Ricore

Frank Griebe

Geboren
1965
Tätig als
Kamera
Links
IMDB
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
4,0 (1 User)
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersbewerten
Galerie zu Filmen mit Frank Griebe
Home: Die Szenenbilder Authentische Schilderung der Atmosphäre einer Kleinstadt.
25 km/h: Szenenbilder Komödie vom Regie-Drehbuch-Duos Markus Goller und Oliver Ziegenbalg ("Friendship!").
Lara: Szenenbilder Jan Ole Gersters zweite Regiearbeit setzt starke eigene Akzente.
Babylon Berlin: Die Bilder der dritten Staffel Beim Dreh von "Dämonen der Leidenschaft" in Babelsberg wird eine aufstrebende Schauspielerin ermordet.
Ein Hologramm für den König: Szenenbilder mit Wüstenflair Da haben sich zwei gefunden. Nach dem "Wolkenatlas"-Abenteuer reist Oscar-Preisträger Tom Hanks im neuen Film von Tom Tykwer als US-Geschäftsmann Alan Clay nach Saudi-Arabien.
Zettl "Wir sind jung, wir schauen gut aus, wir sind schnell im Kopf und unschlagbar charakterlos". Das ist einer der Sätze, den Regisseur Helmut Dietl seinem Protagonisten Max Zettel (Michael Bully Herbig) in den Mund legt. Charakterlos muss man nach Ansicht Zettls sein, um heute Karriere zu machen. Vor allem in einer Großstadt wie Berlin.
Weltpremiere von "Zettl" Am 31. Januar 2012 fand im Mathäser Filmpalast in München die Weltpremiere von "Zettl" statt. Neben Regisseur Helmut Dietl und Koautor Benjamin von Stuckrad-Barre waren auch Darsteller wie Michael Herbig, Karoline Herfurth, Ulrich Tukur und Dieter Hildebrandt vor Ort, um den Film vorzustellen.
Cloud Atlas Das ehrgeizige Werk ist ein Gemeinschaftsprojekt von Tom Tykwer mit Andy und Lana Wachowski. Visuell und dramaturgisch ambitioniert, ist es bisweilen zu prätentiös.
Drei Nach internationalen Produktionen wie "Das Parfum" und "The International" erzählt Tom Tykwer in "Drei" von seinen drei Protagonisten, die ein Dreiecksverhältnis ausprobieren.
The International Tom Tykwers brandaktueller actionreicher Verschwörungsthriller handelt von illegalen Bankgeschäften und punktet mit seiner hochkarätigen Besetzung.
Tykwer in Potsdam zu "The International" Regisseur Tom Tykwer präsentierte in Potsdam gemeinsam mit seinem Hauptdarsteller Clive Owen seinen neuen Film "The International". Ganz der Actionheld kam Owen gleich mit einer Schramme im Gesicht, die er sich wohl bei einer Actionszene zugezogen hat.
Clive Owen verzaubert roten Teppich Jede Menge Prominenz versammelte sich am gestrigen Donnerstagabend, dem 5. Februar 2009 auf dem roten Teppich in Berlin. Sie alle wollten die Weltpremiere von "The International" keinesfalls verpassen. Clive Owen verzaubert mit seinem charmanten Lächeln nicht nur seine Begleiterinnen, sondern auch die vielen Fotografen. Armin Mueller-Stahl gibt ebenfalls fleißig Unterschriften...
Berlinale trumpft auf Sie alle waren da! Armin Mueller-Stahl, Clive Owen und Tom Tykwer, dessen neuer Actionthriller "The International" die diesjährige Berlinale 2009 eröffnete. Auf der Pressekonferenz schienen sie jede Menge Spaß zu haben und Armin Mueller-Stahl hatte keine Hemmungen, seine Faust zu zeigen.
Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders 1985 erschienen, verschaffte das Werk über den genialen und tödlichen Parfumeurs Jean-Baptiste Grenouille dem 1949 am Starnberger See geborenen Schriftsteller Patrick Süskind einen beispiellosen Erfolg.
Bernd Eichinger auf den Sets seiner Filme Bernd Eichinger gehörte zu den erfolgreichsten Produzenten Deutschlands. Mit Großprojekten wie Der Name der Rose, "Der Untergang - Hitler und das Ende des 3. Reichs" sowie "Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders" machte er sich auch international einen Namen. Am 24. Januar 2011 starb der renommierte Produzent, der zwischen künstlerischem Anspruch und Unterhaltung niemals einen Gegensatz sah, in Los Angeles im Beisein von Familie und Freunden.
Ludivine Sagnier und Gérard Depardieu Gérard Depardieu ist gleich mit zwei Filmen in Cannes. Mit der Wahl seiner Garderobe zeigt sich der Schauspielveteran von der legeren Seite und trägt das lila Hemd lässig über der leicht zerknitterten Hose. Im Schlepptau seine reizende - ebenfalls nicht sehr festlich, dafür aber sommerlich gekleidete französische Schauspielkollegin Ludivine Sagnier.
Paris, je t'aime 18 Kurzfilme als Einheit zu bewerten ist nicht einfach. Als roter Faden dient in "Paris je t'aime" das ausgelebte facettenreiche Liebesleben in Paris. Die einzelnen Inszenierungen gelingen dabei höchst unterschiedlich und spiegeln somit die Artenvielfalt innerhalb der Seine-Metropole.
Play Your Own Thing: A Story of Jazz in Europe Der musikbegeisterte Dokumentarfilmer Julian Benedikt widmet sich nach "Blue Note" und "Jazz Seen" ein weiteres Mal seinem Lieblingsthema - dem Jazz. Diesmal geht er der Frage nach, wie der Jazz nach Europa kam und sich dort weiterentwickelte.
Deutschland. Ein Sommermärchen Heinrich Heines Versepos "Deutschland. Ein Wintermärchen" von 1844 ist eine Anklagepoesie kurz vor Revolutionsausbruch. Regisseur Sönke Wortmann zeigt in seiner intimen Reportage eine deutsche Weltmeisterschaftsequipe der ebenfalls revolutionäre Kräfte nachgesagt werden.
NVA Leander Haußmann hat mit "Sonnenallee" und "Herr Lehmann" in Ost und West für gefüllte Kinosäle gesorgt. Wieder geht es bei ihm um die Zeit unmittelbar vor der Wende. Doch spielt die Geschichte nicht irgendwo in der DDR, sondern in einer Kaserne der "unattraktivsten Armee aller Zeiten".
Cowgirl Actionreiche, romantische Komödien sind nicht gerade eine deutsche Spezialität. Regisseur Mark Schlichter schickt Alexandra Maria Lara trotzdem in eine spannende und herzergreifende Schlacht wider die bürgerliche Enge.
Herr Lehmann: Szenenbilder "Herr Lehmann" basiert auf den gleichnamigen Erstling des Musikers Sven Regener.
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersbewerten
2021