NFP marketing & distribution
Hannah Arendt

Hannah Arendt

Originaltitel
Hannah Arendt
Alternativ
Hannah Ahrendt; Hannah
Genre
Drama
Land /Jahr
Deutschland 2011
Kinostart
10.01.2013
FSK & Länge
ab 6 Jahren 113 min.
Medium
Kinofilm
Regie
Margarethe von Trotta
Darsteller
Barbara Sukowa, Gideon Hausner, Adolf Eichmann, Alexander Tschernek, Leila Schaus, Ralph Morgenstern
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
8,0 (Filmreporter)
8,0 (1 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsTrailerGalerieInterviewsMeinungbewerten
Mensch im Dialog mit sich
Barbara Sukowa philosophisch
Sie war nicht nur eine der wichtigsten Denkerinnen des 20. Jahrhunderts, sondern auch eine Frau, die sich mutig für Menschlichkeit und Gerechtigkeit einsetzte. Nun wurde das Leben der Publizistin und Politikwissenschaftlerin Hannah Arendt verfilmt. "Hannah Arendt" fokussiert auf den spektakulären Prozess gegen Adolf Eichmann und zeigt, wie Arendt mit ihrer Berichterstattung die Auffassung der Welt über das Dritte Reich maßgeblich prägte. Die Hauptrolle in Margarethe von Trottas großartig inszeniertem Biopic verkörpert Barbara Sukowa. Im Interview mit Filmreporter.de spricht die 62-Jährige über ihre 'Begegnung' mit der 1975 verstorbenen Philosophin.
Hannah Arendt war ein großzügiger Mensch
Margarethe von Trotta fürs freie Denken
In "Hannah Arendt" nimmt sich Margarethe von Trotta dem Leben der Publizistin und Philosophin Hannah Arendt an. Dabei beleuchtet die Regisseurin auf den Lebensabschnitt Arendts, in dem diese als Journalistin am Prozess gegen Adolf Eichmann begleitet und ihre Beobachtungen später in ihrem Buch über die 'Banalität des Bösen' veröffentlicht. "Hannah Arendt" ist ein Plädoyer für das freie Denken und ein bewegender Film. Im Interview mit Filmreporter.de spricht die Regisseurin über den Menschen Arendt, die laut Zeitgenossen ein 'Genie der Freundschaft' war. Außerdem hat uns die 70-Jährige erklärt, warum Adolf Eichmann nicht von einem Schauspieler dargestellt werden konnte.
2022