Dani Levy bei der Berlinale 2007
Heike Maleschka/Ricore Text
Dani Levy bei der Berlinale 2007

Dani Levy

Geboren
17. November 1957
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Musik
Links
IMDB
Kontakt / Agentur
Dani Levy
c/o X-Filme Creative Pool
Kurfürstenstrasse 57
10785 Berlin
Stand 08/08
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
3,0 (1 User)
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsbewerten
Galerien zu Filmen mit Dani Levy
Die Känguru-Chroniken: Szenenbilder Dani Levy ist bei der Verfilmung des Kultromans von Marc-Uwe Kling zu Höchstform aufgelaufen.
Berlin, I Love You: Szenenbilder Neun Episoden, 18 Stars. Nach "Paris, je t'aime", "New York, I Love You" und "Rio, I Love You" wird Berlin zur 'City of Love'.
Das Leben ist zu lang Dani Levy zufolge ist "Das Leben ist zu lang" eine persönliche Geschichte über seine Liebe zum Film. Über weite Strecken hat das Werk Ähnlichkeit mit den Komödien Woody Allens.
Deutschland 09 – 13 kurze Filme zur Lage der Nation Der Name ist Programm: 13 Regisseure haben jeweils einen kurzen Film über Deutschland beigesteuert. Mal wird ein aktuelles Thema in Form eines Dokumentarfilms aufgegriffen, ein anderes mal wird eine fiktive Geschichte erzählt.
Mein Führer - Die wirklich wahrste Wahrheit über Adolf Hitler "Alles auf Zucker!"-Regisseur Dani Levy macht seine ganz persönliche Abrechnung mit Schreckgespenst Hitler. Dabei stutzt er den Diktator auf das Maß eines heulenden und erbärmlichen Bettnässers zurück. Sein politisch korrekter Humor ist kein Vergleich zum anarchischen Witz eines Walter Moers.
Alles auf Zucker! Eine deutsche Komödie, die sich dem jüdischen Humor verschrieben hat, gab es schon lange nicht mehr. Regisseur Dani Levy stellt denn auch gleich eines der wichtigsten Themen ihres sprichwörtlichen Humors ins Zentrum: Die Familie.
Der Staat gegen Fritz Bauer: Szenenbilder Nach dem Bestseller "Heimkehr der Unerwünschten: Eine Geschichte der Juden in Deutschland nach 1945" packt Lars Kraume Bauers Schicksal in den berührenden Politthriller.
Auf der anderen Seite der Leinwand - 100 Jahre Moviemento Das Movimiento erzählt eine aufregende Geschichte. Zwei Weltkriege, den Bau der Mauer, ihren Fall, Finanzkrisen und die Entstehung von Multiplexkinos hat das alte Kino hinter sich gebracht
Das Imperium der Wölfe Mit dem geheimnisvollen Actionthriller verfilmt Regisseur Chris Nahon ("Kiss of the Dragon") den gleichnamigen Roman von Jean-Christophe Grangé. Trotz der atmosphärischen Dichte und den vielen Spannungsmomenten, bleibt die Geschichte unübersichtlich.
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsbewerten
2021