Koch Media
Jeremy Brett und David Burke in "Sherlock Holmes" (1985)

Sherlock Holmes

Originaltitel
The Adventures of Sherlock Holmes
Regie
Alan Grint, Paul Annett, John Bruce
Darsteller
Jeremy Brett, David Burke, Rosalie Scase, Eric Porter, Tenniel Evans, David Gwillim
Kinostart:
Deutschland, bei
Genre
Krimi, TV-Serie
Land
Großbritannien
Jahr
1984
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten
Fernsehserie über den berühmten Sherlock Holmes
Schon viele Schauspieler schlüpften in die Rolle des Sherlock Holmes, darunter Christopher Lee, Peter O'Toole, Sir Michael Caine, Peter Cushing und auch der eher mit Hamburg und der Seefahrt assoziierte Hans Albers. Als bester Holmes-Darsteller gilt jedoch weithin Jeremy Brett. Mit seiner Stimme und seinem Charisma verkörperte er nahezu perfekt den englischen Gentleman mit den kleinen Fehlern. Er trat in 41 TV-Episoden als berühmte Spürnase auf und löste so manch kniffligen Fall. Darunter bekannte Episoden wie "Das gefleckte Band" und "Die Liga der Rothaarigen".

Holmes ist genial aber nicht perfekt. So löst der geniale Detektiv zwar alle Fälle, aber in Punkto Bescheidenheit ist es nicht weit her. Und auch seine Morphiumsucht unterscheidet ihn von klassischen Filmhelden. Doch Holmes ist ein Gesamtkunstwerk und auch Unterstellungen sein Assistent Dr. Watson sei mehr als nur sein Arzt und bester Freund vermögen nicht an seinem Ruhm zu kratzen.
Die Verfilmung der berühmten Romanfigur Sherlock Holmes findet schnell eine enorme Fangemeinde. Es gibt in London sogar ein Sherlock Holmes Museum. Es befindet sich- wo anders sollte es auch sein - in der Bakerstreet 221b. Genau wie in der Buchvorlage beschrieben. Zu sehen gibt es alles rund um den berühmten Detektiv, angefangen von der im viktorianischen Stil eingerichteten Zimmern bis hin zu den Requisiten wie der berühmten Pfeife, die er so gerne schmaucht. Daneben kann man in den Museumsräumen auch ein Wachsfigurenkabinett mit den wichtigsten Romanfiguren bestaunen.

Als Sir Arthur Conan Doyle seine Romanfigur 1893 im Kampf gegen den diabolischen Professor Moriarty sterben lässt, tobt die treue, von den spannenden Abenteuern längst angefixte Leserschaft. In ganz London bekunden empörte Leser öffentlich ihre Trauer um Sherlock Holmes. Sie tragen sogar schwarze Schleifen am Oberarm. Nach den Protesten, denen sich selbst die Mutter des Krimiautors anschließt, lässt Doyle sich schließlich dazu überreden, Sherlock Holmes wiederauferstehen zu lassen. Zum Glück. Denn sonst wäre sein wohl berühmtestes Holmes-Abenteuer, "Der Hund von Baskerville" (1902) wohl nie erschienen.
Anja Boromandi/Filmreporter.de
Koch Media
Sherlock Holmes (The Adventures of Sherlock Holmes, 1985)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten
2021