Dani Levy bei der Berlinale 2007
Heike Maleschka/Ricore Text
Dani Levy bei der Berlinale 2007

Dani Levy

Geboren
17. November 1957
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Musik
Links
IMDB
Kontakt / Agentur
Dani Levy
c/o X-Filme Creative Pool
Kurfürstenstrasse 57
10785 Berlin
Stand 08/08
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
3,0 (1 User)
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsbewerten

News

Regisseur Dani Levy
Dani Levy über Schein und Sein
Familienglück ist alles
Dani Levys neuer Film steht in den Startlöchern. Zum namhaften Ensemble von "Das Leben ist zu lang" gehören unter anderem Veronica Ferres, Meret Becker, Heino Ferch und Markus Hering.
1. Basler Filmpreis 2009
"No more smoke signals" gewinnt
Basler Filmpreis verliehen
Beim 1. Basler Filmpreis 2009 hat sich die Jury in der Kategorie Langfilm für die Dokumentation "No More Smoke Signals" von Fanny Bräuning entschieden. Der Film berichtet über das Leben und die Schwierigkeiten der Indianer in den heutigen USA. Der erste Platz war mit 10.000 Schweizer Franken dotiert.
1. Basler Filmpreis 2009
Basler Filmpreis zum ersten Mal verliehen
Dani Levi in Basel
Am 9. Mai 2009 wird zum ersten Mal der Basler Filmpreis verliehen. In den Kategorien Langfilm (Spielfilm und Dokumentaion), Kurzfilm (Spielfilm und Dokumentation), Kunstfilm und Auftragsfilm sind je fünf Werke nominiert. Die Jury besteht aus dem Regisseur Dani Levy, dem Schauspieler Lorenz Nufer und der Regisseurin Stina Werenfels.
Deutschland 09 - 13 kurze Filme zur Lage der Nation
Länderumfassendes Filmprojekt
Deutschland 09' geht weiter
Der Episodenfilm "Deutschland 09 - 13 kurze Filme zur Lage der Nation" startet diesen Donnerstag, dem 26. März 2009, in den deutschsprachigen Kinos. Das Werk ist ein Kurzfilmprojekt von und mit namhaften deutschen Regisseuren. Die Produzenten gehen nun einen Schritt weiter. Sie starten ein Kurzfilmwettbewerb zum Thema "Deutschland".
Filmfest Montreal
Filmfest mit sehenswertem Programm
Deutsche Filme in Montreal
Das internationale Filmfest von Montreal findet vom 23. August bis zum 3. September 2007 unter dem Motto "Debütanten treffen auf etablierte Regisseure" statt. Als Eröffnungsfilm wird "Bluff" der kanadischen Filmemacher Simon-Olivier Fecteau und Marc-André Lavoie gezeigt. Claude Millers "A Secret" beendet das Festival.
Noch ist der Teppich leer...
Cinema for Peace Gala 2007
Glamour für Arme
Bei der Eröffnung der diesjährigen Cinema for Peace Gala am 12. Februar 2007 in Berlin, forderte die Schirmherrin des Abend, First Lady Eva Luise Köhler, dazu auf, Verantwortung zu übernehmen: "Wenn Sie ihre Stimmen erheben, hören die Menschen zu". Gemeint waren nicht nur die prominenten Gäste des Abends. Dies machten auch Sharon Stone, Richard Gere, Regisseur Dani Levy und Sir Bob Geldof deutlich.
Lässt sich von Vorurteilen nicht aus der Ruhe bringen
Alles auf Oscar
Auf den Spuren Hollywoods: dt. Filmpreis 2005
Dani Levy räumt ab: Beim Deutschen Filmpreis in Berlin gingen am 8. Juli 2005 sechs von sechzehn Lolas an die Komödie "Alles auf Zucker!" - unter anderem in den Hauptkategorien Regie, Drehbuch und Bester Film. "Der Untergang" machte seinem Namen dagegen alle Ehre, doch Produzent Bernd Eichinger nahm die politisch motivierte Generalabstrafung seines Hitler-Dramas außerordentlich gelassen hin.
Szene aus: Väter
Nr. 43 - Neues aus der Traumfabrik
Die große Freiheit
Klein, aber fein: Um ihre künstlerische Freiheit zu bewahren, setzen immer mehr Regisseure auf Low-Budget-Produktionen. Dabei ersetzen digitale Kameras den wesentlich teureren Film. Außerdem: Nach dem Tod von Douglas Adams soll "Per Anhalter durch die Galaxis" doch noch in die Kinos kommen, und mehr als hundert Disney-Charaktere kämpfen in einem neuen Videospiel.
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsbewerten
2021