Filmreporter-RSS

In Time - Deine Zeit läuft ab

Originaltitel
In Time
Alternativ
I'm.mortal; Untitled Justin Timberlake/Amanda Seyfried; Now
Genre
Science Fiction
 
USA 2011
 
108 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
01.12.2011 ( D | CH | A ) bei 20th Century
 
 
Regie
Andrew Niccol
Darsteller
Jeff Staron, Andreas Wigand, Lorcan O'Toole, Taylor Roberts, Josh Brodis, Hunter Seagroves
Homepage
http://www.InTime-derFilm.de
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
1 6,0(Filmreporter)
4,2 (4User)
In Time - Deine Zeit läuft ab20th Century Fox
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerienInterviewDVDsbewerten

Rasanter Science-Fiction mit kritischen Untertönen

In Andrew Niccols Science-Fiction "In Time - Deine Zeit läuft ab" hat Geld keine Bedeutung mehr. Stattdessen ist die eigene Lebenszeit zur allgemeingültigen Währung geworden. Die Menschheit hat einen Weg gefunden, um nach dem 25. Lebensjahr nicht mehr zu altern. Allerdings ist jedes Individuum mit einer genetisch determinierten Lebensuhr ausgestattet, die ab diesem Zeitpunkt zu ticken beginnt. Von da an hat man nur noch ein weiteres Jahr zu leben. Jede zusätzliche Minute muss man sich verdienen. Um über die Runden zu kommen, bleibt den ärmeren Bevölkerungsschichten nichts anderes übrig, als ihre wertvolle Lebenszeit Tag für Tag zu opfern. Dagegen können die Wohlhabenden immer wieder neue Zeit erwirtschaften und potentiell ewig leben.

Dieses Glück hat der junge Will Salas (Justin Timberlake) nicht. Im Ghetto aufgewachsen, muss er jeden Tag befürchten, dass die verbleibenden 24 Stunden seine letzten sein werden. Nur mit Mühe und Not gelingt es ihm, sich weitere Lebenszeit dazuzuverdienen. Als er eines Tages auf den mysteriösen Henry Hamilton (Matthew Bomer) trifft, wendet sich das Blatt. Der wohlhabende Fremde ist seines Lebens überdrüssig und schenkt ihm seine verbleibende Lebenszeit. Damit beginnt für Will ein neues Leben im Kreise der Reichen und Mächtigen. Besonders die schöne Sylvia (Amanda Seyfried), Tochter des wohlhabenden Geschäftsmannes Philippe Weis (Vincent Kartheiser) hat es ihm angetan. Doch sein Glück ist nicht von Dauer. Denn Will wird des Mordes an Hamilton bezichtigt und gnadenlos vom Agenten Raymond Leon (Cillian Murphy) gejagt.


Mit den Folgen gentechnischer Entwicklungen setzt sich Andrew Niccol nicht zum ersten Mal auseinander. So entwarf der Regisseur in "Gattaca" eine futuristische Utopie, in der sich die Menschheit in erster Linie durch ihr genetisches Profil definiert. Es ist das Zerrbild einer Gesellschaft, in der Leistung zur einzigen Maxime unseres Seins zu werden droht und die allgegenwärtige Werbeindustrie vorschreibt, wie die Konsumenten auszusehen haben. Auch in seinem Science-Fiction "In Time - Deine Zeit läuft ab" konfrontiert uns Niccol mit einem spekulativen Szenario, dass trotz der phantastischen Prämisse beunruhigende Parallelen zu unserer eigenen Welt aufweist.

Der genetische Schlüssel zur ewigen Jugend wurde gefunden, das damit einhergehende Problem der Überbevölkerung auf 'elegante' Weise gelöst, indem Zeit zur Währung wird. Während die Reichen immer wieder neue Lebenszeitkontigente erwirtschaften und somit ihr Leben potentiell in alle Ewigkeit verlängern können, verrinnt den Armen der wenige Sand ihrer Lebensuhr zwischen den Fingern. Damit hat Niccol eine geradezu brillante Metapher für unser kapitalistisches System gefunden, ein System, das den Menschen im Grunde auf seinen ökonomischen Nutzen reduziert. Bist du nicht profitabel, wirst du überflüssig - dieser Gedanke wird in "In Time" radikal zugespitzt.

Angesichts der faszinierenden Prämisse wäre es wünschenswert gewesen, wenn Niccol auch dramaturgisch radikaler vorgegangen wäre. Gerade in der zweiten Hälfte verläuft die Handlung in konventionellen Bahnen. Die Ergründung der gesellschaftlichen Strukturen seiner schönen neuen Welt wird zugunsten der Action zu sehr vernachlässigt. Allerdings stellt der Regisseur auch in dieser Hinsicht seine inszenatorischen Mittel in den Dienst seiner Charaktere. Niccols Protagonisten sind immer in Bewegung, werden gejagt und rennen förmlich um ihr Leben. Jede vergeudete Sekunde kann den Tod bedeuten. Das hohe Tempo soll nicht nur für zusätzliche Spannung sorgen. Es ist auch der prekären Situation seiner Helden geschuldet. Insgesamt funktioniert die Verzahnung zwischen Gesellschaftskritik und Thriller-Elementen nicht so nahtlos wie in "Gattaca". Vom Gros gängiger Science-Fiction-Thriller setzt sich "In Time" dennoch wohltuend ab.
In Time - Deine Zeit läuft ab20th Century Fox
In Time - Deine Zeit läuft ab
Nach "Gattaca" thematisiert Andrew Niccol erneut die Entwicklung der Gentechnologie. In seinem spekulativen Szenario müssen Menschen nicht mehr altern, doch nur Wohlhabende...  Clip starten
Am 2. November 2011 kamen Justin Timberlake und Amanda Seyfried nach Berlin, um ihren neuen Film "In Time - Deine Zeit läuft ab" vorzustellen. Im Science-Fiction ist die eigene...
Nach "Gattaca" thematisiert Andrew Niccol erneut die Entwicklung der Gentechnologie. Neben den gesellschaftskritischen Untertönen bietet "In Time" vor allem rasante Action.
Für
Interview mit Amanda Seyfried: Justin Timberlake lebt den Moment
Zeit ist Geld! Das müssen Justin Timberlake und Amanda Seyfried am eigenen Leib erfahren. Im Science-Fiction "In Time - Deine Zeit...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerienInterviewDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de