Jean-François Martin/Ricore Text
Robert de Niro (Cannes 2008)

Robert De Niro

Geboren
17. August 1943
Bürg. Name
Robert Mario De Niro Jr.
Alias
Bobby Milk (als Kind), Robert De Niro Jr., Robert DeNiro, Robert Denero
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Produzent
Links
IMDB
Kontakt / Agentur
Robert De Niro
c/o Stan Rosenfeld
2029 Century Park East, Suite 1190
Los Angeles, CA 90067
USA
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
8,2 (19 User)

News

An der Seite von Robert De Niro und Shia LaBeouf
Shailene Woodley in Drama "After Exile"
Shailene Woodley hat sich eine tragende Rolle in "After Exile" gesichert. Die Hauptrollen im Drama um ein Vater-Sohn-Verhältnis spielen Shia LaBeouf und Robert De Niro.
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ...
Hauptrollen in Vater-Sohn-Drama
Robert De Niro mit Shia LaBeouf in "After Exile"
Robert De Niro und Shia LaBeouf haben die Hauptrollen in "After Exile" übernommen. Der Oscar-Preisträger und der "Transformers"-Darsteller spielen in dem Kriminaldrama Vater und Sohn.
Zusammenarbeit mit Martin Scorsese und Leonardo DiCaprio
Robert De Niro wieder im Gespräch für "Killers of the Flower Moon"
In Hollywood bahnt sich eine Zusammenarbeit an, wie sie sie sich Fans der jeweils Beteiligten nicht schöner hätten erträumen können. Robert De Niro verhandelt über einen Auftritt in Martin Scorseses Filmbiographie "Killers of the Flower Moon", in der bereits Leonardo DiCaprio eine Rolle hat.
Martin Scorseses "The Irishman" eröffnet New York Film Festival
Endspurt für Martin Scorseses "The Irishman". Das Gangsterepos mit Robert De Niro und Al Pacino wird offenbar rechtzeitig für das New York Film Festival fertig. Wie das Filmmagazin Variety berichtet, eröffnet der langerwartete Film die zwischen 27. September bis 13. Oktober stattfindende Filmschau. De Niro spielt in dem Biopic den Gangster und Auftragskiller Frank Sheeran, der unter anderem den US-amerikanischen Gewerkschaftsführer Jimmy Hoffa getötet haben soll. Dieser wird von Pacino verkörpert. Die Rechte zu der rund 160 Millionen US-Dollar teuren Produktion mit Joe Pesci, Harvey Keitel, Bobby Cannavale, Anna Paquin und Ray Romano in weiteren Rollen hat sich Netflix gesichert. Der Streaming-Dienst will mit "The Irishman" für die nächstjährige Oscar-Verleihung ins Rennen gehen, weshalb das Gangsterdrama vor der Premiere auf der Streaming-Plattform zum Ende des Jahres in ausgewählten US-Kinos ausgestrahlt wird.
Remake der gleichnamigen 1980er-Jahre-Komödie
Emile Hirsch in Komödie "The Comeback Trail" dabei
Nach einem Vergehen, für das er strafrechtlich belangt wurde, war es in den letzten Jahren still um Emile Hirsch ("Into the Wild"). Nun kämpft sich der US-Schauspieler zurück auf die Bühne seines Berufs. Nach einem kleinen Auftritt in Quentin Tarantinos "Once Upon a Time... In Hollywood" hat er sich nun eine Nebenrolle in der Komödie "The Comeback Trail" gesichert.
Sachbuch-Verfilmung "Killers of the Flower Moon"
Offiziell: Leonardo DiCaprio und Martin Scorsese drehen FBI-Film
Leonardo DiCaprio dreht den nächsten Film mit Regielegende Martin Scorsese. Medienberichten zufolge verfilmen die beiden das Sachbuch "Killers of the Flower Moon: Die Osage-Morde und die Geburt des FBI" von David Grann.
Joker-Film mit Joaquin Phoenix
Alec Baldwin spielt Vater von Batman
Alec Baldwin ("30 Rock") hat sich eine Nebenrolle in der Comicverfilmung über den DC-Superschurken Joker gesichert. Der US-Schauspieler spielt darin den Vater Batmans, Thomas Wayne. In die Rolle Jokers ist Charakterdarsteller Joaquin Phoenix ("A Beautiful Day") geschlüpft.
"Once Upon a Time in Staten Island" von James DeMonaco
Naomi Watts im "Rocky"-Fieber
Naomi Watts, Frank Grillo und Bobby Cannavale haben sich tragende Rollen in "Once Upon a Time in Staten Island" gesichert. Bei dem Familiendrama handelt es sich um die Regiearbeit eines Filmemachers, der sich vor allem als Horror-Regisseur einen Namen gemacht hat.
Er war 'wie ein wilder Stier': Jake LaMotta mit 95 Jahren gestorben
Die Box-Legende Jake LaMotta ist tot. Wie seine Tochter auf der Internet-Plattform Facebook mitteilte, starb er am Dienstag dieser Woche im Alter von 95 Jahren. Laut seiner Frau Denise erlag LaMotta in einem Pflegeheim in Miami einer Lungenentzündung. Der 1922 in New York geborene Italo-Amerikaner war von 1949 bis 1951 Weltmeister im Mittelgewicht. Den Titel verlor er am 14. Februar 1951 an Sugar Ray Robinson. Von seinen 106 Profikämpfen gewann er 83. 19 Mal war er seinen Gegnern unterlegen. Filmfans kennen LaMotta durch Martin Scorseses Meisterwerk "Wie ein wilder Stier", in dem der Boxer von Robert De Niro verkörpert wurde. LaMotta war insgesamt sieben Mal verheiratet und hatte sieben Kinder.
Dreharbeiten zum Mafia-Epos stehen kurz bevor
Martin Scorsese besetzt Ray Romano in "The Irishman"
Martin Scorsese langerwartetes Mafia-Epos "The Irishman" steht kurz vor Produktionsstart. Mit Ray Romano haben die Produzenten nun einen weiteren Darsteller an Land gezogen.
Verfilmung von "Killers Of The Flower Moon"
Traumkonstellation: Scorsese, De Niro und DiCaprio in einem Film?
Es ist eine Zusammenarbeit, auf die die Kinowelt schon lange wartet: Robert De Niro und Leonardo DiCaprio vereint in einem Spielfilm von Martin Scorsese. Nun steht dieses Zusammentreffen tatsächlich bevor. Denn alle drei sind an einem Filmprojekt interessiert.
Gangsterdrama erscheint auf Streaming-Plattform
Netflix sichert sich Rechte für Martin Scorseses "The Irishman"
Wie das Branchenblatt Variety am gestrigen 21. Februar 2017 berichtet, hat sich der US-amerikanische Streaming-Dienst Netflix die weltweiten Verleihrechte für Martin Scorseses "The Irishman" gesichert.
Hollywood-Prominenz demonstriert gegen neuen US-Präsidenten
Robert De Niro, Alec Baldwin und Co. protestieren gegen Donald Trump
Am Abend vor der Vereidigung Donald Trumps zum 45. US-Präsidenten der Vereinigten Staaten fand in New York vor dem Trump Tower ein Protestmarsch statt, an dem zwischen 20.000 und 25.000 Menschen teilgenommen haben. An der von Greanpeace und MoveOn organisierten Demonstration war auch einige Hollywood-Prominenz dabei, darunter Robert De Niro, Alec Baldwin und Mark Ruffalo.
'Es musste gesagt werden'
Robert De Niro stellt sich auf Meryl Streeps Seite
Robert De Niro stellt sich nach Meryl Streeps viel diskutierter Rede bei der Golden Globe-Verleihung auf die Seite seiner Kollegin und Freundin. In einem Brief lobte er die Schauspielerin für ihre leidenschaftliche Kritik Donald Trumps.
Klare Worte des Oscar-Preisträgers
Robert De Niro rechnet mit Donald Trump ab
Robert De Niro ist ein Mann der klaren Worte. Und er ist jemand, der sich auch politisch einmischt. Vor allem jetzt, am Vorabend der Präsidentschaftswahlen in den USA, tut er seine Meinung kund. In einem nun publik gewordenen Video rechnet der zweifache Oscar-Preisträger mit dem Präsidentschaftskandidaten Donald Trump ab.
Filmmagazin Variety veröffentlicht '10 Actors to Watch'-Liste
Auf diese Schauspieler sollten Sie achten!
Das US-Branchenblatt Variety hat einmal mehr seine Liste '10 Actors to Watch' veröffentlicht. Sie enthält die Namen der Schauspielerinnen und Schauspielern, die man im Auge behalten sollte.
Superhelden gegen Superhäsin
Heimkino-Charts: Batman v Superman v Zoomania
Disneys Animationsfilm "Zoomania" legt in der 32. Kalenderwoche nochmal einen Zahn zu und erobert wieder die Spitze der DVD-Verkaufscharts. In der Leihsparte ist die Comicverfilmung "Batman v Superman: Dawn of Justice" nach einem Sprung von fünf Plätzen neuer Spitzenreiter.
Media Asia sichert sich Rechte für China
Martin Scorseses "The Irishman" im Land der Mitte
Das in Hongkong ansässige Filmstudio Media Asia hat sich die Rechte für den Verleih von Martin Scorseses neuem Gangster-Drama "The Irishman" in China gesichert. Das Projekt war dieses Jahr bei den Filmfestspielen von Cannes internationalen Käufern angeboten worden, wo sich das Filmstudio STX Entertainment die internationalen Rechte gesichert hatte.
Starttermin für Robert De Niros neue Komödie steht fest
"The War with Grandpa", die neue Komödie mit Robert De Niro in der Hauptrolle, hat einen Starttermin. Wie das Kinomagazin Variety am gestrigen 12. Juli 2016 berichtet, wird das Filmstudio The Weinstein Co. den Film am 21. April 2017 in die US-Kinos bringen. "The War with Grandpa" basiert auf dem gleichnamigen Kinderbuch von Robert Kimmel Smith und kreist um einen Jungen, dessen Opa nach dem Tod der Oma bei seiner Familie einzieht. Weniger erfreut ist Peter allerdings über die Tatsache, dass er sein Zimmer an den Großpapa verliert. Er liebt seinen Opa zwar sehr, doch sein Zimmer will er unbedingt wiederhaben. Die Folge: Er erklärt dem Alten den Krieg. Zusammen mit seinen Freunden unternimmt Peter alles, um dem Opa sein neues Zuhause madig zu machen. Regie führt Tim Hill ("Hop - Osterhase oder Superstar?").
"Star Trek"-Darsteller tragisch verunglückt
Anton Yelchin stirbt bei Autounfall
Anton Yelchin ist bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen. Der "Star Trek"-Darsteller wurde nach Angaben der Polizei am gestrigen Sonntag von seinem eigenen Auto erdrückt. Er wurde 27 Jahre alt.
Robert De Niro bekriegt sich mit seinem Enkel
Oscar-Preisträger Robert De Niro ist im Gespräch, in "The War With Grandpa" mitzuspielen. Dies berichtet das Filmmagazin Variety am gestrigen 13. Juni 2016. Die Komödie kreist um einen Enkel, der nach dem Tod seiner Oma ins Haus seines Opas einzieht. Sein neues Heim gefällt ihm so sehr, dass er seinen Großvater mit üblen Streichen verjagen will. Doch der Alte ist nicht so leicht zu vergraulen. Statt dessen zahlt er es seinem Enkel mit gleicher Münze heim. Regie führt Tim Hill ("Hop - Osterhase oder Superstar?"). Matt Ember ("Home - Ein smektakulärer Trip") und Tom J. Astle ("Me and My Shadow") überarbeiten derzeit die Drehbuchfassung von Lisa Addario ("Die Bestimmer - Kinder haften für ihre Eltern") und Joey Syracuse ("Die Bestimmer - Kinder haften für ihre Eltern"). Robert De Niro ist demnächst mit dem Boxer-Biopic "Hands of Stone" und der Komödie "The Comedian" in den Kinos zu sehen. Heiß ersehnt ist auch das Gangster-Drama "The Irishman", in dem er erneut mit Schauspieler Joe Pesci und Regisseur Martin Scorsese zusammenarbeiten wird.
