Es war Nacht in Rom
Koch Media
Es war Nacht in Rom

Es war Nacht in Rom

Originaltitel
Era notte a Roma
Alternativ
Les evades de la nuit; Unter den Augen der Häscher
Genre
Drama, Kriegsfilm
Land /Jahr
Italien, Frankreich 1960
 
145 min
Medium
Kinofilm
Kinostart
- ( Kino Deutschland )
Regie
Roberto Rossellini
Darsteller
Giovanna Ralli, Rosalba Neri, Laura Betti, Sergio Fantoni, Hannes Messemer, Enrico Maria Salerno
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDs
Roberto Rossellinis Blick auf die Nachkriegszeit
Esperia (Giovanna Ralli) und zwei befreundete Schwarzmarkt-Händlerinnen schlagen sich mit Mühe durch die Nachkriegszeit des winterlichen Roms. Um nicht aufzufallen, kleiden sie sich als Nonnen. Dabei stoßen sie auf drei geflohene Kriegsgefangene, die bislang bei Bauern untergekommen waren. Aus Angst vor Angriffen der Deutschen wollen diese die alliierten Gefangenen jedoch wieder loswerden. Sie handeln einen Deal aus. Für etwas Schinken und Wein nehmen die "Nonnen" die Männer bei sich auf. Esperia versteckt sie auf einem Speicher, der nur durch eine geheime Schranktür zu erreichen ist.
Roberto Rossellini konzentriert sich bei "Es war Nacht in Rom" ganz auf die Einzelschicksale und zwischenmenschlicher Beziehungen seiner Protagonisten. Die schwierige Verständigung fängt Rossellini optisch mit einem speziellen Zoom-Objektivs ein. Minuziös und ganz nah an den Figuren zeigt er deren Versuch die Sprachbarrieren zu überwinden. Für sein Werk erhielt Rossellini 1960 den Spezial Preis der Jury beim Internationalen Filmfestival Karlovy Vary. Giovanna Ralli erhielt im selben Jahr den Preis als Beste Schauspielerin beim San Francisco International Film Festival.
Julia Nothacker, Filmreporter.de
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDs
2021