News: Hopp oder top: die Kinocharts
Universum Film
Erstes Szenenbild aus "Valerian - Die Stadt und die tausend Planeten" (Valerian and the City of a Thousand Planets, 2017)
US-Kinocharts: Luc Bessons Herzensprojekt scheitert an Kinokassen
"Valerian - Die Stadt und die tausend Planeten" floppt in Nordamerika
Riesenenttäuschung für Luc Besson und seine Produktionsfirma EuropaCorp. Ihr aufwendiges Sci-Fi-Spektakel "Valerian - Die Stadt und die tausend Planeten" ist in Nordamerika auf dem besten Wege, ein Riesenflop zu werden.
24. Jul 2017: Denn nicht mehr als geschätzte 17 Millionen US-Dollar hat die mit rund 200 Millionen Euro teuerste europäische Produktion aller Zeiten in den USA und Nordamerika zum Auftakt eingespielt. Nun liegt es am internationalen Markt. Vor allem auf die französischen Zuschauer müssen die Macher setzen, welche die Verfilmung des französischen Comic-Klassikers "Valerian and Veronique" erst ab Mittwoch zu sehen bekommen.

Während es für "Valerian" in den US-Kinocharts nur für Platz fünf gereicht hat, erobert sich "Dunkirk" den Spitzenrang. Christopher Nolans Zweite-Weltkriegs-Drama spielt zum Auftakt geschätzte 50,5 Millionen US-Dollar ein; das entspricht rund einem Drittel seiner Produktionskosten.

Den zweiten Platz sichert sich die Komödie "Girls Trip", die mit Queen Latifah und Jada Pinkett Smith in den Hauptrollen auf einen Startumsatz von rund 30,3 Millionen Dollar kommt. Die Ränge drei und vier gehen an "Spider-Man: Homecoming" und "Planet der Affen: Survival". Die Comicverfilmung spielt am dritten Wochenende noch einmal geschätzte 22 Millionen Dollar ein. Der dritte Teil der Science-Fiction-Reihe um den Kampf zwischen Menschen und Affen verliert am zweiten Wochenende 63,7 Prozent seines Umsatzes aus der Vorwoche, um nunmehr auf ca. 20,4 Millionen Dollar zu kommen.
Weiterführende Infos
Stars
Jada Pinkett Smith Queen Latifah Christopher Nolan Luc Besson
2022