Umgeben von drei Heiligen
Richard Gere in "Three Christs" dabei
Richard Gere hat sich die Hauptrolle in Jon Avnets "Three Christs" gesichert. Darin bekommt er es als Psychiater mit drei besonderen Fällen zu tun.
Deutsche DVD-Kaufcharts: Alles beim Alten
"Alles steht Kopf" verteidigt Platz eins
Pixars "Alles steht Kopf" belegt in der siebten Kalenderwoche Platz eins in den deutschen DVD-Kaufcharts. Der Animationsfilm war auch in der Vorwoche Spitzenreiter.
Deutsches Heimkino: Bergsteigerdrama an der Spitze
"Everest" erklimmt DVD-Charts
Die Abenteurer in "Everest" erklimmen nicht nur den höchsten Berg der Welt, sie erobern auch die deutschen DVD-Charts im Sturm. Im Kaufsektor steigt das spannende Bergsteiger-Drama auf Platz eins ein und ist damit der höchste Neueinsteiger der Woche. In den Leihcharts schafft es der Film in der vierten Kalenderwoche auf Rang vier.
US-Kinocharts: Zu kalt fürs Kino
"The Revenant" trotz Sturmtief 'Jonas' Nummer eins
Das Sturmtief 'Jonas', das derzeit die Ostküste der vereinigten Staaten in Eisketten legt, scheint auch Auswirkungen auf das Kinogeschäft zu haben. So liegen die Wochenend-Einnahmen 27 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres. Von dem Einbruch blieben auch Filme nicht verschont, welche Wind und Wetter zum Thema haben, wie etwa "The Revenant - Der Rückkehrer".
Heimkinocharts: "Mission: Impossible - Rogue Nation" wackelt
Tom Cruise ist nicht mehr Nummer eins
Das neue Jahr geht nicht besonders gut los für Tom Cruise und seinen Blockbuster "Mission: Impossible - Rogue Nation". In der zweiten Kalenderwoche verliert der Action-Thriller die Spitzenposition in den deutschen DVD-Leihcharts an "The Transporter Refueled".
'Putin wäre sehr, sehr, sehr interessant'
Leonardo DiCaprio würde gerne Wladimir Putin spielen
'Ich könnte auch ein Schnitzel spielen', sagte bekanntlich einmal Schauspiel-Chamäleon Robert De Niro. Ähnlich wandlungsfähig ist Leonardo DiCaprio, der dieses Jahr für seine Rolle in "The Revenant - Der Rückkehrer" seine fünfte Oscar-Nominierung als Schauspieler erhalten hat. Könnte er aber auch einen Wladimir Putin verkörpern? In einem Interview jedenfalls sagte er, dass er es gerne tun würde.
Verdächtiger im Fall einer verschwundenen Frau
Édgar Ramírez für "Girl on the Train" gehandelt
Der Termin-Kalender von Édgar Ramírez wird immer voller. Während sein Leinwand-Auftritt mit "Hands of Stone" noch bevorsteht, ist der venezolanische Schauspieler bereits für ein weiteres Prestige-Projekt im Gespräch. Er soll an der Seite von Emily Blunt in "Girl on the Train" mitspielen.
Bester US-Start im Oktober?
Erfolgreiche Marsmission: Ridley Scotts "Der Marsianer"
Die kostspielige Werbekampagne und die umfangreiche Werbetour haben sich für "Der Marsianer - Rettet Mark Watney" ausgezahlt. Ridley Scotts Science-Fiction-Drama ist mit einem überragenden Oktoberergebnis in den nordamerikanischen Kinos gestartet. Noch stehen die offiziellen Zahlen nicht fest, der Film scheint aber auf den besten Oktoberstart aller Zeiten zuzusteuern.
Hollywood Career Achievement Award für eine Schauspiel-Ikone
Robert De Niro erhält Preis für Lebenswerk
Schauspiel-Ikone Robert De Niro wird im Rahmen des diesjährigen Holylwood Film Awards mit dem Hollywood Career Achievement Award für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Die Zeremonie findet am 1. November im Beverly Hilton Hotel in Beverly Hills, Kalifornien statt.
"Ray"-Regisseur ersetzt Mike Newell
Taylor Hackford lacht über "Comedian" Robert De Niro
"Ray"-Regisseur Taylor Hackford ersetzt Mike Newell ("Vier Hochzeiten und ein Todesfall") auf dem Regie-Posten von "The Comedian". Letzterer hat das Projekt mit Robert De Niro in der Rolle eines umstrittenen Komikers aus Termingründen verlassen müssen.
Weinstein sichert sich "Hands of Stone" mit Robert De Niro
Das Filmstudio The Weinstein Company hat sich die Rechte für den US-Verleih von "Hands of Stone" gesichert, wie die Filmzeitung Deadline gestern berichtet. Der Kinostart steht noch nicht fest. Das von Jonathan Jakubowicz ("Secuestro express") inszenierte Biopic handelt von dem Boxer Robert Duran und seinem Trainer Ray Arcel. Die Hauptrollen spielen Édgar Ramírez ("Carlos, der Schakal") und Oscar-Preisträger Robert De Niro ("Silver Linings"). Ellen Barkin ("Briefe an Julia") ist ebenfalls mit von der Partie.
James Franco mit neuem Film in Tribeca
Das Tribeca Film Festival hat einen Großteil der Filme bekanntgegeben, die in seiner diesjährigen Ausgabe zu sehen sein werden. Im Wettbewerb der Sektion Internationaler Spielfilm gehört unter anderem auch die Weltpremiere des mit James Franco besetzten Dramas "The Adderall Diaries". Der auf den Memoiren von Stephen Elliott beruhende Film von Pamela Romanowsky handelt von einem an Schreibblockade leidenden Schriftsteller, der im Fall eines ermordeten Medienmagnaten recherchiert. In der gleichen Sektion werden zudem "Meadowland" mit Olivia Wilde und "Franny" mit Richard Gere gezeigt. Das 2002 unter anderem von Robert De Niro gegründete Tribeca Film Festival findet vom 15. bis 26. April 2015 statt.
Virginia Madsen in David O. Russells "Joy" dabei
Virginia Madsen ("Candymans Fluch") hat eine Rolle in David O. Russells "Joy" übernommen. Dies berichtet die Filmzeitung Hollywood Reporter am gestrigen 25. Februar 2015. Das Biopic handelt von Joy Mangano, der Erfinderin des so genannten 'Miracle Mop', eines Wischmops, bei dem man zum Auswringen die Hände nicht braucht. Die Unternehmerin wird von Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence ("Silver Linings") gespielt, Robert De Niro verkörpert Manganos Vater. Mit von der Partie ist auch Bradley Cooper ("American Sniper") und Édgar Ramírez ("Carlos, der Schakal"). Für welche Rolle Madsen besetzt wurde, steht nicht fest. Ihren prominentesten Auftritt hat die Schauspielerin vor zehn Jahren in Alexander Paynes Tragikomödie "Sideways", für die sie mit einem Oscar und einem Golden Globe als beste Nebendarstellerin nominiert wird.
Die Welt muss früher gerettet werden
US-Kinostart von Tom Cruise' "Mission: Impossible 5" vorverlegt
Fans des "Mission: Impossible"-Franchise können sich auf ein früheres Wiedersehen mit dem fünften Teil der Actionreihe freuen, als ursprünglich vorgesehen. Laut Medienberichten hat das Filmstudio Paramount Pictures den US-Start von "Mission: Impossible 5" von Weihnachten dieses Jahres auf den 31. Juli vorverlegt.
Édgar Ramírez für David O. Russells "Joy" gehandelt
David O. Russell kann für "Joy" mit Jennifer Lawrence in der Rolle Joy Manganos, Robert De Niro als Vater der Erfinderin und Bradley Cooper bereits eine beeindruckende Besetzung vorweisen. Nun befindet sich ein weiterer renommierter Schauspieler in Verhandlungen für eine Rolle in dem Biopic. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter am gestrigen 8. Dezember 2014 meldet, soll "Carlos, der Schakal"-Darsteller Édgar Ramírez in "Joy" mitspielen. Er wird für die Rolle des Ehemannes der Frau gehandelt, die es mit der Erfindung eines Wischmops, bei dem man zum Auswringen die Hände nicht braucht, zu Reichtum brachte. Hollywood Reporter beschreibt den Mann als 'elegant', der seiner Frau jedoch 'untreu' war. Mangano ließ sich von ihm scheiden. Die Dreharbeiten zu "Joy" beginnen im Februar 2015.
Biopic "Joy" unter der Regie von David O. Russell
Robert De Niro und Jennifer Lawrence wieder vereint
Nun ist es offiziell: Robert De Niro ("Taxi Driver") wird an der Seite von Jennifer Lawrence in David O. Russells Biopic "Joy" zu sehen sein. Das bestätigte der zweifache Oscar-Preisträger im Rahmen einer Pressekonferenz in Rom, wo eine Dokumentation über seinen Vater, den 1993 verstorbenen Maler Robert De Niro Sr., aufgeführt wurde.
Robert De Niro soll Jennifer Lawrence' Vater spielen
Robert De Niro ist im Gespräch, an der Seite von Jennifer Lawrence in David O. Russells "Joy" mitzuspielen. Das Biopic erzählt die Lebensgeschichte von Joy Mangano, der Erfinderin des 'Miracle Mop', eines Wischmops, bei dem man zum Auswringen die Hände nicht braucht. Lawrence ist in die Titelrolle geschlüpft, De Niro soll ihren Vater verkörpern. Laut Hollywood Reporter arbeitet Russell gerade am Drehbuch. "Joy" wäre die dritte Zusammenarbeit zwischen Russell, Lawrence und De Niro nach "Silver Linings" und "American Hustle"
Mit Zac Efron unterwegs nach Florida?
Robert De Niro für "Dirty Grandpa" gehandelt
Robert De Niro und Zac Efron sind im Gespräch, in "Dirty Grandpa" mitzuspielen. Die Komödie handelt von einem jungen Mann, der eher unfreiwillig mit seinem Opa eine Reise nach Florida unternimmt. Der General a.D. ist davon überzeugt, dass sein Enkel die falsche Frau heiratet.
Martin Scorsese für Ramones-Biopic gehandelt
Martin Scorsese ("The Wolf of Wall Street") soll bei einem Biopic über die legendäre Punkband The Ramones Regie führen. Dies berichtet das Entertainment-Magazin Billboard am 27. August 2014. Das Spielfilmprojekt befindet sich noch im Anfangsstadium, weder liegt derzeit ein fertiges Drehbuch vor, noch ist ein Drehbuchautor an Bord. Scorsese ist allerdings als Regisseur im Gespräch und wie das Entertainment-Magazin Entertainment Weekly unter Berufung auf eine nicht näher bekannte Quelle berichtet, sei der Filmemacher am Projekt interessiert. Bis die Arbeit am Film beginnt, könnte noch einige Zeit vergehen. Denn Scorsese arbeitet derzeit an mehreren Projekten. In Produktion befindet sich das Drama "Silence" mit Andrew Garfield, Liam Neeson und Ken Watanabe in tragenden Rollen. Zudem ist ein Biopic über Frank Sinatra in Vorbereitung. Außerdem plant der Oscar-Preisträger einen Mafiathriller mit dem Titel "The Irishman", in dem Robert De Niro, Joe Pesci und Al Pacino mitspielen sollen, sowie ein Biopic über den US-Präsidenten Theodore Roosevelt.
