Film Revue
Das glückliche Dreiergespann
Familienleben deluxe
Retro News: Peter Carsten und seine beiden Frauen
Peter Carsten zeigt uns, wie man ein glückliches Leben führt. Der fränkische Schauspieler lebt zusammen mit seiner Frau Lore und der gemeinsamen Tochter Susanne in München den Traum einer kleinen Familie. Privat ist alles in bester Ordnung. Und wie sieht es beruflich aus? Auch da hat der bärenstarke Kerl keinen Grund zur Beschwerde. Seinen nächsten Auftritt hat er in "Peter Voss, der Millionendieb" an der Seite von O.W. Fischer.
Film Revue
Stolzer Papa
Glückszutaten
Am 31. August 1957 wurden Lore und Peter Carsten glückliche Eltern der niedlichen Susanne. Sie ist der ganze Stolz des seit Dezember 1955 verheirateten Paares. Das Temperament hat sie unumstritten vom Papa , wie die Filmzeitschrift Film Revue in ihrer zwölften Ausgabe aus dem Jahr 1958 berichtet. Die studierte Sprachwissenschaftlerin Lore sagt über ihren Göttergatten, er sei das beste Stück der Familie. Dafür gibt der Schauspieler, bekannt aus Produktionen wie "Kirschen in Nachbars Garten" (1956) oder "Nachts, wenn der Teufel kam" (1957) jeden Tag sein Bestes. Die Gartenarbeit erledigt er im Nu, sie sei ein praktischer Ausgleichssport zur Erhaltung der Linie. Alkohol kommt für den 1,84 Meter großen Haushaltsvorstand aus Sorge um die gute Figur nicht in Frage. Seinen Brustumfang von 115 Zentimeter muss er schließlich verteidigen. Lieber verbringt er die Zeit mit seinen zwei Frauen an der frischen Luft und genießt die Sonne. Kann ein solches Leben Schattenseiten haben?
Film Revue
Peter Carsten bei der Gartenarbeit
Über die Haltbarkeit des Glücks
Trotz strenger Enthaltsamkeit, viel Gartenarbeit und erfolgreicher Filme stand die Beziehung von Lore und Peter Carsten offensichtlich unter keinem guten Stern. Ihre Ehe hielt 19 Jahre, dann kam die Scheidung. Neben Susannchen haben die beiden noch zwei Söhne, Peter und Michael. Sein berufliches Schaffen schien unter den privaten Problemen nicht zu leiden. Carsten machte sich auch international einen Namen und spielte unter anderem an der Seite von Romy Schneider ("Scampolo") und Christopher Lee ("Die Rache des Dr. Fu Man Chu").

In den 1970er Jahren übersiedelte Carsten nach Slowenien, wo er seine Schauspielkarriere in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen fortsetzte. Kurz darauf heiratete er die Belgrader Malerin Divna. Wieder war das Glück nicht von Dauer. Im Jahr 1980 kam die Scheidung. Carsten lernte die Journalistin Lilijana kennen und heiratete sie 1983. Heute leben die beiden im Küstenstädchen Piran am Golf von Triest.
Von  Nina Klofac/Filmreporter.de,  31. Dezember 2013
Zum Thema
Weitere Retronews
Die britische Schauspielerin Moira Shearer wurde mit ihrem Film "Die roten Schuhe" weltbekannt. Damit auch ihre roten Haare, die allmählich zu ihrem Markenzeichen werden. Derzeit ist sie gleich vier Mal auf der Leinwand zu sehen, allerdings in ein und demselben Film: "The Man Who Loved Redheads".
Dass Anna Magnani eine starke Persönlichkeit hat, dass wissen wir spätestens seit "Verliebte Unschuld", den sie mit Vittorio de Sica im Jahre 1941 drehte, oder seit "Rom, offene Stadt", der vier Jahre später auf die Leinwand kam. Nun stand sie mit Burt Lancaster für "Die tätowierte Rose" vor der Kamera. Regie führte Daniel Mann.
"Hottes" Erfolgsgeschichte geht weiter! Horst Buchholz, allseits beliebter Jung-Schauspieler, reist in die Vereinigten Staaten von Amerika. Dort dreht er unter Starregisseur Billy Wilder die Komödie "Eins, Zwei, Drei".
2021