Warner Bros. Pictures
Rutger Hauer

Rutger Hauer

Geboren
23. Januar 1944
Gestorben
19. Juli 2019
Bürg. Name
Rutger Oelsen Hauer
Tätig als
Darsteller
Links
IMDB
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersbewerten
Rutger Hauer: Filmografie
Darsteller:
2018
The Sisters Brothers (Western • Frankreich, Spanien, Rumänien, USA, Belgien)
2017
24 Hours to Live (Action • Südafrika, China, USA)
2014
Mutter Theresa: Ihre Briefe. Ihr Leben (Drama • USA)
2013
Il Futuro - Eine Lumpengeschichte in Rom (Drama • Italien, Chile, Deutschland, Spanien)
Rutger Hauer: Vita
Rutger Oelsen Hauer wird am 23. Januar 1944 in Breukelen in den Niederlanden geboren. Wie seine Eltern geht auch er auf die Schauspielschule in Amsterdam. Bereits im Alter von fünf Jahren steht er auf der Bühne. 1955 ist er in der Rolle des Eurysakes in Sophocles' Tragödie "Ajax" zu sehen.

Rutger Hauer erlangt weltweite Bekanntheit mit Ridley Scotts Science-Fiction-Thriller "Der Blade Runner", in dem er einen von Harrison Fords Rick Deckard gejagten Replikanten verkörpert. Seinen Durchbruch erlebt er in seiner Heimat mit Paul Verhoevens Drama "Türkische Früchte", der zum erfolgreichsten niederländischen Film aller Zeiten wird. Hauers erste Kinorolle nach seinem durchgehenden Auftritt in der Serie "Floris - Der Mann mit dem Schwert" zeigt ihn als Künstler und Liebhaber. Mit Verhoeven, der später ebenfalls in Hollywood Karriere macht, dreht er mehrere Filme, darunter "Der Soldat von Oranien" und "Fleisch & Blut".

In Hollywood fasst er bereits vor dem Meisterwerk "Blade Runner" Fuß. 1981 sieht man ihn in "Nachtfalken" an der Seite Sylvester Stallones in der Rolle eines Terroristen. Weiter dreht er Filme mit prominenten Regisseuren wie Sam Peckinpah ("Das Osterman-Weekend"), Nicolas Roeg ("Eureka"), Richard Donner ("Der Tag des Falken") und Phillip Noyce ("Blinde Wut"). Sein Werk zählt auch etliche B-Filme, insgesamt ist Hauer an mehr als 150 Spielfilmen und Serien-Produktionen beteiligt.

Ein weiterer Höhepunkt in seiner Karriere ist das US-TV-Drama "Flucht aus Sobibor". Für die Rolle eines gefangenen sowjetischen Soldaten, der federführend ist bei der Planung und Durchführung der historischen Flucht aus dem NS-Vernichtungslager Sobibor, wird er 1988 mit einem Golden Globe ausgezeichnet. Eine weitere Nominierung für den begehrten Fernsehpreis erhält er für 1995 für das Science-Fiction-Drama "Vaterland".

Verdient macht sich Hauer auch mit seinen Engagements für Umwelt und Mitmenschen. Er unterstützt Umweltorganisationen wie Greenpeace und Sea Shepherd Global und gründet eine Stiftung zur Erforschung von AIDS. Trotz seines Berufs scheut er die Öffentlichkeit. Er sieht sich als arbeitenden Schauspieler und nicht als umjubelten Star. Auch am Filmset drängt es ihn nicht in den Mittelpunkt. Statt in einem Trailer haust er lieber abseits eines Drehorts in seinem LKW, den er zu einem Wohnmobil umbaut.

Am 19. Juli stirbt Hauer nach kurzer Krankheit mit 75 Jahren. Er hinterlässt seine zweite Ehefrau Ineke ten Cate, die er 1985 heiratet, und eine Tochter aus erster Ehe.
Rutger Hauer: News
Schauspiellegende Rutger Hauer ist tot
"Blade Runner"-Darsteller Rutger Hauer stirbt mit 75 Jahren nach kurzer Krankheit.
Malcolm McDowell ist ein blinder Prophet
Malcolm McDowell wird im Horror-Thriller "Corbin Nash" als blinder Prophet zu sehen sein.
Harrison Ford zurück als "Blade Runner"?
Harrison Ford soll in "Blade Runner"-Fortsetzung mitspielen. Ein Angebot liegt ihm vor.
Rutger Hauer im Angesicht des Todes
Rutger Hauer spielt an der Seite von Danny Glover in Action-Thriller "Sights of Death" mit.
Rutger Hauer unterstützt John Cusack
Pathologe Rutger Hauer unterstützt Detektiv John Cusack bei Ermittlungen in "Kickback".
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersbewerten
2021