Regiedebüt von "Submarine"-Darsteller Craig Roberts
Emile Hirsch in "Just Jim" dabei
Emile Hirsch ("Into the Wild") wird in "Just Jim" zu sehen sein. Bei der Komödie handelt es sich um das Regiedebüt des walisischen Schauspielers Craig Roberts, der mit der Tragikomödie "Submarine" seinen Durchbruch hat. Der 23-Jährige übernimmt bei dem Projekt auch die Titelrolle.
"Criminal" - Thriller mit Kevin Costner und Gary Oldman
Neurowissenschaftler Tommy Lee Jones
Tommy Lee Jones ("Auf der Flucht") spielt in "Criminal" mit. Auf der Besetzungsliste des Thrillers befinden sich bereits Kevin Costner ("Robin Hood - König der Diebe") und Gary Oldman ("Bram Stoker's Dracula"). Als Regisseur fungiert Ariel Vromen ("The Iceman"), der das Drehbuch von Douglas Cook und David Weisberg verfilmt.
Hauptrolle in Biopic "Scarpa"
Sylvester Stallone spielt Mafioso
Sylvester Stallone ("Rocky") verkörpert in "Scarpa" den Mafioso Gregory Scarpa. Das Biopic ist die nächste Zusammenarbeit des Schauspielers mit den Produzenten Irwin Winkler und ("Rocky") und Avi Lerner ("The Expendables").
Pöbeln statt pauken in deutschen Heimkinos
"Fack ju Göhte" nach wie vor Nummer eins
Der Siegeszug von "Fack ju Göhte" geht weiter. Die Komödie mit Elyas M'Barek und Karoline Herfurth in den Hauptrollen dominiert auch in der 22. Kalenderwoche die deutschen DVD-Leih- und Verkaufscharts. In beiden Sektoren kann der Erfolgsfilm die Spitzenpositionen verteidigen.
Hauptrolle in Olivier Assayas' Thriller
Robert De Niro in "Idol's Eye" dabei
Robert De Niro ("Taxi Driver") und Robert Pattinson ("Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen") stehen für "Idol's Eye" vor der Kamera. Regie führt der renommierte französische Filmemacher Olivier Assayas, der bei den diesjährigen Internationalen Filmfestspielen in Cannes mit dem Drama "Clouds of Sils Maria" im Wettbewerb vertreten war.
In Action-Thriller "Bus 657" mit von der Partie
Robert De Niros Vermögen anvisiert
Robert De Niro ("Silver Linings") hat eine tragende Rolle im Action-Thriller "Bus 657" übernommen. Das Projekt wird derzeit im Rahmen der Filmfestspiele Cannes auf dem Filmmarkt Le Marché du Film internationalen Käufern angeboten.
Gewinner beim Tribeca Film Festival
"Zero Motivation" räumt zwei Preise ab
Talya Lavies israelischer Wettbewerbsbeitrag "Zero Motivation" hat am gestrigen 24. April 2014 beim Tribeca Film Festival den Founders Award for Best Narrative Feature gewonnen. Die Komödie über eine Gruppe israelischer Soldaten erhielt zudem den Nora Ephron Prize. Die im vergangenen Jahr eingeführte Auszeichnung wird Filmemacherinnen verliehen, welche den 'Geist und die Vision' der US-Regisseurin Nora Ephron ("Schlaflos in Seattle") verkörpern.
Action- und Familienunterhaltung in deutschen DVD-Charts
Jennifer Lawrence im Heimkino erfolgreich
"Die Tribute von Panem - Catching Fire" setzt auch in der 14. Kalenderwoche seinen Siegeszug in den deutschen DVD-Leihcharts fort. Während das Fantasy-Spektakel in dieser Sparte die Spitzenposition verteidigt, fällt es bei den DVD-Verkaufscharts von Rang eins auf drei.
Romantische Komödie mit Rebecca Hall und Jason Sudeikis
Dianna Agron in "Tumbledown" dabei
Neuentdeckung Dianna Agron ("Glee") und Griffin Dunne ("Last Night") sind für"Tumbledown" engagiert worden. Die Hauptrollen in der romantischen Komödie spielen "Vicky Cristina Barcelona"-Darstellerin Rebecca Hall und Jason Sudeikis ("Kill The Boss").
"Ghostbusters"-Erfinder erliegt Krankheit
Harold Ramis ist gestorben
Er war einer der erfolgreichsten Filmemacher Hollywoods und einer der kreativen Köpfe hinter Blockbustern wie "Ghostbusters - Die Geisterjäger" und "Und täglich grüßt das Murmeltier". Jetzt ist der Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler Harold Ramis tot. Das Multitalent starb am gestrigen Montag in seinem Haus in einem Vorort von Chicago. Er wurde 69 Jahre alt.
Cinema Vanguard Award für ein kreatives Team
Martin Scorsese und Leonardo DiCaprio prämiert
Martin Scorsese und Leonardo DiCaprio werden im Rahmen des 29. Santa Barbara International Film Festivals mit dem Cinema Vanguard Award ausgezeichnet. Die Verleihung findet am 6. Februar 2014 im Arlington Theatre in Santa Barbara statt.
Sylvester Stallone trank rohe Eier
Für ihre Rollen müssen Schauspieler oftmals an ihre Grenzen gehen. Das bekam Sylvester Stallone bei den Dreharbeiten zu "Zwei vom alten Schlag" am eigenen Leib zu spüren. Für eine Szene musste der 67-Jährige rohe Eier trinken und das mehr, als ihm lieb war. Zu verdanken hatte er den unfreiwilligen Einsatz seinem Kollegen Alan Arkin. Stallone spielt in der Komödie einen alternden Boxer, der gegen seinen alten Rivalen (Robert De Niro) noch einmal in den Ring steigt. Arkin verkörpert den Trainer des Boxers. In einer Szene muss der Sportler rohe Eier in einem Glas trinken. 'Das erste Mal war schon nicht schön. Aber wir hatten alles im Kasten, alles gut', wird der Stallone vom Hamburger Abendblatt am 29. Dezember 2013 zitiert. 'Und dann bringt der Typ mich zum Lachen!' Dabei prustete Stallone die Eier raus, sodass die Szene wiederholt - und die Eier erneut getrunken - werden musste. Arkin verteidigte sich: 'Ich habe es nicht mit Absicht gemacht. Ich werde in ein paar Monaten 80. Ich mache nichts mehr mit Absicht!'
Adaption von "Gambling Man"
Robert De Niro, der Spieler
Nach dem Erwerb der Verfilmungsrechte von Gary Greens Buch "Gambling Man" haben die Verantwortlichen des Medienunternehmens Borsalino Films keinen geringeren als Robert De Niro ("Silver Linings") für die Hauptrolle im Visier. Ob es zu einer Zusammenarbeit kommen wird, steht allerdings in den Sternen. Zwischen den Parteien hat es bis jetzt keine Gespräche gegeben.
Kampf der Giganten in den deutschen Verleihcharts
"Pacific Rim" erobert Spitzenposition
"Pacific Rim 3D" führt in der 49. Woche unangefochten die deutschen Heimkino-Verleihcharts an. Das Science-Fiction-Spektakel von Guillermo del Toro kletterte sowohl beim DVD- als auch beim Blu-ray-Format von Platz zwei auf eins hoch.
Hollywood findet Geschmack an Sport-Biopics
J.C. Chandor arbeitet an Vince-Lombardi-Biopic
Mit "Der große Crash - Margin Call" hatte er seinen großen Durchbruch, spätestens seit dem Überlebensdrama "All Is Lost" mit dem Oscar-favorisierten Robert Redford in der Hauptrolle befindet sich J.C. Chandor zu den gefragtesten Filmemachern in Hollywood. Nun soll der Regisseur und Drehbuchautor für Legendery Pictures das Leben des American-Football-Trainers Vince Lombardi verfilmen.
Deutsche DVD- und Blu-ray-Charts
"Kindsköpfe" übernehmen Führung
"Kindsköpfe 2" und "Killing Season" führen in der 48. Woche die deutschen DVD- und Blu-ray-Verleihcharts an. Die Komödie mit Adam Sandler und Kevin James setze sich mit einem Sprung über neun Plätze an die Spitzenposition der DVD-Charts. Der mit John Travolta und Robert De Niro besetzte Thriller erreicht bei den Blu-rays auf Anhieb den ersten Platz.
Praktikant Robert De Niro
Sie wurden lange für das Projekt gehandelt, nun steht es fest: Robert De Niro ("Silver Linings") und Reese Witherspoon ("Walk the Line") übernehmen die Hauptrollen in Nancy Meyers' Komödie "The Intern". Dies berichtet das Filmmagazin Variety am 20. November 2013. Witherspoon schlüpft in die Rolle einer erfolgreichen Geschäftsfrau, die einen Witwer (De Niro) als Praktikanten einstellt. Mayers hat auch das Drehbuch verfasst und fungiert an der Seite des Erfolgsproduzenten Scott Rudin ("Captain Phillips") als Produzentin.
Terminator macht auf Menschenfreund
Robert Patrick beschützt junges Mädchen
"Terminator 2 - Tag der Abrechnung"-Darsteller Robert Patrick ist der Besetzung des Horror-Thrillers "Hellions" beigetreten. Die Dreharbeiten unter der Regie des kanadischen Filmemachers Bruce McDonald ("Tod auf dem Highway") finden bereits in Toronto statt.
Bildungslücken in den deutschen Kinocharts
"Fack ju Göhte" nicht zu stoppen
"Fack ju Göhte" ist auch am vergangenen Wochenende nicht vom Thron der deutschen Kinocharts gestürzt worden. Mit zusätzlichen Kopien ausgestattet, lockte die Komödie mit Elyas M'Barek und Karoline Herfurth in der zweiten Woche zusätzlich 970.000 Zuschauer in die Kinos. Insgesamt hat der Film 2,2 Millionen Zuschauer zum Lachen gebracht und ein Ende des Sensationserfolges ist nicht in Sicht.
Kommt "Taxi Driver 2" oder nicht?
Robert De Niro erneut als Travis Bickle?
"Taxi Driver" gehört zu den unbestrittenen Meisterwerken der Filmgeschichte. Das Drama über einen Taxi-Fahrer, der nach seinem Vietnam-Einsatz in New York der 1970er Jahre nicht zurechtkommt und schließlich Amok läuft, untermauerte Robert De Niros Position als einer der besten Schauspieler seiner Generation. Gerüchte über eine mögliche Fortsetzung sind seit Erscheinen des Films nicht abgebrochen. Nun hat sich De Niro in einem Interview über einen möglichen zweiten Teil geäußert - und dabei durchaus Interesse bekundet.
Auf Rekordkurs in US-Kinocharts
Hammermäßiger Start für "Thor - The Dark Kingdom"
"Thor - The Dark Kingdom 3D" legte am vergangenen Wochenende einen überragenden Start in den US-Kinocharts hin. Mit einem Einspielergebnis von 86, 1 Millionen US-Dollar toppte die Fortsetzung den ersten Teil um ein Vielfaches. "Thor 3D" schaffte es am Startwochenende im Mai 2011 auf 65 Millionen US-Dollar.
Wunschbesetzung für Nancy Meyers "The Intern"
Robert De Niro soll für Lacher sorgen
Robert De Niro ("Killing Season") und Reese Witherspoon ("Wasser für die Elefanten") sind für die Hauptrollen in der Komödie "The Intern" im Gespräch. Das Drehbuch stammt von Nancy Meyers ("Was Frauen wollen"), die das Zusammenspiel der beiden Oscar-Preisträger auch inszenieren würde.
Tödliche Spiele an US-Kinokassen
"Ender's Game" spielt sich nach oben
"Ender's Game - Das große Spiel" ist die neue Nummer eins in den US-Kinocharts. Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Orson Scott Card verdrängte mit einem Wochenend-Ergebnis von 27, 6 Millionen US-Dollar "Jackass: Bad Grandpa" auf Platz zwei.
