Senator Film
Kollege Jürgen Vogel betont die humoristische Seite des Rollenspiels

Jürgen Vogel

Geboren
29. April 1968
Bürg. Name
Jürgen Peter Vogel
Tätig als
Darsteller, Drehbuch, Produzent, Musik
Links
IMDB
Kontakt / Agentur
Jürgen Vogel
c/o Players
Sophienstr. 21
10178 Berlin
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,5 (10 User)
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsPreisMeinungenbewerten
Jürgen Vogel: Filmografie
Darsteller:
2021
Es ist nur eine Phase, Hase (Komödie • Deutschland)
2020
Gott, du kannst ein Arsch sein! (Drama • Deutschland)
2019
Stillstehen (Drama • Deutschland, Italien)
2018
So viel Zeit (Komödie • Deutschland)
Jürgen Vogel: Vita
Schauspieler und Sänger Jürgen Vogel wird als Sohn eines Kellners und einer Hausfrau in Hamburg geboren. Ohne Schauspiel-Ausbildung debütiert er 16-jährig in "Kinder aus Stein". Sein Durchbruch gelingt ihm mit Sönke Wortmanns "Kleine Haie". Im Interview mit Filmreporter.de gibt Vogel an, durch "Taxi Driver" und der Schauspielkunst Robert De Niros inspiriert worden zu sein. In Lars Kraumes halbdokumentarischem Musik-Film "Keine Lieder über Liebe" singt er in der eigentlich fiktiven Hansen Band. Die Band tourt zweimal durch Deutschland, bevor der Film in die Kinos kommt.

Einen Höhepunkt seiner Laufbahn erreicht Vogel mit Matthias Glasners "Der freie Wille", einem verstörenden Drama über einen Sexualtriebtäter, der sich nach seiner Haftentlassung auf eine Beziehung mit einer Frau einlässt und tragisch scheitert. Gemeinsam mit Glasner schreibt Vogel auch am Drehbuch mit und fungiert als Koproduzent. 2006 wird er dafür auf der Berlinale mit dem Silbernen Bären für die besondere künstlerische Leistung ausgezeichnet. Der Film ist nach "Die Mediocren" und "Sexy Sadie" die dritte Zusammenarbeit zwischen Vogel und Glasner, der das umstrittene Drama "This is Love", der Fernsehfilm "Die Stunde des Wolfes" sowie das auf der Berlinale 2012 im Wettbewerb aufgeführte Drama "Gnade" folgen.

Neben ernsten Rollen, die sich mit grundsätzlichen Fragen der menschlichen Existenz beschäftigen, spielt Vogel hin und wieder auch in Komödien mit. 2006 ist er an der Seite von Daniel Brühl in Sebastian Schippers "Ein Freund von mir" zu sehen. In der wenig ambitionierten Komödie "Wo ist Fred?" ist Til Schweiger sein Partner, mit dem Vogel auch in "Keinohrhasen" zusammenarbeitet. Für das Fernsehen dreht er unter anderem den Thriller "Duell in der Nacht", den Krimi "Zwölf Winter" sowie einige Episoden der Serien "Tatort" und "KDD - Kriminaldauerdienst". Jürgen Vogel ist mit Madeleine Sommerfeld verheiratet und Vater von vier Kindern.
Jürgen Vogel: Preise
2006
Silberner Bär für eine herausragende künstlerische Leistung aus den Kategorien Kamera, Schnitt, Musik, Kostüm oder Set-Design
Internationale Filmfestspiele in Berlin (Berlinale)
Der freie Wille
Orig.-Titel: Der freie Wille
Deutschland • 2006
Jürgen Vogel: Interviews
"Mir geht es nicht um die Rollen..."
Grenzgänger Jürgen Vogel
In seinem Thriller "Stereo" lässt Regisseur Maximilian Erlenwein mit Jürgen Vogel und Moritz Bleibtreu zwei der beliebtesten deutschen Schauspieler aufeinander los. Filmreporter.de traf...
Der Mensch wird schuldig geboren
Jürgen Vogel sucht das Abgründige
In "Der freie Wille" verstörte er als Sexualtriebtäter die Nation. Umstritten ist auch "This is Love", der von den pädophilen Neigungen eines Mannes zu einem achtjährigen Mädchen handelt. Filme, in...
Grenzen überschreiten
Jürgen Vogel will berühren
Jürgen Vogel schlägt sich Ende der 1980er Jahre in Berlin als Nachwuchsdarsteller ohne Ausbildung durch. Sönke Wortmanns "Kleine Haie" bringen ihn 1992 in die Erfolgsspur. Mittlerweile ist Vogel...
Jürgen Vogel über Trainingsanzüge und Nacktszenen
Wie peinlich!
Gerade noch stand Jürgen Vogel (35) für Doris Dörries neuen Film nackt vor der Kamera, da sehen wir Deutschlands bekannteste Zahnlücke schon wieder auf der Leinwand. Nun aber in "Poem", einem...
Jürgen Vogel: News
Henry Hübchen bester deutscher Komiker
Henry Hübchen wird für "Da geht noch was" mit Ernst-Lubitsch-Preis ausgezeichnet.
Jürgen Vogel auf der Berlinale
Jürgen Vogel ist mit Maximilian Erlenweins Thriller "Stereo" bei der Berlinale vertreten.
Vorhang auf für Berlinale
Mit einer Gala wurden die 59. Internationalen Filmfestspiele Berlin eröffnet.
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsPreisMeinungenbewerten
2021