Galerie: Fünf Freunde in München

Fünf Freunde in München

Set: [1] 2 3 4 5

Bei der Münchener Filmpremiere von "Fünf Freunde" standen die vier Jungsschauspieler Valeria Eisenbart, Quirin Oettl, Justus Schlingensiepen und Neele-Marie Nickel inklusive Hund im Mittelpunkt. Freudig aufgeregt stellten sie sich auf dem Roten Teppich dem Blitzlichtgewitter und den Fragen der Reporter. Auch gestandene Schauspieler wie Armin Rohde und Johann von Bülow ließen sich den Abend nicht entgehen. Nach der Filmvorführung versammelte sich das Ensemble vor dem Publikum. Regisseur Mike Marzuk lobte alle Beteiligten für die tolle Zusammenarbeit.

Zum Thema

Filmplakat zu Fünf Freunde

Fünf Freunde

Kinderfilm Deutschland 2012

Porträt zu Armin Rohde

Armin Rohde

Darsteller
Armin Rohde wird 1955 als Sohn von Bergmann Kurt Rohde in Gladbeck geboren. Nach dem Besuch des Gymnasiums entwickelt... weiter

Porträt zu Johann von Bülow

Johann von Bülow

Darsteller
Johann von Bülow wird am 26. September 1972 in München geboren, sein Nachname entstammt dem mecklenburgischen... weiter

Porträt zu Mike Marzuk

Mike Marzuk

Schnitt, Regisseur, Drehbuch
Der 37-jährige Mike Marzuk ist gelernter Schnittmeister. Er schnitt unter anderem "Quietsch" und "Unter der Sonne".... weiter

Porträt zu Valeria Eisenbart

Valeria Eisenbart

Darstellerin
Die 1998 geborene Berlinerin Valeria Eisenbart sammelt bereits als Neunjährige erste Schauspielerfahrungen. 2007... weiter

Porträt zu Quirin Oettl

Quirin Oettl

Darsteller
2008 steht Quirin Oettl erstmals vor der Kamera. Er ist in einem Werbespot zu sehen. Im selben Jahr bewirbt sich... weiter

Porträt zu Justus Schlingensiepen

Justus Schlingensiepen

Darsteller

Porträt zu Neele Marie Nickel

Neele Marie Nickel

Darstellerin
Neele-Marie Nickel wird am 11. Oktober 2000 geboren. Ihr Spielfilmdebüt gibt sie 2012 in der Adaption von... weiter

Quirin Oettl, Valeria Eisenbart, Justus Schlingensiepen, Neele-Marie Nickel sind die "Fünf Freunde" News

Tapfere Valeria Eisenbart

Amazon

Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss
erweitert
© 2014 Filmreporter.de