In den Fußstapfen James Gandolfinis
Robert De Niro übernimmt "Criminal Justice"
Robert De Niro ("The Big Wedding") tritt in die Fußstapfen von James Gandolfini ("Die Sopranos"). Der Oscar-Preisträger übernimmt die Hauptrolle in dem siebenstündigen Fernsehmehrteiler "Criminal Justice". Gandolfini spielte die Rolle bereits in der Pilotfolge, bevor er im Juni dieses Jahres verstarb. Im TV-Mehrteiler, der auf der gleichnamigen BBC-Serie beruht, wird er weiterhin als ausführender Produzent geführt.
Preis für beste Nebendarsteller-Leistung
Jake Gyllenhaal für "Prisoners" geehrt
Jake Gyllenhaal ("Brokeback Mountain") erhält die Auszeichnung als bester Nebendarsteller bei den diesjährigen Hollywood Film Awards. Der 32-Jährige bekommt den Preis für seine Darstellung im Thriller "Prisoners". Zu den bisherigen Preisträgern gehören unter anderem Robert De Niro ("Silver Linings"), John Travolta ("Savages") und Christoph Waltz ("Inglourious Basterds"). Die Verleihung findet am 21. Oktober 2013 in Los Angeles statt.
Hugh Jackman befreit sich aus dem Gefängnis
"Prisoners" überzeugt US-Kinogänger
"Prisoners" ist auf Platz eins der US-Kinocharts eingestiegen. Trotz der Länge von 150 Minuten und der düsteren Thematik setzte sich der Thriller gegen die Konkurrenz durch und spielte am vergangenen Wochenende 21, 4 Millionen US-Dollar ein. Offenbar reichte die aus Jake Gyllenhaal und Hugh Jackman, Maria Bello und Paul Dano bestehende Besetzung aus, um genügend Zuschauer in die Kinos zu locken.
Zum Gruseln erfolgreich
"Insidious: Chapter 2" dominiert US-Kinocharts
Horror-Experte James Wan setzt seine Erfolgsserie fort. Sein Gruselthriller "Insidious: Chapter 2" ist auf Platz eins der US-Kinocharts eingestiegen. Mit einem Einspielergebnis von 41 Millionen US-Dollar hat die fünf Millionen US-Dollar teure Fortsetzung am Startwochenende fast so viel eingespielt wie Wans "Conjuring - Die Heimsuchung", der im Juli dieses Jahres mit 41,8 Millionen startete.
Tod eines großen Krimischriststellers
Elmore Leonard stirbt 87-jährig
Der US-amerikanische Schriftsteller und Drehbuchautor Elmore Leonard ist tot. Er starb laut einer Mitteilung auf seiner Website am gestrigen Dienstag, den 20. August 2013 im Kreise seiner Familie in Detroit an den Folgen eines Schlaganfalls. Er wurde 87 Jahre alt.
Zwei Oscar-Preisträger in "The Good House"
Robert De Niro verliebt in Meryl Streep
Robert De Niro ("Silver Linings") und Meryl Streep ("Wie beim ersten Mal") stehen demnächst wieder gemeinsam vor der Kamera. Die beiden Oscar-Preisträger sind für die Romanze "The Good House" besetzt worden. Das Projekt entsteht in Kooperation der Produktionsfirmen FilmNation Entertainment und De Niros Tribeca Productions.
Adoptivkind verzweifelt gesucht
Kim Basinger für "Petit" verpflichtet
Kim Basinger ("L.A. Confidential") wird unter der Regie des dänischen Regisseurs Anders Morgenthaler ("Princess") die Hauptrolle in "Petit" spielen. Die Oscar-Preisträgerin verkörpert in dem englischsprachigen Drama eine erfolgreiche Geschäftsfrau, die erfährt, dass sie unfruchtbar ist.
Mel Brooks von American Film Institut geehrt
Mel Brooks wird am 06. Juni 2013 mit dem Life Achievement Award des American Film Instituts ausgezeichnet. Martin Scorsese, der seit 1997 ebenfalls zu den Preisträgern gehört, wird die Laudatio halten. 'Seit mehr als 50 Jahren macht Mel Brooks der Welt das schönste Geschenk überhaupt: Lachen', begründet Institutsvorstand Howard Stringer die Entscheidung. 'Das American Film Institut möchte auf seine Beiträge zur Filmkunst als Autor, Produzent, Regisseur und Schauspieler aufmerksam machen - und wer kann ihm diese Ehre besser erweisen als einer der Meister des amerikanischen Films, Martin Scorsese'. Brooks wurde durch Komödien wie "Mel Brooks verrückte Geschichte der Welt" und "Spaceballs" bekannt. Für das Drehbuch zu "Frühling für Hitler", bei dem er auch Regie führte, wurde er mit dem Oscar ausgezeichnet. Zu den bisherigen Preisträgern des AFI Life Achievement Awards gehören unter anderem Steven Spielberg, Robert De Niro, Al Pacino und Warren Beatty.
Wolf im Schafspelz
Christoph Waltz in "Candy Store"
Christoph Waltz ("Django Unchained") wird in Stephen Gaghans ("Syriana") Action-Thriller "Candy Store" mitspielen. Der 56-Jährige wird an der Seite von Robert De Niro ("Silver Linings") zu sehen sein. Ebenfalls an Bord sind Omar Sy ("Ziemlich beste Freunde") und Jason Clarke ("Zero Dark Thirty"). Gaghan hat gemeinsam mit Shannon Burke auch das Drehbuch verfasst.
Vom Wunderkind zum Verbrecher
John Travolta als Straftäter in "The Forger"
John Travolta ("Savages") wird im Thriller "The Forger" mitspielen. Regie führt Philip Martin, das Drehbuch stammt aus der Feder von Richard D'Ovidio.
Robert De Niro ermittelt gegen Omar Sy
Wie das Nachrichtenmagazin Variety am vergangen Freitag, den 03. Mai 2013 berichtet, übernimmt Robert De Niro ("Silver Linings") in Stephen Gaghans ("Syriana") "Candy Store" eine tragende Rolle. Auch Jason Clarke ("White House Down") und "Ziemlich beste Freunde"-Darsteller Omar Sy sind mit von der Partie. Der Thriller handelt von einem Undercover-Agenten (Clarke), der nach langer Zeit als Polizist wieder ein normales Leben führen möchte. Als eine kriminelle Organisation sich in seiner Gegend niederlässt, nimmt er auf eigene Faust den Kampf gegen sie auf. De Niro ist für die Rolle eines ehemaligen Polizisten vorgesehen, der mit dem Ex-Agenten gegen den Zuhälterkönig der Stadt (Sy) ermittelt.
Unter dem Familiendach
Bradley Cooper lebt bei Mama
Bradley Cooper lebt mit einer Frau zusammen. Das dürfte bei einem ehemaligen Sexiest Man Alive keine große Überraschung sein. Dass diese Frau aber seine Mutter ist, haben wohl die wenigsten vermutet. In einem Interview mit dem Entertainment-Magazin Details verrät der Schauspieler, was es damit auf sich hat.
Fäuste aus Stahl
Robert De Niro wieder im Boxring
Robert De Niro ("Silver Linings") wird neben Édgar Ramírez ("Zero Dark Thirty") in "Hands of Stone" mitspielen. Das Biopic basiert auf der Lebensgeschichte von Roberto Durán, der als 'die steinerne Hand' in die Boxgeschichte einging. Jonathan Jakubowicz wird Regie führen.
Die Gerüchteküche brodelt
Tom Hooper soll Freddie-Mercury-Biopic inszenieren
Gerüchten zufolge wird Tom Hooper ("The King's Speech") beim Biopic über Queen-Sänger Freddie Mercury Regie führen. Er würde Stephen Frears ("High Fidelity") ersetzen, der noch im Sommer 2012 als Regisseur vorgesehen war. In der Hauptrolle wird nach wie vor Sacha Baron Cohen ("Der Diktator") zu sehen sein.
Emotionale Reaktion in US-Sendung
Robert De Niro bricht in Tränen aus
Robert De Niro wurde in der US-Sendung "Katie" von seinen Gefühlen überwältigt und brach in Tränen aus. In der Talkshow, in der am gestrigen Montag, den 04. Februar 2013 neben De Niro auch Bradley Cooper und David O. Russell geladen waren, ging es unter anderem um die realen Hintergründe der Hauptfigur von "Silver Linings", die an einer affektiven Störung leidet. Regisseur und Drehbuchautor Russell ließ sich für die Tragikomödie von seinem Sohn inspirieren, der an einer ähnlichen Krankheit leidet.
Endlich in Stein gemeißelt
Robert De Niro vor Chinese Theatre verewigt
Robert De Niro gehört zu den bedeutendsten Schauspielern der Filmgeschichte, doch erst am gestrigen Montag wurde ihm die besondere Ehre zuteil, vor dem Chinese Theatre verewigt zu werden. Als der Schauspieler seine Fuß- und Handabdrücke, die Unterschrift und das Datum auf der Zementtafel am Hollywood Boulevard hinterließ, ist ihm allerdings ein kleiner Fehler unterlaufen.
Oscarnominierung steht - Liebe stark.
Steven Spielbergs "Lincoln" Favorit
Michael Haneke ist nicht zu stoppen: mit gleich fünf Oscarnominierungen hat sich die französisch-österreichische-deutsche Koproduktion "Liebe" für ein nichtamerikanischen Film ungewohnt gut in Stellung gebracht. Bester Film, Beste Regie, Bester fremdsprachiger Film, Beste Hauptdarstellerin und bestes Originaldrehbuch, das sind allesamt Hauptkategorien!
Oscar-Nominierung nach 21 Jahren!
Wird Robert De Niro für Oscar nominiert?
Mit "Silver Linings" hat sich Robert De Niro als Favorit für eine Oscar-Nominierung als bester Nebendarsteller qualifiziert. In der Tragikomödie von David O. Russell spielt er einen sportbegeisterten exzentrischen Vater des Protagonisten, der an einer bipolaren Persönlichkeitsstörung leidet.
Batman erobert DVD-Verleih-Charts
"The Dark Knight Rises" Platz eins
Nachdem Christopher Nolan mit seiner "Batman"-Trilogie bereits letzte Woche die Verkaufs-Charts dominierte, zieht nun "The Dark Knight Rises" nach. Der letzte Teil der Comic-Verfilmung klettert sowohl bei den DVD- als auch bei den Blu-ray-Charts an die Spitze.
Respekt für Matt Damon und Leonardo DiCaprio
Robert De Niro würdigt Kollegen
Robert De Niro ("Casino") hat Respekt vor Schauspielkollegen wie Matt Damon, Leonardo DiCaprio, Daniel Day-Lewis und Jennifer Lawrence. Sein Wissen gibt er gerne an die jüngere Generation weiter: 'Wenn sie mich mögen, mich respektieren, fühle ich mich geehrt und sage Ihnen meine Meinung'.
Erfolgreicher Start für "Silver Linings"
"Silver Linings" ist in den USA erfolgreich gestartet. Die Komödie von David O. Russell spielte am vergangenen Wochenende in nur 16 Kinos über 458.000 US-Dollar ein. Das berichtet die Entertainmentseite The Wrap am gestrigen Sonntag, den 18. November 2012. In den deutschen Kinos wird der mit Bradley Cooper, Jennifer Lawrence und Robert De Niro besetzte Film am 3. Januar 2013 erscheinen.
Kirk Douglas Award für Robert De Niro
Für seine jahrelange Filmkarriere erhält Robert De Niro ("Happy New Year - Neues Jahr, Neues Glück") den Kirk Douglas Award for Excellence in Film. Der Preis wird jedes Jahr auf dem Santa Barbara International Film Festival verliehen. De Niro erhält die Auszeichnung am Samstag, den 8. Dezember 2012 in Santa Barbara.
Wer wird Paul McGuigas Frankenstein?
