X Verleih
Maria Schrader

Maria Schrader

Geboren
27. September 1965
Tätig als
Darstellerin, Regisseur, Drehbuch
Links
IMDB
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
10,0 (1 User)
ÜbersichtNewsFilmeGalerienInterviewMeinungenbewerten
Widerstand im Dritten Reich
Dramatik voller moralischer Kraft
In "Aimée und Jaguar" spielt Maria Schrader eine Jüdin, die sich auf eine Liebesbeziehung zu einer deutschen Soldatengattin einlässt. Für ihre beeindruckende Leistung erhält sie auf der Berlinale 1999 gemeinsam mit Juliane Köhler den Silbernen Bären als beste Hauptdarstellerin. In Margarethe von Trottas "Rosenstraße" übernimmt Maria Schrader nun die Rolle der Jüdin Hannah, die im heutigen New York lebt. Berührungspunkte zum Dritten Reich gibt es jedoch auch in diesem Film, der mit Katja Riemann eine weitere prominente Hauptdarstellerin aufweist.
ÜbersichtNewsFilmeGalerienInterviewMeinungenbewerten
2021