News: In Produktion
Ricore
Keine Ehrenmorde in USA
"Crossing Over" schneidet Endfassung
Die Iranisch-Amerikanische Ratsversammlung hat einen Sieg gegen das Einwanderer-Drama "Crossing Over" errungen. Aufgrund ihrer Intervention wurde eine Szene, welche einen Ehrenmord an eine junge iranisch-amerikanische Frau zeigt, aus der Endfassung geschnitten.
03. Aug 2007: Ein von der Produktion unabhängiger iranisch-amerikanischer Schauspieler las das Drehbuch mit der umstrittenen Szene. Daraufhin sprach er die Iranisch-Amerikanische Ratsversammlung an. Diese kontaktierte den Regisseur und Drehbuchautor Wayne Kramer sowie einen der Hauptdarsteller. Gemeinsam mit der Produktionsfirma Weinstein Co. arrangierten sie sich daraufhin mit der Organisation. Sie einigten sich auf die Entfernung der Szene. "Ehrenmorde sind nicht Teil der iranischen Kultur. Sie passieren zwar ab und zu in ländlichen iranischen Gegenden, aber es gibt keine Fälle davon in den USA", so der Präsident der Ratsversammlung gegenüber der Nachrichtenagentur "Reuters" am 2. August 2007. "Crossing Over" handelt von den Spannungen zwischen Einwanderergruppen in Los Angeles. Hauptdarsteller sind Harrison Ford, Sean Penn, Ashley Judd, Cliff Curtis und Ray Liotta.
Weiterführende Infos
2021