Daniel Radcliffe mal gruselig?
Daniel Radcliffe interessiert sich für die Hauptrolle in Paul McGuigans Neuinterpretation von Mary Shelleys Roman "Frankenstein". Der Schauspieler würde gerne die Rolle des als Clown kostümierten, schmutzigen Buckligen spielen.
"Der gute Hirte" geht in Serie
Robert De Niro führt Regie
Robert De Niro ("Taxi Driver") wird bei der Fernsehserienadaption seines Agentendramas "Der gute Hirte" als Regisseur fungieren. Eric Roth zeichnet als Drehbuchautor und ausführender Produzent verantwortlich.
Sylvester Stallone zurück im Boxring
Kampf gegen Robert De Niro?
Sylvester Stallone und Robert De Niro sollen in Peter Segals Komödie "Grudge Match" zu Rivalen werden. Die beiden würden zwei ehemalige Boxer spielen, die aus Rache ein letztes Mal gegeneinander antreten.
Robert De Niro ist Ehrendoktor
Robert De Niro wurde am vergangenen Sonntag, den 27. Mai 2012 der Ehrendoktortitel des Bates College verliehen. Bei seiner Rede zeigte sich der Schauspieler amüsiert: 'Bei allem Respekt…werdet ein Filmstar!', scherzte er im Hinblick auf die anderen zwei Laureaten. 'Als ich anfing, war ich kein Filmstar und es war ätzend. Von dem Moment an, da ich Filmstar wurde, begannen die Dinge besser zu laufen', wird De Niro von der Tageszeitung Bangor Daily News am Sonntag zitiert.
"Last Vegas" komplettiert
Morgan Freeman in Feierlaune
Morgan Freeman wird in Jon Turteltaubs Komödie "Last Vegas" eine Hauptrolle spielen. Er war schon einige Zeit für eine Rolle im Gespräch. Neben Michael Douglas, für den es die erste Rolle nach seiner Krebserkrankung sein wird (Wir berichteten: Michael Douglas ist zurück), und Robert De Niro wird er einen späten Junggesellenabschied feiern.
Olivia Wilde entscheidet
Am gestrigen Montag, den 16. April 2012 wurden die 39 Juroren des diesjährigen Tribeca Film Festivals bekanntgegeben. Unter anderem werden Olivia Wilde, Dakota Fanning, Michael Moore, Brett Ratner und Cuba Gooding Jr. über die Preisträger entscheiden. Am morgigen Mittwoch beginnt das Festival. 2002 wurde es von Jane Rosenthal, Robert De Niro und Craig Hatkoff ins Leben gerufen.
Politik und Pasta
David O. Russells Biographie
David O. Russell ("The Fighter") wird das Leben des ehemaligen Politikers Buddy Cianci verfilmen. Das bislang unbetitelte Biopic beruht auf dessen Autobiografie "Politics and Pasta: How I Prosecuted Mobsters, Rebuilt a Dying City, Advised a President, Dined with Sinatra, Spent Five Yhears in a Federally Funded Gated Community and Lived to Tell the Tale".
Action regiert Leihcharts!
"Killer Elite" auf Platz eins
Der Action-Film "Killer Elite" mit Jason Statham und Robert De Niro kann in den DVD- und Blu-ray-Leihcharts auch in der vierten Woche seine Spitzenposition verteidigen. Auf den Rängen zwei bis fünf folgen "Atemlos - Gefährliche Wahrheit", "Aushilfsgangster", "What a Man" und "Contagion".
"Blow-Up"-Drehbuchautor verstorben
Trauer um Tonino Guerra
Der italienische Drehbuchautor Tonino Guerra ("Die Ewigkeit und ein Tag") ist am Mittwoch, den 21. März 2012 im Alter von 92 verstorben. Bereits seit einigen Monaten hatte er in Rimini mit einer Krankheit zu kämpfen.
Robert De Niro wird Kopfgeldjäger
Midnight Run mit Brett Ratner?
Regisseur Brett Ratner ("Aushilfsgangster") ist für die Fortsetzung des Buddy-Movies "Midnight Run" im Gespräch. Wie schon im ersten Teil der Krimikomödie wird Robert De Niro den Kopfgeldjäger Jack Walsh spielen.
Danny Trejo erneut dabei?
"Machete"-Fortsetzung bestätigt
Die Fortsetzung von "Machete" wurde am gestrigen Montag, den 6. Februar 2012 offiziell bestätigt. Kyle Wards Drehbuch sei fertig und von Marcel Rodriguez sowie Regisseur Robert Rodriguez ("Planet Terror") überarbeitet worden. Die Dreharbeiten sollen noch im April dieses Jahres starten.
Kätzchen wird geehrt
Salma Hayek erhält Ritterschlag
Salma Hayek ("Traffic - Macht des Kartells") wird zum Ritter der Ehrenlegion geschlagen. Das verkündigte der französische Präsident Nicolas Sarkozy in seiner offiziellen Neujahrsliste.
Golden Globes 2012
Morgan Freeman geehrt
Morgan Freeman ("Dark Knight") wird am 15. Januar 2012 bei den Golden Globes mit dem Cecil B. DeMille Award für sein Lebenswerk geehrt. Bereits 1990 war er von der Hollywood Foreign Press Association für seine Rolle in "Miss Daisy und ihr Chauffeur" als bester Darsteller ausgezeichnet worden.
Gesellschaft von John Travolta
Robert De Niro im Wald
Robert De Niro ("Ohne Limit") wird an der Seite von John Travolta ("The Punisher") in "Killing Season" die Hauptrolle verkörpern. Im Thriller mimt De Niro einen Militär-Veteranen, der zurückgezogen im Wald lebt. Dort trifft er auf einen Touristen (Travolta), der sich als serbischer Soldat entpuppt.
Ersatz für Mark Wahlberg
Wird Bradley Cooper Lehrer?
Bradley Cooper ("Hangover") ist im Gespräch für die Hauptrolle in "The Silver Linings Playbook". Im Mittelpunkt steht ein depressiver Lehrer, der seine Ex-Frau zurückgewinnen will. Der eigentlich vorgesehene Mark Wahlberg ("The Fighter") wird wahrscheinlich aufgrund von Terminschwierigkeiten aussteigen.
Robert De Niro wird Komiker
Wird Sean Penn lachen?
Sean Penn ("The Tree of Life") soll "The Comedian" inszenieren. Darin spielt Robert De Niro ("Ohne Limit") einen alternden und verbitterten Stand-Up-Komiker. Zuvor war Martin Scorsese ("Shutter Island") als Regisseur im Gespräch.
Provokante Äußerung über Hitler
Skandal um Lars von Trier
Auf seiner Pressekonferenz zu "Melancholia" am heutigen Mittwoch, dem 18. Mai 2011 sorgte Lars von Trier auf dem Filmfestival in Cannes für einen Skandal. Der dänische Regisseur bekundete in mehreren Äußerungen Sympathie für Adolf Hitler. Zudem behauptete er, dass er Nationalsozialist sei. Jetzt rätselt die Fachwelt, wie die provokanten Aussagen des Regisseurs zu bewerten sind. Meint das von Trier ernst?
Täuschung mit Diane Keaton
Robert De Niros heile Welt
Robert De Niro ("Heat") und Diane Keaton ("Was das Herz begehrt") haben für "Gently down the stream" unterschrieben. In der Komödie spielen sie ein Ex-Ehepaar, dass ihres Adoptiv-Sohns zuliebe eine heile Welt vortäuscht.
Auf Streife mit 50 Cent
Gesetzeshüter Robert De Niro
Robert De Niro ("Machete") und Curtis '50 Cent' Jackson ("Twelve") werden in "Freelancers" zusammen auf Streife gehen. Außerdem ist Forest Whitaker ("Repo Men") für eine Rolle im Gespräch. Regie beim Polizei-Drama führt Jessy Terrero ("Soul Plane").
Würdigung des Lebenswerks
Goldene Kamera für Michael J. Fox
Michael J. Fox wird mit der Goldenen Kamera für sein Lebenswerk geehrt. Der Schauspieler erhält die Auszeichnung bei der 46. Verleihung des deutschen Unterhaltungspreises am kommenden Samstag, den 5. Februar 2011 in Berlin.
Pariser Mitternacht in Cannes
Woody Allen eröffnet Festival
Woody Allens "Midnight in Paris" eröffnet die 64. Internationalen Filmfestspiele in Cannes. Die romantische Komödie handelt von einer Familie, die eine Geschäftsreise nach Paris unternimmt. Unter den Reisenden befindet sich ein verlobtes Paar, das in der fremden Umgebung sein Leben zu hinterfragen beginnt.
Josh Duhamel in Neujahrskomödie
Neuer Zuwachs für "New Year's Eve": Josh Duhamel wird ebenfalls in der Romantikkomödie mitspielen, wie das Entertainmentmagazin The Wrap am 26. Januar 2011 schreibt. Der "Transformers"-Darsteller schließt sich damit einer Reihe prominenter Kollegen, wie Michelle Pfeiffer ("Der Sternwanderer"), Ashton Kutcher ("Valentinstag"), Robert De Niro ("Red Lights") (wir berichteten) sowie dem deutschen Schauspieler Til Schweiger ("Zweiohrküken") an (wir berichteten). Garry Marshall ("Georgia Rule") führt Regie.
Mit Til Schweiger vor der Kamera
Jon Bon Jovi feiert Silvester
Jon Bon Jovi und Seth Meyers komplettieren die Besetzung von "New Year's Eve". Der Sänger gibt - so weit so langweilig - den erfolgreichen Rockstar. Meyers wird Jessica Biels Ehemann spielen. Auch Til Schweiger wurde für die Romantikkomödie verpflichtet.
Golden Globe Awards 2011
"The Social Network" dominiert
"The Social Network" avancierte bei der 68. Verleihung der Golden Globe-Awards am gestrigen Sonntag, den 17. Januar 2011, zum großen Gewinner des Abends. Das Werk über das Soziale Netzwerk Facebook wurde als bestes Drama ausgezeichnet und konnte zudem drei weitere Preise für sich verbuchen.
Paul Dano als Robert de Niros Sohn?
Paul Dano ("Little Miss Sunshine") soll an der Seite von Robert De Niro in Paul Weitz' "Another Night" zu sehen sein. Darin geht es um einen Sohn, der auf seinen obdachlosen und trinkenden Vater trifft. Das berichtet das Entertainmentmagazin Collider am 13. Januar 2011. Ursprünglich war Casey Affleck ("Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford") für die Rolle des Sohnes vorgesehen.
Jurypräsident in Cannes
Robert De Niro gibt Ton an
Robert De Niro ("Meine Frau, unsere Kinder und ich") wird 2011 Jury-Präsident bei den 64. Internationalen Filmfestspielen in Cannes. Der Schauspieler zeigt sich geehrt, dem renommierten Filmfestival in Frankreich vorstehen zu dürfen.
Neujahr mit Sarah Jessica Parker?
Sarah Jessica Parker ("Sex and the City"), Halle Berry ("Monster's Ball") und Zac Efron ("High School Musical") sind für Garry Marshalls Romanze "New Year's Eve" im Gespräch. Das berichtet das Entertainmentmagazin Hollywood Reporter am 15. Dezember 2010. Damit würden sie sich zu Robert De Niro, Michelle Pfeiffer, Hilary Swank und Jessica Biel gesellen (wir berichteten).
Silvester mit Sofía Vergara
Neujahrsbaby für Jessica Biel?
Jessica Biel ("Das A-Team - Der Film") und Sofía Vergara ("Madea Goes to Jail") reihen sich in die Riege der Schauspieler ein, die im Gespräch für "New Year's Eve" sind. Garry Marshall ("Liebe auf Umwegen") führt beim Nachfolger von "Valentinstag" wieder Regie.
