Schwestern") und Johannes Naber ("Zeit der Kannibalen") um den Preis für die beste Regie. Frederick Lau ("Victoria"), Christian Friedel ("Elser") und Hanno Koffler ("Härte") haben Chancen, als beste Hauptdarsteller prämiert zu werden. In der Kategorie Beste Hauptdarstellerin wurden Newcomerin Laia Costa ("Victoria"), Nina Hoss ("Phoenix") und Katharina M. Schubert für "Ein Geschenk der Götter" nominiert.
Oliver Hirschbiegels "Elser" findet internationale Käufer
Oliver Hirschbiegels "Elser" hat nach der Präsentation auf dem American Film Market das Interesse zahlreicher internationaler Verleiher geweckt. Das Attentatsdrama wird demnächst unter anderem in den Kinos Großbritanniens, Frankreichs und Australiens ausgewertet werden. Wie das Filmmagazin Variety am heutigen 19. November 2014 berichtet, seien auch US-amerikanische Käufer an dem Film interessiert. "Elser" handelt von dem Widerstandskämpfer Georg Elser, der 1939 im Münchner Bürgerbräukeller ein Attentat auf Adolf Hitler verübte. Der Anschlag schlug fehl, weil der Führer das Gebäude angeblich 13 Minuten vor der Detonation der Bombe verlassen hatte. Im englischen Sprachraum wird das Drama entsprechend unter dem Titel "13 Minutes" vermarktet. Die Titelrolle in "Elser" spielt Christian Friedel ("Russendisko"). Katharina Schüttler ("Unsere Mütter, Unsere Väter") verkörpert die Lebensgefährtin des Widerstandskämpfers. Das Drehbuch stammt von Fred Breinersdorfer und seiner Tochter Léonie-Claire.
Dreharbeiten zu Drama über Hitler-Attentäter begonnen
Oliver Hirschbiegel dreht "Elser"
Gestern haben in Wackershofen die Dreharbeiten zu Oliver Hirschbiegels "Elser" begonnen. Das Kriegsdrama handelt von Georg Elser, der 1939 in München ein Attentat auf Adolf Hitler verübte.
Christian Friedel spielt Georg Elser
Nach einem aufwändigen Casting-Prozess sind die Hauptdarsteller für das Biopic "Georg Elser - Es muss sein" (Arbeitstitel) gefunden worden. In die Titelrolle des Hitler-Attentäters schlüpft Christian Friedel ("Russendisko"), Katharina Schüttler ("Unsere Mütter, Unsere Väter") verkörpert Elsers Lebensgefährtin Elsa Härlen. In den nächsten Wochen werden die weiteren Rollen besetzt. Das Drehbuch von Fred Breinersdorfer ("Sophie Scholl - Die letzten Tage") behandelt unter anderem Vorgeschichte und Hintergründe von Elsers fehlgeschlagenem Attentat auf Adolf Hitler am 8. November 1939 im Münchner Bürgerbräukeller. Regie führt Torsten C. Fischer, der sich zuletzt mit dem Fernsehfilm "Romy" über die Schauspielerin Romy Schneider einer historischen Persönlichkeit gewidmet hatte. Die Dreharbeiten beginnen im Sommer 2014 und finden unter anderem in Baden-Württemberg, Bayern und Berlin statt. Im Frühjahr 2015 kommt der Film 70 Jahre nach Elsers Tod im April 1945 in die Kinos.
ÜbersichtNewsFilmeGalerienbewerten
2021