Indiana Jones lässt grüßen
Mark Wahlberg auf Schatzsuche
Mark Wahlberg ("Departed - Unter Feinden") übernimmt Hauptrolle in "Uncharted: Drake's Fortune". Gerüchten zufolge sollen Robert De Niro ("Heat") und Joe Pesci ("GoodFellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia") ebenfalls mitspielen. Die Videospiel-Verfilmung wird von David O. Russell ("I Heart Huckabees") inszeniert.
Ehrung bei Golden Globes
Robert De Niros Lebenswerk
Robert De Niro ("Everybody's Fine") erhält den Cecil B. DeMille Award. Die Auszeichnung für sein Lebenswerk wird im Rahmen der Golden Globe-Verleihung 2011 vom Verband der Auslandspresse Hollywoods vergeben
Silvester mit Michelle Pfeiffer
Robert De Niro im Krankenhaus?
Robert De Niro ("Machete"), Michelle Pfeiffer ("Hairspray"), Hilary Swank ("Amelia") und Ashton Kutcher ("Kiss & Kill") stehen in Verhandlungen für die Hauptrollen in "New Year's Eve". Die Liebesgeschichte ist der Nachfolger von "Valentinstag". Garry Marshall führt wieder Regie.
Sigourney Weaver sucht Medium
Übernatürlicher Robert De Niro
Robert De Niro ("Machete") spielt in Rodrigo Cortés' "Red Lights" mit. Der "Buried - Lebend begraben"-Regisseur wird nicht nur inszenieren, sondern auch das Drehbuch schreiben und produzieren.
Polizeinachwuchs im sozialen Brennpunkt
Robert De Niro plant Polizeiserie
Robert De Niro und Autor Richard Price planen eine Fernsehserie für den US- Fernsehsender CBS. Titel der Krimiserie soll "Rookies" sein. Im Mittelpunkt der Handlung stehen sechs Nachwuchspolizisten, die im sozialen Brennpunkt ermitteln.
Martin Scorsese im TV
Geht "GoodFellas" weiter?
Martin Scorseses "GoodFellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia" soll als Vorlage für eine Fernsehserie über die Mafia dienen. Das Drehbuch des Pilotfilms schreibt Nicholas Pileggi, Roman- und Drehbuchautor des Gangsterdramas von 1990. Ob Scorsese ("Shutter Island") auch involviert sein wird, ist noch unklar.
Wiedervereinigung mit Robert De Niro?
Al Pacinos Gangsterleben
Al Pacino ("Der Pate") und Joe Pesci ("Casino") sind für Martin Scorseses Drama "The Irishman" im Gespräch. Robert De Niro ("Taxi Driver") soll Protagonist Frank 'The Irishman' Sheeran spielen, einen Auftragskiller der Mafia.
Kein guter Hirte?
Robert De Niro muss vor Richter
Robert De Niro wird von seinem ehemaligen Immobilienverwalter Michael Thompson verklagt. Dem Oscarpreisträger wird vorgeworfen, seinen Angestellten aus nichtigen Gründen gefeuert zu haben.
Robert De Niro verliebt
Verführerische Monica Bellucci
Monica Bellucci übernimmt Hauptrolle in der romantischen Komödie "Manuale d'amore 3". Die "Duell der Magier"-Darstellerin wird die Angebetete eines amerikanischen Professors spielen.
Schwiegerväter gegen Schwiegersöhne
Robert De Niro gegen Bradley Cooper
Robert de Niro ("Der gute Hirte") und Bradley Cooper ("Hangover") sind im Gespräch für "Honeymoon With Harry". Für die Inszenierung der Komödie wird "Das Schweigen der Lämmer"-Regisseur Jonathan Demme gehandelt.
Tod des "Angel Heart"-Produzenten
Elliott Kastner an Krebs gestorben
Elliott Kastner ist tot. Wie das Filmmagazin The Hollywood Reporter am 2. Juli 2010 berichtet, litt der Produzent an Krebs und verstarb am 20. Juni 2010 in London. Er wurde 80 Jahre alt.
Ehrung für Jafar Panahi
Jafar Panahi wird auf dem sizilianischen Taormina Filmfestival 2010 mit dem Taormina Arte Award geehrt. Wie die Fachzeitung Hollywoodreporter am 7. Juni 2010 berichtet, wird der iranische Regisseur allerdings nicht anwesend sein. Bis vor kurzem war Panahi im Iran inhaftiert, weswegen er nicht am Filmfest in Cannes teilnehmen konnte. Das Taormina Filmfestival 2010 öffnet vom 12. bis 18. Juni seine Türen. Auch Robert de Niro und Emir Kusturica werden auf Sizilien erwartet.
Prequel zu Quentin Tarantinos "Jackie Brown"
"Jackie Brown" in neuer Form
Es sieht ganz danach aus, als gäbe es ein Prequel zu Quentin Tarantinos "Jackie Brown". Das Projekt mit dem Titel "The Switch" stammt aber weder aus der Feder Tarantinos doch wird es von ihm inszeniert. Vielmehr steckt Drehbuchautor und Regisseur Dan Schechter dahinter.
"Die Fremde" räumt in New York ab
Sibel Kekilli erhält Preis
Sibel Kekilli und Feo Aladag haben Grund zur Freude. Aladags Regiedebüt "Die Fremde" erhielt beim diesjährigen New Yorker Tribeca Filmfestival den Preis als bester Spielfilm. Kekilli beeindruckte als Deutsch-Türkin, die um ihre Freiheit kämpft und wurde dafür als beste Schauspielerin ausgezeichnet.
Anna Friel in "Dark Fields"
Die aus der US-Serie "Pushing Daisies" bekannte Schauspielerin Anna Friel stellt ihr Können nun in einem Kinofilm unter Beweis. An der Seite von Bradley Cooper ist sie im Mystery-Thriller "Dark Fields" als dessen Ex-Frau zu sehen. Im Zentrum steht eine geheimnisvolle Wunderdroge, durch deren Gebrauch das Leben der Charaktere anfangs bereichert wird, mit der Zeit allerdings aus den Fugen gerät. Mit von der Partie ist außerdem Robert de Niro.
Filmklassiker in Samstags-Matinée
Bunte Filmauswahl in Schaffhausen
Vom 24. bis zum 28. März 2010 findet zum 14. Mal das Schaffhausener Filmfestival statt. Die bisherigen Filmreihen wird dieses Jahr durch die Sektion Kurz & Knapp ergänzt. In einer Matinée ist außerdem ein Klassiker der Filmgeschichte zu bewundern.
Vom Filmstar zur Sportlegende
Robert De Niro auf dem Sportplatz
Wie die Nachrichtenagentur Reuters am 09. März 2010 meldet, soll Robert de Niro die Rolle des Football-Trainers Vince Lombardi spielen. Produziert wird das Biopic vom US-Sportsender ESPN. Als Drehbuchautor wurde Eric Roth ("Forrest Gump") verpflichtet.
Robert de Niro hat Interesse an Drogen
Robert de Niro und Bradley Cooper übernehmen die Hauptrollen im Thriller "The Dark Fields". Laut Entertainmentmagazin Variety vom 3. März 2010, beginnen die Dreharbeiten im Mai dieses Jahres in Philadelphia. De Niro spielt einen Wirtschaftsmogul, der Interesse an einem unauffälligen Autor (Cooper) zeigt. Dieser ist in den Besitz einer Droge gekommen, die ihn erfolgreich und übernatürlich intelligent macht.
Robert De Niro ausgestiegen
Al Pacino springt ein
Al Pacino übernimmt eine Rolle in "Son of No One". Damit ersetzt er Robert de Niro, der ursprünglich im Polizei-Thriller mitspielen sollte. Im Mittelpunkt des Filmes steht ein junger Polizist, der mit einem Geheimnis konfrontiert wird, das sein Leben und seine Familie zu zerstören droht.
"Taxi Driver" mit Lars von Trier und Robert De Niro
Martin Scorsese dreht Remake
Gerüchten zufolge wird "Taxi Driver" neu verfilmt. Wie Insider bei der Berlinale berichten, sollen Martin Scorsese, Robert de Niro und Lars von Trier an dem Projekt beteiligt sein. Scorsese hat bei den Filmfestspielen von Berlin seinen Wettbewerbsbeitrag "Shutter Island" am vergangenen Samstag, den 13. Februar 2010 vorgestellt.
Start von "Meine Frau, unsere Kinder und ich" verschoben
Fans von "Meine Braut, ihr Vater und ich" werden sich noch gedulden müssen, bevor sie den dritten Teil der Komödie mit Ben Stiller und Robert de Niro zu sehen bekommen. Der Starttermin von "Meine Frau, unsere Kinder und ich" wurde in den USA auf den 22. Dezember dieses Jahres verschoben. Ursprünglich sollte der Film am 30. Juli starten. Stattdessen soll an dem Tag nun der Thriller "The Adjustment Bureau" mit Matt Damon in den US-Kinos anlaufen, wie die Entertainmentzeitung Hollywoodreporter am 28. Januar 2010 berichtet.
Robert De Niro mit Kindern beim Präsident
Barack Obama ehrt Kulturschaffende
Robert de Niro hätte für seine Familie fast Präsident Barack Obama abblitzen lassen. Am Sonntag, den 6. Dezember 2009, wurden im Weißen Haus die "Kennedy Center Honors" an Kulturschaffende verliehen. Ohne die Anwesenheit seiner fünf Kinder wollte De Niro an den Feierlichkeiten jedoch nicht teilnehmen.
Pomifaktor bei "Little Fockers" steigt
Ein weiterer Hollywood-Star stößt nun zum prominenten Team um "Little Fockers": Harvey Keitel. Er mimt einen Bauunternehmer, der für Ben Stiller arbeitet. Dieses Mal führt Paul Weitz die Regie. Somit hat er die Kontrolle über ein Team bestehend aus Ben Stiller, Teri Polo, Robert de Niro, Blythe Danner, Owen Wilson, Jessica Alba und Laura Dern.
Laura Dern wird Grundschuldirektorin
Laura Dern übernimmt eine Rolle im dritten Teil von "Meine Braut, ihr Vater und ich". Wie das Entertainmentmagazin Empire am 19. Oktober 2009 schreibt, wird die Darstellerin in der Fortsetzung "Little Fockers" die Direktorin einer Grundschule spielen. Dern wird damit an der Seite von Ben Stiller, Teri Polo, Robert de Niro, Blythe Danner, Owen Wilson und Jessica Alba zu sehen sein. Ob auch Barbra Streisand und Dustin Hoffman bei der Fortsetzung mit von der Partie sein werden, ist bislang unbekannt.
Jessica Alba an Seite von Ben Stiller?
Jessica Alba ist im Gespräch für eine Rolle im dritten Teil zu "Meine Braut, ihr Vater und ich". Wie das Filmmagazin Variety am 29. September 2009 berichtet, führt Paul Weitz Regie. Damit würde sich Alba zu Ben Stiller, Teri Polo, Robert de Niro und Blythe Danner gesellen.
Danny Trejo in "Predators"
Gestrandet
Danny Trejo wirkt im fünften Teil der Horrorreihe "Predators" mit. Bei der Troublemakers-Produktion um die blutrünstigen Aliens führt Nimród Antal ("Motel") Regie. Obwohl die Dreharbeiten bereits im Oktober 2009 beginnen sollen, wurde die weitere Besetzung noch nicht bekanntgegeben.
"Fight Club"-Star spielt mit Robert de Niro
Brandstifter Edward Norton
Robert de Niro und Edward Norton tun sich für John Currans "Stone" wieder zusammen. Norton spielt einen verurteilten Brandstifter, der von einem Vollzugsbeamten (De Niro) bewacht wird. Zuletzt waren sie 2001 in "The Score" gemeinsam auf der Leinwand zu sehen.
De Niro, Stiller und Wilson geben wieder Gas
Little Fockers?
Universal Pictures ist auf der Suche nach einem Ersatz für Jay Roach offenbar fündig geworden. Roach führte die Regie in der Komödie "Meine Braut, ihr Vater und ich" sowie im Nachfolger "Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich". Nun soll Regisseur Paul Weitz einen dritten Teil der bisher erfolgreichen Reihe drehen.
Woody Allen eröffnet Tribeca
Das achte Tribeca Film Festival wird 2009 mit der Vorführung von Woody Allens "Whatever Works" eröffnet. Das Festival beginnt am 22. April 2009 und dauert bis zum 3. Mai. Tribeca wurde einige Monate nach dem Anschlag vom 11. September 2001 von Robert de Niro und Jane Rosenthal gegründet, um dem New Yorker TriBeCa-Viertel in der Nähe des Ground Zero wirtschaftliche und kulturelle Impulse zu geben.
Benjamin Button der große Verlierer
Slumdog Millionär bester Film
Das moderne Märchen "Slumdog Millionär" wurde in der Oscarnacht in regelmäßigen Abständen mit Oscars überhäuft. Ein wichtiger kam gegen Ende der Verleihung hinzu: jener für den besten Regisseur. Danny Boyle setzte sich in dieser Kategorie gegen Konkurrenten wie David Fincher ("Der seltsame Fall des Benjamin Button") und Gus van Sant ("Milk") durch. Der vielleicht wichtigste Preis ließ aber noch auf sich warten.
"Little Fockers" konkretisiert
Ben Stiller wieder Gaylord
Es wird wohl einen dritten Teil von "Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich" geben. Robert de Niro, Ben Stiller und Owen Wilson befinden sich derzeit in Verhandlungen für die Hauptrollen der Slapstick-Komödie.
Tribeca produziert TV-Pilotfilme
Robert De Niro im Fernsehen
Robert De Niro arbeitet wieder fürs Fernsehen. Seine Produktionsfirma, Tribeca Productions, schloss einen Vertrag mit US-Fernsehsender CBS ab, wonach De Niro gemeinsam mit seiner Partnerin Jane Rosenthal drei TV-Pilotfilme produzieren wird.
Scorsese und De Niro wieder vereint
Mafia erobert Hollywood
Martin Scorsese und Robert De Niro können einfach nicht ohne einander. Für den Mafia-Thriller "I Heard You Paint Houses" wird das eingespielte Film-Duo erneut zusammen arbeiten.
Starpower soll Kinoeinnahmen erhöhen
Große Namen - viel Geld
Eine Woche nachdem die US-Kinoeinnahmen so stark gesunken sind wie seit fünf Jahren nicht mehr, setzen die Verantwortlichen ihre ganzen Hoffnungen auf das kommende Wochenende. Dann nämlich starten fünf Filme mit Starpower, darunter auch ein Thriller mit Robert De Niro und Al Pacino.
"Edge of Darkness"-Cast wieder komplett
Ray Winstone ersetzt De Niro
Nachdem Robert De Niro das Set von "Edge of Darkness" nach zwei Tagen aufgrund kreativer Differenzen mit Regisseur Martin Campbell verlassen hatte, musste schnell ein Ersatz gefunden werden. In Ray Winstone scheint dieser gefunden.
"Edge of Darkness" ohne Robert De Niro
Keative Differenzen
Schock für Martin Campbell. Nur wenige Tage nachdem Robert De Niro am Set von "Edge of Darkness" eintraf, hat der 65-jährige Schauspieler die Zusammenarbeit mit dem "James Bond 007: Casino Royale"-Regisseur abgebrochen.
"What Just Happened" in Tschechien
De Niro mit Kristallglobus geehrt
Robert De Niros "What Just Happened?" wird das 43. Internationale Filmfestival Karlovy Vary in Tschechien eröffnen. Zudem wird der US-Star für seine filmischen Leistungen mit dem Kristallglobus ausgezeichnet.
"Entre les murs" gewinnt Goldene Palme
Robert De Niro ehrt Sieger
Die Gewinner des 61. Cannes Filmfestivals stehen fest. "Entre les murs" von Laurent Cantet gewinnt die Goldene Palme. Robert De Niro überreichte dem glücklichen Franzosen den Preis.
Cannes mit heißersehntem Eröffnungsfilm
Blind an der Côte d'Azur
Fernando Meirelles wird mit der Literaturverfilmung "Die Stadt der Blinden" das Filmfest in Cannes am 14. Mai 2008 eröffnen. Hauptdarsteller Julianne Moore, Mark Ruffalo, Danny Glover und Gaël García Bernal werden der Premiere beiwohnen.
Was passiert in Cannes?
Schlusslicht Robert De Niro
Wie das Branchenblatt Hollywood Reporter am 16. April 2008 meldet, wird Barry Levinsons Komödie "What Just Happened?" die Internationalen Filmfestspiele von Cannes 2008 beenden. Der Film beruht auf eigenen Erfahrungen und Erinnerungen des Produzenten Art Linson ("Fight Club").
Tribeca schrumpft sich gesund
Europa trumpft auf
Das Programm des Tribeca Film Festivals 2008 wurde nun bekannt gegeben. Nachdem im Vorjahr die hohe Zahl der Beiträge kritisiert wurde, hat sich die Festivalleitung in ihrer Auswahl auf 122, an Stelle von 159 Filmen beschränkt. In den beiden Wettbewerben um den besten Dokumentar- und den besten Spielfilm ist das europäische Kino stark vertreten.
Engagement in der Filmförderung
Berufung von Robert De Niro
Schauspieler Robert De Niro und Produzentin Jane Rosenthal werden den Vorstand des neu gegründeten Tribeca Film Instituts übernehmen. Gemeinsam mit der Rockefeller Foundation zur Erneuerung der Medien vergibt die Organisation jährlich eine Million Dollar Fördermittel an Filmschaffende.
Streikmüdigkeit in Hollywood
Oscaranwärter protestiert
Hollywoodstars fordern die Gewerkschaft der US-Schauspieler (SAG) auf, die Verhandlungen mit den Filmstudios zu beschleunigen. George Clooney, Robert De Niro, Tom Hanks und Meryl Streep schalteten entsprechende Anzeigen in den Branchenblättern Daily Variety und Hollywood Reporter.
Verleihung der Goldenen Kamera
Berlinale-Aperitif mit De Niro
Am Abend des 6. Februar 2008 wurde in Berlin die Goldene Kamera vergeben. Der deutsche Medienpreis nutzte den Vorabend der Berlinale-Eröffnung, um mit internationaler Prominenz aufzuwarten. Robert De Niro erhielt einen Preis für sein Lebenswerk. Eine zweite Ehrenkamera für die langjährige Arbeit im deutschen Fernsehen ging an Alfred Biolek.
Johnny Depp auf der Flucht
Christian Bale arbeitet fürs FBI
Schauspieler Christian Bale befindet sich derzeit in den Verhandlungen, die Hauptrolle in Regisseur Michael Manns Drama "Public Enemies" neben seinem Kollegen Johnny Depp zu übernehmen.
Kein internationaler Emmy für Deutschland
England räumt ab
Bei der Verleihung der internationalen Emmy-Preise am gestrigen Montag, dem 19. November im Hilton Hotel in New York, erhielt Al Gore einen Sonderpreis für seine Dokumentation "Eine unbequeme Wahrheit". Schauspieler Robert De Niro überreichte ihm den Preis und sprach lobende Worte. Deutsche Produktionen gingen leer aus.
Erneute Zusammenarbeit mit Michael Mann
Robert De Niro tötet wieder
Mehr als zehn Jahre nach ihrer letzten Zusammenarbeit, verwirklichen Regisseur Michael Mann und Schauspieler Robert De Niro wieder ein gemeinsames Projekt. In "Frankie Machine" übernimmt De Niro die Hauptrolle.
Jack Nicholson nicht mehr hungrig?
Francis Ford Coppola kritisiert
Francis Ford Coppola ist mit Jack Nicholson, Robert De Niro und Al Pacino unzufrieden. Die Topstars seien nicht mehr hungrig auf wirklich anspruchsvolle und schwierige Rollen. Sie seien zu satt und zufrieden mit dem, was sie bereits erreicht hätten.
Mark-Twain-Preis für Billy Crystal
Hierzulande weniger beliebt
Billy Crystal ist Produzent, Regisseur und Schauspieler. Er moderierte wenig inspiriert mehrere Oscar- und Grammy-Verleihungen. Er ist einer der erfolgreichsten Stand-Up-Comedians Amerikas. Am 11. Oktober 2007 wurde er für seine zahlreichen Talente und preisgekrönten Arbeiten mit dem Mark-Twain-Preis ausgezeichnet.
Richard Gere erhält Preis für Lebenswerk
Politischer Hollywood-Star
Schauspieler Richard Gere wurde auf dem 55. Filmfestival im spanischen San Sebastian am gestrigen Sonntag, dem 23. September 2007, mit dem "Donosti"-Preis für sein Lebenswerk ausgezeichnet.
Rangältester seiner Generation
Museum ehrt Tom Cruise
In Deutschland sorgt Tom Cruise derzeit aufgrund seiner Dreharbeiten zu "Valkyrie" für Aufregung. Doch in seinem Heimatland Amerika wird er nach wie vor frenetisch gefeiert. So erhält er vom New Yorker "Museum of the Moving Image" im November 2007 eine Auszeichnung für seinen herausragenden beruflichen Werdegang.
Al Pacino für Lebenswerk ausgezeichnet
Meister der Charakterdarstellung
"Al fucking Pacino!" lautete das Motto der American Film Institute-Preisverleihung im Kodak-Theater in Hollywood. Am gestrigen Sonntag, dem 11. Juni 2007 wurde der Oscar-Preisträger Al Pacino mit dem Preis für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Sean Penn übergab ihm die Trophäe vor den Augen zahlreicher Freunden und Kollegen, die im Publikum saßen.
Brian de Palma dreht Sequel
Nicolas Cage ist Al Capone
Nicolas Cage soll in Brian de Palmas Prequel "The Untouchables: Capone Rising" in die Haut von Al Capone schlüpfen. Im Original aus dem Jahr 1987 übernahm Robert de Niro diese Aufgabe. Brian Koppelman und David Levien arbeiten derzeit am Drehbuch.
Sacha Baron Cohen als Freddie Mercury?
Borats musikalische Seite
Robert De Niro ("Der gute Hirte") produziert ein filmisches Porträit des legendären Freddie Mercury. Dabei soll Komiker Sacha Baron Cohen in die Rolle des "Queen"-Sängers schlüpfen.
Tribeca-Filmfest
Al Gore präsentiert Kurzfilme
Der amerikanische Ex-Vizepräsident Al Gore ("Eine unbequeme Wahrheit") eröffnete die sechste Ausgabe des Tribeca-Filmfestivals. Er präsentierte Kurzfilme aus unterschiedlichen Länder über den Klimawandel.
Anthony Hopkins ist zu ehrlich
Macht Lügen attraktiver?
Anthony Hopkins' Ehefrau wünscht sich mehr Lügen von ihrem Gatten. Der Schauspieler soll sich Geschichten über Dreharbeiten und die Schauspielerei ausdenken. Seine Interviews seien sonst zu langweilig.
Berlinale 2007
Hoss gewinnt Silbernen Bären
Nina Hoss wurde bei den 57. Internationalen Filmfestspielen von Berlin mit dem Silbernen Bären als beste Darstellerin geehrt. Sie erhielt die begehrte Auszeichnung für ihre Hauptrolle in Christian Petzolds "Yella". Als Bester Film erhielt am Samstag den 17. Februar 2007 überraschend "Tuyas Ehe" von Wang Quan'an den Goldenen Bären. Hochgehandelte Favoriten wie "Irina Palm" oder "Die Fälscher" gingen hingegen leer aus.
Option auf zwei weitere Teile
Fortsetzung für Scorsese
Die Gier in Hollywood ist unermesslich. Über diese Erkenntnis stolpert man spätestens bei der Diskussion über eine Fortsetzung von Martin Scorseses "Departed - Unter Feinden". Bisher erntete der Film fünf Oscarnominierungen und spielte soviel ein, wie kein anderer Film Scorseses.
George Clooney statt Gérard Depardieu
Einfallsloses Hollywood
Überkommt den meist einfallsreichen Hollywoodproduzenten keine Idee, schnappen sie sich einen ausländischen Film und drehen davon eine neue Fassung. Dies geschieht nun mit dem 2004 gedrehten französischen Drama "36 Quai des Orfèvres".
Matt Damon wählt Martin Scorsese
Beeinflusste Oscarjuroren
Schauspieler Matt Damon ermahnte die diesjährigen Oscarjuroren, Martin Scorsese den langersehnten ersten Academy Award zu verleihen. Falls nicht, drohe die Veranstaltung zu einer Farce zu werden, so der Schauspieler.
Frankenstein Junior erlag Krebserkrankung
Peter Boyle gestorben
Der US-amerikanische Schauspieler Peter Boyle ist tot. Wie die Nachrichtenagentur "WENN" am 14. Dezember 2006 mitteilt, erlag der 71-jährige einem langen Knochenkrebsleiden und einer Herzerkrankung vergangenem Dienstag in New York.
Drehortverlegung wegen Wirbelsturm
De Niro und 50 Cent Partner
Robert De Niro wird in "New Orleans" einen Polizisten darstellen. Der schauspielernde Rapper Curtis '50 Cent' Jackson wird an seiner Seite agieren. Der Thriller spielt nach dem Ende des verheerenden Wirbelsturms Katrina. Die Regie wird Tim Hunter übernehmen.
EU hat neuen Bürger
Robert de Niro erhält italienischen Pass
Der 63-jährige Hollywoodstar Robert De Niro kann zu seinen vielen Auszeichnungen nun auch einen italienischen Pass zählen. Das EU-Dokument erhielt er zum Abschluss des römischen Filmfestivals. Übergeben wurde er von Roms Bürgermeister Walter Veltroni höchstpersönlich.
Hitparade der Kino-Bösewichte
Brando vor Pacino
Der verstorbene Marlon Brando ist für seine Darstellung des Don Vito Corleone posthum geehrt worden. In einer Umfrage von Universal Pictures UK verweist "Der Pate" seinen Konkurrenten Al Pacino (Tony Montana in "Scarface") auf Platz 2 der Bösewichte-Hitparade.
James Bond hat neues Girl
Daniel Craig verliebt
Daniel Craig steht derzeit nicht nur wegen "James Bond 007: Casino Royale" im Rampenlicht. Der britische Darsteller ist frisch verliebt. Seine neue Freundin heißt Satsuki Mitchell und ist Filmproduzentin. Freunden zufolge ist er überglücklich, seinen Erfolg teilen zu dürfen.
Scorsese und De Niro vereint
Gemeinsame Jugend verbindet
Robert De Niro und Martin Scorsese planen eine Wiedervereinigung auf der Leinwand. Der Oscarpreisträger und der Regisseur drehen gemeinsam an einer Filmbiografie über ihre Leben.
Robert de Niro mit Ocean's-Team
Erfolgsgaranten vereint
Die Drehbuchschreiber von "Ocean's 13" haben sich für ein neues Projekt für Paramount Pictures verpflichten lassen. Brian Koppelman und David Levien werden den Roman "The Winter of Frankie Machine" von Don Winslow adaptieren.
Marlon Brandos Sohn verkauft Karteikarten
Private Promi-Adressen bei eBay
Christian Brando hat fast die Adresskarteien seines verstorbenen Vaters Marlon Brando verkauft. Darin befanden sich die privaten Anschriften sowie Telefonnummern von Prominenten und Politikern aus der ganzen Welt. Die Karteikarten wären beinahe beim Internet-Auktionshaus eBay versteigert worden. Sein Bruder Miko Brando konnte die Versteigerung noch rechtzeitig stoppen.
Drogen und Nudeln
Blanchard und Murphy verloren in Tokio
Nach einem Streit mit ihrem Freund bleibt Brittany Murphy ("Sin City") allein in Tokio zurück. Die amerikanische Touristin versucht sich als Ramen Nudel Chef und lernt Gretchen (Tammy Blanchard) kennen. Die Drogenabhängige arbeitet als Escortdame für japanische Geschäftsmänner. Gemeinsam versuchen sich die einsamen Seelen in Tokio durchzuschlagen.
CineMerit Award
Levinson für Lebenswerk ausgezeichnet
Barry Levinson ist einer der kreativsten und vielseitigsten Regisseure Hollywoods. Der Regisseur ist bekannt für seine eigenwilligen Filme, in denen er auf intelligente Dialoge Wert legt. Für sein Lebenswerk wurde der US-amerikanische Regisseur am gestrigen Montag, dem 17. Juli 2006 mit dem CineMerit Award ausgezeichnet.
Redgrave, Danes, Collette
Drei starke Frauen
Vanessa Redgrave, Claire Danes und Toni Collette stehen derzeit in Verhandlungen, für "Evening" gemeinsam vor der Kamera zu stehen. Das Drama ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Susan Minot. Lajos Koltai ("Fateless - Roman eines Schicksallosen") wird die Regie bei der Focus Features Produktion führen.
Großzügige Spende
Robert De Niro stiftet Requisiten
Robert De Niro ist ein großzügiger Mensch und fördert engagiert den Filmnachwuchs. Jetzt hat der Schauspieler über 3.000 Erinnerungsstücke aus seinen Filmen an die University of Texas gespendet. Die kostbaren Stücke werden in der Filmakademie der Universität ausgestellt.
Turturro viel beschäftigt
Unbetiteltes Projekt mit Starbesetzung
Noah Baumbach hat John Turturro engagiert. Dieser übernimmt eine Hauptrolle in einer noch unbetitelten Komödie. Nicole Kidman wird Turturros Ehefrau, so berichtet die Entertainmentzeitung Hollywoodreporter am 20. April 2006. Auch Jack Black und Jennifer Jason Leigh sind mit von der Partie.
US-Mag Premiere wählt beste Schauspieler
Peter O'Toole ist der Beste
Die US-Filmzeitschrift "Premiere" hat eine Liste der besten Schauspieler herausgegeben. Danach steht Peter O'Tooles Darstellung als T.E. Lawrence in David Leans "Lawrence von Arabien" an erster Stelle. Der britische Schauspieler mit Kultsymbolcharakter verstauchte sich beide Knöchel, verrenkte sich das Rückrat und knockte sich zweimal während der Dreharbeiten aus. Am Ende des Drehs war er vom dem Abenteurer Lawrence "besessen".
Stardust mit Starbesetzung
Robert De Niro wird Pirat
Matthew Vaughn verfilmt in einer aufwendigen Produktion das Fantasy Kinderbuch "Stardust" von Neil Gaiman. Der Regisseur hatte sich im Oktober 2005 für das Projekt entschieden. Zusammen mit Jane Goldman hat er jetzt das gleichnamige Drehbuch geschrieben. Robert De Niro, Michelle Pfeiffer, Claire Danes und Charlie Cox konnten für die Gaiman-Adaptation gewonnen werden.
Überraschungserfolg mit weißem Lärm
Warner ist Boxoffice-König!
Warner setzte sich schon im Jahr 2004 als erfolgreichstes Studio auf dem internationalen Markt durch. Dank Filmen wie "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" oder "Troja" erreichte die Filmproduktionsfirma ein Jahres-Einspiel von 2,6 Milliarden Dollar. Auch im neuen Jahr 2005 klingeln für Warner die Kinokassen. Horrorfilm "White Noise - Schreie aus dem Jenseits" mit Michael Keaton bescherte dem Studio einen überraschenden Erfolg am US-Boxoffice.
Neue Partner für Good Shepherd?
Matt Damon bald US-Spitzel
"Ocean's Twelve" Star Matt Damon kann sich bald für seine nächste Hauptrolle vorbereiten. Er soll in dem Thriller "The Good Shepherd" den Gründer des amerikanischen Geheimdienstes CIA James Wilson spielen. Eigentlich war Megastar Leonardo DiCaprio für die Rolle vorgesehen. Doch nun wird wahrscheinlich Damon unter der Regie von Robert De Niro antreten.
61. Filmfestival von Venedig
Abgespeckte Version mit großem Staraufgebot
Am gestrigen Mittwochabend, dem 1. September 2004, haben die 61. Internationalen Filmfestspiele von Venedig begonnen. Gestartet wurde das Festival mit der Europapremiere von Steven Spielbergs neuem Werk "Terminal". Wie das Branchenblatt "Variety" berichtet, war der Regisseur selbst anwesend, begleitet von Hauptdarsteller Tom Hanks. Anschließend fand ein Galadinner mit rund 900 Gästen am venezianischen Lido statt. Trotz fulminanter Eröffnung bleibt nicht unbemerkt, dass auch das Filmfestival von Venedig abgespeckt hat. "Nur" gerade mal 71 Filme werden gezeigt (Vorjahr 143). 21 davon laufen im Wettbewerb um den "Goldenen Löwen". Mit der halbdokumentarischen, internationalen Koproduktion "Die Hausschlüssel" von Gianni Amelio und " Land of Plenty " von Wim Wenders ist dieses Jahr auch Deutschland groß im Rennen mit dabei.
Tribeca Film Festival 2004
Neues und Wiederentdecktes
Das von Robert De Niro und Martin Scorsese ins Leben gerufene New Yorker Tribeca Film Festival hat sein diesjähriges Programm bekannt gegeben. Im Mai werden im Rahmen des Filmfests unter anderem Edward Burns' "Looking for Kitty", David Duchovnys "House of D" und John Walters "In Search of Ted Demme" Premiere feiern. Daneben wird es etliche, großenteils politische Dokumentarfilme zu sehen geben, sowie neu aufgelegte Klassiker wie "Jenseits von Eden" oder "All About Eve".
Reversal nach Startschwierigkeiten jetzt auf DVD
Guido Föhrweißer wieder in Deutschland
Guido Föhrweißer, dessen Karriere als Schauspieler auf den Theaterbühnen Deutschlands begann, setzt seine berufliche Laufbahn seit 1996 erfolgreich in den USA fort. Mit "Nur aus Liebe" und "Voll verheiratet" ist er inzwischen dem amerikanischen Publikum aufgefallen. Seine erste Koproduktion "Reversal" hatte in den USA sogar einen beachtlichen Erfolg. Die Geschichte von dem Ringer Leo Leone zog auf diversen Festivals das Publikum in seinen Bann. Die Lobeshymnen machten offenbar auch Robert De Niro aufmerksam, der "Reversal" zu seinem Tribeca Independent New York Film Festival einlud. Das Ringerdrama gewann insgesamt sechs internationale Filmpreise. Jetzt kommt auch das deutsche Publikum in den Genuss, die Sportler auf DVD ringen zu sehen. Föhrweißer ist flugs in die alte Heimat geflogen, um gemeinsam mit Partner Dirk Piette Werbung für diese DVD zu machen.
News aus der Traumfabrik
De Niro bewaffnet, (K)eitel kindisch und O'Donnell produktiv
Robert De Niro (59) zählt zu den wenigen New Yorkern, die mit geladener Pistole durch die Stadt marschieren dürfen - von der New Yorker Polizei erhielt der Oscar-Gewinner hierfür eine Sondererlaubnis. Zu den 3600 auserwählten Waffenträgern gehören auch der Schauspieler Harvey Keitel sowie der kontroverse Radio-Moderator Howard Stern. Schauspieler Steven Seagal dagegen muss jetzt auch zuhause ohne Knarre auskommen, weil er vor Gericht als Zeuge damit prahlte, stets mit geladener Waffe herumzulaufen - was er freilich gar nicht durfte.
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ...
2022